Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

Hundewelpen müssen nicht in Quarantäne aufgezogen werden

Gerichtsnews

Hundewelpen müssen in ihren ersten Lebenswochen bzw. bis zum Bestehen eines vollständigen Impfschutzes nicht in Quarantäne gehalten werden. Solange kein erkennbares Infektionsrisiko besteht, ist es nicht erforderlich, den Welpen den Kontakt zu ihrer Umgebung, zu anderen Tieren und zu Menschen zu versagen. Dies hat der 1. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Koblenz entschieden (Urteil vom 13.12.2018; Az.: 1 U 262/18), der damit das vorinstanzliche Urteil des Landgerichts Mainz bestätigt hat.

In dem zu entscheidenden Fall war der vom Kläger erworbene Hundewelpe wenige Tage nach dem Kauf mit der Diagnose Parvovirose in eine Tierklinik überwiesen und dort rund drei Wochen stationär behandelt worden. Hierdurch entstanden Behandlungskosten in Höhe von 6.502,87 € brutto, die der Kläger von der Beklagten, aus deren Zucht der Welpe stammt, unter anderem erstattet verlangt. Der Kläger hat vorgetragen, der Welpe sei bereits bei der Übergabe an ihn infiziert gewesen, was die Beklagte sich haftungsbegründend vorhalten lassen müsse. Die Parteien haben insbesondere darüber gestritten, ob die Beklagte vorwerfbar pflichtwidrig handelte, als sie bei der Auslieferung eines der Welpen die Wurfgeschwister mitgenommen und auf einem fremden Grundstück laufen gelassen hatte.

Bereits das Landgericht hatte die Klage in vollem Umfang mit der Begründung abgewiesen, dass die Beklagte bei der Aufzucht der Welpen die ihr obliegende Sorgfalt beachtet habe. Diese Einschätzung hat der 1. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Koblenz nun bestätigt und die Berufung des Klägers zurückgewiesen. Maßgebend bei der Beurteilung des Falles sei, dass die Beklagte mit den Welpen alle vorgeschriebenen Tierarzttermine wahrgenommen und sich, dem Rat ihres Tierarztes folgend, an die Empfehlungen der Ständigen Impfkommission Veterinär (StIKo Vet) gehalten habe. Der Welpe sei daher auf Veranlassung der Beklagten auch gegen Parvovirose geimpft worden. Soweit die Beklagte bei der Auslieferung eines der Welpen die Wurfgeschwister auf einem fremden Grundstück habe laufen lassen, sei ihr im konkreten Fall auch insoweit nichts vorzuwerfen. Denn es habe für die Beklagte keine Anhaltspunkte dafür gegeben, dass dort eine Ansteckungsgefahr bestanden habe. Allein der Umstand, dass zu diesem Zeitpunkt bei den Welpen möglicherweise noch kein vollständiger Impfschutz bestanden habe, begründe noch kein pflichtwidriges Verhalten. Entscheidend sei insoweit, dass es keine Vorschrift gebe, nach der Welpen in ihren ersten Lebenswochen bzw. bis zum Bestehen eines vollständigen Impfschutzes in Quarantäne gehalten werden müssten. Es erscheine vielmehr sinnvoll, die Welpen frühzeitig zu sozialisieren, an den Kontakt mit anderen Tieren zu gewöhnen und sie ihre Umwelt kennenlernen zu lassen. Solange keine besonderen Gefahren zu erkennen seien – etwa eine ansteckende Erkrankung – sei es daher nicht erforderlich, Welpen den Kontakt zu ihrer Umwelt, zu anderen Tieren und zu Menschen zu versagen.

Die Entscheidung ist rechtskräftig.

Hundewelpen müssen nicht in Quarantäne aufgezogen werden

Zur Zeit können keine neuen Kommentare geschrieben werden.

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


 

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

Abgabefrist für Steuerklärung 31. Juli

Service-Center weiterhin nach telefonischer Terminvereinbarung persönlich erreichbar Die rheinland-pfälzischen ...

Stadtführungen in Koblenz starten wieder

unter Einhaltung der Corona-Sicherheitsmaßnahmen    
Die Koblenz-Touristik GmbH bietet ab Freitag, ...

Saarkreisel: Arbeiten laufen planmäßig – Abschluss in fünf Wochen

(04.06.2020) Wie berichtet, erhalten im Saarkreisel die dort untenliegenden Bauwerke eine neue Abdichtung. Zuvor waren deutliche Schäden durch bereits in ...

Reparaturarbeiten am Hauptkanal Hohenzollernstraße

 - Zweiter Bauabschnitt beginnt

Wegen dringender punktueller Reparaturarbeiten am Hauptkanal ...

Lesesommer vom 22. Juni bis 22. August 2020:

Anmeldung zum LesesommerClub ab sofort möglich!

Am 22. Juni startet der Lesesommer ...

Neubau Stauraumkanal Andernacher Straße:

 Kurzzeitige Außerbetriebnahme der Ampelanlagen

Die Stadtentwässerung Koblenz ...

Zweiter Geschäftsführer für GK-Mittelrhein bestellt

 Karl-Ferdinand von Fürstenberg bildet ab 1. Juli Doppelspitze mit Melanie Zöller KOBLENZ. Die Sana Kliniken AG stellen weiteren ...

Keine COVID-19-Patienten in Koblenzer Krankenhäusern

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern keine Patienten behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind. (Stand: ...

Allgemeiner Hochschulsport bewegt ganz Koblenz

Rund 105.000 Menschen halten sich dank der digitalen Sport-Formate „good morning Koblenz“ und „get active Koblenz“ des Allgemeinen ...

StadtBibliothek lockert "Corona-Einschränkungen" in Zentralbibliothek

Die durch die Corona-Pandemie bedingten Einschränkungen in der Nutzung der Zentralbibliothek im Forum Confluentes ...

Keine neuen Steuern oder Baustellen

Beirat der IHK Koblenz fordert pragmatische Lösungen für den Corona-Neustart
Koblenz, 2. Juni 2020. Der regionale ...

Vereinsarbeit in Zeiten von Corona

Oberbürgermeister und Ordnungsamtsleiter stellten sich Fragen von Koblenzer ...

Weiterhin 1 COVID-19-Patient in Koblenzer Krankenhaus

Derzeit wird eine Person in einem Koblenzer Krankenhaus behandelt, die an COVID-19 erkrankt ist. Im Vergleich zu gestern hat sich die Zahl damit nicht ...

Offener Brief

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
so Gott will feiert das Café Hahn mit seinen ...

Vorstellung der Broschüre „Museen in Koblenz und Region“

Die Stadt Koblenz und ihre Region pflegen eine reiche Kulturlandschaft, die sich insbesondere durch eine Vielfalt an musealen Einrichtungen auszeichnet. ...

Sommerfreizeit Jugendamt Koblenz

In dieser aktuell sehr angespannten Betreuungssituation bietet das Jugendamt Koblenz vom 27.07. bis 14.08.2020 (wochentags) eine Sommerfreizeit für Kinder ...

8 User online

Samstag, 06. Juni 2020

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied