Die Feste Kaiser Franz liegt im Stadtteil Lützel. Erbaut wurde sie 1817 bis 1822. Neben diesem Hauptwerk schloss das System zusätzliche Festungsanlagen wie die Neuendorfer Flesche, die Bubenheimer Flesche, die Moselflesche, die Metternicher Schanze, die Rübenacher Schanze sowie die Rheinschanze mit ein. Die Feste Franz diente der Sicherung der Stadt Koblenz zum Neuwieder Becken hin, deckte den Moselübergang und konnte ein Truppenlager sichern. Aufgrund des Versailler Vertrages wurde auch die Feste Kaiser Franz entfestigt, weshalb heute nur noch einige Teile davon erhalten sind. Das Reduit wurde durch die Bundeswehr im Jahr 1959 gesprengt, um es unbewohnbar zu machen. Heute zeugen nur noch die beiden seitlichen Enden des halbkreisförmigen Bauwerks von seiner einstigen Größe. Seit 1984 bis heute wurden immer wieder Sanierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen durchgeführt. Die Feste Kaiser Franz ist ebenfalls ein Kulturdenkmal und gehört zum UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal.

Bild unten: Visualisierung der entstehenden Parkanlage an der Feste Kaiser Franz (Franz Reschke Landschaftsarchitektur Berlin)