Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

„Keiner schafft es Alleine“

Koblenz

 - Dezernentin für Bildung und Kultur dankt Initiatoren von Solidaritätsaktionen

Die Dezernentin für Bildung und Kultur, PD Dr. Margit Theis-Scholz, bedankte sich am Freitag, 21. Januar im Rahmen einer Videokonferenz bei den Initiatoren zweier Initiativen zur Unterstützung der Koblenzer Kulturlandschaft. Zum einen handelte es sich dabei um die regionale Umsetzung der Kampagne „Kulturgesichter“ durch Herbert Piel und Michael Enchelmaier, zum anderen um die Realisierung des Solidaritätsalbums „Koblenz calling“ durch Caroline Nies und Thomas Huber. Bei „Kulturgesichter“ handelt es sich um eine deutschlandweite Aktion, die Portraits von Menschen vor und hinter den Kulissen des Kulturbetriebs zeigt und so auf dessen Bedeutung verweist, bei „Koblenz Calling“ um ein Album, über dessen Verkaufserlöse Koblenzer Clubs unterstützt werden.


„Es ist mir ein ausdrückliches Bedürfnis Dankeschön für die beiden beispielhaften Initiativen zur Unterstützung der regionalen Kulturlandschaft zu sagen“, machte Theis-Scholz deutlich. Es sei schön zu sehen, wie Koblenz und die Region zur Bewältigung der Krise zusammenstehen. „Keiner von uns schafft es alleine“, ergänzte die Dezernentin. Es brauche eine Stadtverwaltung mit ihren Initiativen, einen Koblenzer Kulturverein mit seinen Projekten Bleibt weg-Festival und #RettetKoblenzerKultur und die Kulturschaffenden selbst, die in den vergangenen Monaten einen beeindruckenden und kreativen Umgang mit den Folgen der Schließungen gezeigt hätten.

Alle waren sich einig, dass es neben den notwendigen Antworten auf die allgegenwärtigen existenziellen Fragen und den damit verbundenen finanziellen Auswirkungen auch die ideellen Formen der Wertschätzung brauche. „Nur durch ein solches Engagement können die Künstler und Kulturveranstalter ein Zeichen bekommen, dass sie nicht vergessen sind und dass wir alle gemeinsam auf einen Neustart des Kulturbetriebs mit Publikumskontakt in nicht allzu ferner Zukunft hoffen“, machte Theis-Scholz deutlich. Piel ergänzte mit Blick auf die Kampagne Kulturgesichter: „Es geht uns weniger um Geld, als darum das Bewusstsein dafür zu schärfen, was hinter den Kulissen alles passiert. Diesen Leuten eine Bühne zu bieten war und ist uns ein Bedürfnis.“ Auch die Initiatoren von „Koblenz Calling“ stellten klar: „Wir retten mit dem Album keine Clubs, aber wir wollten mit der Idee unseren Beitrag leisten.“ Mit der Realisierung der Platte Koblenz calling verwirklichte Huber eine schon länger verfolgte Idee, die nun zunächst fünf Koblenzer Clubs zugute kommt. Und es soll weitergehen: Eine zweite Platte mit regionalen Vertretern der Indie-Pop-Szene ist bereits auf dem Weg, insgesamt sollen fünf Platten mit verschiednen Stilrichtungen erscheinen. Dabei denken Huber und Nies auch über den musikalischen Tellerrand hinaus. Die Cover der Platten sollen zukünftig von regionalen Künstlern gestaltet werden.

Abschließend zeigten sich alle davon überzeugt, dass die durch die Krise erzeugten Solidaritätswellen und gestarteten Initiativen über die Krise hinaus Wirkung zeigen werden und bei allen Schwierigkeiten ein Zeichen der Hoffnung darstellen.

„Keiner schafft es Alleine“

Zur Zeit können keine neuen Kommentare geschrieben werden.

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


 

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 19.04.2021 Montage von Höhenbegrenzern an der Pfaffendorfer Brücke

Nach dem Abschluss der Notinstandsetzungsmaßnahmen auf der Pfaffendorfer Brücke im Jahr 2019 wurden durch das ...

Schnelltestzeiten in CGM Arena ausgeweitet

 – Neues Farbleitsystem bietet bessere Orientierung

In der CGM Arena im Stadtteil ...

Nutzung der Skateranlage vor dem Kurfürstlichen Schloss wird eingeschränkt

Die weiter stark steigenden Infektionszahlen, gerade mit der Virus-Mutation B1.1.7, veranlassen die Stadt Koblenz, die Nutzung des Skateparks vor der ...

Wirtschaftslage im Handwerk:

Corona-Pandemie wirkt weiterhin als Konjunkturbremse Frühjahrsumfrage 2021 der Handwerkskammer Koblenz: Aussichten sind wieder optimistischer Koblenz. ...

Sechsundvierzig Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern 46 Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 16.04.2021, 10.00 Uhr). Das sind drei Personen ...

Neunundvierzig Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern 49 Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 15.04.2021, 10.00 Uhr). Das ist eine Person ...

Wegebau für den Festungspark Kaiser Alexander hat begonnen

Die Bagger rollen: Mit der Bodenmodellierung und dem Wegebau haben die Arbeiten am künftigen Festungspark Kaiser Alexander auf der Karthause begonnen. Der ...

10 Jahre nach der Bundesgartenschau blühen wieder BUGA-Tulpen

Sie ist ein Klassiker unter den Frühlingsblühern und in Koblenz eine bekannte Erscheinung: Die rot und rosa schimmernde Darwin-Tulpe ´Van ...

Bestehende Allgemeinverfügung wird verlängert bis 25. April

Seit 1. April gilt in der Stadt Koblenz eine Allgemeinverfügung, die erlassen werden musste, weil die Sieben-Tage-Inzidenz an drei Tagen über 100 ...

Universität Koblenz verzichtet vorerst auf Eigennamen

Die ab 1. Januar 2023 zukünftig eigenständige Universität Koblenz wird vorerst keinen Eigenenamen tragen. Der Senatsausschuss in Koblenz ...

Musik mit Kleinkindern intensiv erleben

Onlinekurse an der Musikschule der Stadt Neuwied Schon für Kinder ab sechs Monaten bietet die Musikschule der Stadt Neuwied Kurse an:  Der ...

Fünfzig Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern 50 Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 14.04.2021, 10.00 Uhr). Das ist eine Person ...

Einweihung der Skate-Elemente

auf dem Gelände der Realschule plus Karthause

Wer Freude am Skaten hat, hat jetzt auch eine ...

Eilantrag gegen Ausgangsbeschränkungen im Rhein-Hunsrück-Kreis bleibt ohne Erfol

Pressemitteilung Nr. 13/2021 Die durch den Rhein-Hunsrück-Kreis für das Kreisgebiet verfügten ...

Einundfünfzig Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern 51 Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 13.04.2021, 10.00 Uhr). Das sind vier Personen ...

Azubis lernen digital

BWL easy und konkret Mehr BWL-Verständnis für Auszubildende in kaufmännischen Berufen und erweiterte ...

10 User online

Montag, 19. April 2021

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.6.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied