Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

Befragung zeigt: Mentorinnen-Tätigkeit bestärkt MINT-Karriere

Universität

Mentoren geben ihre Erfahrungen und ihr Wissen an jüngere Nachwuchskräfte weiter - im Falle des Ada-Lovelace-Projekts (ALP) übernehmen Studentinnen aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) diese Funktion. Sie beraten, informieren und begleiten Schülerinnen, um diese für den MINT-Bereich zu gewinnen. Eine Befragung unter den Mentorinnen des ALPs ergab nun, dass auch die Mentorinnen selbst durch ihre Tätigkeit in ihrer persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung stark profitieren.

An der Online-Befragung, die an allen ALP-Standorden Ende 2018 in Rheinland-Pfalz durchgeführt wurde, nahmen insgesamt 68 Mentorinnen teil. Im Durchschnitt sind die Befragten 23 Jahre alt. Die Ergebnisse zeigen, dass sich 69 Prozent durch ihre Arbeit im ALP-Projekt in ihrem Entschluss bestärkt fühlen, langfristig in einem MINT-Beruf arbeiten zu wollen. Der Großteil - 84 Prozent - gibt an, von dem Austausch mit anderen Mentorinnen zu profitieren. Neben der Reflexion der eigenen Rolle als Frau in MINT-Berufen wird auch das Vermitteln von praktischen Fähigkeiten mehrheitlich als gewinnbringend erachtet. Kompetenzzuwächse bei der Planungs- und Organisationsfähigkeit nennen knapp drei Viertel der Teilnehmerinnen. Bei rund einem Fünftel hat die Tätigkeit nach eigenen Angaben zur Vermeidung eines Studienabbruchs bzw. Studiengangwechsels beitragen.

Mit ihrer Tätigkeit als Mentorin möchten 99 Prozent der Befragten vor allem Schülerinnen für MINT-Themen begeistern und deren Selbstbewusstsein stärken. Der Wunsch, die eigenen Erfahrungen weiterzugeben, junge Frauen bei der Berufsorientierung zu unterstützen und ihnen ein Vorbild zu sein, spielen in diesem Zusammenhang ebenfalls eine bedeutsame Rolle.

Die Mentorinnen motiviert auch, dass sie Erfolge und positive Rückmeldungen in der Praxis mit den Schülerinnen beobachten. 97 Prozent berichten, dass die Schülerinnen sich für den MINT-Bereich begeistern lassen und diese ihre Fähigkeiten praktisch erproben und erweitern können (94 Prozent). Aus Sicht der Mentorinnen verlieren die Schülerinnen ihre Scheu vor Mathematik, Informatik, Technik und Naturwissenschaften, gewinnen Selbstvertrauen und werden sich ihrer eigenen Stärken bewusst. Rund vier Fünftel sind der Auffassung, dass die Schülerinnen ermuntert werden, sich für ein MINT-Studienfach ihres Interesses zu entscheiden.

Die Mentorinnen-Befragung wurde vom Markt-, Meinungs- und Sozialforschungsinstitut „in-summa“ aus Braunschweig konzipiert und ausgewertet.

Das Ada-Lovelace-Projekt ist das rheinland-pfälzische Kompetenzzentrum für Mädchen und Frauen in MINT. Es wird gefördert durch den Europäischen Sozialfonds sowie durch das Frauen- und das Wissenschaftsministerium Rheinland-Pfalz.

Befragung zeigt: Mentorinnen-Tätigkeit bestärkt MINT-Karriere

Zur Zeit können keine neuen Kommentare geschrieben werden.

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


 

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 23.08.2019 Abbruch der Fußgängerbrücke in der Balthasar-Neumann-Straße wird verschoben

Aus technischen Gründen wird der Abbruch der Fußgängerbrücke in der Balthasar-Neumann-Straße, der für Sonntag, 25. August ...

new: 23.08.2019 Kendricks siegt beim Festungsspringen

Das Wetter meinte es gut mit Ausrichtern, Athleten und Zuschauern bei der ersten Auflage des Festungsspringens in Koblenz. Warmer Sonnenschein und – trotz ...

new: 23.08.2019 PHOTOVOLTAIK – STROM VON DER SONNE

Zu einer ganzen Reihe von Vorträgen zum Thema Photovoltaik lädt das Bau- & EnergieNetzwerk Mittelrhein e.V. vom 21. August bis 27. September 2019 ...

new: 23.08.2019 ZIFET der Universität in Koblenz erfolgreich bei DAAD-Projekt

Das Zentrale Institut für Scientific Entrepreneurship & International Transfer (ZIFET) der Universität ...

new: 23.08.2019 Die Universität in Koblenz sucht Zimmer für ausländische Studierende

Das Welcome Center der Universität in Koblenz freut sich auch im diesen Semester über viele neuen internationalen Studentinnen und Studenten. Da die ...

new: 23.08.2019 Elterninitiative begrüßt neuen Chefarzt im Kemperhof

Dr. Stephan Lobitz leitet eine von zwei Kinder-Spezialkliniken in Rheinland-Pfalz KOBLENZ. Am 4. September 2019 feiert die „Elterninitiative ...

new: 22.08.2019 Stadtteilbücherei Horchheim erstrahlt in neuem Glanz

Seit Mitte August erstrahlt die Stadtteilbücherei Horchheim in der Joseph-Mendelssohn-Schule (Kirchstraße 8) in neuem Glanz. Die Schließzeit in ...

100 Jahre Volksbildung in Koblenz - vhs-Semesterstart am 02.09.2019

100 Jahre Volksbildung, das vhs-Jubiläumsmotto zusammenleben – zusammenhalten, die Lange Nacht der vhs‘n oder die neue vhs-cloud sind die ...

Kemperhof behandelt Kuscheltiere, Puppen und Co.

Junge Mediziner des GK-Mittelrhein nehmen Kids spielerisch die Angst vorm Arztbesuch KOBLENZ. „Maya ist schon seit heute Morgen ganz aufgeregt“, ...

Erneuerung der Fußgängerbrücke in der Balthasar-Neumann-Straße

Das Brückenbauamt der Stadt Koblenz erneuert die Fußgängerüberführung in der Balthasar-Neumann-Straße im Stadtteil Pfaffendorfer ...

Zweite Andienungszeit entfällt am 31. August

Anlässlich der Veranstaltung „Sommerfest im Carrée“ am Samstag, 31.08.2019 wird die zweite ...

Verbandsgemeinden scheitern mit Klage gegen Windenergieanlagen auf der „Kuhheck“

Pressemitteilung Nr. 29/2019 Die Genehmigung zur Errichtung und zum Betrieb von vier Windenergieanlagen (WEA) in der Exklave ...

In einen neuen Lebensabschnitt starten

Kemperhof gratuliert 17 frisch examinierten Pflegefachkräften KOBLENZ. Stolz, glücklich und am Arbeitsmarkt heiß begehrt: So starten 17 ...

Das Spielhaus wird 10 Jahre

Das Spielhaus am Moselufer wird in diesem Jahr 10 Jahre alt und feiert dies mit einem großen Jubiläumsfest am Dienstag, 27.08.2019. In der Zeit von ...

Start in eine neue Runde Schnupperausbildung an der Universität in Koblenz

Realschülerinnen der Klassen 8 und 9 sowie Abiturientinnen der Stufen 11 und 12 können sich ab dem 23. August 2019 ...

Netzwerk Familienbildung:

neue Fortbildungstermine  Die Katholische Familienbildungsstätte Koblenz e.V. (FBS) veranstaltet nun schon seit 2013 ...

16 User online

Samstag, 24. August 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied