Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz stellt sich in Bildern und Texten vor

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

 

Kosten für eine lasergestützte Operation bei „Grauem Star“ sind beihilfefähig

Gerichtsnews

VG Koblenz: Kosten für eine lasergestützte Augenoperation bei „Grauem Star“ sind beihilfefähig
 (Pressemitteilung Nr. 5/2017)
 
Das Verwaltungsgericht Koblenz hat der Klage eines Beamten überwiegend stattgegeben, mit der dieser vom beklagten Land Rheinland-Pfalz die Übernahme der Kosten für eine lasergestützte Augenoperation erstreiten wollte.  
 
Nachdem beim Kläger auf beiden Augen ein Katarakt (Grauer Star) diagnostiziert worden war, ließ er dies unter Einsatz eines sogenannten Femtosekundenlasers operativ behandeln. Von den dadurch entstandenen Kosten erkannte der Beklagte lediglich die Kosten für die Kataraktoperation als solche als beihilfefähig an, nicht jedoch die durch den Einsatz des Lasers entstandenen zusätzlichen Kosten. Dagegen hat der Kläger nach erfolglosem Widerspruch Klage erhoben. Er habe Anspruch auch auf die Anerkennung der Kosten für den Lasereinsatz. Dessen Einsatz biete im Vergleich zum herkömmlichen Eingriff diverse Vorteile. Insbesondere komme es zu deutlich weniger Komplikationen und Nebenwirkungen. Zudem könne die Operation  präziser durchgeführt werden, wodurch das Sehvermögen nach dem Eingriff verbessert werde.

Die Klage hatte überwiegend Erfolg. Der Kläger habe Anspruch auf entsprechende Übernahme der durch den Einsatz des Lasers entstandenen zusätzlichen Kosten, urteilten die Koblenzer Richter. Mit Blick auf eine Reihe vorliegender fachwissenschaftlicher Stellungnahmen, die auch schon in anderen Bundesländern Eingang in entsprechende Gerichtsentscheidungen gefunden hätten, liege mit der lasergestützten Kataraktoperation eine im Vergleich zur herkömmlichen Behandlungsmethode höherwertige, wissenschaftlich anerkannte und neuartige Leistung vor. Bei der ärztlichen Methodenwahl sei grundsätzlich der sicherste und schonendste Weg zu wählen. Allerdings seien die Kosten im vorliegenden Fall nur insoweit der Höhe nach angemessen, als sie den gebührenrechtlichen Steigerungssatz von 1,8 nicht übersteigen.
 
Gegen diese Entscheidung können die Beteiligten die Zulassung der Berufung durch das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz beantragen.  
 
(Verwaltungsgericht Koblenz, Urteil vom 3. Februar 2017, 5 K 950/16.KO)

Kosten für eine lasergestützte Operation bei „Grauem Star“ sind beihilfefähig

Zur Zeit können keine neuen Kommentare geschrieben werden.

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


 

Nachrichten

Kanalerneuerung Mainzer Straße kurz vor Abschluss

Die Koblenzer Stadtentwässerung erneuert zurzeit den Mischwasserkanal inklusive der Hausanschlüsse in der Mainzer ...

Neuer zentraler Internetauftritt rund um die elektronische Steuererklärung

www.elster.de leichter und bequemer
Ab dem 25. Juli 2017 gibt es nur noch einen zentralen Internetauftritt rund um die ...

Neuer Chefarzt beginnt im Ev. Stift St. Martin

Prof. Jens Chemnitz wird Leiter der Klinik für Innere Medizin – Hämatologie/Onkologie und Palliativmedizin KOBLENZ. Prof. Dr. Jens Chemnitz ...

Experten fürs Genießen

184 Lehrlinge aus dem Nahrungsmittelhandwerk sind jetzt Gesellen
KOBLENZ. Sie sorgen für knusprige Brötchen am ...

Staatlich geprüfte/-r Hauswirtschafter/-in

Berufsbegleitender Vorbereitungslehrgang Ab dem 28. August 2017 führt die Volkshochschule Koblenz erneut ihren ...

Abschiebung nach Armenien trotz Ausbildung rechtmäßig

Die Abschiebung einer Armenierin und ihrer Tochter am 5. Mai 2017 nach Armenien war rechtmäßig. Die Antragstellerin ...

Bundestagswahl: 10 Kandidaten für den Wahlkreis 199 – Koblenz

Insgesamt 10 Wahlvorschläge wurden für die Direktkandidatur des Wahlkreises 199 – Koblenz für die am ...

Internationale Party - JBS Hs Metternich

Internationale Party in der Jugendbegegnungsstätte im Haus Metternich Party, Disco und gute Laune hieß es ...

Neue gesetzgeberische Handlungsspielräume nutzen!

Ludwigshafen. Die IHK-Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz stellt angesichts der bundesweiten kontroversen Diskussion um ...

Windenergieanlagen bei Metzenhausen dürfen errichtet werden

 – Oberverwaltungsgericht hebt vorläufigen Baustopp auf
Drei im Gebiet der Gemeinde Metzenhausen im ...

Einstellungen

Druckbare Version Diesen Artikel an einen Freund senden

Artikel Bewertung

Ergebnis: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich die Zeit und bewerten diesen Artikel
Excellent
Sehr gut
Gut
Okay
Schlecht

7 User online

Sonntag, 23. Juli 2017

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.3.0.


Ahrweiler           Andernach           Koblenz           Mayen           Neuwied