Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 
Lesezeit ca. 1 Minute

Neue Ideen sind schön, wenn alte umgesetzt werden

Koblenz

Die Stadtverwaltung hat mal wieder eine neue Idee in Sachen Überwachung des Durchgangsverkehrs in der Altstadt. Jahrelange wurde die elektronische Sperrung durch Poller vorangetrieben. Es ist als überaus erfreulich zu bezeichnen, dass die Fraktionen von SPD, CDU, Büdnis90/DieGrünen, BIZ, FBG und FDP die Installation von Pollern in der Altstadt gemeinsam beschlossen haben. Auch die Mittel zur Bereitstellung bei Projekten zum Nachtverbot Altstadt wurde im Nachtragshaushalt 2018 und hierfür eine Verpflichtungsermächtigung mit Kassenwirksamkeit für 2019 angemeldet.

„Wer nun glaubt, dieses gemeinsame Vorgehen der Politik würde von Seiten der Verwaltung zur Kenntnis genommen, hat sich erheblich geirrt“, so Denny Blank und Fritz Naumann. Es gibt neue Ideen: es sollen nun zwei automatische Erkennungssysteme zur Überwachung des Durchgangsverkehrs in der Löhrstraße (Zufahrt Pfuhlgasse) und in der Mehlgasse (Zufahrt Florinsmarkt) installiert werden. Somit sind die Poller entbehrlich. Die Einführung von Kameraüberwachungen ist ja grundsätzlich zu begrüßen. Was wird jedoch in der Realität geschehen? All die überaus wichtigen Poller, wie zum Beispiel in der Rheinstraße werden vorerst zurückgestellt, weil man installiert ja zwei Kameras in der Mehlgasse und in der Löhrstraße. Selbstverständlich, wenn sie dann installiert sind, wird man eine Probezeit brauchen, um die Ergebnisse der Überwachung genau zu beurteilen zu können. Was heißt das im Klartext? Wenn man die Stadtverwaltung kennt, nach einem Jahr oder mehr, wird eine Erhebung kommen. Die Auswertung, die natürlich Monate brauchen wird, und sodann kann man zur Entscheidung kommen: ‚Ach, vielleicht sind elektronische Poller/Sperrungen doch besser?!‘. Fritz Naumann und Denny Blank: „Das genau wollen wir nicht. Wir brauchen für die betroffenen Straßen jetzt eine Lösung, wie sie mit anderen Fraktionen beschlossen wurde“. Den Verschiebebahnhof über Jahre darf es nicht geben. Man kann das eine tun, aber desweiteren müssen die beschlossenen Poller installiert werden.

Neue Ideen sind schön, wenn alte umgesetzt werden

Zur Zeit können keine neuen Kommentare geschrieben werden.

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


 

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 23.04.2019 Sachstand Sanierung Denkmal Deutsches Eck

Gutachten wird Entscheidung bringen Die Diskussion über Sinn oder Unsinn um das Deutsche Eck ist erfreulicherweise seit Jahren verstummt. Man kann das ...

Prof. Dr. Stefan Wehner offiziell in das Amt des Vizepräsidenten

 an der Universität Koblenz-Landau eingeführt Im Rahmen eines Festakts wurde Prof. Dr. Stefan Wehner am Mittwoch, 17. April  2019, ...

Fußgängerampel Wallersheimer Weg

Die Fußgängerlichtsignalanlage Wallersheimer Weg in der Nähe der Einmündung Nauweg wird derzeit umgebaut. ...

Starke Pflege sucht starke Pflege!

GK-Mittelrhein lädt zum Kennenlernen in die Eifelblock-Kletterhalle nach Koblenz ein KOBLENZ. Wer kann schon seinem zukünftigen Pflegedirektor die ...

Schieneninfrastruktur:

IHKs Saarland und Koblenz sprechen sich für Elektrifizierung der Nahetalstrecke aus Koblenz, 16. April 2019. Für ...

Windenergieanlagen in der Gemeinde Horn dürfen nicht gebaut werden

Pressemitteilung Nr. 14/2019 Die Kreisverwaltung des Rhein-Hunsrück-Kreises erteilte der Rechtsvorgängerin der ...

Haben Marktschreier Vorrang vor Koblenzern?

Die Bemühungen der Stadt Koblenz eine attraktive Freizeitmesse für die Stadt und die Umgebung hinzubekommen, ist vom Grundsatz her eigentlich ...

3. Zusammentreffen des ehrenamtlichen Kulturforums

Ehrenamtliches Engagement ist ein wichtiger Bestandteil der Gesellschaft und macht unsere Stadt liebens- und lebenswert. Daher ...

sitzung des ausschusses für schule, kultur und sport

Sitzung des Ausschusses für Schule, Kultur und Sport des Städtetages Rheinland-Pfalz
(Koblenz: 09.04.2019) Die ...

Qualität des weiterbildenden Fernstudiengangs Energiemanagement

an der Universität in Koblenz weiter gesichert Nach erfolgreicher Überprüfung reakkreditierte die Foundation ...

Temporäre Feuerwache auf rechter Rheinseite

Ab Dienstag, den 23.04.2019 wird auf der rechten Rheinseite eine temporäre Feuerwache der Berufsfeuerwehr eingerichtet. Die ...

Vom positivem Beispiel lernen

Die Arbeit eines sogenannten Nachtbürgermeisters ist für viele Städte eine Selbstverständlichkeit geworden. In Koblenz ist der Antrag zur ...

Vollsperrung der Pfaffendorfer Brücke für eine Nacht

In der Nacht von Dienstag, 16. auf Mittwoch, 17. April wird die Pfaffendorfer Brücke zwischen 21.45 Uhr und 5.30 Uhr ...

Befragung zeigt: Mentorinnen-Tätigkeit bestärkt MINT-Karriere

Mentoren geben ihre Erfahrungen und ihr Wissen an jüngere Nachwuchskräfte weiter - im Falle des Ada-Lovelace-Projekts ...

Pflege macht Angehörige körperlich und seelisch krank

Koblenz, 15. April 2019 – Pflegende Angehörige in Koblenz sind öfter krank als Menschen, die nicht pflegen ...

Relaunch der IHK-Ausbildungskampagne

„Durchstarter“ mit neuem Design und Konzept Koblenz, 15. April 2019. „Wir machen Ausbildung!“ Unter diesem Slogan steht seit April ...

11 User online

Mittwoch, 24. April 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied