Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

Freiwillige Feuerwehr Stolzenfels stellt Dienstbereitschaft zum Jahresende ein

Koblenz

Aufgrund zahlreicher Faktoren wird die Einheit der Freiwilligen Feuerwehr Stolzenfels ihre Dienstbereitschaft zum Ende dieses Jahres einstellen. Im wesentlichem ist dies der demografischen Situation des Stadtteils Stolzenfels geschuldet, denn von den derzeit noch 11 in der Einheit aktiven Mitgliedern, wohnen nur noch vier direkt in Koblenz. Der überwiegende Teil mit sieben Mitgliedern wohnt in angrenzenden Kommunen oder sogar im weiteren Umland mit Entfernungen von über 20 km. Hinzu kommt insbesondere die eingeschränkte zeitliche Tagesverfügbarkeit bei Einsätzen, da die Arbeitsplätze häufig eine sehr große Entfernung mit Fahrzeiten von über 20 Minuten zum Gerätehaus in Stolzenfels aufweisen.

Bereits vor über 11 Jahren stand die Einheit schon einmal kurz vor der Diensteinstellung. Auch damals lagen vergleichbare Ausgangsparameter vor. Durch einen Personalaufwuchs aus der damaligen internen Feuerwehrjugend konnte seinerzeit dieser Schritt vermieden werden. Seit diesem Zeitraum hat die Einheit jedoch wieder aktive Mitglieder verloren, sodass kein Neuanfang zum Tragen kam. Zur Aufrechterhaltung einer Einheit sind erfahrungsgemäß mindestens 15 – 18 Mitglieder erforderlich, sodass regelmäßige Übungen mit einer Mindestbeteiligung realisierbar sind.

Bei der Freiwilligen Feuerwehr handelt es sich um die Ausübung eines Ehrenamtes, was ausschließlich in der Freizeit wahrgenommen wird. Dies wurde bei einer Mitgliederversammlung mit Stadtfeuerwehrinspekteur Meik Maxeiner in der vergangenen Woche deutlich. Vorangegangen waren zahlreiche Besprechungen unter Beteiligung des Sprechers der Freiwilligen Feuerwehr Koblenz, Bernd Naunheim. Die Einheit ist hierbei einvernehmlich zu der Überzeugung gekommen, dass die Dienstfähigkeit nicht mehr gegeben ist und möchte daher in Absprache mit der Berufsfeuerwehr ihr Dienstbereitschaft zum 31.12.2018 einstellen.

Die Einstellung der Dienstbereitschaft hat keine Auswirkungen auf die Sicherstellung des Einsatzgrundschutzes für Stolzenfels, der durch die Berufsfeuerwehr sichergestellt ist. Die Mitglieder der Einheit Stolzenfels haben hierzu eine gemeinsame Willenserklärung unterzeichnet. Die Einheit selbst erhebt keine Vorwürfe in Richtung der Stadt oder an die Leitung der Feuerwehr, dass es an Unterstützung mangelt. Die Einheit selbst ist modern und technisch gut ausgestattet.

Damit endet eine jahrzehntelange Tradition. Denn bereits vor der Eingemeindung konnte die Freiwillige Feuerwehr Stolzenfels auf eine stolze Historie zurückblicken. Alle Beteiligten bedauern diesen Schritt ausdrücklich.

Generell ist im Ehrenamt der Freiwilligen Feuerwehren ein starker Mitgliederrückgang in den vergangen Jahren zu verzeichnen. Auf diesen Trend hatte der Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz erst kürzlich erneut hingewiesen.

Abschließend gilt es festzuhalten, dass die Beendigung der Dienstbereitschaft der Einheit Stolzenfels nicht im Zusammenhang mit der „Strategischen Neuausrichtung der Feuerwehr Koblenz“ steht. Das haben alle Mitglieder nochmals in der Mitgliederversammlung am 21.11.2018 bekräftigt. Vielmehr ist dies der beschriebenen demografischen Ausgangssituation geschuldet.


Stadtfeuerwehrinspekteur Meik Maxeiner steht Ihnen gerne am kommenden Montag, den 03.12.18 um 10 Uhr auf der Feuerwache für Rückfragen zur Verfügung.

Freiwillige Feuerwehr Stolzenfels stellt Dienstbereitschaft zum Jahresende ein

Zur Zeit können keine neuen Kommentare geschrieben werden.

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


 

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 17.05.2019 Informationsveranstaltung zu Special Olympics Landesspiele 2020 in Koblenz

Bürgermeisterin Ulrike Mohrs begrüßte kürzlich zahlreiche Vertreter Koblenzer Schulen, Sportvereinen, Sportfachverbänden, des ...

new: 17.05.2019 „Fridays for Future“-Demo am 24. Mai

Am Freitag, 24. Mai wird erneut eine Demo unter dem Motto „Fridays for Future, Klimaschutz“ in Koblenz ...

Stadtrat im Mai 2019

Städtisches Verkehrsunternehmen soll KOVEB und die Aussichtplattform Rhein-Mosel-Blick heißen Oberbürgermeister David Langner ...

René Marek & The Sugar Horses am 29.05.2019 fällt aus!

Aus organisatorischen Gründen muss die Veranstaltung René Marek & The Sugar Horses am Mittwoch, den 29. Mai 2019 im Café Hahn leider ...

Mit der Krankheit leben

Selbsthilfe-Bund Blasenkrebs gründet Gruppe im Kemperhof – nächstes Treffen am 5. Juni KOBLENZ. Die Diagnose Krebs ist niederschmetternd und ...

HwK kritisiert staatlich festgelegte Mindestvergütung für Lehrlinge

Handwerkskammer Koblenz: Berufsbildungsmodernisierungsgesetz bleibt hinter Erwartungen des Handwerks zurück
KOBLENZ. Das ...

Landespflegekammer: BFI ist anerkannte Weiterbildungsstätte

Institut des GK-Mittelrhein bietet vielfältige Fort- und Weiterbildungen im Gesundheitssektor an KOBLENZ. Es bietet eine ...

Erneuerung der Hausanschlussleitungen in der Südallee

Im Vorlauf zur Umgestaltung der Südallee wurde im Jahr 2018 bereits der Mischwasserkanal in der Südallee, im Auftrag der Stadtentwässerung ...

Lesesommer vom 17. Juni bis 17. August 2019 in der StadtBibliothek Koblenz

 - Anmeldung zum LesesommerClub ist ab sofort möglich! Am 17. Juni startet der Lesesommer Rheinland-Pfalz. In diesem Jahr beteiligen sich 199 ...

Computervisualist der Universität in Koblenz ausgezeichnet

Jun.-Prof. Dr. Kai Lawonn vom Institut für Computervisualistik der Universität Koblenz-Landau wurde für seinen ...

Ein Riese schwächelt:

 Vitalisierung des Mammutbaums am Rheinufer hat begonnen Vermutlich wächst der stattliche Mammutbaum in den Rheinanlagen vor dem Schloss am Rhein, ...

Erweiterung der Städtischen Kita Pusteblume ihrer Bestimmung übergeben

Die Freude bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den Kindern und den Elternvertretern war groß, als Bürgermeisterin Ulrike Mohrs die neuen ...

„Koblenz-Baut“ auf Facebook, Instagram und Twitter

Die Stadt Koblenz wird ab Dienstag, 14.05.2019 auf Facebook, Instagram und Twitter über laufende Bauprojekte in Koblenz ...

„Es könnte uns gut gehen“

– Erfolgreiche Theaterproduktion im JuBüZ Vom 10. – 12. Mai 2019 zeigte das Amateurschauspielensemble des Stadtteiltheaters Karthause im ...

Spezialist für Knochenerkrankungen

Prof. Dr. Andreas Kurth von der Wissenschaft ausgezeichnet
KOBLENZ. Im Rahmen des Osteologiekongresses 2019 ist Prof. Dr. ...

Regenbogenfahne am Rathaus aufgezogen

Am kommenden Freitag ist der Internationalen Tag gegen Homophobie, Biphobie, Interphobie und Transphobie. Aus diesem Anlass ...

6 User online

Sonntag, 19. Mai 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied