Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 
Lesezeit ca. 1 Minute

Grundlegende Änderungen in der Pflegeausbildung

Koblenz

Drei Berufsbilder werden generalistisch zusammengeführt
KOBLENZ. Zum 1. Januar 2020 tritt das neue Pflegeberufereformgesetz in Kraft und bringt eine neue Form der Pflegeausbildung mit sich. Die generalistische, also fachübergreifende, Ausbildung zum Pflegefachmann löst dann die bisher unterschiedlichen Ausbildungsberufe zum Gesundheits- und Krankenpfleger, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Altenpfleger ab.

Ab 2020 gibt es eine neue Form der Pflegeausbildung: Die bisher getrennten Ausbildungsberufe zum Gesundheits- und Krankenpfleger, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Altenpfleger werden durch eine fachübergreifende Ausbildung zum Pflegefachmann abgelöst.

Ziel der Änderungen ist es, die Pflegeberufe zukunftsgerecht weiterzuentwickeln. Schließlich müssen Pflegefachkräfte in Pflegeeinrichtungen vermehrt chronisch oder mehrfachkranke Menschen betreuen und darüber hinaus rückt in der Gesundheits- und Krankenpflege die Betreuung beispielsweise von Demenzpatienten weiter in den Vordergrund. Um diesen Entwicklungen gerecht zu werden, erhalten künftig alle Pflegekräfte die gleiche Ausbildung. Sie befähigt dazu, Menschen jeglicher Altersstufe und aller Versorgungsbereiche, also beispielsweise in Krankenhäusern, Senioreneinrichtungen oder in der ambulanten Pflege, zu versorgen. Hierdurch entstehen ganz neue Wechsel-, Einsatz- und Aufstiegsmöglichkeiten. Weitere Vorteile der generalistischen Ausbildung liegen zum einen in der EU-weiten Anerkennung und zum anderen in der einheitlichen Ausbildungsvergütung.
Während der dreijährigen Ausbildung zum Pflegefachmann wird ein schulischer und ein praktischer Teil geleistet. Den theoretischen Teil absolvieren die Auszubildenden in Pflegeschulen. Die Praxiserfahrungen sammeln sie in einer Ausbildungseinrichtung und weiteren Einrichtungen aus den unterschiedlichen Pflegebereichen. Im letzten Drittel der Ausbildung besteht die Möglichkeit, sich auf Alten- oder Kinderkrankenpflege zu spezialisieren oder eben den generalistischen, EU-weit anerkannten Abschluss zu erlangen. Auch ohne Spezialisierung ist es möglich, später in der Alten- oder Kinderkrankenpflege zu arbeiten.
Wer sich für eine Ausbildung im Gesundheitswesen interessiert, findet im Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein die optimalen Voraussetzungen. Der Maximalversorger bildet ab dem Ausbildungsjahr 2020 generalistisch zum Pflegefachmann aus. Der schulische Teil kann in einer der Pflegeschulen Koblenz an den Standorten Kemperhof oder Ev. Stift St. Martin sowie an der Pflegeschule St. Elisabeth Mayen absolviert werden. Die Praxis erlernen die Auszubildenden wohnortnah in den Krankenhäusern, Senioreneinrichtungen und in der ambulanten Pflege des GK-Mittelrhein in Koblenz, Mayen, Boppard und Nastätten sowie in weiteren Kooperationseinrichtungen. Weitere Informationen und Beratung zur generalistischen Pflegeausbildung ab 2020 erteilt das Bildungs- und Forschungsinstitut Mittelrhein unter 0261 499-1804 sowie www.karriere-gk.de.

Grundlegende Änderungen in der Pflegeausbildung

Zur Zeit können keine neuen Kommentare geschrieben werden.

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


 

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 20.07.2019 Bucheneinschlag im Stadtwald

Eine Pressemeldung des Forstamtes Koblenz:
Holzerntemaßnahmen am „Bleib-gesund-Pfad“- damit der Wald ...

Spontan musizieren - unter freiem Himmel: „Öffentliche Klaviere“ in Koblenz

Die in England gestartete Aktion, in der seit 2008 Straßenklaviere in der Öffentlichkeit aufgestellt wurden und Passanten sich an die kreativ ...

Festungsspringen in Koblenz: Weltmeister Sam Kendricks dabei

Wenn am 21. August auf der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz zum ersten Mal das Stabhochsprung-Meeting „Festungsspringen“ steigt, dürfen sich ...

Spezialbagger kommt vorerst nicht

Die Anlieferung des Bohrgerätes nach Neuendorf, die für die Morgenstunden des 18. Julis avisiert war, erfolgt vorerst ...

Duale Berufsausbildung

IHK Koblenz fordert eigene Berufsschulklasse für Kaufleute im E-Commerce Koblenz, 17. Juli 2019. „Kauffrau/-mann im E-Commerce“ – ...

Brücke wird freigegeben

Die neu erstellte Geh- und Radwegbrücke über die noch im Bau befindliche L52, wird am Freitag, 19. Juli für den Verkehr ...

Vollsperrung Gerichtsstraße:

Umfangreiche Sanierungsmaßnahmen am Amts-/Landgerichtsgebäude von Koblenz, erfordern im dortigen Bereich die ...

Universitätspreis für digital unterstützte Lehre

Dr. Sabine Bauer hat für ihre Lehrveranstaltung Projekt- und Forschungspraktikum „VisSim“ (Visualisierung und ...

Lesesommer in der StadtBibliothek Koblenz startet in die zweite Hälfte

Bereits seit fünf Wochen können Kinder und Jugendliche am Lesesommer in der StadtBibliothek Koblenz teilnehmen.  Auch in diesem Jahr ist die ...

Stadtteilbibliotheken und Fahrbücherei machen Sommerferien

Die drei Stadtteilbüchereien Horchheim, Karthause und Pfaffendorfer Höhe machen Sommerpause vom 1.7. bis 9.8.19. Die Fahrbücherei fährt ...

Ausbau der Zaunheimer Straße mit Stichstraßen und Linksabbiegespuren

Derzeit finden umfangreiche Bauarbeiten zur Erschließung einer Gewerbeansiedlung im Güterverkehrszentrum A61 statt. ...

Ausstellung „Verschweigen – Verurteilen“ im Rathaus zu sehen

Noch bis zum 26. Juli 2019 wird im Rathaus der Stadt Koblenz (Rathausgebäude I, Foyer vor dem Historischen Rathaussaal, ...

Verurteilung wegen mitgliedschaftlicher Beteiligung

 an einer ausländischen terroristischen Vereinigung ("Islamischer Staat") Der 1. Strafsenat – ...

vhs-Seminar kürte „Hauswein“ für PRO KONSTANTIN

Da sich die Hausweine des Vereins PRO KONSTANTIN, die „Edition Fort Konstantin“, in den vergangenen Jahren einer gewissen Beliebtheit erfreut haben, ...

Reisevertrag - vorformulierte "Trinkgeldempfehlung"

eines Reiseveranstalters in Form einer Widerspruchslösung ist unwirksam Die vom Reiseveranstalter für eine Kreuzfahrt vorformulierte ...

Produktdesignpreis Rheinland-Pfalz 2019

Wettbewerb für herausragende Designleistung – Anmeldefrist endet am 2. August Koblenz. Das Land Rheinland-Pfalz, vertreten durch das Ministerium ...

14 User online

Sonntag, 21. Juli 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied