Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

Hundewelpen müssen nicht in Quarantäne aufgezogen werden

Gerichtsnews

Hundewelpen müssen in ihren ersten Lebenswochen bzw. bis zum Bestehen eines vollständigen Impfschutzes nicht in Quarantäne gehalten werden. Solange kein erkennbares Infektionsrisiko besteht, ist es nicht erforderlich, den Welpen den Kontakt zu ihrer Umgebung, zu anderen Tieren und zu Menschen zu versagen. Dies hat der 1. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Koblenz entschieden (Urteil vom 13.12.2018; Az.: 1 U 262/18), der damit das vorinstanzliche Urteil des Landgerichts Mainz bestätigt hat.

In dem zu entscheidenden Fall war der vom Kläger erworbene Hundewelpe wenige Tage nach dem Kauf mit der Diagnose Parvovirose in eine Tierklinik überwiesen und dort rund drei Wochen stationär behandelt worden. Hierdurch entstanden Behandlungskosten in Höhe von 6.502,87 € brutto, die der Kläger von der Beklagten, aus deren Zucht der Welpe stammt, unter anderem erstattet verlangt. Der Kläger hat vorgetragen, der Welpe sei bereits bei der Übergabe an ihn infiziert gewesen, was die Beklagte sich haftungsbegründend vorhalten lassen müsse. Die Parteien haben insbesondere darüber gestritten, ob die Beklagte vorwerfbar pflichtwidrig handelte, als sie bei der Auslieferung eines der Welpen die Wurfgeschwister mitgenommen und auf einem fremden Grundstück laufen gelassen hatte.

Bereits das Landgericht hatte die Klage in vollem Umfang mit der Begründung abgewiesen, dass die Beklagte bei der Aufzucht der Welpen die ihr obliegende Sorgfalt beachtet habe. Diese Einschätzung hat der 1. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Koblenz nun bestätigt und die Berufung des Klägers zurückgewiesen. Maßgebend bei der Beurteilung des Falles sei, dass die Beklagte mit den Welpen alle vorgeschriebenen Tierarzttermine wahrgenommen und sich, dem Rat ihres Tierarztes folgend, an die Empfehlungen der Ständigen Impfkommission Veterinär (StIKo Vet) gehalten habe. Der Welpe sei daher auf Veranlassung der Beklagten auch gegen Parvovirose geimpft worden. Soweit die Beklagte bei der Auslieferung eines der Welpen die Wurfgeschwister auf einem fremden Grundstück habe laufen lassen, sei ihr im konkreten Fall auch insoweit nichts vorzuwerfen. Denn es habe für die Beklagte keine Anhaltspunkte dafür gegeben, dass dort eine Ansteckungsgefahr bestanden habe. Allein der Umstand, dass zu diesem Zeitpunkt bei den Welpen möglicherweise noch kein vollständiger Impfschutz bestanden habe, begründe noch kein pflichtwidriges Verhalten. Entscheidend sei insoweit, dass es keine Vorschrift gebe, nach der Welpen in ihren ersten Lebenswochen bzw. bis zum Bestehen eines vollständigen Impfschutzes in Quarantäne gehalten werden müssten. Es erscheine vielmehr sinnvoll, die Welpen frühzeitig zu sozialisieren, an den Kontakt mit anderen Tieren zu gewöhnen und sie ihre Umwelt kennenlernen zu lassen. Solange keine besonderen Gefahren zu erkennen seien – etwa eine ansteckende Erkrankung – sei es daher nicht erforderlich, Welpen den Kontakt zu ihrer Umwelt, zu anderen Tieren und zu Menschen zu versagen.

Die Entscheidung ist rechtskräftig.

Hundewelpen müssen nicht in Quarantäne aufgezogen werden

Zur Zeit können keine neuen Kommentare geschrieben werden.

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


 

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 26.03.2019 Training macht Kindernotfallteams für den Alltag fit

Im Kemperhof: 20 Trainer – 50 Kursteilnehmer – 10 Stunden gemeinsam üben   KOBLENZ. Alarmstufe rot für alle Beteiligten! Ein Kind ...

new: 26.03.2019 Die Koblenzer Wochen der Demokratie gehen in die nächste Runde

Unter dem Motto „Wozu Demokratie? Weil wir die Wahl haben!“  finden vom 5. Mai bis 05. Juni 2019 die Koblenzer Wochen der Demokratie statt. Die ...

new: 26.03.2019 Kampagne #DigitaleZukunft

IHK Koblenz unterstützt Unternehmen beim digitalen Wandel Koblenz, 25. März 2019. Sie ist allgegenwärtig – und trotzdem schwer greifbar: ...

new: 25.03.2019 Museumsleitungen vernetzen sich

Die regionale Museumslandschaft bietet eine Vielfalt von Angeboten an Kunst und Kultur. Vor diesem Hintergrund trafen sich die Leiterinnen und Leiter der ...

new: 25.03.2019 Sitzung der Initiative „Sicherheit in unserer Stadt“ am 04.04.2019

Am Donnerstag 04.04.2019, wird die 37. Sitzung des kriminalpräventiven Rates der Stadt Koblenz um 14:00 Uhr im Rathaus der Stadt Koblenz (Historischer ...

new: 25.03.2019 Großfestung Koblenz: Baubeginn Fort Asterstein

Ab Montag, 08.04.2019 beginnen die Arbeiten zur Herstellung des neuen Festungsparks um das Fort Asterstein. Dazu finden ...

new: 25.03.2019 Wasserstellen auf Friedhöfen sprudeln bald wieder

Ab Montag, 08. April wird auf allen städtischen Friedhöfen nach dem Winter wieder das Wasser eingeschaltet sein. Wer ...

Neue Ideen sind schön, wenn alte umgesetzt werden

Die Stadtverwaltung hat mal wieder eine neue Idee in Sachen Überwachung des Durchgangsverkehrs in der Altstadt. Jahrelange wurde die elektronische Sperrung ...

Einführungsveranstaltung für ehrenamtliche Richterinnen und Richter

Pressemitteilung Nr. 11/2019
„Sie bringen als ,Richterinnen und Richter ohne Robe‘ das oft zitierte Laienelement in ...

Aufzug durch Innen- und südliche Vorstadt am Samstag, 23. März

Am morgigen Samstag, 23. März, findet ab 14.00 Uhr ein Aufzug unter dem Motto „Save your Internet – Stop ...

Kein Beförderungsanspruch für Hauptschullehrer in der Freistellungsphase

Pressemitteilung Nr. 10/2019
Hauptschullehrer, die sich in der Freistellungsphase der Altersteilzeit befinden, haben keinen ...

Verurteilung wegen mitgliedschaftlicher Beteiligung

an einer ausländischen terroristischen Vereinigung ("Ahrar al-Sham") und unerlaubter Ausübung der ...

Markt der Nachhaltigkeit 2019 – bewusst (er)leben – mach mit!

- Koblenzer Handel wird einbezogen Am Samstag, 22. Juni 2019, 11 – 16 Uhr, findet der diesjährige Markt der ...

Keine Einbeziehung von Kosten für die Löschwasservorhaltung

 in die Wasserversorgungsgebühren
Pressemitteilung Nr. 11/2019 Der Zweckverband Wasserversorgung ...

Lebensmittelmärkte in Waldböckelheim dürfen derzeit gebaut werden

Pressemitteilung Nr. 9/2019 Die Ortsgemeinde Waldböckelheim plant seit Jahren die Ausweisung von zwei Sondergebieten ...

BARMER eröffnet Geschäftsstelle nach Umzug

Neue Regionalgeschäftsführerin übernimmt Leitung Koblenz, 21. März 2019 – Die Geschäftsstelle der BARMER in Koblenz ist in das ...

15 User online

Mittwoch, 27. März 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied