Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz stellt sich in Bildern und Texten vor

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

 

Artikel zum Thema: Universität



Women Welcome Week

Universität

Studieninformationswoche für geflüchtete junge Frauen und Frauen mit Migrationshintergund
Die Universität bietet im Oktober am Campus Koblenz die Women Welcome Week, eine Projektwoche für Frauen und Mädchen mit Flucht-/ Migrationshintergrund, an. Damit sollen die Teilnehmerinnen über verschiedene Möglichkeiten des Studierens sowie die Voraussetzungen zur Aufnahme eines Studiums in Deutschland informiert werden.  
Im Laufe einer Woche kommen die Teilnehmerinnen mit Institutionen in Kontakt, die für die Aufnahme eines Studiums bedeutsam sind. Neben den entsprechenden Einrichtungen an der Universität wird auch der Kontakt zu außeruniversitären Ansprechpartnern wie u.a. dem Lotsenhaus geschaffen. Somit werden Fragen zu Studiengängen, der Anerkennung von Zeugnissen und Dokumenten, der finanziellen Unterstützung, Kinderversorgung, etc. geklärt. Darüber hinaus werden unter professioneller Anleitung die persönlichen Stärken, Fähigkeiten und Vorlieben herausgearbeitet und berufliche Perspektiven aufgezeigt. 

Roboterteam Homer der Universität in Koblenz erfolgreich in Lissabon

Universität

Nach zahlreichen Erfolgen in der Vergangenheit siegte das Team Homer der Universität in Koblenz im Hauptturnier der European Robotics League (ERL) in Lissabon, Portugal. Da die Größe des Teams derzeit nicht ausreichend ist, um einen Roboter zu transportieren, kooperierte es mit dem Gastgeberteam der technischen Universität in Lissabon, das einen Roboter aus dem eigenen Labor zu Verfügung stellte. Die Ansätze des Teams aus Koblenz wurden auf den Lissabonner Roboter portiert. Beide Teams arbeiteten bereits während der RoboCup German Open in Magdeburg zusammen.

Live-Experiment zum Kanzler-Duell: Schulz profitiert stärker als Merkel

Universität

Die Universitäten Koblenz-Landau und Mainz haben im Rahmen eines Live-Experiments Wahrnehmung und Wirkung des TV-Duells 2017 zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihrem Herausforderer Martin Schulz (SPD) untersucht. Die Hauptergebnisse der Studie mit rund 200 Teilnehmenden: Martin Schulz konnte die Debatte knapp für sich entscheiden. Zudem ist es ihm gelungen, in der Frage der Kanzlerpräferenz zu Angela Merkel aufzuschließen.

Insgesamt waren 224 Bürgerinnen und Bürger eingeladen, das Fernsehduell an den Universitäten in Landau und Mainz live zu verfolgen. Während der Debatte konnten sie Angela Merkel und Martin Schulz mit Drehreglern oder Push-Buttons permanent bewerten und mithilfe von Fragebögen ihre zusammenfassenden Meinungen vor und nach dem Duell abgeben. Merkel hatte dabei den besseren Start: Gleich mit einer ihrer ersten Aussagen konnte sie einen der höchsten Zustimmungswerte der gesamten Debatte verbuchen. Ihre Feststellung, dass nicht alle Flüchtlinge nach Deutschland kommen könnten, sondern vielmehr die Fluchtursachen zur Beilegung der Krise bekämpft werden müssen, kam bei den Zuschauern gut an (1). Ähnliche Zustimmungswerte erzielte sie mit ihrer Position, dass für sie nur eine „friedliche diplomatische Lösung“ zur Beilegung des Nordkorea-Konflikts in Betracht komme (4). Schließlich stieß sie mit ihrem Plädoyer, dass man sich mit allen Mitteln gegen den Terror stellen müsse, auf Zustimmung. Denn: „Sich an diesen Terror zu gewöhnen, würde bedeuten, unsere Art zu leben, aufzugeben“ (7).

 

Wahl-Duell mit App bewerten

Universität

Universität Koblenz-Landau entwickelt neue Technologie zu Beurteilung von Fernsehdebatten – Studienteilnehmer gesucht

Am 3. September kommt es zum Höhepunkt des Bundestagswahlkampfs 2017: Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihr sozialdemokratischer Herausforderer Martin Schulz treffen sich live im Fernsehen und diskutieren die zentralen Themen des Wahlkampfs. Wie schon bei den letzten Bundestagswahlen wird auch am Sonntag ein Millionenpublikum erwartet, das den Auftritt und die Aussagen der beiden Kandidaten verfolgt. Prof. Dr. Jürgen Maier von der Abteilung Politikwissenschaft der Universität Koblenz-Landau untersucht das Kanzlerduell mit einer neuen Technologie.

Wandel gestalten: Projekt der Koblenzer Kulturwissenschaft

Universität

Wandel gestalten: Projekt der Koblenzer Kulturwissenschaft mit Hochschulperle des Monats August ausgezeichnet

Wissenschaftler und Studierende der Universität Koblenz-Landau begleiten die freie Kulturszene Rheinland-Pfalz beim Wandel ihrer Strukturen. Der Stifterverband zeichnet nun das kooperative Förder- und Modellprojekt der Koblenzer Kulturwissenschaft „Den Wandel gestalten – Visionen ermöglichen“ mit der Hochschulperle des Monats August aus.Im Kulturbereich kommt es oft zu gravierenden Veränderungen. Problematisch sind zum Beispiel Generationenwechsel, Überalterung der Führungspersonen, fehlender Nachwuchs, nachlassendes ehrenamtliches Engagement, Überforderung durch Organisation und Verwaltung, schwindendes Publikum oder die Suche nach neuen Programmen sowie Zielgruppen.

In Workshops entwickeln die Vertreter der Kulturbetriebe, externe Berater sowie Wissenschaftler und Studierende der Koblenzer Kulturwissenschaft gemeinsam Konzepte und Projektideen, die in der Folge im engen Austausch umgesetzt werden. Foto: Michael Klemm

Gut betreut im Ausland lernen und studieren

Universität

Mobil sein, den Blick über den Tellerrand wagen, neue Orte, Menschen und Sprachen kennen lernen: Mit ERASMUS gehen jedes Jahr bundesweit 300.000 Menschen für ein Studium oder Praktikum ins Ausland. Unterstützt werden sie dabei von ihrer Hochschule. Das International Office der Universität Koblenz-Landau betreut seine Studierenden und Mitarbeiter im Erasmus+-Programm “Mobilität von Einzelpersonen” besonders gut: Eine Kommission des Deutsch Akademischen Austauschdienstes (DAAD) hat die Programmabwicklung mit 83 von 100 möglichen Punkten bewertet. Ein besseres Ergebnis erreichten lediglich zehn deutsche Hochschulen.

Mathe macht glücklich

Universität

Mathezirkel für Begabte startet am 15. September 2017 zum neunzehnten Mal am Campus Koblenz

Mathematik kann besonders großen Spaß machen, wenn unterschiedliche Ideen aufgegriffen, alternative Lösungswege zugelassen oder weiterführende Fragen formuliert werden. Schüler erhalten damit die Herausforderung, die sie benötigen, um ihre Begabung intensiv auszuleben. Der Mathematikzirkel am Campus Koblenz der Universität Koblenz-Landau richtet sich an interessierte und begabte Schülerinnen und Schüler, die erste Erfahrungen an der Universität machen und ihre mathematischen Fähigkeiten vertiefen wollen. Dabei ist er nicht als eine Art Training zu Wettbewerben wie einem Landes- und Bundeswettbewerb oder der Matheolympiade zu verstehen, sondern als kontinuierliche Herausforderung für Matheliebhaber. Es stehen vor allem die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 bis 10 aller weiterführenden Schulen im gesamten Umkreis von Koblenz im Fokus. Der Mathezirkel beginnt im 1. Halbjahr des Schuljahres 2017/2018 am 15. September 2017 und findet regelmäßig freitags ab 15 Uhr am Campus Koblenz statt. Frei nach Heinz Olaf Henkel und seiner Auffassung „Mathematik ist nicht alles, aber ohne Mathematik ist alles nichts!“ steht der Mathezirkel in diesem Halbjahr unter dem Motto „Alles ist Zahl“. Betrachtet werden die unterschiedlichsten Phänomene aus unserem Alltag, der heutzutage so stark von mathematischen Methoden durchdrungen wird wie noch nie zuvor.

20 Jahre Ada-Lovelace-Projekt

Universität

„Was ich will, das kann ich!“ – mit diesem Motto kann das Ada-Lovelace-Projekt seit 20 Jahren das Selbstbewusstsein von an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) interessierten Mädchen und Frauen stärken. Zudem sollen die Aktivitäten des Projekts sie zu einer Laufbahn in diesem Bereich ermutigen. Das landesweite Mentoring-Netzwerk feiert am 2. September 2017, von 12:00 bis 14:30 Uhr im Historischen Rathaussaal Koblenz sein 20-jähriges Bestehen. Auf dem Willi-Hörter-Platz können zudem junge Koblenzerinnen in den Pavillons des Projekts ihr MINT-Wissen praktisch anwenden und zum Beispiel eine Zitronenbatterie herstellen.

Roboter der Universität in Koblenz weiter erfolgreich

Universität

2. Preis bei DJI Robomasters Technical Challenge in China

In der vergangenen Woche wurde das Team homer@UniKoblenz Weltmeister im Bereich der Servicerobotik beim größten Wettbewerb der Robotik, dem RoboCup. Direkt im Anschluss nahm ein weiteres studentisches Team erfolgreich an der DJI Robomasters Technical Challenge in Shenzhen, China, teil. Das fünfköpfige Team, bestehend aus Raphael Memmesheimer, Adrian Skubella, Nick Theisen, Frank Ockenfeld und Thies Möhlenhof, folgte der Einladung des Veranstalters nach dem vorangegangenen Wettbewerb Ende Mai in Singapur.

Exzellente Dienstleistungen durch Digitale Transformation

Universität

EXIS-Konferenz der Universität in Koblenz vom 28. bis 29. September 2017

Immer neue Technologien setzen sich auf dem  Dienstleistungsmarkt durch: Schon heute werden testweise kognitive Technologien eingesetzt, die Daten aus den unterschiedlichsten Quellen vereinen und aussagekräftige Kundenprofile erstellen. Chat-Bots unterhalten sich mit Kunden und können effizient Problemlösungen liefern. Der Megatrend Virtual Reality  versetzt in ferne Welten. Spannend ist dies nicht nur für die Kunden, sondern insbesondere für die Unternehmen, die sich stetig weiterentwickeln und  zum Teil stark umorganisieren müssen. Trotz – oder gerade wegen – der rasanten Veränderungsgeschwindigkeit und omnipräsenten Digitalisierung rücken digitale und reale Welten stärker zusammen und können hierdurch einen besonderen Mehrwert bieten.

Das Studium der Chemie lockt

Universität

Summer School an der Universität in Koblenz

Bereits als Schüler Chemie studieren – an der Universität Koblenz-Landau ist dies seit 2011 jährlich in den Sommerferien möglich. Im Rahmen der Koblenzer Tage der Chemie können Oberstufen-Schüler von fünf Gymnasien der Region Koblenz-Mittelrhein wie richtige Chemie-Studierende im Praktikum 14 Tage lang Vorlesungen besuchen und in universitätseigenen Laboren Experimente durchführen. Sie legen abschließend auch Testate ab.

Während dieser universitären Summer School können die Schüler erfahren, welche Anforderungen ein Studium der Chemie an Studierende stellt, und ihre eigenen Fähigkeiten in diesem Bereich entdecken. Die Universität macht mit dem Angebot naturwissenschaftlichen Nachwuchs auf ihre zukunftsweisenden Studiengänge Lehramt Chemie für Grundschulen, Realschulen Plus, Gymnasien und Berufsbildenden Schulen (M.Ed.), Chemie und Physik funktionaler Materialien (M.Sc.) sowie Ceramic Science and Engineering (M.Eng.) aufmerksam.

Serviceroboter der Universität in Koblenz wieder Weltmeister

Universität

Das Team Homer gewann zum zweiten Mal den RoboCup

Bereits zum zweiten Mal sind Lisa und Marge, die Serviceroboter der Universität Koblenz-Landau, Weltmeister geworden. In Nagoya, Japan, setzte sich das studentische Team Homer unter Leitung von Raphael Memmesheimer gegenüber mehr als 30 Roboter-Teams aus der ganzen Welt nach einem halben Jahr Vorbereitungszeit durch. Schon 2015 gewann Lisa die Weltmeisterschaft, damals im chinesischen Hefei.

Zunächst analysierte Lisa in Nagoya mittels Gesichtserkennung ein menschliches Gesicht, um die Blickrichtung der Person einzuschätzen und den Punkt, den diese ansah, zu erkennen. Via Bildanalyse fand der Roboter einen neu positionierten Tisch, ohne die Ortsveränderung mitbekommen zu haben.

Kooperation mit kenianischer Hochschule intensiviert

Universität

Delegation der University of Nairobi an der Universität in Koblenz

Die Universität Koblenz-Landau hat mit der University of Nairobi, einer der renommiertesten afrikanischen Universitäten der Subsahara-Region, eine Kooperationsvereinbarung in Form eines Memorandum of Understanding (MOU) geschlossen. Durch diese Kooperation intensiviert die Universität den internationalen Austausch mit afrikanischen Universitäten.

Bereits seit 2015 arbeiten Wissenschaftler des Instituts für Psychologie am Fachbereich Bildungswissenschaften der Universität Koblenz-Landau und des Departments of Psychology der University of Nairobi im Rahmen des Projekts „Beyond the Big Five personality factors: An emic-etic understanding of German and Kenyan resources for sustainable behaviour“ eng zusammen. In Zusammenarbeit mit dem Ruanda-Zentrum der Universität Koblenz-Landau soll nun eine trilaterale Kooperation zwischen beiden Universitäten und der Universität Ruanda aufgebaut werden. Ferner ist der Aufbau eines gemeinsamen internationalen Promotionsprogramms sowie eines Dual Degree Studiengangs in Psychologie geplant.

Dekan Prof. Dr. Ephraime W. Wahome und Vizepräsident Prof. Dr. Harald von Korflesch nach der Unterzeichnung. Bild: Universität Koblenz-Landau

Berufsbegleitendes Master-Studium Unternehmenskommunikation

Universität

„Unternehmenskommunikation und Rhetorik“ (Business Communication and Rhetoric) ist der Titel eines weiterbildenden Masterstudiengangs, der gemeinsam von der Universität des Saarlandes und der Universität Koblenz-Landau angeboten wird. Das Weiterbildungsstudium kann neben dem Beruf absolviert werden und ist auf fünf Semester angelegt. Zielgruppe sind Führungskräfte aus Unternehmen, Organisationen, Verbänden und Behörden. Bis zum 15. August können sich Interessierte für das kommende Wintersemester bewerben. Unternehmen können auch einzelne Module buchen, zum Beispiel zur Krisenkommunikation.

Forschungsinitiative des Landes unterstützt nationale und internationale Profili

Universität

Forschungsinitiative des Landes unterstützt nationale und internationale Profilierung der Universität Koblenz-Landau

Die Forschungsinitiative des Landes Rheinland-Pfalz wird weiter fortgesetzt. Am Montag unterzeichneten die Hochschulpräsidenten des Landes und Wissenschaftsminister Konrad Wolf in Mainz die Zielvereinbarungen für das neue Förderpaket. Die Universität Koblenz-Landau wird 2017 und 2018 insgesamt bis zu zwei Millionen Euro erhalten. Dies sei ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur weiteren nationalen wie internationalen Profilierung der Universität, erklärte Universitätspräsident Professor Dr. Roman Heiligenthal.
Die Forschungsinitiative habe seit 2008 an der Universität Koblenz-Landau eine ausgesprochen positive Entwicklung ausgelöst, betonte Heiligenthal. So habe etwa die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ein bildungswissenschaftliches Graduiertenkolleg und eine umweltwissenschaftlich orientierte DFG-Forschergruppe bewilligt, die aus Schwerpunkten hervorgegangen, die mit Hilfe der Forschungsinitiative etabliert werden konnten. Die Drittmitteleinwerbungen bei Unternehmen, Stiftungen und Institutionen für die Forschung an der Universität konnten seit 2007 annähernd verdreifacht werden.

Universitätspräsident Roman Heiligenthal (rechts) mit Wissenschaftsminister Konrad Wolf bei der Unterzeichnung der Zielvereinbarung zur Forschungsinitiative.
Foto: Stefan
Sämmer

Erste Internationale Woche an der Universität in Koblenz

Universität

Erstmalig fand eine Internationale Woche an der Universität in Koblenz statt. Eingeladen hatte dazu das Welcome Center gemeinsam mit dem Fachgebiet Ernährungs- und Verbraucherbildung, dem Sprachenzentrum, der Koblenzer Universitätsmusik und dem Studierendenwerk Koblenz. Besucht wurde das Event von mehr als 150 Studierenden, Mitarbeitern und Lehrenden der Universität sowie Mitarbeitern des Studierendenwerks.

