Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

Freiwillige Feuerwehr Stolzenfels stellt Dienstbereitschaft zum Jahresende ein

Koblenz

Aufgrund zahlreicher Faktoren wird die Einheit der Freiwilligen Feuerwehr Stolzenfels ihre Dienstbereitschaft zum Ende dieses Jahres einstellen. Im wesentlichem ist dies der demografischen Situation des Stadtteils Stolzenfels geschuldet, denn von den derzeit noch 11 in der Einheit aktiven Mitgliedern, wohnen nur noch vier direkt in Koblenz. Der überwiegende Teil mit sieben Mitgliedern wohnt in angrenzenden Kommunen oder sogar im weiteren Umland mit Entfernungen von über 20 km. Hinzu kommt insbesondere die eingeschränkte zeitliche Tagesverfügbarkeit bei Einsätzen, da die Arbeitsplätze häufig eine sehr große Entfernung mit Fahrzeiten von über 20 Minuten zum Gerätehaus in Stolzenfels aufweisen.

Bereits vor über 11 Jahren stand die Einheit schon einmal kurz vor der Diensteinstellung. Auch damals lagen vergleichbare Ausgangsparameter vor. Durch einen Personalaufwuchs aus der damaligen internen Feuerwehrjugend konnte seinerzeit dieser Schritt vermieden werden. Seit diesem Zeitraum hat die Einheit jedoch wieder aktive Mitglieder verloren, sodass kein Neuanfang zum Tragen kam. Zur Aufrechterhaltung einer Einheit sind erfahrungsgemäß mindestens 15 – 18 Mitglieder erforderlich, sodass regelmäßige Übungen mit einer Mindestbeteiligung realisierbar sind.

Bei der Freiwilligen Feuerwehr handelt es sich um die Ausübung eines Ehrenamtes, was ausschließlich in der Freizeit wahrgenommen wird. Dies wurde bei einer Mitgliederversammlung mit Stadtfeuerwehrinspekteur Meik Maxeiner in der vergangenen Woche deutlich. Vorangegangen waren zahlreiche Besprechungen unter Beteiligung des Sprechers der Freiwilligen Feuerwehr Koblenz, Bernd Naunheim. Die Einheit ist hierbei einvernehmlich zu der Überzeugung gekommen, dass die Dienstfähigkeit nicht mehr gegeben ist und möchte daher in Absprache mit der Berufsfeuerwehr ihr Dienstbereitschaft zum 31.12.2018 einstellen.

Die Einstellung der Dienstbereitschaft hat keine Auswirkungen auf die Sicherstellung des Einsatzgrundschutzes für Stolzenfels, der durch die Berufsfeuerwehr sichergestellt ist. Die Mitglieder der Einheit Stolzenfels haben hierzu eine gemeinsame Willenserklärung unterzeichnet. Die Einheit selbst erhebt keine Vorwürfe in Richtung der Stadt oder an die Leitung der Feuerwehr, dass es an Unterstützung mangelt. Die Einheit selbst ist modern und technisch gut ausgestattet.

Damit endet eine jahrzehntelange Tradition. Denn bereits vor der Eingemeindung konnte die Freiwillige Feuerwehr Stolzenfels auf eine stolze Historie zurückblicken. Alle Beteiligten bedauern diesen Schritt ausdrücklich.

Generell ist im Ehrenamt der Freiwilligen Feuerwehren ein starker Mitgliederrückgang in den vergangen Jahren zu verzeichnen. Auf diesen Trend hatte der Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz erst kürzlich erneut hingewiesen.

Abschließend gilt es festzuhalten, dass die Beendigung der Dienstbereitschaft der Einheit Stolzenfels nicht im Zusammenhang mit der „Strategischen Neuausrichtung der Feuerwehr Koblenz“ steht. Das haben alle Mitglieder nochmals in der Mitgliederversammlung am 21.11.2018 bekräftigt. Vielmehr ist dies der beschriebenen demografischen Ausgangssituation geschuldet.


Stadtfeuerwehrinspekteur Meik Maxeiner steht Ihnen gerne am kommenden Montag, den 03.12.18 um 10 Uhr auf der Feuerwache für Rückfragen zur Verfügung.

Freiwillige Feuerwehr Stolzenfels stellt Dienstbereitschaft zum Jahresende ein

Zur Zeit können keine neuen Kommentare geschrieben werden.

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


 

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

IHK-Publikation über größte Arbeitgeber:

137 Unternehmen beschäftigen 221.000 Menschen in Rheinland-Pfalz Koblenz/Ludwigshafen/Mainz/Trier, 16. August 2019. Von ...

Beirat für Migration und Integration – Wahlvorschläge noch bis 09.09.

Am 27. Oktober 2019 findet die Wahl zum Beirat für Migration und Integration statt. Der Beirat ist die Interessenvertretung der Bürgerinnen und ...

Multifunktionsfeld der Balthasar-Neumann-Grundschule wird gern genutzt

Kultur- und Schuldezernentin Dr. Margit Theis-Scholz, Esther Rube (Schulleiterin der Balthasar-Neumann-Grundschule), Florian Quirbach (Schulelternsprecher), ...

Archive stellen pädagogische Angebote vor

Dieser Tage stellten die drei Koblenzer Archive – Stadtarchiv, Landeshauptarchiv, Bundesarchiv – im Bundesarchiv, Standort Koblenz gemeinsam ihre ...

Hochwasserschutz für Lützel, Neuendorf und Wallersheim komplett

Ertüchtigung des Deiches und Sanierung des Pumpwerks an der Bleiche abgeschlossen
Mit dem Abschluss der im März 2017 ...

Änderung der Verkehrsführung am Abfahrtsast der B42 Im Plonzert

Das Tiefbauamt der Stadt Koblenz teilt mit, dass die Arbeiten für die Herstellung der Lärmschutzwand im Rahmen der ...

Die Psyche des Menschen ist wie ein Puzzle

Psychosomatik im Heilig Geist verfolgt ganzheitlichen Ansatz BOPPARD. Die menschliche Psyche ist wie ein Puzzle: fehlen viele Teile, sind verdreht oder ...

Aufzug am kommenden Samstag

Zum Koblenzer CSD gehört auch ein Demozug durch die Stadt, der unter dem Motto steht
„50 Jahre Aufstand – Wir ...

Eilantrag der AfD-Stadtratsfraktion Neuwied

 gegen personelle Besetzung einer Delegationsreise bleibt ohne Erfolg
Pressemitteilung Nr. ...

Kein Geld für schlechte Arbeit

- Makler verliert Anspruch auf Vergütung, wenn er seinen Kunden aus Nachlässigkeit in wesentlichen Punkten falsch ...

Festungsspringen: Teilnehmerfeld komplett

Die Organisatoren des Stabhochsprungmeetings auf der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz am 21. August können nun die vollständigen Teilnehmerfelder ...

Geländerreparatur an der B 9 Höhe Moselring

Am kommenden Freitag, 16. August beginnen Reparaturarbeiten in der Nähe des Moselrings am Geländer das die B ...

„Schängel unnerwegs in Prüm“

Im Juli verbrachten 28 Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 16 Jahren zehn Tage im Waldjugendlager in Prüm-Dausfeld. Die Tage waren gefüllt mit ...

Publikum wählt „Ehrensache“-Preisträger

Lisa Schumacher aus Koblenz / Neuwied ist unter den Kandidaten / Preisverleihung am 25. August, 18:05 Uhr in der Sendung „SWR Ehrensache 2019“ im ...

„Mit mir nicht“ – Gemeinsam gegen falsche Polizeibeamte

Trickbetrüger, die sich als Opfer ältere Menschen aussuchen, treten jüngst immer wieder als falsche Polizeibeamte auf. Allein 2018 registrierte ...

Kinderrechtebus beim Koblenzer Sommerfest

Die Kinderrechte feiern in diesem Jahr ihren 30. Geburtstag. Damit die Kinderrechte im ganzen Land noch bekannter werden, gehen sie auf eine Reise quer durch ...

12 User online

Montag, 19. August 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied