Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

Koblenzer Ernährungswissenschaftlerinnen erhalten Wissenschaftspreis

Universität

Maria Punstein und Dr. Michaela Schlich vom Fachgebiet Ernährungs- und Verbraucherbildung der Universität Koblenz-Landau wurden mit dem zweiten Preis für die besten Manuskripte des Jahres 2018 der europäischen Fachzeitschrift für Haushaltsökonomie, Haushaltstechnik und Sozialmanagement „HAUSWIRTSCHAFT UND WISSENSCHAFT“ ausgezeichnet. Ihr Artikel „Lebensmittelzubereitung als Alltagskompetenz fördert die Feinmotorik – eine orientierende Untersuchung an Grundschülern“ befasst sich mit der Bedeutung der Motorik und insbesondere Feinmotorik für die Alltagsbewältigung, die Erkundung des Nahraums und dessen Gestaltung durch Kinder.

Die vierwöchige Studie mit acht Grundschulkindern gewährt im Manuskript erste Einblicke in deren feinmotorischen Entwicklungsverlauf. Hierbei wurden einmal wöchentlich für jeweils drei Stunden ausgewählte Rezepte zubereitet und der sachgemäße Umgang mit Küchenutensilien vermittelt. Gerade die Zubereitung von Lebensmitteln zeigt außerordentliches Entwicklungspotential für die kindliche Entwicklung, zumal sich diese Entwicklung auf andere kognitive Bereiche übertragen lässt. Von hoher Bedeutung ist die Erziehung zur Esskultur, insbesondere durch ritualisierte Essgewohnheiten im privaten Bereich. Kinder erlernen hier frühzeitig den bewussten Umgang mit Besteck und die Bedeutung von Tischetikette.

Der Bereich der Ernährungsbildung hat auch ein Potential der Integration und des interkulturellen Austauschs, der gerade in der aktuellen Lage der Migration genutzt werden kann. Die Lebensmittelzubereitung kann Brücken für Kinder mit Migrationshintergrund bauen, indem diesen Kindern ein Raum von Willkommenskultur gegeben wird. Das Zubereiten von national typischen Gerichten schafft auch ohne sprachliche Verbalisierung eine Verbindung innerhalb einer Gruppe. Zudem wird durch das Aufbrechen der Geschlechterrollen das Miteinander gefördert und die Arbeitsteilung im Alltag vermittelt.

Die Notwendigkeit zur Förderung feinmotorischer Fähigkeiten liegt jedoch nicht nur im Bereich des privaten Haushalts, sondern besonders auch in Grundschulen. Neben den Bereichen des Malens und Schneidens findet sich die Lebensmittelzubereitung als weitere wesentliche feinmotorische Aktivität im Teilrahmenplan Grundschule für das Land Rheinland-Pfalz. Diesen Bereich gilt es innerhalb der Grundschule auszubauen und durch die praktische Arbeit mit Grundschülern zu vollziehen. Feinmotorische Fähigkeiten und Alltagskompetenzen der Lebensmittelzubereitung können bei Kindern gestärkt werden, was sich wiederum positiv auf den Schrift- und Spracherwerb von Kindern auswirkt: Zum einen werden Alltags- und feinmotorische Kompetenzen der Lebensmittelzubereitung vermittelt, erlernt und aktiv von den Schülern umgesetzt. Zum anderen gestaltet Ernährungsbildung einen freien produktiven Gesprächsanlass, der die kommunikative Kompetenz der Kinder fördert. In Bezug auf Alltagskompetenzen und die Förderung von feinmotorischen Fähigkeiten bietet die Ernährungsbildung eine Vielzahl an Förderansätzen, die kein anderes Unterrichtsfach in der Grundschule anbieten kann.

Weitere Informationen zu den Wissenschaftspreisen unter:

https://haushalt-wissenschaft.de/2018/01/05/lebensmittelzubereitung-als-alltagskompetenz/

Koblenzer Ernährungswissenschaftlerinnen erhalten Wissenschaftspreis

Zur Zeit können keine neuen Kommentare geschrieben werden.

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


 

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 23.04.2019 Sachstand Sanierung Denkmal Deutsches Eck

Gutachten wird Entscheidung bringen Die Diskussion über Sinn oder Unsinn um das Deutsche Eck ist erfreulicherweise seit Jahren verstummt. Man kann das ...

Prof. Dr. Stefan Wehner offiziell in das Amt des Vizepräsidenten

 an der Universität Koblenz-Landau eingeführt Im Rahmen eines Festakts wurde Prof. Dr. Stefan Wehner am Mittwoch, 17. April  2019, ...

Fußgängerampel Wallersheimer Weg

Die Fußgängerlichtsignalanlage Wallersheimer Weg in der Nähe der Einmündung Nauweg wird derzeit umgebaut. ...

Starke Pflege sucht starke Pflege!

GK-Mittelrhein lädt zum Kennenlernen in die Eifelblock-Kletterhalle nach Koblenz ein KOBLENZ. Wer kann schon seinem zukünftigen Pflegedirektor die ...

Schieneninfrastruktur:

IHKs Saarland und Koblenz sprechen sich für Elektrifizierung der Nahetalstrecke aus Koblenz, 16. April 2019. Für ...

Windenergieanlagen in der Gemeinde Horn dürfen nicht gebaut werden

Pressemitteilung Nr. 14/2019 Die Kreisverwaltung des Rhein-Hunsrück-Kreises erteilte der Rechtsvorgängerin der ...

Haben Marktschreier Vorrang vor Koblenzern?

Die Bemühungen der Stadt Koblenz eine attraktive Freizeitmesse für die Stadt und die Umgebung hinzubekommen, ist vom Grundsatz her eigentlich ...

3. Zusammentreffen des ehrenamtlichen Kulturforums

Ehrenamtliches Engagement ist ein wichtiger Bestandteil der Gesellschaft und macht unsere Stadt liebens- und lebenswert. Daher ...

sitzung des ausschusses für schule, kultur und sport

Sitzung des Ausschusses für Schule, Kultur und Sport des Städtetages Rheinland-Pfalz
(Koblenz: 09.04.2019) Die ...

Qualität des weiterbildenden Fernstudiengangs Energiemanagement

an der Universität in Koblenz weiter gesichert Nach erfolgreicher Überprüfung reakkreditierte die Foundation ...

Temporäre Feuerwache auf rechter Rheinseite

Ab Dienstag, den 23.04.2019 wird auf der rechten Rheinseite eine temporäre Feuerwache der Berufsfeuerwehr eingerichtet. Die ...

Vom positivem Beispiel lernen

Die Arbeit eines sogenannten Nachtbürgermeisters ist für viele Städte eine Selbstverständlichkeit geworden. In Koblenz ist der Antrag zur ...

Vollsperrung der Pfaffendorfer Brücke für eine Nacht

In der Nacht von Dienstag, 16. auf Mittwoch, 17. April wird die Pfaffendorfer Brücke zwischen 21.45 Uhr und 5.30 Uhr ...

Befragung zeigt: Mentorinnen-Tätigkeit bestärkt MINT-Karriere

Mentoren geben ihre Erfahrungen und ihr Wissen an jüngere Nachwuchskräfte weiter - im Falle des Ada-Lovelace-Projekts ...

Pflege macht Angehörige körperlich und seelisch krank

Koblenz, 15. April 2019 – Pflegende Angehörige in Koblenz sind öfter krank als Menschen, die nicht pflegen ...

Relaunch der IHK-Ausbildungskampagne

„Durchstarter“ mit neuem Design und Konzept Koblenz, 15. April 2019. „Wir machen Ausbildung!“ Unter diesem Slogan steht seit April ...

13 User online

Mittwoch, 24. April 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied