Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

Freiwillige Feuerwehr Stolzenfels stellt Dienstbereitschaft zum Jahresende ein

Koblenz

Aufgrund zahlreicher Faktoren wird die Einheit der Freiwilligen Feuerwehr Stolzenfels ihre Dienstbereitschaft zum Ende dieses Jahres einstellen. Im wesentlichem ist dies der demografischen Situation des Stadtteils Stolzenfels geschuldet, denn von den derzeit noch 11 in der Einheit aktiven Mitgliedern, wohnen nur noch vier direkt in Koblenz. Der überwiegende Teil mit sieben Mitgliedern wohnt in angrenzenden Kommunen oder sogar im weiteren Umland mit Entfernungen von über 20 km. Hinzu kommt insbesondere die eingeschränkte zeitliche Tagesverfügbarkeit bei Einsätzen, da die Arbeitsplätze häufig eine sehr große Entfernung mit Fahrzeiten von über 20 Minuten zum Gerätehaus in Stolzenfels aufweisen.

Bereits vor über 11 Jahren stand die Einheit schon einmal kurz vor der Diensteinstellung. Auch damals lagen vergleichbare Ausgangsparameter vor. Durch einen Personalaufwuchs aus der damaligen internen Feuerwehrjugend konnte seinerzeit dieser Schritt vermieden werden. Seit diesem Zeitraum hat die Einheit jedoch wieder aktive Mitglieder verloren, sodass kein Neuanfang zum Tragen kam. Zur Aufrechterhaltung einer Einheit sind erfahrungsgemäß mindestens 15 – 18 Mitglieder erforderlich, sodass regelmäßige Übungen mit einer Mindestbeteiligung realisierbar sind.

Bei der Freiwilligen Feuerwehr handelt es sich um die Ausübung eines Ehrenamtes, was ausschließlich in der Freizeit wahrgenommen wird. Dies wurde bei einer Mitgliederversammlung mit Stadtfeuerwehrinspekteur Meik Maxeiner in der vergangenen Woche deutlich. Vorangegangen waren zahlreiche Besprechungen unter Beteiligung des Sprechers der Freiwilligen Feuerwehr Koblenz, Bernd Naunheim. Die Einheit ist hierbei einvernehmlich zu der Überzeugung gekommen, dass die Dienstfähigkeit nicht mehr gegeben ist und möchte daher in Absprache mit der Berufsfeuerwehr ihr Dienstbereitschaft zum 31.12.2018 einstellen.

Die Einstellung der Dienstbereitschaft hat keine Auswirkungen auf die Sicherstellung des Einsatzgrundschutzes für Stolzenfels, der durch die Berufsfeuerwehr sichergestellt ist. Die Mitglieder der Einheit Stolzenfels haben hierzu eine gemeinsame Willenserklärung unterzeichnet. Die Einheit selbst erhebt keine Vorwürfe in Richtung der Stadt oder an die Leitung der Feuerwehr, dass es an Unterstützung mangelt. Die Einheit selbst ist modern und technisch gut ausgestattet.

Damit endet eine jahrzehntelange Tradition. Denn bereits vor der Eingemeindung konnte die Freiwillige Feuerwehr Stolzenfels auf eine stolze Historie zurückblicken. Alle Beteiligten bedauern diesen Schritt ausdrücklich.

Generell ist im Ehrenamt der Freiwilligen Feuerwehren ein starker Mitgliederrückgang in den vergangen Jahren zu verzeichnen. Auf diesen Trend hatte der Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz erst kürzlich erneut hingewiesen.

Abschließend gilt es festzuhalten, dass die Beendigung der Dienstbereitschaft der Einheit Stolzenfels nicht im Zusammenhang mit der „Strategischen Neuausrichtung der Feuerwehr Koblenz“ steht. Das haben alle Mitglieder nochmals in der Mitgliederversammlung am 21.11.2018 bekräftigt. Vielmehr ist dies der beschriebenen demografischen Ausgangssituation geschuldet.


Stadtfeuerwehrinspekteur Meik Maxeiner steht Ihnen gerne am kommenden Montag, den 03.12.18 um 10 Uhr auf der Feuerwache für Rückfragen zur Verfügung.

Freiwillige Feuerwehr Stolzenfels stellt Dienstbereitschaft zum Jahresende ein

Zur Zeit können keine neuen Kommentare geschrieben werden.

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


 

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 13.12.2018 Internet für 3.300 Euro kommt den Patienten zu Gute

Johannes Dicke bedankt sich auf besondere Weise im Ev. Stift KOBLENZ. „Ich wollte etwas für meine Lebensrettung zurückgeben“, sagt der ...

new: 13.12.2018 Schließtage des Fundbüros der Stadt Koblenz

In der Zeit vom 21.12.2018 bis einschließlich 03.01.2019 bleibt das Fundbüro geschlossen.
Fund - und ...

new: 13.12.2018 Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein informiert auch 2019 umfassend

Maximalversorger bietet an seinen fünf Standorten über 90 Vorträge an KOBLENZ. „Nierenerkrankungen: ...

new: 12.12.2018  Nach wie vor kein Windpark in Marienhausen

Pressemitteilung Nr. 32/2018 Der in Marienhausen geplante Windpark darf derzeit nach wie vor nicht errichtet werden. Dies ...

Schließtage der Grünschnitt-Kompostieranlage usw.

Schließtage der Grünschnitt-Kompostieranlage, des Wertstoffhofes und der Schadstoffsammelstelle der Stadt ...

Weihnachtsfeiertage - Vor- und Nachverlegung der Leerung

Weihnachtsfeiertage - Vor- und Nachverlegung der Leerung der Restabfallgefäße Wegen der beiden Weihnachtsfeiertage Dienstag, 25. und Mittwoch ...

Absolvent des ZFUW ausgezeichnet

Bertil Kapff, Absolvent des Fernstudiengangs Energiemanagement am Zentrum für Fernstudien und Universitäre ...

Ökumenische TelefonSeelsorge Mittelrhein sucht Mitarbeiter

Koblenz – Für Menschen in Krisensituationen anonym, kostenlos und rund um die Uhr da sein: Dafür steht die ...

Grüne Damen und Herren spenden an Freundeskreis des Stifts

1980 Euro wurden beim Weihnachts- und Bücherbasar eingenommen
KOBLENZ. Alle Jahre wieder lockt der Weihnachts- und ...

Auszubildende der Koblenz-Touristik unter den besten Azubis in Deutschland

Sandra Becker bei der Nationalen Bestenehrung in Berlin ausgezeichnet  
Die bei der Koblenz-Touristik ausgebildete Sandra ...

Sonderaufruf Breitbandförderung:

IHKs: Gewerbegebiete flächendeckend mit Glasfaser ausbauen Das Bundesministerium für Verkehr und Digitale ...

232 Absolventen am Fachbereich Informatik

der Universität Koblenz-Landau verabschiedet 232 Studierende haben im akademischen Jahr 2017/18 ihr Studium am ...

Halbheiten groß geschrieben

Der Ratsbeschluss zur Fußgängerzone Rheinstraße – von der Nagelsgasse bis zur Kastorpfaffenstraße – ist ...

Gaststätte und Shishabars kontrolliert

Das Ordnungsamt der Stadt Koblenz war kürzlich gemeinsam mit der Koblenzer Polizeiinspektion 2, der Bereitschaftspolizei ...

Oberbürgermeister David Langner nahm am Dieselgipfel teil

Oberbürgermeister David Langner hat heute am dritten Dieselgipfel im Bundeskanzleramt teilgenommen Der Koblenzer OB ...

Kalender „Ein Licht für Koblenz“ übergeben

Es ist schon eine Tradition, dass zum Jahresende Vertreterinnen und Vertreter von „Ein Licht für Koblenz e.V.“ ihren neuen Kalender im Rathaus ...

10 User online

Donnerstag, 13. Dezember 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied