Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 
Lesezeit ca. 1 Minute

Brexit: Wirtschaftsministerium, IHKs und ISB unterstützen gemeinsam Unternehmen

Koblenz

Wirtschaft
Die Hängepartie rund um den Brexit geht in die nächste Runde. In einer gemeinsamen Aktion bieten Wirtschaftsministerium, die Industrie- und Handelskammern (IHKs) und die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) auf www.brexit-rlp.de nun gezielt Standortinformationen für Unternehmen.
Daniela Schmitt, Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau sagt dazu: „Der bevorstehende Brexit kann dazu führen, dass Unternehmen in Großbritannien auf der Suche nach stabilen Wirtschaftsstandorten den Blick auf das nahe gelegene Ausland richten. Wir erweitern angesichts dieser Entwicklung unser gemeinsames Informationsangebot. Rheinland-Pfalz mit seiner Lage im Herzen Europas, guter Verkehrsanbindung und seiner Exportstärke ist ein attraktiver Investitionsstandort.“

Auf www.brexit-rlp.de stellen die IHKs und die ISB Regionen in Rheinland-Pfalz vor, die sich besonders für Ansiedlungen von Unternehmen aus Großbritannien eignen. In englischer Sprache werden hier eine Vielzahl von Branchen direkt angesprochen und regional fokussiert. Eine individuelle, weitergehende Beratung ist Bestandteil dieses neuen Service, verspricht Dr. Ulrich Link, Mitglied des Vorstandes der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB). „Britische Unternehmen, die sich in Rheinland-Pfalz ansiedeln wollen, unterstützen wir im Rahmen unseres Netzwerkes mit Ministerien, Kammern und regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaften vor Ort bei der Suche nach einem geeigneten Standort“, sagt Link. Ergänzend dazu informiere die ISB über passende Fördermöglichkeiten.
Vorkehrungen für ein Szenario zu treffen, das immer wieder verschoben wird, stellt auch die rheinland-pfälzischen Betriebe vor große Herausforderungen, weiß Arne Rössel, Sprecher der IHKs in Rheinland-Pfalz. Unter der Überschrift „Are you ready for BREXIT?“ findet sich im Internet eine umfassende Checkliste (www.ihk.de/brexitcheck), die den Betrieben aufzeigt, wo individueller Handlungsbedarf besteht. Sämtliche Themen werden im Lichte der Verhandlungsergebnisse schrittweise erweitert und aktualisiert.
Für weiterführende Fragen stehen den Unternehmen die IHKs vor Ort gerne zur Verfügung „In einer Phase, in der es leider für niemanden Planungssicherheit gibt, müssen wir die Nerven behalten“, sagt Rössel. Das gelte für laufende Geschäfte, aber erst recht für Investitionen.

Brexit: Wirtschaftsministerium, IHKs und ISB unterstützen gemeinsam Unternehmen

Zur Zeit können keine neuen Kommentare geschrieben werden.

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


 

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 23.04.2019 Sachstand Sanierung Denkmal Deutsches Eck

Gutachten wird Entscheidung bringen Die Diskussion über Sinn oder Unsinn um das Deutsche Eck ist erfreulicherweise seit Jahren verstummt. Man kann das ...

Prof. Dr. Stefan Wehner offiziell in das Amt des Vizepräsidenten

 an der Universität Koblenz-Landau eingeführt Im Rahmen eines Festakts wurde Prof. Dr. Stefan Wehner am Mittwoch, 17. April  2019, ...

Fußgängerampel Wallersheimer Weg

Die Fußgängerlichtsignalanlage Wallersheimer Weg in der Nähe der Einmündung Nauweg wird derzeit umgebaut. ...

Starke Pflege sucht starke Pflege!

GK-Mittelrhein lädt zum Kennenlernen in die Eifelblock-Kletterhalle nach Koblenz ein KOBLENZ. Wer kann schon seinem zukünftigen Pflegedirektor die ...

Schieneninfrastruktur:

IHKs Saarland und Koblenz sprechen sich für Elektrifizierung der Nahetalstrecke aus Koblenz, 16. April 2019. Für ...

Windenergieanlagen in der Gemeinde Horn dürfen nicht gebaut werden

Pressemitteilung Nr. 14/2019 Die Kreisverwaltung des Rhein-Hunsrück-Kreises erteilte der Rechtsvorgängerin der ...

Haben Marktschreier Vorrang vor Koblenzern?

Die Bemühungen der Stadt Koblenz eine attraktive Freizeitmesse für die Stadt und die Umgebung hinzubekommen, ist vom Grundsatz her eigentlich ...

3. Zusammentreffen des ehrenamtlichen Kulturforums

Ehrenamtliches Engagement ist ein wichtiger Bestandteil der Gesellschaft und macht unsere Stadt liebens- und lebenswert. Daher ...

sitzung des ausschusses für schule, kultur und sport

Sitzung des Ausschusses für Schule, Kultur und Sport des Städtetages Rheinland-Pfalz
(Koblenz: 09.04.2019) Die ...

Qualität des weiterbildenden Fernstudiengangs Energiemanagement

an der Universität in Koblenz weiter gesichert Nach erfolgreicher Überprüfung reakkreditierte die Foundation ...

Temporäre Feuerwache auf rechter Rheinseite

Ab Dienstag, den 23.04.2019 wird auf der rechten Rheinseite eine temporäre Feuerwache der Berufsfeuerwehr eingerichtet. Die ...

Vom positivem Beispiel lernen

Die Arbeit eines sogenannten Nachtbürgermeisters ist für viele Städte eine Selbstverständlichkeit geworden. In Koblenz ist der Antrag zur ...

Vollsperrung der Pfaffendorfer Brücke für eine Nacht

In der Nacht von Dienstag, 16. auf Mittwoch, 17. April wird die Pfaffendorfer Brücke zwischen 21.45 Uhr und 5.30 Uhr ...

Befragung zeigt: Mentorinnen-Tätigkeit bestärkt MINT-Karriere

Mentoren geben ihre Erfahrungen und ihr Wissen an jüngere Nachwuchskräfte weiter - im Falle des Ada-Lovelace-Projekts ...

Pflege macht Angehörige körperlich und seelisch krank

Koblenz, 15. April 2019 – Pflegende Angehörige in Koblenz sind öfter krank als Menschen, die nicht pflegen ...

Relaunch der IHK-Ausbildungskampagne

„Durchstarter“ mit neuem Design und Konzept Koblenz, 15. April 2019. „Wir machen Ausbildung!“ Unter diesem Slogan steht seit April ...

5 User online

Mittwoch, 24. April 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied