Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

Kommunaler Aktionsplan von Stadt und Kreis in Berlin geehrt

Koblenz

Gabriele Lösekrug-Möller, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Arbeit und Soziales, hat dem Landkreis Mayen-Koblenz und der Stadt Koblenz eine Anerkennungsurkunde für den gemeinsamen kommunalen Aktionsplan verliehen. Diese Urkunde wird jedes Jahr an Menschen und Projekte verliehen, die sich in besonderer Weise mit den Themen Inklusion und der UN-Behindertenrechtskonvention beschäftigen und die Umsetzung vorantreiben.

Neben dem Landkreis und der Stadt wurden auch der Aktionsplan des Bundesverbandes evangelische Behindertenhilfe e.V. und der Aktionsplan der Stadt Bingen mit einer Anerkennungsurkunde gewürdigt.

Das Foto zeigt v.l.: Eva-Mareike Veit, Sozialplanerin KV MYK, Erster Kreisbeigeordneter Nauroth, Bürgermeisterin Hammes-Rosenstein und Anne Schnütgen, Sozialplanerin Stadt Koblenz.

Staatssekretärin Lösekrug-Möller bedankte sich für das Engagement und Geduld, die in den Aktionsplan für die Region Mayen-Koblenz und Koblenz investiert wurde und nimmt das Versprechen ab, dass die Umsetzung der UN-BRK auch weiterhin mit viel Energie und Einfallsreichtum verfolgt wird.

Der Landkreis Mayen-Koblenz und die Stadt Koblenz haben sich zu dem wichtigen Thema Teilhabe behinderter Menschen schon vor vielen Jahren in gemeinsamer Verantwortung auf den Weg gemacht. Zunächst wurde eine gemeinsame kommunale Teilhabeplanung für Menschen mit körperlichen und / oder geistigen Behinderungen erstellt. Daraus ist dann in der Folge der gemeinsame kommunale Aktionsplan entstanden. „Es freut mich sehr, dass das Engagement aller Beteiligten auch in Berlin gesehen und so auf besondere Weise geehrt wird“, sagt Bürgermeisterin Marie-Theres Hammes-Rosenstein. Der Erste Kreisbeigeordnete Burkhard Nauroth ergänzt: „Diese Anerkennung zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Ein kommunaler Aktionsplan ist wichtig, denn Inklusion findet vor Ort in Kommunen statt. Dort, wo die Menschen leben und arbeiten.“


Der Aktionsplan des Landkreises Mayen-Koblenz und der Stadt Koblenz soll die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen in der Region fördern und sicherstellen. Er wurde in sieben Sitzungen durch eine Arbeitsgruppe von Fachleuten und Betroffenen erstellt. Er beinhaltet 50 Ziele und Maßnahmen zur Umsetzung der UN-BRK. Der Aktionsplan ist auf den Internetseiten der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz und der Stadt Koblenz veröffentlicht. (www.kvmyk.de, www.koblenz.de)

Die Preisverleihung fand am Rande der Inklusionstage des Bundesministeriums in Berlin statt, einem Netzwerktreffen unter dem Thema „Kommunale Aktionspläne“.
In diesem Jahr nahmen über 40 Vertreterinnen und Vertreter aus den Bundesressorts, Ländern, Kreisen und Städten, Vertreter aus Verbänden und Einrichtungen, sowie Sozialplaner teil. Es dient dem Austausch der Menschen, die mit dem Verfassen und der Umsetzung von Aktionsplänen und der UN-BRK beschäftigt sind.

Kommunaler Aktionsplan von Stadt und Kreis in Berlin geehrt

Zur Zeit können keine neuen Kommentare geschrieben werden.

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


 

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 26.10.2020 Corona-Ambulanz zieht nicht um

Der für Donnerstag, und Freitag dieser Woche angekündigte Umzug der Corona-Ambulanz in die Rhein-Mosel-Halle findet ...

new: 26.10.2020 Koblenz erreicht Corona-Alarmstufe

– Weitreichende Maßnahmen zur Senkung der Infektionszahlen stehen bevor

Die Stadt ...

new: 26.10.2020 Auftaktveranstaltung für Unternehmenskommunikation und Rhetorik

Mit einer digitalen Einführungsveranstaltung begrüßte das Zentrum für Fernstudien und universitäre Weiterbildung (ZFUW) der ...

new: 26.10.2020 Oberbürgermeister und Mosel-Weinprinzessin zu Gast an neuer InfoVinothek

Mit dem Koblenzer Oberbürgermeister David Langner und der amtierenden Mosel-Weinprinzessin Julia Gries haben sich gestern zwei besondere Gäste vom ...

new: 26.10.2020 Stadt Koblenz würdigt jahrzehntelanges Engagement zweier Urgesteine

Fevzi Kaplan und Vito Contento mit Integrationsehrennadel überrascht

Die Überraschung ...

Kurzfristiger Umzug der Corona-Ambulanz in die Rhein-Mosel-Halle

Am Donnerstag, 29. und Freitag, 30. Oktober befindet sich die Corona-Ambulanz in der Rhein-Mosel-Halle, Julius-Wegeler-Straße ...

Neues Grün für die Koblenzer Altstadt

Die Koblenzer Altstadt bekommt ein neues Kleinod: Der Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen wertet einen brachliegenden Innenhof zwischen ...

Deutschunterricht für neuzugewanderte Kinder in den Herbstferien

In den Herbstferien wurden erneut Feriensprachkurse für neuzugewanderte Kinder mit Migrationshintergrund eingerichtet, die vom Ministerium für Bildung ...

Änderungen bei den Besuchszeiten sind möglich

St. Elisabeth informiert aktuell MAYEN. Die aktuelle Pandemieentwicklung erfordert in Abhängigkeit der Corona-Lage ...

Fahrrad-Demo auf der Viktoriastraße

Am morgigen Samstag findet von 10.00 bis 14.00 Uhr eine Fahrrad-Demo in der Viktoriastraße statt. Dazu wird ab der Einmündung Altlöhrtor der ...

Stabsstelle Corona im Ordnungsamt – Neue Rufnummer der Hotline

Beim Ordnungsamt hat man sich gewappnet, wenn die Corona-Ampel in nächster Zeit auch in Koblenz auf Orange oder sogar Rot ...

Änderungen bei den Besuchszeiten in den Koblenzer Krankenhäusern

REGION. Die aktuelle Pandemieentwicklung macht weitere Einschränkungen der Besuchszeiten erforderlich. War noch vor wenigen ...

Zwanzig Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern 20 Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 23.10.2020, 11.00 Uhr). Das sind zwei Personen ...

35 Wahlvorschläge für die Wahl zum Jugendrat der Stadt Koblenz

In der Sitzung des Wahlausschusses der Stadt Koblenz am 20.10.2020 wurde über die eingereichten Wahlvorschläge zur ...

Neubau Stauraumkanal Andernacher Straße - Halbseitige Sperrung

Der Baufortschritt am neuen Stauraumkanal erfordert eine halbseitige Sperrung der Andernacher Straße zwischen der Einmündung der Straße ...

SLOW LIFE. RADIKALE PRAKTIKEN DES ALLTAGS

Slow Life – Radikale Praktiken des Alltags ist eine Gruppenausstellung mit internationaler Reichweite; ein Engagement, das über die drängenden ...

7 User online

Montag, 26. Oktober 2020

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied