Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

Bilanz des Ausbildungsjahres 2014 :

Koblenz

Zahl der IHK-Ausbildungsverträge geht nur leicht zurück

Koblenz, 5. November 2014: Die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge ist im Bezirk der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz im Vergleich zum Vorjahr nur leicht gesunken. Zum 31. Oktober 2014 sind insgesamt 5.780 Auszubildende in den IHK-Berufen eingestellt worden. Im Vorjahr waren es 5.854, also 74 Auszubildende mehr. Das entspricht einem Minus von 1,3 Prozent.
Bereits zum siebten Mal in Folge ist der Rückgang der Auszubildenden im Gastgewerbe im Vergleich zum Vorjahr am stärksten (minus 7,28 Prozent). Die Anzahl der eingetragenen Verträge ist in den letzten sieben Jahren dabei von 890 (2007) auf aktuell 433 (2014) gefallen. „Die Zahlen decken sich landes- und bundesweit“, sagt Bernhard Meiser, Geschäftsführer des Bereichs Aus- und Weiterbildung bei der IHK Koblenz. „Eine Ausbildung im Gastronomiebereich wirkt auf viele Schulabgänger nicht attraktiv. Das liegt vor allem daran, dass die Arbeitszeiten an Wochenenden und Feiertagen sowie freie Tage unter der Woche mit dem üblichen Lebensrhythmus nicht in Einklang zu bringen scheinen. Viele Jugendlichen fürchten daher den Bruch mit lieb gewonnenen Gewohnheiten und bestehenden Freundschaften. Da den Schulabgängern genügend Alternativen zur Verfügung stehen, fehlen dann vor allem in der Gastronomie die Auszubildenden“, so Meiser. „Somit treffen der demografische Wandel und die allgemeine Situation am Arbeitsmarkt die Gastronomie besonders stark.“

In den kaufmännischen Berufen stellt sich die Situation differenziert dar: Den größten Zuwachs gab es beispielsweise bei den Industriekaufleuten im Vergleich zum Vorjahr mit einem Plus von 7,67 Prozent. Dagegen verzeichneten Einzelhandelskaufleute (minus 3,39 Prozent) und die Bürokaufleute mit einem Minus von 3,23 Prozent einen leichten Rückgang. „Die Werte entsprechen den natürlichen Schwankungen der Vorjahre“, so Meiser.
Es werde für die Unternehmen jedoch künftig nicht einfacher, Nachwuchskräfte zu finden – allein aufgrund der demografischen Entwicklung. Ein weiterer Grund für den Rückgang der Ausbildungsverträge insgesamt ist der anhaltende Trend zur Akademisierung. „Immer mehr Schulabgänger ziehen leider eine duale Ausbildung gar nicht in Betracht“, sagt Meiser. „Es muss wieder ins Bewusstsein rücken, gerade auch in gymnasialen Stufen, dass eine duale Ausbildung mit einer anschließenden Weiterbildung ein ebenso attraktiver Karriereweg ist“, betont Meiser.
Die IHK hat im Jahr 2014 insgesamt 15.194 laufende Ausbildungsverhältnisse in 3.916 Betrieben betreut. Über 2000 Personen haben eine Fortbildungsprüfung absolviert.

 

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

Abgabefrist für Steuerklärung 31. Juli

Service-Center weiterhin nach telefonischer Terminvereinbarung persönlich erreichbar Die rheinland-pfälzischen ...

Stadtführungen in Koblenz starten wieder

unter Einhaltung der Corona-Sicherheitsmaßnahmen    
Die Koblenz-Touristik GmbH bietet ab Freitag, ...

Saarkreisel: Arbeiten laufen planmäßig – Abschluss in fünf Wochen

(04.06.2020) Wie berichtet, erhalten im Saarkreisel die dort untenliegenden Bauwerke eine neue Abdichtung. Zuvor waren deutliche Schäden durch bereits in ...

Reparaturarbeiten am Hauptkanal Hohenzollernstraße

 - Zweiter Bauabschnitt beginnt

Wegen dringender punktueller Reparaturarbeiten am Hauptkanal ...

Lesesommer vom 22. Juni bis 22. August 2020:

Anmeldung zum LesesommerClub ab sofort möglich!

Am 22. Juni startet der Lesesommer ...

Neubau Stauraumkanal Andernacher Straße:

 Kurzzeitige Außerbetriebnahme der Ampelanlagen

Die Stadtentwässerung Koblenz ...

Zweiter Geschäftsführer für GK-Mittelrhein bestellt

 Karl-Ferdinand von Fürstenberg bildet ab 1. Juli Doppelspitze mit Melanie Zöller KOBLENZ. Die Sana Kliniken AG stellen weiteren ...

Keine COVID-19-Patienten in Koblenzer Krankenhäusern

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern keine Patienten behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind. (Stand: ...

Allgemeiner Hochschulsport bewegt ganz Koblenz

Rund 105.000 Menschen halten sich dank der digitalen Sport-Formate „good morning Koblenz“ und „get active Koblenz“ des Allgemeinen ...

StadtBibliothek lockert "Corona-Einschränkungen" in Zentralbibliothek

Die durch die Corona-Pandemie bedingten Einschränkungen in der Nutzung der Zentralbibliothek im Forum Confluentes ...

Keine neuen Steuern oder Baustellen

Beirat der IHK Koblenz fordert pragmatische Lösungen für den Corona-Neustart
Koblenz, 2. Juni 2020. Der regionale ...

Vereinsarbeit in Zeiten von Corona

Oberbürgermeister und Ordnungsamtsleiter stellten sich Fragen von Koblenzer ...

Weiterhin 1 COVID-19-Patient in Koblenzer Krankenhaus

Derzeit wird eine Person in einem Koblenzer Krankenhaus behandelt, die an COVID-19 erkrankt ist. Im Vergleich zu gestern hat sich die Zahl damit nicht ...

Offener Brief

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
so Gott will feiert das Café Hahn mit seinen ...

Vorstellung der Broschüre „Museen in Koblenz und Region“

Die Stadt Koblenz und ihre Region pflegen eine reiche Kulturlandschaft, die sich insbesondere durch eine Vielfalt an musealen Einrichtungen auszeichnet. ...

Sommerfreizeit Jugendamt Koblenz

In dieser aktuell sehr angespannten Betreuungssituation bietet das Jugendamt Koblenz vom 27.07. bis 14.08.2020 (wochentags) eine Sommerfreizeit für Kinder ...

8 User online

Samstag, 06. Juni 2020

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied