Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 
Lesezeit ca. 3 Minuten

Handgepäckkoffer-Roboter Scratchy erfolgreich in Lissabon

Universität

Das Robotik-Team homer der Universität Koblenz-Landau nahm erfolgreich an einem lokalen Tournament der European Robotics League für Consumer Service Roboter in Lissabon teil.  Es baute kurzfristig einen Roboter mit Namen Scratchy, der im Handgepäck transportiert werden konnte, da die Finanzierung zur Teilnahme nicht gesichert war.

In insgesamt fünf verschiedenen Kategorien trat das Team aus Koblenz gegen das lokale Team SocRob der technischen Universität in Lissabon an. Vier der Benchmarks waren sogenannte Task-Benchmarks zur Integration der Roboter-Funktionalität in Alltagssituationen. Das Team konnte drei der fünf Benchmarks für sich entscheiden. Bei einem vierten Benchmark war das Team punktgleich, unterlag aber im zweiten Wertungskriterium, der Zeit.

Das Team homer (v.l.n.r.): Christian Korbach, Isabelle Kuhlmann, Mark Mints, Ida Germann, PatrikSchmidt, Raphael Memmesheimer. Bild: Rute Luz, InstitutoSuperior Técnico

In dem Getting-To-Know-My-Home-Test erkundet der Roboter autonom eine Wohnung und erstellt eine semantische Karte mit Objekten, die von Interesse sein könnten. Sollte dem Roboter dabei auffallen, dass etwas nicht an dem dafür vorhergesehenen Platz ist, zum Beispiel das Toilettenpapier auf dem Küchentisch, bringt er es selbstständig an den dafür vorgesehenen Platz. In Welcoming Visitors empfängt der Roboter Besucher. Mit einem Smart-Home verbunden kann er auf das Klingeln der Tür reagieren, er empfängt und behandelt die Besucher dann entsprechend. Ein Installateur wird in das Bad oder in die Küche gebracht, der Arzt in das Schlafzimmer, der Lieferservice wird zur Küche geleitet, um dort die Lieferung abzugeben, und Pakete vom Postboten nimmt der Roboter persönlich entgegen, um sie dann seinem Besitzer zu übergeben.

In Catering-For-Grannie-Annie liegt der Fokus auf der natürlichen Sprachverarbeitung: Komplexe Kommandos, die wiederum aus weiteren Kommandos entstehen können, müssen verstanden und ausgeführt werden. In Visit-My-Home wird getestet, wie gut sich der Roboter in einer Wohnung zurechtfindet. Dabei werden Wege durch Personen versperrt. Der Roboter muss sie freundlich auffordern, bei Seite zu treten. Falls der Weg durch eine verschiebbare Steckerbelegung blockiert ist, müssen diese durch den Roboter verschoben werden.

In der ähnlichen Navigation-Benchmark wird ein erhöhter Wert auf den Vergleich der Teams gesetzt. Die Roboter werden mit Motion-Capturing-Markern ausgestattet, viele davon werden über eine Referee Box im Apartment übermittelt. Diese müssen von dem Roboter möglichst genau erreicht werden.

Die Baupläne und Software-Architektur für den leichtgewichtigen, kostengünstigen und autonomen Roboter Scratchy plant das Team zu veröffentlichen, um sie anderen Teams aus aller Welt so zu Verfügung zu stellen.

Das Team bestand aus den Bachelor- und Masterstudenten Isabelle Kuhlmann, Ida Germann, Patrik Schmidt, Mark Mints, Christian Korbach sowie dem wissenschaftlichen Mitarbeiter Arbeitsgruppe Aktives Sehen und Teambetreuer Raphael Memmesheimer.

Serviceroboter werden an der Universität in Koblenz in der Arbeitsgruppe Aktives Sehen unter Leitung von Prof. Dr. Dietrich Paulus entwickelt. Neben dem dritten Weltmeistertitel in der offenen Serviceroboter-Kategorie ist das Team homer unter anderem bei der European Robotics League und dem World Robot Summit erfolgreich.

Vor kurzem erlangte das Team mediale Aufmerksamkeit mit einem mobilen Roboter, der Toiletten putzen kann und für den japanischen World Robot Summit Wettbewerb programmiert wurde. An der Entwicklung im Vorfeld waren maßgeblich noch Niklas Yann Wettengel, Thomas Weiland und Niko Schmidt beteiligt.

Erst vor zwei Wochen sammelte das Team in Oldenburg Punkte für die Saison 2018/2019. Die Preisverleihung findet Mitte März im rumänischen Bukarest statt. Nach der European Robotics League beginnt das Team mit den Vorbereitungen für den RoboCup in Magdeburg und die Weltmeisterschaft in Sydney, Australien, wofür sich das Team vor kurzem qualifizierte. Für die Weltmeisterschaftsteilnahme werden noch Sponsoren gesucht.

Für Anfang März ist erstmals ein kleines lokales Tournament  am Campus Koblenz geplant.

Weitere Informationen finden sich unter:

 http://homer.uni-koblenz.de

https://eu-robotics.net/robotics_league/erl-consumer/about/index.html

Handgepäckkoffer-Roboter Scratchy erfolgreich in Lissabon

Zur Zeit können keine neuen Kommentare geschrieben werden.

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


 

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

Informationsveranstaltung zu Special Olympics Landesspiele 2020 in Koblenz

Bürgermeisterin Ulrike Mohrs begrüßte kürzlich zahlreiche Vertreter Koblenzer Schulen, Sportvereinen, Sportfachverbänden, des ...

„Fridays for Future“-Demo am 24. Mai

Am Freitag, 24. Mai wird erneut eine Demo unter dem Motto „Fridays for Future, Klimaschutz“ in Koblenz ...

Stadtrat im Mai 2019

Städtisches Verkehrsunternehmen soll KOVEB und die Aussichtplattform Rhein-Mosel-Blick heißen Oberbürgermeister David Langner ...

René Marek & The Sugar Horses am 29.05.2019 fällt aus!

Aus organisatorischen Gründen muss die Veranstaltung René Marek & The Sugar Horses am Mittwoch, den 29. Mai 2019 im Café Hahn leider ...

Mit der Krankheit leben

Selbsthilfe-Bund Blasenkrebs gründet Gruppe im Kemperhof – nächstes Treffen am 5. Juni KOBLENZ. Die Diagnose Krebs ist niederschmetternd und ...

HwK kritisiert staatlich festgelegte Mindestvergütung für Lehrlinge

Handwerkskammer Koblenz: Berufsbildungsmodernisierungsgesetz bleibt hinter Erwartungen des Handwerks zurück
KOBLENZ. Das ...

Landespflegekammer: BFI ist anerkannte Weiterbildungsstätte

Institut des GK-Mittelrhein bietet vielfältige Fort- und Weiterbildungen im Gesundheitssektor an KOBLENZ. Es bietet eine ...

Erneuerung der Hausanschlussleitungen in der Südallee

Im Vorlauf zur Umgestaltung der Südallee wurde im Jahr 2018 bereits der Mischwasserkanal in der Südallee, im Auftrag der Stadtentwässerung ...

Lesesommer vom 17. Juni bis 17. August 2019 in der StadtBibliothek Koblenz

 - Anmeldung zum LesesommerClub ist ab sofort möglich! Am 17. Juni startet der Lesesommer Rheinland-Pfalz. In diesem Jahr beteiligen sich 199 ...

Computervisualist der Universität in Koblenz ausgezeichnet

Jun.-Prof. Dr. Kai Lawonn vom Institut für Computervisualistik der Universität Koblenz-Landau wurde für seinen ...

Ein Riese schwächelt:

 Vitalisierung des Mammutbaums am Rheinufer hat begonnen Vermutlich wächst der stattliche Mammutbaum in den Rheinanlagen vor dem Schloss am Rhein, ...

Erweiterung der Städtischen Kita Pusteblume ihrer Bestimmung übergeben

Die Freude bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den Kindern und den Elternvertretern war groß, als Bürgermeisterin Ulrike Mohrs die neuen ...

„Koblenz-Baut“ auf Facebook, Instagram und Twitter

Die Stadt Koblenz wird ab Dienstag, 14.05.2019 auf Facebook, Instagram und Twitter über laufende Bauprojekte in Koblenz ...

„Es könnte uns gut gehen“

– Erfolgreiche Theaterproduktion im JuBüZ Vom 10. – 12. Mai 2019 zeigte das Amateurschauspielensemble des Stadtteiltheaters Karthause im ...

Spezialist für Knochenerkrankungen

Prof. Dr. Andreas Kurth von der Wissenschaft ausgezeichnet
KOBLENZ. Im Rahmen des Osteologiekongresses 2019 ist Prof. Dr. ...

Regenbogenfahne am Rathaus aufgezogen

Am kommenden Freitag ist der Internationalen Tag gegen Homophobie, Biphobie, Interphobie und Transphobie. Aus diesem Anlass ...

12 User online

Sonntag, 19. Mai 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied