Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

IHK-ibi-Handelsstudie 2020:

Koblenz

Der rheinland-pfälzische Einzelhandel wird digitaler

 

Koblenz, 16. Oktober 2020. Jeder zweite Einzelhändler in Rheinland-Pfalz nutzt Online-Vertriebskanäle. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Der deutsche Einzelhandel 2020“ des Forschungsinstituts ibi research an der Universität Regensburg in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) sowie 46 Industrie- und Handelskammern (IHKs). Der Fokus der deutschlandweiten Studie, zu der 1.450 Einzelhändler aller Größenordnungen befragt wurden, lag auf der Digitalisierung. Die Studienergebnisse zeigen, dass der digitale Vertrieb an Bedeutung gewinnt, kleinere Händler im Digitalisierungsprozess jedoch oft hinterherhinken.

 

In Rheinland-Pfalz setzen immer mehr Händler auf digitale Prozesse

 

Das stationäre Ladengeschäft ist laut Studie zwar nach wie vor der wichtigste Vertriebskanal des rheinland-pfälzischen Einzelhandels, dennoch gewinnt der Onlinehandel sukzessive an Bedeutung. Demnach vertreiben 49 Prozent der befragten Händler ihre Produkte ausschließlich stationär. 38 Prozent sind so genannte Multikanal-Händler. Das bedeutet, sie bieten ihre Ware sowohl im Laden als auch online an. 13 Prozent der befragten Unternehmen agieren hingegen ausschließlich online.

Im Vergleich zur Vorgängerstudie aus dem Jahr 2017 haben digitale Vertriebsaktivitäten der Händler zugenommen. Der Trend einer Umsatzverlagerung vom klassischen hin zum digitalen Vertriebskanal wird sich in den nächsten fünf Jahren noch weiter fortsetzen. „Dieser Trend hat sich durch die Corona-Pandemie noch einmal deutlich verstärkt“, sagt Dr. Matthias Schmitt, Chefvolkswirt der IHK Trier.

 

Auch bei innerbetrieblichen Abläufen nimmt der Digitalisierungsgrad zu. Auffällig ist hierbei, dass vor allem mittlere und große Händler digitale Anwendungen nutzen, kleinere Handelsunternehmen ihr Know-how im Onlinebereich jedoch vergleichsweise schlecht einstufen. Das spiegelt sich auch in der Praxis wider: Je größer der Betrieb, desto intensiver werden digitale Anwendungen genutzt. Dies gilt auch für Back-Office-Anwendungen wie Warenwirtschaftssysteme oder Programme zur Kundenverwaltung.

 

Digitalisierungshemmnisse vor allem bei kleinen Händlern

 

Für kleine Händler gestaltet sich die praktische Umsetzung des Digitalisierungsprozesses oft schwierig. Das liegt laut der Studie vor allem an fehlenden zeitlichen Ressourcen, rechtlicher Unsicherheit sowie hohen Investitionskosten. „Daher ist es wichtig, insbesondere für kleinere Händler kostengünstige Beratungsangebote zu Digitalisierungsthemen bereitzustellen‘“, sagt Stefan Rommelfanger, Handelsexperte der IHK Trier. Eine starke Abhängigkeit vom Marktplatzbetreiber sowie ein hoher Wettbewerbsdruck sprechen für viele Betriebe gegen den Ausbau des Online-Handels. Auch in der Marktmacht global agierender Online-Händler sowie der zunehmenden, rechtlichen Regulierung sehen die befragten Händler Hindernisse. Damit kleine Händler im Rahmen des Digitalisierungsprozesses nicht abgehängt werden, bedarf es bezahlbarer, fachlicher Unterstützung und der Bereitstellung externen Know-hows. Die rheinland-pfälzischen IHKs stehen hierbei mit Beratung und Informationen als Ansprechpartner zur Verfügung.

 

Passend zum Thema bietet die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz vom 9. November bis zum 13. November den Betrieben Unterstützung auf dem Weg in die digitale Zukunft. In 19 einzelnen Online-Modulen können sich Betriebe, insbesondere aus den Branchen Hotellerie, Gastronomie, Handel und Industrie, über Digital Recruiting und Employer Branding über E-Commerce und digitale Strategien bis hin zu Social Media Business informieren. Alle Infos und kostenfreie Anmeldung finden sich auf www.ihkhub-koblenz.de/digitalewoche.

IHK-ibi-Handelsstudie 2020:

Zur Zeit können keine neuen Kommentare geschrieben werden.

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


 

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 22.10.2020 Neubau Stauraumkanal Andernacher Straße - Halbseitige Sperrung

Der Baufortschritt am neuen Stauraumkanal erfordert eine halbseitige Sperrung der Andernacher Straße zwischen der Einmündung der Straße ...

new: 22.10.2020 SLOW LIFE. RADIKALE PRAKTIKEN DES ALLTAGS

Slow Life – Radikale Praktiken des Alltags ist eine Gruppenausstellung mit internationaler Reichweite; ein Engagement, das über die drängenden ...

new: 22.10.2020 Absage des Festakts zur Verleihung der Ehrendoktorwürde

 an Wolf Biermann am 28. Oktober 2020 in Koblenz

Aufgrund der sich zuspitzende Situation in ...

new: 22.10.2020 Zweiundzwanzig Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern 22 Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 22.10.2020, 11.00 Uhr). Das sind neun Personen ...

new: 21.10.2020 Herbst: Zeit zum Laubfegen

Jetzt im Herbst werfen Bäume ihr Laub ab. Aus diesem Grund weist der Kommunale Servicebetrieb Koblenz nochmals auf die Straßenreinigungspflichten der ...

new: 21.10.2020 Stadtbibliothek Koblenz bietet Zugriff auf zahlreiche Digitale Zeitschriften

In der Welt der elektronischen Medien werden sie als »E-Magazines« bezeichnet. 26 unterschiedliche Zeitschriften ...

new: 21.10.2020 Dreizehn Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern dreizehn Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 21.10.2020, 10.00 Uhr). Das ist somit ...

Straßenbauarbeiten in den Stichstraßen der „Nahlkammer“

In der Zeit vom 26.10.2020 bis 04.11.2020 wird im Auftrag des Kommunalen Servicebetriebes Koblenz der Fahrbahnbelag in den Stichstraßen ...

Vierzehn Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern vierzehn Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 20.10.2020, 11.00 Uhr). Das sind somit ...

Kranaufbau in Andernacher Straße – Vollsperrung

Am kommenden Sonntag, 25 Oktober, wird in der Zeit von 05.00 Uhr bis 19.00 Uhr in der Andernacher Straße bei den Hausnummern 52-58 ein Kran aufgebaut. ...

Angst davor, nicht mehr aufzuwachen?

Chefarzt informierte über Anästhesie und Narkose im GK-Mittelrhein KOBLENZ. OP ohne Narkose? Für viele Menschen ...

Gelungene Premiere der InfoVinothek am Rheinufer unter erschwerten Bedingungen

Die neue mobile InfoVinothek der Koblenz-Touristik GmbH ist am vergangenen Wochenende erstmalig am Rheinufer hinter dem Deutschen Eck zum Einsatz gekommen. Das ...

Abgesagte Teilnahme bei diesjährigen Azubi- und Studientagen

Ursprünglich waren die diesjährigen Azubi- und Studientage für April geplant. Da auch diese Messe Corona zum Opfer fiel, musste der Termin ...

Arbeiten an Hochspannungsleitungen – B 9 wird gesperrt

Am Samstag, 24. Oktober, wird die B 9 in beiden Fahrtrichtungen von 07.00 bis 07.45 Uhr voll gesperrt. Im Bereich des Gewerbe- und Technologieparks Bubenheim/B9 ...

Viele Ideen für ein grüneres Lützel

 - Beteiligung beim Stadtgrün-Projekt wurde rege genutzt

Lützel soll grüner ...

Zwölf Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern zwölf Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 19.10.2020, 11.00 Uhr). Das ist somit ...

8 User online

Freitag, 23. Oktober 2020

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied