Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

Keine Besserstellung von Abgeordneten gegenüber Pensionären und Rentnern:

Gerichtsnews

 Altersversorgung von Abgeordneten ist um den Versorgungsausgleich zu kürzen

Ein ehemaliger Abgeordneter des Landtags Rheinland-Pfalz, der im Februar 2016 das Pensionsalter erreicht hat, und zugunsten dessen geschiedenem Ehepartner ein Versorgungsausgleich stattgefunden hat (hier: Begründung von Anwartschaften in der gesetzlichen Rentenversicherung), muss eine Kürzung seiner Altersversorgung um den Betrag des Versorgungsausgleichs hinnehmen. Er hat keinen Anspruch darauf, dass das Land die Kosten des Versorgungsausgleichs zusätzlich zu dessen eigener Altersversorgung übernimmt. Dies hat das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz entschieden.

Der 1958 geborene Kläger, der von 1991 bis 2001 zehn Jahre dem Landtag Rheinland-Pfalz angehört hat, machte im Wesentlichen geltend, dass die ihm seit dem 1. Februar 2016 zustehende Abgeordnetenversorgung nicht um den aus einem rechts¬kräftigen Beschluss des Amtsgerichts – Familiengericht – aus dem Jahr 2003 resultie¬renden Versorgungsausgleich zu Gunsten seiner geschiedenen Ehefrau gekürzt wer¬den dürfe. Das Abgeordnetengesetz sehe eine solche Kürzung nicht vor und die für Landesbeamte geltende Kürzungsbestimmung finde auf ihn auch keine entsprechende Anwendung.

Die gegen die entsprechend gekürzte Festsetzung seiner Abgeordnetenversorgung gerichtete Klage wies das Verwaltungsgericht Koblenz zurück. Das Oberverwaltungs-gericht Rheinland-Pfalz bestätigte dieses Urteil und lehnte den Antrag des Klägers auf Zulassung der Berufung ab. Das Verwaltungsgericht habe zu Recht seiner Entscheidung die Verweisungs¬norm im Abgeordnetengesetz zugrunde gelegt, wonach „soweit in diesem Gesetz nichts anderes bestimmt ist“, die „für die Versorgung für die Landesbeamten gel¬tenden Vorschriften sinngemäß anzuwenden“ sind, und die damit auch auf die Bestimmung verweise, wonach eine Kürzung für den Versorgungsausgleich vorzunehmen sei. Das Abgeordnetengesetz treffe insoweit entgegen der Ansicht des Klägers keine abschließende Regelung, sondern enthalte vielmehr im Hinblick auf die Behandlung des Versorgungsausgleichs gerade gar keine Regelung. Diese Lücke sei daher durch die sinngemäße Anwendung der versorgungsrechtlichen Regelungen für Landesbeamte zu schließen.

Dieses Ergebnis sei auch system- und sachgerecht, da der Landesgesetzgeber die Abgeordnetenversorgung insgesamt „beamtenrechtsähnlich“ konzipiert habe. Durch die Verweisung würden daher grundsätzlich alle Bestimmungen des Landesbeamtenversorgungsgesetzes erfasst, und zwar sowohl die die Höhe der Altersversorgung positiv beeinflussenden als auch die diese negativ beeinflussenden Bestimmungen. Dies gelte namentlich auch für die Kürzungsregelung im Hinblick auf einen durchgeführten Versorgungsausgleich. Würde keine Kürzung der Versorgungsbezüge vorgenommen, müsste das Land die Versorgungslast teilweise doppelt tragen. Diese teilweise Doppelverpflichtung ginge zulasten der Allgemein¬heit, obwohl sie allein im privaten Rechtskreis des Abgeordneten, näm¬lich der Abwicklung seines Eheverhält¬nisses, seinen Ursprung habe. Dies würde, so das Oberverwaltungsgericht, der „beamtenrechtsähnlichen“ Ausgestaltung der Abgeordnetenversorgung im Abgeordnetengesetz systematisch zuwiderlaufen. Der Kläger habe als ausgleichs¬verpflichteter Ehegatte auch von Verfassungs wegen keinen Anspruch auf eine von den übrigen Rentenversicherungsverhältnissen völlig los¬gelöste Regelung seiner Versorgungsansprüche. Aus dem Abgeordnetenmandat lasse sich ein solcher Anspruch auf einseitige Bevorzugung des Klägers gegenüber Pensions- und Rentenempfän¬gern, wie er sie für sich reklamiere, nicht herleiten. Eine derartige Privilegierung sei vielmehr im Gegenteil mit dem Gleichheitsgrundsatz der Verfassung nicht in Einklang zu bringen.

Beschluss vom 16. Dezember 2016, Aktenzeichen: 2 A 11150/16.OVG

Keine Besserstellung von Abgeordneten gegenüber Pensionären und Rentnern:

Zur Zeit können keine neuen Kommentare geschrieben werden.

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


 

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 06.12.2019 Kinder lauschen den Abenteuern von „Luzie & Lione“

Kinder lauschen den Abenteuern von „Luzie & Lione“ bei einer Schiffsfahrt zur Marksburg Den Schülerinnen und Schülern der ...

new: 06.12.2019 Erhöhte Verkehrsüberwachung zur Vorweihnachtszeit

In der Zeit vor Weihnachten und vor allem rund um den Weihnachtsmarkt ist ein erhöhtes Verkehrsaufkommen in Koblenz ...

new: 05.12.2019 Bombenfund Koblenz-Karthause: Linie 2/12 wird umgeleitet

Am Vogelschutzpark im Stadtteil Karthause wurde am Mittwoch, 04.12.2019 eine Bombe gefunden, die am Sonntag, 08.12.2019 entschärft ...

new: 05.12.2019 Bombenentschärfung Karthause

Bei Bauarbeiten in der Straße „Am Vogelschutzpark“ ist eine Fliegerbombe vom Typ GP 500 mit einem Gewischt von 250 kg gefunden worden. Der ...

new: 05.12.2019 Musikschule stimmte im Kemperhof auf den Advent ein

Festliches Programm lockte viele Besucher in die St. Josefs-Kapelle KOBLENZ. Mit Werken aus der Barockzeit, Klassik und Romantik stimmten die Musikschule der ...

new: 05.12.2019 Sachgebiet Gewerberecht und Gaststättenangelegenheiten geschlossen

Das Ordnungsamt der Stadt Koblenz weist darauf hin, dass das Sachgebiet Gewerberecht und Gaststättenangelegenheiten am ...

new: 05.12.2019 Kemperhof stimmt auf den Advent ein

Ehrenamtler veranstalten Basar für wohltätige Zwecke   KOBLENZ. Auch in diesem Jahr brachten die Ehrenamtler des Besuchsdienstes mit ihrem ...

„Bachelor Professional und Master Professional“

 ab 2020 auf den Zeugnissen der beruflichen Weiterbildung
Begriffe bringen Gleichwertigkeit deutlich zum ...

Mit dem Bus zu „Frei.Wild“

Am Freitag, 06.12.2019 findet um 20:00 Uhr die Veranstaltung „Frei.Wild“ in der CGM ARENA ...

Gemeinsam in Richtung selbstständige Universität:

 Hochschulwahl an der Universität Koblenz-Landau Die Hochschulwahlen der Universität Koblenz-Landau fanden am 3. und 4. Dezember 2019 am ...

Bombenfund auf der Karthause

Auf einer Baustelle in der Straße „Am Vogelschutzpark“ wurde eine englische Fliegerbombe vom Typ GP 500 gefunden. Die Bombe hat ein Gewicht ...

Weihnachtsmarkt in Bendorf - Linie 8 wird umgeleitet

In der Zeit vom 05. bis 09. Dezember 2019 findet in Bendorf der Weihnachtsmarkt statt. Hierzu wird die Hauptstraße zwischen den Einmündungen ...

Öffnungszeiten der Schwimmbäder ...

 während der Adventszeit und der Weihnachtsferien Das Beatusbad bleibt wegen einer Schwimmveranstaltung am Samstag, 14.12.2019, ganztägig ...

Umstellung Telefonanlage

(03.12.2019) Am Mittwoch, den 11. Dezember 2019, stellt die Stadtverwaltung Koblenz ihre zentrale Telefonanlage mit der Rufnummer 129-0 auf eine neue Hard- und ...

Koblenzer Schulschach-Meisterschaft 2019 - Erfolgreichstes Jugendschach Turnier

Im November wurde bei der Koblenzer Schulschach-Meisterschaft um Siege und Titel gerungen. Einhunderteinundvierzig Schüler und Schülerinnen spielten ...

MINT-Region Koblenz vernetzt sich

In Zeiten eines immer größeren Fachkräftemangels gewinnt MINT-Bildung zunehmend an Bedeutung. Seit Juni 2019 ist die Stadt Koblenz einer der ...

6 User online

Samstag, 07. Dezember 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied