Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz stellt sich in Bildern und Texten vor

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

 
Lesezeit ca. 3 Minuten

Bewegt studieren – Studieren bewegt

Universität

Projekt startet an der Universität in Koblenz

Für Studierende stellt die Universität den Mittelpunkt der Lebens- und Arbeitsgestaltung dar. Sie sind dabei vielfältigen, sowohl gesundheitsfördernden als auch gesundheitsbeeinträchtigenden Faktoren ausgesetzt, die ihr Gesundheitsverhalten beeinflussen. Zum Erhalt, zur Verbesserung und Wiederherstellung ihrer Gesundheit sowie zur Stärkung von physischen und psychosozialen Gesundheitsressourcen kann die Ausübung sportlicher Aktivitäten führen. Von zentraler Bedeutung ist auch die Stärkung der gesundheitlichen Kompetenzen der Studierenden: Sie treten später als Führungskräfte und - speziell als Absolventen der Universität Koblenz-Landau - als Lehrkräfte in die Berufswelt ein und wirken dann als Multiplikatoren.

Generalsekretär des ADH, Christoph Fischer, Leiterin der Allgemeinen Hochschulsports, Dr. Sabine Bauer, Ingrid Steimers von der Techniker Krankenkasse TK (v.l.n.r.). Bild: Universität Koblenz-Landau

An der Universität Koblenz-Landau wurde daher das Projekt „We move you“ gestartet. Verschiedene Institutionen der Universität bieten bereits gesundheitsfördernde Maßnahmen an. Informationen hierüber sollen nun auf einer interaktiven Plattform allen Studierenden der Universität als Gesamtkonzept präsentiert werden. Auf dieser Plattform sind Tipps, Trends, bestehende Angebote und wissenschaftliche Erkenntnisse in den Bereichen Bewegung, Ernährung und Gesundheit zu finden. Durch die Interaktivität können sich die Studierenden, zum Beispiel indem sie auf Videos vorgeführte Bewegungen als Ausgleich zu ihrer sitzenden Tätigkeit nachahmen, aktiv beteiligen. Diskussionsforen, Expertenchats und Online-Sprechstunden bieten darüber hinaus die Möglichkeit, die Plattform aktiv zu nutzen.

Konkret angeboten werden als Maßnahmen kurze Bewegungsübungen während der Lehrveranstaltungen, Kursangebote wie Allround Fitness, Pilates, Muskelaufbautraining, Faszien Fitness, Massageangebote sowie Entspannungs-, Yoga- und Meditationskurse. Wie man Haltungsschäden vorbeugen kann, lässt sich bei „We move you“ ebenfalls erlernen. Wer sich für Ausdauersportarten wie Laufen, Walken, Nordic Walking oder Wandern interessiert, wird hier genauso fündig wie diejenigen, die sich durch Seminare im Bereich Ernährungs- und Verbraucherbildung informieren und motivieren wollen.

In die Projektgruppe um die Leiterin des Allgemeinen Hochschulsports Koblenz (AHS), Dr. Sabine Bauer, waren von Beginn an auch Vertreter der Studierendenschaft sowie der einschlägigen Referate des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) eingebunden. Livetester nehmen aktiv an Maßnahmen teil, um sie aus der Perspektive ihrer Kommilitonen zu prüfen. Auch mit verschiedenen Institutionen der Universität, wie zum Beispiel dem Fachgebiet Ernährungs- und Verbraucherbildung unter Dr. Michaela Schlich und dem Institut für Sportwissenschaften um Dr. Marlis Minnich, wird eng zusammengearbeitet.

Damit all diese Aktivitäten realisiert werden können, erhielt die Universität Koblenz-Landau von den Projektträgern Allgemeiner Deutscher Hochschulverbands (ADH) und Technikerkrankenkasse (TK) die maximale Fördersumme von € 15.000.

Denn im Zuge der jüngsten Entwicklungen in der Gesundheitspolitik intensivieren der ADH als Dachorganisation des Hochschulsports und die TK mit ihrer Expertise gemeinsam ihr starkes Engagement im Bereich der Gesundheitsförderung. Gemeinsam initiieren TK und ADH die Initiative „Bewegt studieren - Studieren bewegt!“. Der ADH agiert als zentrale Koordinierungsstelle des Projekts und ist für dessen Konzipierung und Umsetzung verantwortlich.

Das gesundheitsfördernde Potenzial des Hochschulsettings ist international bereits seit vielen Jahren anerkannt und mit dem WHO-Projekt „Health Promoting Universities“ gesundheitspolitisch verankert. In den Bundesrahmenempfehlungen der Nationalen Präventionskonferenz vom 19. Februar 2016 zum Präventionsgesetz werden die Hochschulen und der Hochschulsport in Deutschland explizit als zu beteiligende Akteure genannt. Somit erhalten die Hochschulen und der Hochschulsport den Auftrag, durch entsprechende Bewegungs- und Sportangebote die Gesundheit von Studierenden nachhaltig zu fördern und zu sichern.

Bewegt studieren – Studieren bewegt

Zur Zeit können keine neuen Kommentare geschrieben werden.

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


 

Einstellungen

Druckbare Version Diesen Artikel an einen Freund senden

Nachrichten

new: 17.02.2018 ...nichts ist unmöglich

 - Informationsveranstaltung zum Studiengang Betriebswirt/in (VWA) und Informatik-Betriebswirt/in (VWA) zum Studienstart August 2018 Pressemeldung der ...

new: 17.02.2018  Waffen und Betäubungsmittel sichergestellt

- Randalierer attackierte seine Eltern in ihrer Wohnung Ein randalierender, aggressiver Mann führte das Ordnungsamt kürzlich in eine Wohnung in der ...

new: 17.02.2018 Steuererklärung: Was muss beachtet werden?

Info-Hotline der Finanzverwaltung gibt Tipps, welche Änderungen für 2017 gelten und was sich für 2018 ...

new: 16.02.2018 Steueraufkommen des Finanzamts Koblenz gestiegen

Insgesamt mehr als 3,8 Milliarden Euro in 2017 eingenommen
Das Finanzamt Koblenz hat im Jahr 2017 mehr als 3,8 Milliarden Euro ...

Straßenbauarbeiten in der „Johannes-Casel-Straße“

Von Mittwoch, 21.02. bis Dienstag, 27.02.2018 wird im Auftrag des Kommunalen Servicebetriebes Koblenz der Fahrbahnbelag in der ...

Neues Osterferienangebot des Ada-Lovelace-Projekts an der Universität in Koblenz

Schülerinnen der 5. bis 7. Klassen sind in der ersten Osterferienwoche vom 26. bis 29. März 2018 an den Campus Koblenz ...

Erste Koblenzer Lorbeerrunde

Erfolgreiche Schüler/innen werden durch Sparkasse und Stadt gewürdigt - Erste Koblenzer Lorbeerrunde Talentschmiede ...

Abschiebung einer Armenierin mit ihrer Tochter war rechtmäßig

Pressemitteilung Nr. 5/2018 Die armenischen Klägerinnen – eine Mutter und ihre Tochter – kamen 2013 nach ...

Lärmaktionsplanung des Eisenbahn-Bundesamtes

Das Eisenbahn-Bundesamt hat den ersten Teil des Lärmaktionsplans veröffentlicht. Der so genannte Teil A ist im Internet über die Informations- ...

OB dankt Karnevalisten

Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig hat sich heute mit einem Brief an den Präsidenten der AKK Franz-Josef Möhlich gewandt, um ...

Bürgerentscheid Ortsbezirke: Briefabstimmungsbüro öffnet am 19. Februar

Bis zum 16. Februar 2018 werden in Koblenz die Abstimmungsbenachrichtigungen für den am 18. März 2018 stattfindenden ...

Kanalsanierung „Birken- und Eichenweg“

Die Koblenzer Stadtentwässerung saniert den Mischwasserkanal im Birken- und Eichenweg. Der Kanal im Birkenweg wird auf der ...

Neujahrsempfang von Beirat für Migration und Integration

Neujahrsempfang von Beirat für Migration und Integration und dem Sachgebiet für Integration (08.02.18) Am vergangenen Samstag fand der ...

Mit neuem Schienbein kann Rohya wieder laufen

Ev. Stift St. Martin übernimmt kostenfreie Behandlung für Mädchen aus Afghanistan
KOBLENZ. „Ohne Eingriff ...

OneBillionRising 2018 in Koblenz

OneBillionRising 2018 in Koblenz: Aufstehen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen! Sei dabei! Nach UN-Schätzungen ...

Pressestatement der IHK - Präsidentin zum Entwurf des Koalitionsvertrags

den Entwurf des GroKo-Vertrags kommentiert die IHK- Präsidentin Susanne Szczesny-Oßing wie folgt: Dass die Spitzen ...

14 User online

Sonntag, 18. Februar 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Andernach           Koblenz           Mayen           Neuwied