Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

Eine neue Brust fördert Selbstbewusstsein nach Krebs

Koblenz

Plastische Chirurgie bietet Patientinnen hochkomplexes Verfahren am Kemperhof

KOBLENZ. „Ich habe mich letztlich für die Menschen entschieden. Sie haben sich Zeit genommen und mir empfohlen, auch andere Meinungen einzuholen“, erzählt Christa Anders. Die Menschen, für die sie sich entschieden hat, gehören zum Team der Plastischen, Hand-, Ästhetischen und Verbrennungschirurgie rund um Chefarzt Dr. Andreas Sandner im Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein.
2013 traf Anders die Diagnose Brustkrebs. Schon wenige Tage später wurden die Knoten bei einer Operation entfernt, es folgte eine Chemotherapie. Während ihrer Krebserkrankung wurde sie am Mayener Standort des zertifizierten Brustzentrums Kemperhof Koblenz & St. Elisabeth Mayen behandelt.

Gemeinsam mit der Patientin freuen sich Chefarzt Dr. Andreas Sandner (rechts) und Funktionsoberarzt Dr. Armin Bell bei der Visite über die erste DIEP-Brustrekonstruktion mit Eigengewebe im Kemperhof.

Nun entschied sie sich nach vielen Gesprächen mit Ärzten und auch mit Bekannten aus ihrer Selbsthilfegruppe für eine Brustrekonstruktion mit Eigengewebe vom Unterbauch, eine sogenannte DIEP-Lappenplastik. Durchgeführt wurde die aufwendige Operation von Chefarzt Sandner und seinem Team. Bei der rund zehnstündigen Operation wird Eigengewebe vom Unterbauch der Patientin zur Rekonstruktion der Brust verwendet. Damit die Blutversorgung des Gewebes auch an der neuen Stelle im Brustbereich sichergestellt ist, werden die Blutgefäße unter dem Mikroskop mit den entsprechenden Gefäßen an der Brustwand verbunden. Der Schnitt am Bauch wird dann wie bei einer herkömmlichen Bauchdeckenstraffung verschlossen. Viele Patientinnen nehmen dies zusätzlich als positiven Nebeneffekt wahr. Insgesamt treten bei der Operation sehr selten Komplikationen auf. Das größte Risiko besteht aber darin, dass die künstlich hergestellten Gefäßanschlüsse nicht funktionieren. Deswegen werden die Gefäße bereits bei den Voruntersuchungen gründlich untersucht. Die Kosten für eine Brustrekonstruktion nach Brustkrebs übernimmt in der Regel die Krankenkasse.
Seit Oktober ist die Plastische, Hand-, Ästhetische und Verbrennungschirurgie im Sinne einer zukunftsweisenden, interdisziplinären Versorgung – etwa von Brustkrebspatienten – vom Ev. Stift St. Martin in den Kemperhof umgezogen. „Wir freuen uns im Sinne der Patienten, diese komplexe Operation direkt im zertifizierten Brustzentrum anzubieten. Das schenkt den Betroffenen Zeit und spart Wege. Darüber hinaus sind wir in Koblenz und der weiteren Umgebung auch die einzigen, die die DIEP-Lappenplastik anbieten. Die nächsten Kliniken sind in Bonn, Köln, Düsseldorf, Ludwigshafen und Frankfurt“, erklärt Sandner.
Als interner Kooperationspartner des zertifizierten Brustzentrums bietet die Plastische Chirurgie eine besondere Expertise auf dem gesamten Gebiet des Brustwiederaufbaus. Die DIEP-Lappenplastik gilt inzwischen als Goldstandard bei der Brustwiederherstellung, aber es gibt auch andere Verfahren, beispielsweise mit Gewebetransfer von anderen Körperstellen oder den Wiederaufbau durch Silikonimplantate. „Wir beraten die Patientinnen umfassend und klären über Vor- und Nachteile auf. Im Gespräch finden wir so gemeinsam die für die Patientin bestmögliche Variante“, so der Chefarzt für Plastische, Hand-, Ästhetische und Verbrennungschirurgie.
Für Christa Anders geht es nach 10 bis 14 Tagen aus dem Krankenhaus. In den nächsten Wochen steht noch Schonung auf dem Programm. „Mein Mann muss dann zwar wieder arbeiten, aber ich habe vier Brüder, gute Freunde und meine Mutter zur Unterstützung. Da wird schon immer jemand da sein, der mir unter die Arme greift“, freut sich die Patientin, die dann mit noch mehr Selbstbewusstsein nach Hause geht.

Eine neue Brust fördert Selbstbewusstsein nach Krebs

Zur Zeit können keine neuen Kommentare geschrieben werden.

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


 

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 28.05.2020 Hermann-Wedell-Preis 2020 - Preisträger gesucht

Seit 1990 verleiht der Verein der Freunde der Volkshochschule Koblenz alle zwei Jahre den Hermann-Wedell-Preis. Mit diesem Preis werden Personen oder Gruppen ...

new: 28.05.2020 Wildblumenwiese wird gemäht

Trotz das roter Mohn, blaue Kornblumen und weiße Margeriten noch blühen -  werden die Wildblumen in der Rheinauenwiesenböschung auf dem ...

new: 28.05.2020 Kanalerneuerung Schwarzer Weg

Die Stadtentwässerung, Eigenbetrieb der Stadt Koblenz, wird ab dem 29. Mai 2020 mit der Bauvorbereitung bzw. dem Einrichten der Baustelle für die ...

new: 28.05.2020 Weiter 1 COVID-19-Patient in Koblenzer Krankenhaus

Derzeit wird eine Person in einem Koblenzer Krankenhaus behandelt, die an COVID-19 erkrankt ist. Im Vergleich zu gestern hat ...

new: 27.05.2020 Zukunft der Uni Koblenz:

IHK und WWA Koblenz fordern profilbildende Schwerpunkte Koblenz, 27. Mai 2020. Gemeinsam mit der Wirtschafts- und ...

new: 27.05.2020 Lichtsignalanlage an der Einmündung Mainzer Straße

 Hohenzollernstraße – Änderung der Verkehrsführung

Ab dem 02.06.2020 ...

new: 27.05.2020 Vorläufiger Schulausschluss muss auch in Corona-Zeiten vorläufig bleiben

Pressemitteilung Nr. 17/2020 Ordnet eine Schule einen vorläufigen Schulausschluss an, so ist sie verpflichtet, zeitnah ...

new: 27.05.2020 Unterdurchschnittlich viele Beschäftigte krank

Koblenz, 27. Mai 2020 – Die Beschäftigten in Koblenz waren im Jahr 2019 seltener krankgeschrieben als im ...

new: 27.05.2020 Bebauungsplan „Silbersee - Teilbereich Scharrau/Badestrand“

 der Gemeinde Bobenheim-Roxheim unwirksam Pressemitteilung Nr. 10/2020 Der Bebauungsplan der Gemeinde ...

new: 27.05.2020 Demokratie trotz(t) Corona!

Die Koblenzer Wochen der Demokratie konnten Corona-bedingt nicht im ursprünglich geplanten Zeitraum durchgeführt werden. Eine "Light-Version" der ...

new: 27.05.2020 Kanalbauarbeiten in der Hohenzollernstraße nochmals verlängert

Wegen dringender Reparaturarbeiten am Hauptkanal werden in mehreren Bauabschnitten in der Hohenzollernstraße Arbeiten in offener Bauweise ...

new: 27.05.2020 Kanalerneuerung in der von-Eyß-Straße

Die Stadtentwässerung, Eigenbetrieb der Stadt Koblenz, wird ab dem 02. Juni 2020 mit der Bauvorbereitung bzw. dem Einrichten der Baustelle für die ...

new: 27.05.2020 Bauarbeiten an der Haltestelle „Bf Stadtmitte/Löhr-Center“

 - Verlegung Linienbus-Haltepunkte

Am Dienstag, den 02.06.2020, beginnt die 3. Bauphase der ...

new: 27.05.2020 IHK Koblenz fordert mehr Vorbereitungszeit für Betriebe

Zweite Lockerungsstufe: Harte Bedingungen für Fitnessstudios und Kinos
Koblenz, 26. Mai 2020. „Die Umsetzung ...

new: 27.05.2020 Infotheke im Bauberatungszentrum öffnet wieder

Die Infotheke des Bauberatungszentrums im Hochhaus am Bahnhof ist ab Mittwoch, den 27.05.2020, wieder für den Publikumsverkehr ...

new: 27.05.2020  Stellungnahme der Universität Koblenz-Landau z

um Gesetzentwurf für die Neustrukturierung von Hochschulstandorten in ...

16 User online

Donnerstag, 28. Mai 2020

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied