Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

Kleine Klammer sorgt für den richtigen Blutfluss

Koblenz

Kemperhof führt Mitra-Clip-Verfahren ein – Mehr Lebensqualität für Risikopatienten

 

KOBLENZ. Ständige Atemnot, häufiger Schwindel und Wasser in den Beinen: Die Lebensqualität von Hans-Jürgen Scherr aus Rüber war schlichtweg schlecht. Grund dafür war eine sogenannte fortgeschrittene Mitralklappen-Insuffizienz des Herzens. Was das ist, erklärt Dr. Ramin Sotoudeh, Leiter des Herzkatheterlabors im Kemperhof: „Es handelt sich um einen Herzklappenfehler, bei dem die Undichtigkeit der Mitralklappe des Herzens dazu führt, dass Blut aus der linken Herzkammer zurück in den linken Vorhof fließt und beim Patienten zahlreiche Symptome auslöst. Das kann so weit gehen, dass sich Wasser in der Lunge sammelt und die körperliche Belastbarkeit deutlich abnimmt.“

 Eine risikoarme, schonende und effektive Alternative zur OP: Unter  Vollnarkose wird über die Herzvene ein Katheter ins rechte Herz und mittels Punktion der Herzscheidewand in das linke Herz vorgeschoben. An der Spitze des Katheters befindet sich der Clip, der dann mittels kontinuierlicher Ultraschallkontrolle an der richtigen Stelle zwischen den Segeln der Mitralklappe platziert wird.

Bild mit freundlicher Genehmigung von Abbott "®Abbott 2020 Alle Rechte vorbehalten

In der Regel ist damit eine Operation nötig, insbesondere bei Risikopatienten soll diese aber verhindert werden. „Vor diesem Hintergrund bieten wir unseren Patienten das sogenannte minimal-invasive Mitra-Clip-Verfahren an. Es ermöglicht ohne OP und ohne Eröffnung des Brustkorbs die Mitralklappen-Insuffizienz zu behandeln“, erläutert Oberärztin Dr. Bernadette Kotulla.

„Als ich das gehört habe, war ich sehr erleichtert“, erinnert sich Hans-Jürgen Scheer. Nach allen Vorbesprechungen kam es dann zu einem gut einstündigen Eingriff im Herzkatheterlabor. Dabei wird unter Vollnarkose über die Herzvene ein Katheter ins rechte Herz und mittels Punktion der Herzscheidewand in das linke Herz vorgeschoben. An der Spitze des Katheters befindet sich der Clip, der dann mittels kontinuierlicher Ultraschallkontrolle an der richtigen Stelle zwischen den Segeln der Mitralklappe platziert wird.

Dr. Ramin Sotoudeh und Dr. Bernadette Kotulla freuen sich mit Hans-Jürgen Scherr, der nach dem Mitra-Clip Verfahren wieder mehr Lebensqualität hat.

 

„Natürlich macht man sich vorher mit den Risiken vertraut, aber die ausführlichen Gespräche haben mir geholfen“, sagt der 71-Jährige. „Selbstverständlich gibt es wie bei allen Eingriffen Risiken, allerdings belegen zahlreiche Studien, dass es sich um eine risikoarme, schonende und effektive Alternative zur OP handelt“, so Oberarzt Ramin Sotoudeh.

Von der Effektivität war Hans-Jürgen Scheer bereits wenige Tage nach der OP überzeugt und heute kann er sagen, dass er endlich wieder besser atmen kann und auch nicht mehr unter Schwindel leidet. Insofern sei er dankbar, dass das Team so entschieden hat.

Das Team, das sind die geschulten Kardiologen und Anästhesisten aus dem Kemperhof, aber auch die Herzchirurgen aus dem Bundeswehrzentralkrankenhaus in Koblenz. „Wir entscheiden gemeinsam in einer interdisziplinären Fallbesprechung, ob beim jeweiligen Patienten das Mitra-Clip-Verfahren angewendet wird“, sagt Sotoudeh.

Für Hans-Jürgen Scherr, der frisch aus dem Wanderurlaub kommt, die beste Entscheidung: „Wandern hatte ich mir komplett abgeschrieben, aber nach dem Eingriff konnte ich nun doch wieder erste Wandertouren machen.“

Kleine Klammer sorgt für den richtigen Blutfluss

Zur Zeit können keine neuen Kommentare geschrieben werden.

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


 

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 04.12.2020 Staying home for Christmas

Visuelle Weihnachtsmarkt-Hintergründe für die Videotelefonie im Advent
Mit wenigen Klicks vor den romantischen Buden ...

new: 04.12.2020 52 Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern 52 Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 04.12.2020, 10.00 Uhr). Das sind drei Personen ...

new: 04.12.2020 Onkologische Patienten: GK-Mittelrhein versorgt umfassend

Interdisziplinäres Team stellt in seinem Jahresbericht Leistungen und Angebote vor KOBLENZ. Patienten mit ...

new: 04.12.2020 Autokorso am Samstag

(04.12.2020) Am morgigen Samstag, 5 Dezember, findet im Koblenzer Stadtgebiet ein Versammlungsaufzug in Form eines Autokorsos statt. An diesem werden unter dem ...

new: 04.12.2020 Wer kümmert sich um herrenlos abgestellte Fahrräder im Stadtgebiet?

„Immer und immer wieder erreichen uns Beschwerde aus der Bevölkerung, besonders aus der Innenstadt, die das Thema des Abstellens von Fahrrädern ...

new: 03.12.2020 Ehrenbürger Valéry Giscard d’Estaing verstorben

(03.12.2020) Koblenz trauert um einen großen Europäer: Valéry Giscard d’Estaing ist tot. Am Mittwoch, 2. Dezember 2020, ist der ...

new: 03.12.2020 Das Statistische Jahrbuch 2020 der Stadt Koblenz ist online

(03.12.2020) Herausgegeben von der Kommunalen Statistikstelle hält das Statistische Jahrbuch auch in seinem 23. Jahrgang ...

new: 03.12.2020 55 Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern 55 Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 03.12.2020, 10.00 Uhr). Das ist eine Person ...

Zivil-Militärische Zusammenarbeit in der Corona-Ambulanz

(02.12.2020) Neben örtlichen Haus- und Fachärzten sowie Personal der Stadt Koblenz arbeiten in der Corona-Ambulanz Koblenz und dem angegliederten ...

Brückenmaßnahme der Universität in Koblenz

 mit Integrationspreis Rheinland-Pfalz ausgezeichnet


Die ...

56 Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern 56 Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 02.12.2020, 10.00 Uhr). Das sind sechs Personen ...

OB zu Besuch auf dem Layer Wochenmarkt

(02.12.2020) Seit August 2019 gibt es im Koblenzer Stadtteil Lay einen Wochenmarkt. Immer donnerstags, vom Nachmittag bis in die Abendstunden, kommen die Layer ...

Umleitung der koveb-Linien 2/12, 4 und 5/15 wegen Baustelle im Bereich Balduinbr

- Mehrere Haltestellen können nicht angefahren werden

(01.12.2020) Am Freitag, den 4. ...

Ertüchtigung von Wirtschaftswegen im Bereich L52 für den Radverkehr

(01.12.2020) Das Tiefbauamt informiert, dass in der 49. und 50. KW zwei Wirtschaftswege in Metternich für den Radverkehr ertüchtigt ...

50 Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern 50 Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 01.12.2020, 11.00 Uhr). Das sind zwei Personen ...

Unbekannte bedienen sich in frisch gepflanzten Beeten

(30.11.2020) Pflanzen gestohlen: In den aufwändig für den Winter umgestalteten Beeten vor dem Café Rheinanlagen ...

5 User online

Samstag, 05. Dezember 2020

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied