Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

Buch zum 200. Geburtstag des Hauptfriedhofs in Koblenz ist erschienen

Koblenz

Das Buch zum 200-jährigen Bestehen des Koblenzer Hauptfriedhofes ist da. „Ein Park für die Toten und die Lebenden“ heißt das 280 Seiten dicke, gebundene Werk, das der Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen der Stadt Koblenz bei der Verlagsgruppe Schnell + Steiner herausgeben hat. Baudezernent Bert Flöck und Andreas Drechsler, Werkleiter des Eigenbetriebs Grünflächen- und Bestattungswesen, nahmen jetzt das reich bebilderte Werk entgegen. Es kann ab sofort im örtlichen Buchhandel (ISBN: 978-3-7954-3483-0) für 20 Euro erworben werden.
Das Redaktionsteam, dem auch der Koblenzer Kunsthistoriker Manfred Böckling angehörte, hat eine interessante Lektüre mit Artikeln über die Geschichte, die Entwicklung im Wandel der Zeit, die Gegenwart und Aussichten auf die Zukunft zusammengestellt. Ursprünglich als „kleine“ Festschrift zum Jubiläumsjahr geplant, hat sich das Projekt in den vergangenen gut zwei Jahren zu einem umfangreichen und hochwertigen Buch entwickelt, das etwas über die abgesagten Feierlichkeiten im Jubiläumsjahr hinwegtröstet.


Foto: Stadt Koblenz

Über den Hauptfriedhof gibt es viel zu erzählen. Mit seiner zentralen Platanenallee und seinem alten Baumbestand ist der Koblenzer Hauptfriedhof der größte Park der Stadt Koblenz. Er ist seit 200 Jahren ein Ort der Trauer und der Erinnerung, aber auch der Besinnung und Erholung. Die Grabdenkmäler und Gräber stehen für die lange Tradition des Totengedenkens und für die Koblenzer Geschichte. Hier ruhen Menschen, die Koblenz und das Rheinland geprägt haben. Dazu zählen unter anderem der Verleger Carl Baedeker, der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Peter Altmeier sowie General Freiherr Johann Adolf von Thielmann, der 1815 zum Sieg der Alliierten in Waterloo beitrug. Ehrenfriedhöfe halten die Erinnerungen an die Weltkriege und den Deutsch-Französischen Krieg 1870/71 wach.

Foto: Stadt Koblenz


Auch kunsthistorisch ist der Hauptfriedhof interessant. Bildhauer und Steinmetze sowie die Sayner Hütte erschufen Grabmäler von kunsthistorischem Rang. Bedeutende Grabstätten werden – nach Grabfeldern sortiert – ausführlich vorgestellt. Neben historischen Bildern dokumentieren die Aufnahmen des Fotografen Dr. Andreas Döring auch die Gegenwart. Das Umschlagfoto stammt ebenfalls von ihm und zeigt die Statue einer Trauernden, die Ende des 19. Jahrhunderts in der Werkstatt des Bildhauers Achille Canessa in Genua entstanden ist und heute auf Feld 6 steht.
In dieser Ausführlichkeit lässt sich das Buch sowohl als Nachschlagewerk als auch als Führer über den Friedhof nutzen. Zur besseren Orientierung liegt dem Buch zudem ein dreidimensionaler Faltplan bei.
Bildunterschrift: Baudezernent Bert Flöck (von links), Kunsthistoriker Manfred Böckling und Werkleiter Andreas Drechsler präsentieren das Buch „En Park für die Toten und die Lebenden“ zum 200-jährigen Bestehen des Koblenzer Hauptfriedhofs.

 

Buch zum 200. Geburtstag des Hauptfriedhofs in Koblenz ist erschienen

Zur Zeit können keine neuen Kommentare geschrieben werden.

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


 

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 30.09.2020  Studententeam der Universität in Koblenz gewinnt iGovDigital Award

Die Studierenden im Fachbereich Informatik der Universität Koblenz-Landau Andreas Schmitz, Roman Antoschin, Dominik Weber, Alexander Guth und Kevin Pracht ...

new: 30.09.2020 Staffelstabübergabe | Denny Blank ist neuer Vorsitzender der SPD Altstadt-Mitte

Die kürzlich stattgefundene – Corona eindämmungsgerechte – Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Altstadt-Mitte, unter der ...

new: 30.09.2020 Hochzeitsfeier mit 250 Gästen darf nicht in gemieteter Eventhalle stattfinden

Pressemitteilung Nr. 38/2020 Mieten Privatpersonen eine Eventhalle für eine Hochzeitsfeier, unterliegen sie und ihr ...

new: 30.09.2020 Kampagne #RettetKoblenzerKultur gestartet

Koblenzer Kulturverein und Unterstützer möchten die Öffentlichkeit sensibilisieren, motivieren und ...

new: 29.09.2020 Die koveb lädt zur Testfahrt ein

 - Lernen Sie die neuen Minibusse der koveb kennen

Mehr Linien, neue Busverbindungen, mehr ...

new: 29.09.2020 Skulptur erinnert an Marie-Theres Hammes-Rosenstein

Am 13. Januar 2019 verstarb die ehemalige Koblenzer Bürgermeisterin Marie-Theres Hammes-Rosenstein nach schwerer Krankheit im Alter von 64 Jahren. Auf ...

new: 29.09.2020 Fortbildung: Abteilung Service des Kommunalen Servicebetriebs nicht erreichbar

Am Mittwoch, 30.09.2020 findet eine Inhouse-Schulung bei der Abteilung Service des Kommunalen Servicebetriebes Koblenz statt. Daher sind die dortigen ...

new: 29.09.2020 Ordnungsamt Koblenz: 12 Verstöße bei Jugendschutzkontrollen festgestellt;

Gaststätten sind angesichts der Pandemie zu voll

„Es ist schockierend, wie einfach ...

new: 29.09.2020 Online-Reservierung von Schwimmzeiten

Ab Montag, den 05. Oktober 2020 ist es möglich, Schwimmzeiten für das Beatusbad online über die Internetseite der Stadt Koblenz zu buchen. ...

new: 28.09.2020 Straßenbauarbeiten im „Bisholderweg“

In der Zeit vom 05. bis 19.10.2020 wird im Auftrag des Kommunalen Servicebetriebes Koblenz der Fahrbahnbelag im „Bisholderweg“ ...

new: 28.09.2020 Acht Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern acht Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 28.09.2020, 10.00 Uhr). Das sind somit drei ...

Ab 1. Oktober Insolvenzantrag größtenteils wieder Pflicht

IHKs: Unternehmen haben Chance auf Sanierung Zu Beginn der Corona-Krise war es eine Sofortmaßnahme der Bundesregierung ...

Frühstudium an der Universität in Koblenz auch im Wintersemester 2020/21

Trotz der durch die Corona-Pandemie notwendigen Bedingungen für die Gestaltung universitärer Lehre besteht an der Universität in Koblenz auch in ...

Hangsicherung in der Brentanostraße

In der Zeit vom 09. bis 23. Oktober werden in der Brentanostraße zwischen Haus Nr. 25 und der Zufahrt Klausenbergweg ...

Tempo 30 am Peter-Altmeier-Ufer

„Was man in der Kommunalpolitik als erstes lernen sollte, ist Geduld im Umgang mit der Stadtverwaltung. Am Beispiel der Kastorpfaffenstraße in der ...

Gelungene Veranstaltung zum Beethoven-Jahr in der Bibliothek

Am 22. September fand die erste Veranstaltung in der Stadtbibliothek nach dem Lockdown statt. „Du liebst mich doch wohl ein wenig…? Beethoven ganz ...

13 User online

Mittwoch, 30. September 2020

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied