Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

Land muss über Zulassung zur Wechselprüfung bei Lehrerin neu entscheiden

Gerichtsnews

VG Koblenz: Land muss über Zulassung zur Wechselprüfung bei Lehrerin neu entscheiden
 
Im Streit um die Folgen der Strukturreform für beamtete Lehrer, die früher an Hauptschulen tätig waren, hat eine Lehrerin einen Teilerfolg erstritten.
 
Die Klägerin steht als Fachlehrerin an Grund- und Hauptschulen (Besoldungsgruppe A 12) im Dienst des beklagten Landes Rheinland-Pfalz. Wegen der Abschaffung der Hauptschulen unterrichtet sie seit dem Schuljahr 2010/2011 als Lehrkraft an einer Realschule plus in den Fächern Englisch, Deutsch, Sport sowie Hauswirtschaft und Soziales. Im September 2015 beantragte sie die Zulassung zur sogenannten Wechselprüfung II zum Erwerb der Befähigung für das Lehramt an Realschulen plus (Besoldungsgruppe A 13).

Diesen Antrag lehnte der Beklagte ab. Ein Zugang zur Wechselprüfung II sei für Fachlehrer an Grund- und Hauptschulen nicht eröffnet. Diese Lehrkräfte hätten zum Erwerb der Befähigung für das Lehramt an Realschulen plus die – aufwendigere – Wechselprüfung I abzulegen.
 
Mit ihrer dagegen erhobenen Klage machte die Klägerin geltend, seit nahezu drei Jahrzehnten seien die Unterschiede zwischen an Fachhochschulen und den Hochschulen ausgebildeten Lehrkräften, die an Grund- und Hauptschulen unterrichten, aufgehoben. Das drücke sich auch in der einheitlichen Besoldung dieser Personen aus. Den Fachlehrern müsse daher wie ihren Kollegen an Grund- und Hauptschulen Zugang zur Wechselprüfung II gewährt werden. Andernfalls müsse der Dienstherr die entsprechenden verordnungsrechtlichen Regelungen für Fachlehrer an Grund- und Hauptschulen anpassen.
 
Die Klage hatte teilweise Erfolg. Zwar habe die Klägerin nach derzeitiger Rechtslage keinen Anspruch auf Zugang zu der Wechselprüfung II, weil sie die Voraussetzungen dafür nicht erfülle. Die Wechselprüfungsverordnung stelle im Rahmen der Wechselprüfung I jedoch zu hohe und damit unverhältnismäßige Anforderungen, urteilten die Koblenzer Richter. Aufgrund der Abschaffung der Hauptschulen und der dadurch bedingten dauerhaften Verwendung der Klägerin auf dem höherwertigen Dienstposten einer Lehrkraft mit der Befähigung für das Lehramt an der Realschule plus müsse ihr eine realistische Möglichkeit eröffnet werden, die Befähigungsvoraussetzungen für das dem wahrgenommenen Dienstposten entsprechende Statusamt berufsbegleitend zu erwerben. Dem entspreche die derzeitige Verordnungslage nicht. Zwar müsse gewährleistet sein, dass die betreffende Lehrkraft in der Lage sei, Schüler bis zum Abschluss der Realschule plus zu unterrichten und zu fördern. Dies müsse der Dienstherr auch in jedem Einzelfall in geeigneter Weise feststellen können, etwa durch Unterrichtsbesuche und/oder eine mündliche Prüfung. Nicht verlangt werden könne aber eine wissenschaftliche Nachqualifizierung in Gestalt einer mehrmonatigen Hausarbeit. Dies könne neben einem vollen Lehrdeputat in zumutbarer Weise nicht erwartet werden. Dementsprechend sei es der Klägerin unzumutbar, sich der Wechselprüfung I, die unter anderem eine solche mehrmonatige Hausarbeit zum Gegenstand habe, zu unterziehen.
Gegen diese Entscheidung steht den Beteiligten die Berufung an das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz zu.  
 
(Verwaltungsgericht Koblenz, Urteil vom 2. Dezember 2016, 5 K 603/16.KO)

Land muss über Zulassung zur Wechselprüfung bei Lehrerin neu entscheiden

Zur Zeit können keine neuen Kommentare geschrieben werden.

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


 

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 28.10.2020 Die Corona-Ambulanz in Koblenz erweitert ihre Öffnungszeiten

Auf Grund der aktuellen Pandemielage erweitert die Corona-Ambulanz Koblenz ihre Öffnungszeiten.
Am kommenden Samstag, ...

new: 28.10.2020 Beirat für Migration und Integration: Nächste Sitzung abgesagt

(28.10.2020) Wegen der steigenden Infektionszahlen der Corona-Pandemie wird die für den 6. November geplante ...

new: 28.10.2020 Wenn der Wecker in der Prüfung klingelt …

Pressemitteilung Nr. 41/2020 Die Klausur eines Studenten, dessen „Handy-Wecker“ während einer schriftlichen ...

new: 28.10.2020 Koblenzer Spielhallen kontrolliert

 – zahlreiche Verstöße festgestellt

In den Koblenzer Spielhallen besteht ...

new: 28.10.2020 InfoVinothek wird erst 2021 wieder aufgestellt

Die Koblenz-Touristik GmbH hat sich aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens vorsorglich dazu entschieden, die InfoVinothek dieses Jahr nicht mehr zu ...

new: 28.10.2020 Fünfundzwanzig Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern 25 Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 28.10.2020, 12.00 Uhr). Das sind eine Person ...

new: 27.10.2020 Oberbürgermeister besucht die städtischen Flüchtlingsunterkünfte

Bereits im vergangenen Sommer hat Oberbürgermeister David Langner das Sachgebiet Migration und Integration einen Vormittag ...

new: 27.10.2020 Straßenbauarbeiten im „Bahnhofsweg“ in Moselweiß

In der Zeit vom 02. bis 05.11.2020 wird im Auftrag des Kommunalen Servicebetriebes Koblenz der Fahrbahnbelag im „Bahnhofsweg“ (Kreuzung Nahlkammer / ...

new: 27.10.2020 Vierundzwanzig Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern 24 Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 27.10.2020, 11.00 Uhr). Das sind vier Personen ...

Online oder in Präsenz – Sie haben die Wahl

Hybride Seminare zum Thema Datenschutz der IHK-Akademie Koblenz Die IHK-Akademie Koblenz e.V. bietet im November 2020 folgende ...

Straßenbauarbeiten „An der grünen Bank“ auf der Horchheimer Höhe

In der Zeit vom 02. bis 13.11.2020 wird im Auftrag des Kommunalen Servicebetriebes Koblenz der Fahrbahnbelag „An der grünen Bank“ auf der ...

Gemeinsam stark: Coronahilfe Koblenz

Die Corona-Pandemie beschäftigt uns nun schon fast ein Jahr. Viele von uns fragen sich weiterhin, „was kann ich in der aktuellen Lage tun, um zur ...

Corona-Ambulanz zieht nicht um

Der für Donnerstag, und Freitag dieser Woche angekündigte Umzug der Corona-Ambulanz in die Rhein-Mosel-Halle findet ...

Koblenz erreicht Corona-Alarmstufe

– Weitreichende Maßnahmen zur Senkung der Infektionszahlen stehen bevor

Die Stadt ...

Auftaktveranstaltung für Unternehmenskommunikation und Rhetorik

Mit einer digitalen Einführungsveranstaltung begrüßte das Zentrum für Fernstudien und universitäre Weiterbildung (ZFUW) der ...

Oberbürgermeister und Mosel-Weinprinzessin zu Gast an neuer InfoVinothek

Mit dem Koblenzer Oberbürgermeister David Langner und der amtierenden Mosel-Weinprinzessin Julia Gries haben sich gestern zwei besondere Gäste vom ...

6 User online

Donnerstag, 29. Oktober 2020

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied