Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz stellt sich in Bildern und Texten vor

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

 

Artikel Übersicht


Zur Vorstellung der Machbarkeitsstudie erklärt Koblenzer OB

Koblenz

Zur Vorstellung der Machbarkeitsstudie BUGA 2031 erklärt der Koblenzer Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig:

„Wir Koblenzer können mit der BUGA-Konzeption sehr zufrieden sein. Koblenz spielt darin eine zentrale Rolle. Die Festung Ehrenbreitstein ist eine der zentralen kulturellen Bühnen. Auch Schloss Stolzenfels wird für die BUGA wichtig. Der Transport mit der Koblenzer Seilbahn wird als unverzichtbar herausgestellt. Das Finanzierungskonzept ist sehr kommunalfreundlich und für Koblenz fair und akzeptabel.
Auf dieser Basis sollte sich die Region auf den Weg machen. Unmittelbar nach Zuschlag zur BUGA 2031 werden wir den Antrag auf Verlängerung der Seilbahn an die UNESCO herantragen.“

Koblenzer Konjunktur belegt Spitzenplatz im nördlichen Rheinland-Pfalz

Koblenz

IHK-Konjunkturumfrage
Koblenz, 17. November 2017. Die Konjunktur in der Stadt Koblenz erhält zum Herbst 2017 erneut einen deutlichen Schub: In der aktuellen Umfrage steigt der IHK-Konjunkturklimaindikator, der die Beurteilung von Geschäftslage und Erwartungen in einem Wert zusammenfasst, von 125 Punkten auf 133 Punkte. Dieser Wert ist der beste im nördlichen Rheinland-Pfalz; der IHK Konjunkturklimaindikator für den Gesamtbezirk der IHK Koblenz beträgt 124 Punkte.
Ausschlaggebend für das erfreuliche Ergebnis ist die hervorragende Beurteilung der aktuellen Geschäftslage durch die örtlichen Unternehmen. 58 Prozent der Firmen berichten über gute Geschäfte, während lediglich sechs Prozent über eine schlechte Lage klagen. Die Einschätzung der aktuellen Lage gewinnt damit nochmals deutlich an Dynamik und klettert von 32 Prozentpunkten in der Vorumfrage auf aktuell 52 Prozentpunkte. Der Erwartungssaldo ist zwar mit einer leicht negativen Entwicklungstendenz versehen, liegt aber mit 16 Prozentpunkten (Vorumfrage: 20 Prozentpunkte) weiter im deutlich positiven Bereich oberhalb der neutralen Schwelle von null Prozentpunkten. Insgesamt 98 Prozent der Unternehmen rechnen - ausgehend von der hervorragenden Geschäftslage - mit gleichbleibenden bis besseren Geschäften und runden damit das Stimmungsbild ab.

Job Skills: Wissen, was man kann

Universität

Experten-Interview zum Jobeinstieg für Studierende und Promovierende

Was kann ich besonders gut? Wie präsentiere ich meine Stärken im Bewerbungsgespräch und welche Erwartungen haben Arbeitgeber? Diese Fragen beschäftigen Studierende, wenn es um den Start ins Berufsleben geht. Zum Career Day, der am 29. November von 12 bis 15 Uhr am Campus Koblenz stattfindet und von einer Career Week begleitet wird, sprachen wir mit Anna Schmidt vom Women Career Center und Anna Lauermann vom Kompetenzzentrum für Studium und Beruf der Universität Koblenz-Landau.
Die Frage nach persönlichen Stärken ist ein Klassiker im Bewerbungsgespräch. Mal ehrlich: Interessiert das den Arbeitgeber wirklich?

Anna Schmidt: Ja definitiv, man will ja wissen, mit wem man es zu tun hat. Aber eine Standardantwort möchte keiner hören, deshalb sollten Bewerber auf ihr Alleinstellungsmerkmal hinweisen, also auf die Kompetenzen, die einen ausmachen.

Der Bunte Kreis Rheinland zum Welt-Kinderrechte-Tag 2017

Koblenz

Am Montag, den 20.11.2017, geht es um die Kinder dieser Welt und ihre Rechte. Der Bunte Kreis Rheinland möchte an diesem Tag auf das Recht der Kinder auf sozialmedizinische Nachsorge aufmerksam machen.

Wenn ein Kind plötzlich schwer krank wird, verunfallt, zu früh geboren wird oder mit einer Behinderung leben muss, ändert sich das Leben der Familien oft dramatisch. Dabei ist vielen Eltern nicht bekannt, dass sie als Krankenversicherte einen rechtlichen Anspruch auf sozialmedizinische Nachsorge nach §43 Abs. 2 SGB V haben. Anspruchsberechtigt sind chronisch kranke oder schwerstkranke Kinder und Jugendliche, die das 14. Lebensjahr und in besonders schwerwiegenden Fällen das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Die Krankenkasse erbringt aus medizinischen Gründen in unmittelbarem Anschluss an eine Krankenhausbehandlung oder an eine stationäre Rehabilitation sozialmedizinische Nachsorgemaßnahmen, wenn die Nachsorge wegen der Art, Schwere und Dauer der Erkrankung notwendig ist, um den stationären Aufenthalt zu verkürzen oder die anschließende ambulante ärztliche Behandlung zu sichern.

© Bunter Kreis Rheinland: Das Team des Bunten Kreis Rheinland steht für professionelle sozialmedizinische Nachsorge

Spendensegen für die Stiftung schwerkrankes Kind

Koblenz

Das Traditionsunternehmen Görres-Druckerei und Verlag GmbH hat zu Beginn dieser Woche einen Scheck von 500 € an die Stiftung schwerkrankes Kind des Bunten Kreis Rheinland überreicht. Seit einigen Jahren bereits verzichtet das in einer fast 125-jährigen Tradition stehende Familienunternehmen aus Koblenz, jetzt in Neuwied ansässig, auf die üblichen Weihnachtspräsente für seine Kunden. Und nicht zum ersten Mal konnten auf diesem Wege Familien mit schwer oder chronisch kranken Kindern in der Region unterstützt werden.

„Wir danken der Görres-Druckerei für diese tolle Idee und ihre Spende an die Stiftung schwerkrankes Kind,“ so Inka Orth, Vorsitzende des Bunten Kreis Rheinland.

© Bunter Kreis Rheinland: (v.l.) Sohn Marc Spitzlei, Inka Orth, Jens Stevens (Stiftungsrat), Vater Arnd Spitzlei und Tochter Angela Nachtsheim

Junge Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger starten in ihr Berufsleben

Gerichtsnews

18 Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger haben am 26. Oktober 2017 im Oberlandesgericht ihre Ernennungsurkunde zur Justizinspektorin bzw. zum Justizinspektor erhalten. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde gratulierte die Präsidentin des Oberlandesgerichts Marliese Dicke zum bestandenen Examen, überreichte die Ernennungsurkunden und wünschte den Absolventinnen und Absolventen für ihre berufliche Tätigkeit alles Gute.

Die Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger haben ihre Ausbildung am 1. September 2014 begonnen. Der Vorbereitungsdienst besteht aus zwei Studienabschnitten an der Hochschule für Rechtspflege Schwetzingen sowie praktischen Ausbildungszeiten bei Amtsgerichten und Staatsanwaltschaften. Im Oktober haben die Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger ihre dreijährige Ausbildung mit der Diplomprüfung (FH) erfolgreich abgeschlossen.

Women Welcome Week 2017

Universität

Studien-Info-Wochen für geflüchtete Mädchen und Frauen an der Universität in Koblenz

Insgesamt 24 Frauen und Mädchen aus Syrien und Afghanistan nutzten das Angebot der Women Welcome Week, um sich über Möglichkeiten und Bedingungen des Studiums in Deutschland, insbesondere an der Universität in Koblenz zu informieren.

Jede der Teilnehmerinnen bekam für die Projektwoche eine Mentorin zur Seite gestellt, die sie während der Woche begleitete und auch darüber hinaus als Ansprechpartnerin zur Verfügung stehen wird. Die Mentorinnen der Women Welcome Week sind Studentinnen der Universität Koblenz-Landau sowie der Hochschule Koblenz und haben zum großen Teil selbst einen Migrationshintergrund, wodurch sie auch ideell als Rollenvorbilder fungieren. Zwischen Mentorinnen und Mentees entstanden schnell herzliche und gegenseitig unterstützende Beziehungen, die für eine freundliche und produktive Atmosphäre sorgten und so maßgeblich zum Erfolg der Projektwochen beitrugen.

Spannende Informationen zum Studium an der Universität in Koblenz im Rahmen der Women Welcome Week. Bild: Universität Koblenz-Landau

Bauwerksprüfung an der Balduinbrücke

Koblenz

Im Rahmen der turnusmäßigen Bauwerksprüfungen des Tiefbauamtes wird am Donnerstag, 23. November 2017 die Nordrampe der Balduinbrücke in Lützel untersucht. Zur Durchführung der Prüfung muss an diesem Tag der Schüllerplatz teilweise gesperrt werden.

Adventsangebot des Ada-Lovelace-Projekts an der Universität in Koblenz

Universität

Das Adventsprojekt des Ada-Lovelace-Projekts an der Universität in Koblenz bietet Schülerinnen der 5. bis 9. Klasse an zwei Samstagen im Dezember die Möglichkeit, in weihnachtlicher Atmosphäre zu löten und zu werken. Im Workshop Löten am 02. Dezember 2017 besteht die Möglichkeit, Weihnachtsschmuck und –dekoration selbst zu löten und dabei der eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen. Im Workshop Werken am 16. Dezember 2017 können die Schülerinnen nach Herzenslust sägen, hämmern und bohren, um ihre eigene Weihnachtspyramide zum Leuchten und Drehen zu bringen. Die Workshops finden von 09.30-15.30 Uhr statt.

Unternehmer diskutieren digitale Strategien beim „E-Commerce-Day“

Koblenz

Informationstag der IHK Koblenz:
Koblenz, 16. November 2017. Wie lässt sich die Herausforderung E-Business klug bewältigen? Zu dieser Frage haben sich am Mittwoch rund 120 Unternehmensvertreter beim diesjährigen E-Commerce-Day in der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz ausgetauscht. Im Fokus standen dabei neben rechtlichen, technischen und organisatorischen Rahmenbedingungen des E-Commerce auch digitale Strategien erfolgreicher Unternehmer aus der Region.

Das Foto (Bildnachweis: IHK Koblenz) zeigt den Gastredner Ömer Atiker; der Herr ganz vorne im Bild ist der IHK- Vizepräsident Rolf Löhmar.

Lichtspielbühne Rhein-Mosel e.V. - Die neue Spielzeit beginnt

Veranstaltungen

Die neue Spielzeit beginnt mit einem Abschiedsdinner

Seit einigen Wochen fiebern die Theaterschaffenden der Lichtspielbühne Rhein-Mosel e.V. der neuen Spielzeit entgegen. Die lange Sommerpause war nötig, um sich von den Strapazen der vergangenen und sehr erfolgreichen Produktion zu erholen.

All zu lang darf die neue Spielzeit jedoch nicht auf sich warten lassen, da die Amateurdarstellenden bereits die Bühnenluft, das Herzklopfen vor dem Auftritt und die vielen lieben Menschen vermissen, mit denen sie einige Wochen an Dialogen, Gängen und Auftritten proben. Ohne das Theater würde den 19 Mitgliedern der Lichtspielbühne sicher etwas fehlen. Was sollte man auch sonst mit seiner Freizeit Besseres anfangen, als unter der Woche für die neue Theaterproduktion „Das Abschiedsdinner“ zu proben, welches im kommenden Jahr zusammen mit dem Koblenzer Theater für 99 seine Premiere feiern wird.

Personen von links hinten (Julia Emde, Linda Matuschek, Esther Eberz, Michael Antrack, Rudolf Neiser, Dominik Hoepfner, Désirée Just, Christine Assmann, Pedro Hillen, Denny Blank, Dagmar Volk und Hannes Mager).

Bauarbeiten auf der B 9 Stadtdurchfahrt

Koblenz

Am kommenden Freitag, 17. November 2017 beginnt um 18:00 Uhr die zweite Bauphase zur Erneuerung des Fahrbahnbelags auf der Bundesstraße 9 im Bereich des Brückenbauwerks Stadtdurchfahrt / Römerstraße.

In Fahrtrichtung Innenstadt / Bonn wird der rechte Fahrstreifen der B 9 ab der Abfahrt zur Karthäuserstraße gesperrt, um die Randstreifen zum Bord hin zu erneuern. Für den Fahrzeugverkehr bleibt der linke Fahrstreifen offen. Zusätzlich wird in der gleichen Fahrtrichtung die Auffahrt von der Karthäuserstraße auf die B 9 in Höhe der Kreuzung Simmerner Straße voll gesperrt.

10 Jahre Interdisziplinäres Promotionszentrum der Universität Koblenz-Landau

Universität

Seit 10 Jahren besteht das Interdisziplinäre Promotionszentrum (IPZ) der Universität Koblenz-Landau. Dieses Jubiläum wurde natürlich gefeiert: Den rund 130 Gästen wurden neben einer Zeitreise durch die vergangenen zehn Jahre des IPZ auch Einblicke in die Entwicklung sowie Ausblicke und Perspektiven der Nachwuchsförderung geboten.

Prof. Dr. May-Britt Kallenrode, Präsidentin der Universität Koblenz-Landau, betonte die Bedeutung der institutionell verankerten Nachwuchsförderung für die universitäre Profilbildung und stellte die Relevanz, die das IPZ als zentrale, campus- und disziplinübergreifende Einrichtung dabei einnimmt, heraus.

In seiner Rolle als Gründer und ehemaliger Leiter des IPZ blickte Prof. Dr. Wolf-Andreas Liebert auf die Anfänge des Zentrums zurück. Durch konstante Weiterentwicklung und stetigen Ausbau der Strukturen und Angebote könne die Universität heute auf eine aktive Promotionsszene und -kultur blicken und dem wissenschaftlichen Nachwuchs eine optimale Begleitung ermöglichen.

Marija Bakker und Dr. Kathrin Ruhl blicken zurück(v.l.n.r.). Bild: Universität Koblenz-Landau

Baustelleneinrichtung belegt Platz neben Commerzbank

Koblenz

Bedingt durch eine Baumaßnahme auf der Fläche neben der Commerzbank in der Clemensstraße Ecke Görgenstraße ist die Fläche bis zum 23.11.2017 abgesperrt, sodass Halten und Wenden in der Görgenstraße nicht möglich ist. Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass unter anderem das Abstellen von Fahrzeugen vor der Polleranlage in der Görgenstraße oder entlang der Fassade des Bekleidungshauses SinnLeffers widerrechtlich geschieht. Aufgrund der Aufbauarbeiten zum Weihnachtsmarkt sowie der Andienung der Baumaßnahme mit großen Containerfahrzeugen muss die Straße unbedingt befahrbar bleiben, auch um Rückstauungen zu vermeiden.

Koblenz-App am Start - am 24. November geht es los

Koblenz

Städte-Apps gibt es wie Sand am Meer - entweder werden sie von den Städten selbst oder von privaten Anbietern in den App-Stores vorgehalten. Sie alle sollen Besucherinnen und Besucher über Sehenswürdigkeiten und Einkaufsmöglichkeiten via Smartphone  informieren. Es  gibt daher in diesen Apps meist eine Fülle an Informationen, Fotos und Kartenansichten. Das kann gut gemacht sein, aber letztlich fehlt häufig der gewünschte Mehrwert, welcher eine solche Städte-App für die Nutzer wirklich interessant und lebendig macht – sie also aus der Masse heraus hebt.

Genau diesen Mehrwert wird die neue Koblenz-App nun mitbringen, die am 24. November, passend zur Eröffnung des Koblenzer Weihnachtsmarktes, gestartet wird.

Stellten die neue Koblenz-App vor: v.l. Nico Pinger (Wirtschaftsförderung), Frederik Wenz (Stadtmarketing GmbH), Ingo Kistermann (GIMIK Systeme GmbH), David Gunst (Koblenz-Touristik), OB Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig, Markus Kirschbaum (Ernst), Dirk Zimmer (Willi)

Bewegt studieren – Studieren bewegt

Universität

Projekt startet an der Universität in Koblenz

Für Studierende stellt die Universität den Mittelpunkt der Lebens- und Arbeitsgestaltung dar. Sie sind dabei vielfältigen, sowohl gesundheitsfördernden als auch gesundheitsbeeinträchtigenden Faktoren ausgesetzt, die ihr Gesundheitsverhalten beeinflussen. Zum Erhalt, zur Verbesserung und Wiederherstellung ihrer Gesundheit sowie zur Stärkung von physischen und psychosozialen Gesundheitsressourcen kann die Ausübung sportlicher Aktivitäten führen. Von zentraler Bedeutung ist auch die Stärkung der gesundheitlichen Kompetenzen der Studierenden: Sie treten später als Führungskräfte und - speziell als Absolventen der Universität Koblenz-Landau - als Lehrkräfte in die Berufswelt ein und wirken dann als Multiplikatoren.

Generalsekretär des ADH, Christoph Fischer, Leiterin der Allgemeinen Hochschulsports, Dr. Sabine Bauer, Ingrid Steimers von der Techniker Krankenkasse TK (v.l.n.r.). Bild: Universität Koblenz-Landau


2695 Artikel (169 Seiten, 16 Artikel pro Seite)

 

Nachrichten

new: 18.11.2017 Zur Vorstellung der Machbarkeitsstudie erklärt Koblenzer OB

Zur Vorstellung der Machbarkeitsstudie BUGA 2031 erklärt der Koblenzer Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig: „Wir ...

new: 18.11.2017 Koblenzer Konjunktur belegt Spitzenplatz im nördlichen Rheinland-Pfalz

IHK-Konjunkturumfrage
Koblenz, 17. November 2017. Die Konjunktur in der Stadt Koblenz erhält zum Herbst 2017 erneut einen ...

new: 17.11.2017 Job Skills: Wissen, was man kann

Experten-Interview zum Jobeinstieg für Studierende und Promovierende Was kann ich besonders gut? Wie präsentiere ich meine Stärken im ...

new: 17.11.2017 Der Bunte Kreis Rheinland zum Welt-Kinderrechte-Tag 2017

Am Montag, den 20.11.2017, geht es um die Kinder dieser Welt und ihre Rechte. Der Bunte Kreis Rheinland möchte an diesem Tag auf das Recht der Kinder auf ...

new: 17.11.2017 Spendensegen für die Stiftung schwerkrankes Kind

Das Traditionsunternehmen Görres-Druckerei und Verlag GmbH hat zu Beginn dieser Woche einen Scheck von 500 € an die Stiftung schwerkrankes Kind des ...

Junge Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger starten in ihr Berufsleben

18 Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger haben am 26. Oktober 2017 im Oberlandesgericht ihre Ernennungsurkunde zur ...

Women Welcome Week 2017

Studien-Info-Wochen für geflüchtete Mädchen und Frauen an der Universität in Koblenz Insgesamt 24 Frauen und Mädchen aus Syrien und ...

Bauwerksprüfung an der Balduinbrücke

Im Rahmen der turnusmäßigen Bauwerksprüfungen des Tiefbauamtes wird am Donnerstag, 23. November 2017 die ...

Adventsangebot des Ada-Lovelace-Projekts an der Universität in Koblenz

Das Adventsprojekt des Ada-Lovelace-Projekts an der Universität in Koblenz bietet Schülerinnen der 5. bis 9. Klasse an ...

Unternehmer diskutieren digitale Strategien beim „E-Commerce-Day“

Informationstag der IHK Koblenz:
Koblenz, 16. November 2017. Wie lässt sich die Herausforderung E-Business klug ...

Lichtspielbühne Rhein-Mosel e.V. - Die neue Spielzeit beginnt

Die neue Spielzeit beginnt mit einem Abschiedsdinner Seit einigen Wochen fiebern die Theaterschaffenden der Lichtspielbühne Rhein-Mosel e.V. der neuen ...

Bauarbeiten auf der B 9 Stadtdurchfahrt

Am kommenden Freitag, 17. November 2017 beginnt um 18:00 Uhr die zweite Bauphase zur Erneuerung des Fahrbahnbelags auf der ...

10 Jahre Interdisziplinäres Promotionszentrum der Universität Koblenz-Landau

Seit 10 Jahren besteht das Interdisziplinäre Promotionszentrum (IPZ) der Universität Koblenz-Landau. Dieses Jubiläum wurde natürlich ...

Baustelleneinrichtung belegt Platz neben Commerzbank

Bedingt durch eine Baumaßnahme auf der Fläche neben der Commerzbank in der Clemensstraße Ecke ...

Koblenz-App am Start - am 24. November geht es los

Städte-Apps gibt es wie Sand am Meer - entweder werden sie von den Städten selbst oder von privaten Anbietern in den App-Stores vorgehalten. Sie alle ...

Bewegt studieren – Studieren bewegt

Projekt startet an der Universität in Koblenz Für Studierende stellt die Universität den Mittelpunkt der Lebens- und Arbeitsgestaltung dar. ...

4 User online

Samstag, 18. November 2017

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Andernach           Koblenz           Mayen           Neuwied