„An der Universität Koblenz-Landau studieren junge Menschen aus über 90 verschiedenen Ländern. Wir möchten zeigen, wie international die Universität bereits ist. Diese kulturelle Vielfalt ist eine große Bereicherung für uns,“ so Ines Tobis, Leiterin des Welcome Center, die am Campus Koblenz die internationalen Studierenden, Doktoranden und Gastwissenschaftler betreut.


174 Artikel (11 Seiten, 16 Artikel pro Seite)

 

Nachrichten

new: 22.09.2017 Fahrbahnverschwenkung in der Aachener Straße

In Rübenach beginnen am kommenden Montag, 25. September, die Bauarbeiten zur Umsetzung geschwindigkeitsdämpfender ...

new: 22.09.2017 Gerichtsstraße - Änderung des eingeschränkten Halteverbots

In der Gerichtsstraße in Fahrtrichtung zur Görrestiefgarage wird die zeitliche Gültigkeit des ...

new: 22.09.2017 Cyber Security Day der rheinland-pfälzischen IHKs

Unternehmer tauschen sich zu IT-Sicherheit und Datenschutz aus Koblenz, 21. September 2017. Die Digitalisierung durchdringt Unternehmensprozesse mehr und ...

new: 21.09.2017 Verbund stärkt die kardiologische Versorgung in der Region

Symposium „Herzmedizin heute“ gibt einen Überblick zu aktuellen Behandlungsoptionen im GK-Mittelrhein
KOBLENZ. ...

new: 21.09.2017 IHK Koblenz zeichnet rund 400 Azubis für ihre hervorragenden Leistungen aus

Bestenehrung 2017
Koblenz, 20. September 2017. Verdiente Auszeichnung: Rund 400 ehemalige Auszubildende sind am Dienstag von ...

new: 21.09.2017 Erlebnis Schokolade

Chocolatiers, Konditoren und Freunde der Schokolade: Willkommen in Koblenz an Rhein und Mosel!
KOBLENZ. Schokolade ist in aller ...

new: 21.09.2017 Das Fest der Lieder: Volksliedernachmittag für Senioren

Fröhliche Gesichter, schwungvolle Stimmung, viel Musik und ein Moderator, der immer wieder für Lachsalven im Publikum sorgte - der beliebte und ...

Seniorenresidenz "Laubenhof" erhält Busanbindung

Die Seniorenresidenz „Laubenhof“ im Stadtteil Güls wird mit dem Fahrplanwechsel ab Dezember werktags mit dem Bus angefahren. Dies teilte ...

Personalversammlung: Touristinformation Koblenz öffnet später

aufgrund einer Personalversammlung der Koblenz-Touristik öffnen die Touristinformation Koblenz und das Romanticum im Forum ...

Abschiebung nach Afghanistan:

Keine landesweite ernsthafte individuelle Bedrohung jeder Zivilperson
Pressemitteilung Nr. ...

31 motivierte Menschen starten ihre Ausbildung im Kemperhof

GK-Mittelrhein hat an fünf Standorten rund 250 Auszubildende KOBLENZ. „Wir freuen uns, dass Sie sich für eine Ausbildung in unserem Haus ...

Qualität zählt: 30.000 Herzkatheteruntersuchungen im Ev. Stift

Im Sommer führte das Team des Herzkatheterlabors der kardiologischen Klinik unter der Leitung der Chefärzte Dr. Dietmar Burkhardt, Dr. Norbert Kaul ...

Stammtisch Kölner Karnevalisten e.V. am 29.09.2017 fällt aus!

Aufgrund des geringen Vorverkaufs muss die Veranstaltung „Stammtisch Kölner Karnevalisten e.V.“ am Freitag, den 29. September 2017 im ...

Finanzministerin Doris Ahnen besucht das Finanzamt Koblenz

Finanzministerin Doris Ahnen besuchte am Freitag, dem 15. September 2017 das Finanzamt Koblenz und erhielt insbesondere einen persönlichen Einblick in ...

Volkshochschule Koblenz feierte 70 jähriges Bestehen

Die Volkshochschule Koblenz feierte dieser Tage ihr siebzigjähriges Bestehen und bot ein unterhaltsames und ...

Ergebnispräsentation der Wahlen

Am kommenden Sonntag, 24. September, findet die Bundestagswahl und in der Stadt Koblenz zusätzlich auch die Wahl des neuen ...

11 User online

Freitag, 22. September 2017

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.0.


Ahrweiler           Andernach           Koblenz           Mayen           Neuwied