Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

IHK-Erfolgsstudie Weiterbildung

Koblenz

65 Prozent aller Fortbildungsabsolventen erzielen deutlichen Karrieresprung
Koblenz, 28. September 2018. Die Aufstiegsfortbildung bietet hervorragende berufliche Perspektiven und ist ein wichtiges Instrument für die Sicherung der Fachkräfte – auch in unserer Region: Das ist ein zentrales Ergebnis der 9. Weiterbildungserfolgsumfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), die bundesweit und regional durchgeführt wurde.
Mehr als 60.000 Frauen und Männer legen in Deutschland jährlich eine Prüfung der Höheren Berufsbildung zum Meister, Fachwirt oder Bilanzbuchhalter ab. Diese Fortbildungsabschlüsse sind dem Niveau sechs oder sieben des Deutschen Qualifikationsrahmens (DQR) zugeordnet und damit den Hochschulabschlüssen Bachelor und Master gleichwertig. Bundesweit haben mehr als 17.500 Fortbildungsabsolventen an der aktuellen Erfolgsumfrage des DIHK teilgenommen – rund 300 von ihnen aus dem Bezirk der IHK Koblenz.

Der Wunsch, beruflich weiterzukommen, ist die vorrangige Motivation der Absolventen einer Aufstiegsfortbildung in unserer Region. 64 Prozent der Befragten gaben an, sie hätten sich fortgebildet, um beruflich aufzusteigen und eine bessere Position im Job zu erreichen. Mit Erfolg: 65 Prozent der Absolventen einer Aufstiegsfortbildung konnten sich innerhalb des Unternehmens – also ohne einen Wechsel des Arbeitgebers – beruflich verbessern. „Dieses erfreuliche Ergebnis zeigt einmal mehr, dass Unternehmen durch die Fortbildung ihrer Mitarbeiter motivierte und leistungsstarke Fachkräfte entwickeln und an ihr Unternehmen binden können“, unterstreicht Bernhard Meiser, Leiter des IHK-Geschäftsbereichs Aus- und Weiterbildung bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz.
Doch auch persönlich brachte ein Abschluss der Höheren Berufsbildung die Absolventen weiter: 87 Prozent der Befragten sagten, dass sich durch die Weiterbildung ihr Blickwinkel erweitert habe, sie Zusammenhänge besser verstünden und nun souveräner aufträten.
Die überwiegende Mehrheit der Umfrageteilnehmer (77 Prozent) sattelte die Fortbildung auf eine Ausbildung auf. Eine auffällige Entwicklung zeigt sich bei der Gruppe der Fortbildungsteilnehmer, die über Hochschulerfahrung verfügen (10 Prozent) und dort zumeist einen akademischen Grad – überwiegend Diplom oder Bachelor – erworben haben: Im Vergleich zur Umfrage aus dem Jahr 2014 ist der Anteil an Hochschulerfahrenen, die eine berufliche Fortbildung absolviert haben, in der aktuellen Befragung um mehr als 66 Prozent gestiegen. Fragt man diese Teilnehmer nach ihrer Motivation, nennen über 60 Prozent der Befragten den Wunsch nach „praxisorientierter Qualifizierung“, während sich je ein Viertel „verbesserte Perspektiven beim Berufseinstieg“ sowie „fachspezifische Inhalte“ erhofft. „Möglicherweise möchten diese Teilnehmer mit einer Fortbildung eine geringe Praxiserfahrung und fehlende Betriebsnähe kompensieren“, so Meiser.
Vor dem Hintergrund dieser Umfrageergebnisse, die sich auch in der bundesweiten Befragung widerspiegeln, hält Meiser es für dringend notwendig, die Perspektiven der Höheren Berufsbildung durch eine verbesserte Berufsorientierung bei jungen Menschen stärker in den Fokus zu rücken – und das nicht nur an Gymnasien, sondern auch an anderen weiterführenden Schulen. „Häufig ist nicht bekannt, welche beruflichen Chancen und Perspektiven sich für den Einzelnen mit einer dualen Ausbildung als Einstieg und darauf aufsetzenden Fortbildung ergeben“, sagt Meiser.

IHK-Erfolgsstudie Weiterbildung

Zur Zeit können keine neuen Kommentare geschrieben werden.

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


 

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 12.12.2018  Nach wie vor kein Windpark in Marienhausen

Pressemitteilung Nr. 32/2018 Der in Marienhausen geplante Windpark darf derzeit nach wie vor nicht errichtet werden. Dies ...

new: 11.12.2018 Schließtage der Grünschnitt-Kompostieranlage usw.

Schließtage der Grünschnitt-Kompostieranlage, des Wertstoffhofes und der Schadstoffsammelstelle der Stadt ...

new: 11.12.2018  Weihnachtsfeiertage - Vor- und Nachverlegung der Leerung

Weihnachtsfeiertage - Vor- und Nachverlegung der Leerung der Restabfallgefäße Wegen der beiden Weihnachtsfeiertage Dienstag, 25. und Mittwoch ...

Absolvent des ZFUW ausgezeichnet

Bertil Kapff, Absolvent des Fernstudiengangs Energiemanagement am Zentrum für Fernstudien und Universitäre ...

Ökumenische TelefonSeelsorge Mittelrhein sucht Mitarbeiter

Koblenz – Für Menschen in Krisensituationen anonym, kostenlos und rund um die Uhr da sein: Dafür steht die ...

Grüne Damen und Herren spenden an Freundeskreis des Stifts

1980 Euro wurden beim Weihnachts- und Bücherbasar eingenommen
KOBLENZ. Alle Jahre wieder lockt der Weihnachts- und ...

Auszubildende der Koblenz-Touristik unter den besten Azubis in Deutschland

Sandra Becker bei der Nationalen Bestenehrung in Berlin ausgezeichnet  
Die bei der Koblenz-Touristik ausgebildete Sandra ...

Sonderaufruf Breitbandförderung:

IHKs: Gewerbegebiete flächendeckend mit Glasfaser ausbauen Das Bundesministerium für Verkehr und Digitale ...

232 Absolventen am Fachbereich Informatik

der Universität Koblenz-Landau verabschiedet 232 Studierende haben im akademischen Jahr 2017/18 ihr Studium am ...

Halbheiten groß geschrieben

Der Ratsbeschluss zur Fußgängerzone Rheinstraße – von der Nagelsgasse bis zur Kastorpfaffenstraße – ist ...

Gaststätte und Shishabars kontrolliert

Das Ordnungsamt der Stadt Koblenz war kürzlich gemeinsam mit der Koblenzer Polizeiinspektion 2, der Bereitschaftspolizei ...

Oberbürgermeister David Langner nahm am Dieselgipfel teil

Oberbürgermeister David Langner hat heute am dritten Dieselgipfel im Bundeskanzleramt teilgenommen Der Koblenzer OB ...

Kalender „Ein Licht für Koblenz“ übergeben

Es ist schon eine Tradition, dass zum Jahresende Vertreterinnen und Vertreter von „Ein Licht für Koblenz e.V.“ ihren neuen Kalender im Rathaus ...

Landkreis MYK und Stadt KO erweitern Aktionsplan

Landkreis Mayen-Koblenz und Stadt Koblenz erweitern den Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention um das ...

Veröffentlichung des Abo-Spielplans der Spielzeit 2019/2020 am Theater Koblenz

Wieder gibt das Theater Koblenz schon vor der Jahreswende die Produktionen im Großen Haus für die kommende Spielzeit bekannt. Die Präsentation ...

Das Ehrenamt ist ein Gewinn für alle

Die Aufgaben im Kemperhof sind vielfältig und bunt
KOBLENZ. Mit viel Freude und Engagement agieren die Damen und Herren ...

12 User online

Mittwoch, 12. Dezember 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied