Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

Nachtkulturbeauftragter für Koblenz nimmt Arbeit auf

Koblenz

Mit Mike Spriestersbach soll ein erfahrener Vertreter des Koblenzer Nachtlebens die Kommunikation zur Stadtverwaltung stärken
               
In einer Unterrichtungsvorlage für den Stadtrat hatte die Stadtverwaltung im November zur besseren Kommunikation und zur Unterstützung der Nachtkultur die Berufung eines/einer ehrenamtlichen Nachtkulturbeauftragten angekündigt. Zu Beginn des neuen Jahres und in einer für die Kultur unvermindert schwierigen Situation kann die Stadtverwaltung verkünden, dass mit Mike Spriestersbach in den nächsten zwölf Monaten ein gut vernetzter Vertreter der Koblenzer Nachtkultur diese neue Funktion ausfüllen soll. 

Die Auswahl erfolgte unbürokratisch durch das Dezernat für Bildung und Kultur. Im Anschluss an die Ratssitzung im November wurden verschiedene Gespräche geführt. Mit Mike Spriestersbach (Wirt des BKA in der Koblenzer Altstadt und DJ) hat sich schließlich ein im Bereich der Nachtkultur und Altstadtgastronomie erfahrener Kandidat für die Funktion beworben. Gespräche mit ihm und Vertretern aus Kultur und Wirtschaft führten zur Überzeugung, Spriestersbach als geeigneten Kandidaten auszuwählen.
 
In seiner Funktion als Nachtkulturbeauftragter soll er zunächst für ein Jahr die zentrale Ansprechperson und der Vermittler zwischen Kulturschaffenden, Betreibern von Klubs und Bars sowie die Schnittstelle zur Stadtverwaltung sein. Er soll dabei deren Ideen, Wünsche und Anregungen aufnehmen. Mit der Berufung zum Jahresbeginn 2021 sendet die Stadtverwaltung aus dem zweiten Lockdown heraus ein deutliches Signal an die Kulturschaffenden und Kulturveranstalter. "Die nicht einfache Situation der Clubs und Bars hat sich in Folge der Corona-Pandemie nochmal dramatisch verschärft", erläutert die Dezernentin für Bildung und Kultur der Stadt Koblenz, PD Dr. Margit Theis-Scholz. "Dabei wird deren Funktion als Kulturorte in der Öffentlichkeit noch viel zu oft unterschätzt. Wir müssen gemeinsam schauen, wie wir aus der Krise heraus die Nachtkultur in Koblenz fördern, um so auch mittel- und langfristig ein attraktives Angebot bieten zu können", so Theis-Scholz weiter.
 
Ein vorläufiges Aufgabenprofil wurde durch das Dezernat für Bildung und Kultur im Vorfeld erarbeitet und soll nun in enger Abstimmung mit Spriestersbach mit Leben  gefüllt werden. "Ich werde jetzt in meiner neuen Funktion sehr schnell den Kontakt zu den Kolleginnen und Kollegen aufnehmen und mir einen genauen Überblick über die Lage verschaffen. Dann wird es im gemeinsamen Dialog mit der Stadt um konkrete Erwartungen und mögliche Initiativen gehen", kündigt Spriestersbach an.

Nachtkulturbeauftragter für Koblenz nimmt Arbeit auf

Zur Zeit können keine neuen Kommentare geschrieben werden.

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


 

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 19.04.2021 Montage von Höhenbegrenzern an der Pfaffendorfer Brücke

Nach dem Abschluss der Notinstandsetzungsmaßnahmen auf der Pfaffendorfer Brücke im Jahr 2019 wurden durch das ...

Schnelltestzeiten in CGM Arena ausgeweitet

 – Neues Farbleitsystem bietet bessere Orientierung

In der CGM Arena im Stadtteil ...

Nutzung der Skateranlage vor dem Kurfürstlichen Schloss wird eingeschränkt

Die weiter stark steigenden Infektionszahlen, gerade mit der Virus-Mutation B1.1.7, veranlassen die Stadt Koblenz, die Nutzung des Skateparks vor der ...

Wirtschaftslage im Handwerk:

Corona-Pandemie wirkt weiterhin als Konjunkturbremse Frühjahrsumfrage 2021 der Handwerkskammer Koblenz: Aussichten sind wieder optimistischer Koblenz. ...

Sechsundvierzig Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern 46 Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 16.04.2021, 10.00 Uhr). Das sind drei Personen ...

Neunundvierzig Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern 49 Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 15.04.2021, 10.00 Uhr). Das ist eine Person ...

Wegebau für den Festungspark Kaiser Alexander hat begonnen

Die Bagger rollen: Mit der Bodenmodellierung und dem Wegebau haben die Arbeiten am künftigen Festungspark Kaiser Alexander auf der Karthause begonnen. Der ...

10 Jahre nach der Bundesgartenschau blühen wieder BUGA-Tulpen

Sie ist ein Klassiker unter den Frühlingsblühern und in Koblenz eine bekannte Erscheinung: Die rot und rosa schimmernde Darwin-Tulpe ´Van ...

Bestehende Allgemeinverfügung wird verlängert bis 25. April

Seit 1. April gilt in der Stadt Koblenz eine Allgemeinverfügung, die erlassen werden musste, weil die Sieben-Tage-Inzidenz an drei Tagen über 100 ...

Universität Koblenz verzichtet vorerst auf Eigennamen

Die ab 1. Januar 2023 zukünftig eigenständige Universität Koblenz wird vorerst keinen Eigenenamen tragen. Der Senatsausschuss in Koblenz ...

Musik mit Kleinkindern intensiv erleben

Onlinekurse an der Musikschule der Stadt Neuwied Schon für Kinder ab sechs Monaten bietet die Musikschule der Stadt Neuwied Kurse an:  Der ...

Fünfzig Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern 50 Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 14.04.2021, 10.00 Uhr). Das ist eine Person ...

Einweihung der Skate-Elemente

auf dem Gelände der Realschule plus Karthause

Wer Freude am Skaten hat, hat jetzt auch eine ...

Eilantrag gegen Ausgangsbeschränkungen im Rhein-Hunsrück-Kreis bleibt ohne Erfol

Pressemitteilung Nr. 13/2021 Die durch den Rhein-Hunsrück-Kreis für das Kreisgebiet verfügten ...

Einundfünfzig Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern 51 Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 13.04.2021, 10.00 Uhr). Das sind vier Personen ...

Azubis lernen digital

BWL easy und konkret Mehr BWL-Verständnis für Auszubildende in kaufmännischen Berufen und erweiterte ...

9 User online

Montag, 19. April 2021

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.6.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied