Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 
Lesezeit ca. 3 Minuten

Neuer Mietspiegel tritt zum Januar in Kraft

Koblenz

(19.12.18) Zum 1. Januar 2019 wird in Koblenz ein neuer Mietspiegel in Kraft treten. Dieser wurde heute im Rathaus durch Oberbürgermeister David Langner, sowie Vertreterinnen und Vertreter der Kommunalen Statistikstelle, Haus & Grund Koblenz e.V., Mieterbund Mittelrhein e.V. und Vermieterverein Koblenz e.V., vorgestellt.

Der Mietspiegel gibt Auskunft über den durchschnittlichen Mietpreis von nicht preisgebundenen Mietwohnungen in der Rhein-Mosel-Stadt. Der Mietspiegel schafft Transparenz auf dem Mietwohnungsmarkt und gibt damit Mietern und Vermietern eine wichtige und belastbare Orientierungshilfe. Unter fachlicher Federführung der kommunalen Statistikstelle ist er von einem Arbeitskreis bestehend aus Fachdienststellen der Stadtverwaltung, den Interessensverbänden der Mieter und Vermieter sowie zahlreichen weiteren Akteuren des Wohnungsmarktes und der Wohnungswirtschaft erstellt worden.

Der neue  Mietspiegel wird durch Unterschrift anerkannt: v.l. Christoph Schöll (Haus & Grund), Oberbürgermeister David Langner, Franz Obst (Mieterbund), Andrea Meierhans (Mieterbund), Michael Wolf (Vermieterverein)

Auch der „Neue“ ist ein qualifizierter Mietspiegel. Um dieses Prädikat zu erhalten, muss er nach wissenschaftlichen Methoden erstellt und vom Stadtrat und/oder den Interessensverbänden anerkannt werden. Nachdem der Koblenzer Stadtrat am 14. Dezember 2018 in seiner letzten Sitzung des Jahres die Anerkennung einstimmig ausgesprochen hat, haben Haus & Grund Koblenz, vertreten durch den Vorsitzenden Christoph Schöll, der Vermieterverein Koblenz, vertreten durch den Vorsitzenden Michael Wolf, sowie der Mieterbund Mittelrhein, vertreten durch den 2. Vorsitzenden Franz Obst und die 3. Vorsitzende, Andrea Meierhans, den neuen Mietspiegel im Rahmen der heutigen Vorstellung durch ihre Unterschriftebenfalls anerkannt.
Ein qualifizierter Mietspiegel muss nach zwei Jahren fortgeschrieben und alle vier Jahre neu erstellt werden. Der jetzt vorgelegte Mietspiegel wird demzufolge für den Zeitraum vom 01.01.2019 bis zum 31.12.2020 gültig sein.

Rund 1.400 auswertbare Fragebögen, die aus einer schriftlichen Mieterbefragung im Sommer 2018 hervorgegangen sind, bilden die Grundlage für das neue Zahlenwerk. Die Qualität der Datenbasis ist nach wissenschaftlichen Kriterien absolut ausreichend für die Modellierung des Koblenzer Mietspiegels.

Die Berechnung der ortsüblichen Vergleichsmiete erfolgt wie bislang in zwei Schritten. Zunächst wird die Basisnettomiete ermittelt. Sie hängt von Baujahr und Wohnfläche des Mietobjektes ab. Der Mietspiegel kennt 6 Wohnflächen- und neun Baujahresaltersklassen. In einem zweiten Schritt werden Zu- und Abschlagsfaktoren ermittelt, die sich aus der Wohnlage oder der Ausstattungskriterien ergeben. Mit diesem Faktor wird die Basisnettomiete multipliziert und somit die Vergleichsmiete festgestellt.

Der Mittelwert aller Basisnettomieten in der Mietspiegelstichprobe liegt bei 6,55 €/m² und damit 5,0 % über dem Wert der Basisnettomiete des noch gültigen Mietspiegels. Demnach ist der durchschnittliche Mietzins gegenüber 2016 um 0,31 € gestiegen, im Vergleich zur letzten Neuerstellung aus dem Jahr 2014 liegt die Mietpreissteigerung bei einem Plus von 0,53 € pro m² Wohnfläche bzw. 8,8 %. Die jahresdurchschnittliche Steigerungsrate seit 2014 beträgt demnach 2,1 %. Zum Vergleich: Der allgemeine Verbraucherpreisindex ist im gleichen Zeitraum um jahresdurchschnittlich 1,1 % gestiegen.
Bei den Zu- und Abschlagsfaktoren gibt es inhaltlich und quantitativ einige Änderungen zur letztmaligen Neuerstellung im Jahr 2014. Einzelheiten dazu sind der umfassen Dokumentation zu entnehmen.

Der neue Mietspiegel ist gegen eine Schutzgebühr von 6,00 Euro beim Bürgeramt und im Bauberatungszentrum erhältlich. Darüber hinaus kann er im Internet kostenlos als PDF-Datei unter www.mietspiegel.koblenz.de heruntergeladen werden.

Zusätzlich findet sich auf dieser Seite ab dem 01.01.2019 ein Online-Berechnungstool, welches die Ermittlung der Vergleichsmiete der eigenen Wohnung erleichtern soll.

Auskunft zum Mietspiegel erteilen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kommunalen Statistikstelle der Stadt Koblenz (E-Mail mietspiegel@stadt.koblenz.de, Tel. 0261 129-1247).

 

Informationen zum Mietspiegel
http://www.koblenz.de/r30/vc_shop/bilder/firma196/infos_mietspiegel_2019_2020.pdf

 www.mietspiegel.koblenz.de

Neuer Mietspiegel tritt zum Januar in Kraft

Zur Zeit können keine neuen Kommentare geschrieben werden.

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


 

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 23.01.2019 Beisetzung der ehemaligen Bürgermeisterin Hammes-Rosenstein

Zur Beisetzung der ehemaligen Bürgermeisterin Marie-Theres Hammes-Rosenstein werden viele Trauernde erwartet. Daher stellt das Sport- und Bäderamt den ...

new: 23.01.2019 Für die Umstellung auf LED-Beleuchtung in Kirburg

dürfen Ausbaubeiträge erhoben werden Pressemitteilung Nr. 3/2019 Dem Kläger gehört ein Grundstück ...

new: 22.01.2019 vhs Koblenz startet wieder mit kaufmännischen Qualifizierungskursen

Die berufliche Weiterbildung gehört seit über 50 Jahren zum Bildungsauftrag der Volkshochschulen. Im August startet die vhs Koblenz wieder mit ...

new: 22.01.2019 Fünf Jahre ohne Gedanken

Ein möglicher Umzug des Stadtarchivs – zur Zeit in der Alten Burg – in ein noch in Planung befindlichen Erweiterungsbau des Bundesarchivs auf ...

Keine Taxigenehmigung nach schwerwiegenden Straftaten

Pressemitteilung Nr. 2/2019 Rechtskräftige Verurteilungen wegen schwerer Verstöße gegen strafrechtliche ...

Preisverleihung an die Koblenzer „Strom-Spar-Meister“

Der Verein Klimaschutz in Koblenz hat die Preisträger des Klimaschutzpreises 2018 ausgezeichnet. Unter dem Motto Koblenz sucht den Strom-Spar-Meister waren ...

Kondolenzbuch für verstorbene ehemalige Bürgermeisterin Hammes-Rosenstein

Oberbürgermeister David Langner und die weiteren Stadtvorstandsmitglieder haben sich in das Kondolenzbuch für die kürzlich verstorbene ehemalige ...

Fachkräftemangel ist Geschäftsrisiko Nummer 1

Koblenz, 18. Januar 2019. Branchenübergreifend sind sich Unternehmen im IHK-Bezirk Koblenz einig: Der Fachkräftemangel ...

Frühjahrs- und Herbstmesse am Deutschen Eck

Dieser lang gehegte Wunsch der Koblenzer Schausteller könnte nach Auffassung der beiden Sozialdemokraten Fritz Naumann und Denny Blank nur umgesetzt ...

Unterzeichnung KRV duales Studium

Hochschule Koblenz, IHK Koblenz und berufsbildende Schulen bekräftigen ihre Kooperation im dualen Studium Koblenz, 18.01.2019. Die Hochschule Koblenz, ...

Umgestaltung der Hochschullandschaft

IHK fordert: Bedeutung des Universitätsstandorts Koblenz muss erhalten werden! Koblenz, 16. Januar 2019. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz ...

Eilantrag gegen Teilbaugenehmigung für Gefahrgutlager in Grünstadt erfolglos

Pressemitteilung Nr. 1/2019 Die arbeitsvorbereitenden Maßnahmen zur Errichtung eines Gefahrgutlagers im Gewerbegebiet ...

Digitalisierung der Wirtschaft in der Region Koblenz-Mittelrhein

Zahlreiche Unterstützungsangebote für zukunftsorientierte Unternehmer und Gründer Urbar, 16. Januar 2019. Die ...

Baumfällarbeiten Simmerner Straße

Baumfällarbeiten und verkehrssichernde Maßnahmen im Bereich Simmerner Straße Im Zeitraum von Montag, 28.01. ...

Harter Brexit: Folgen für die rheinland-pfälzische Wirtschaft schwerwiegend

Koblenz, 16.01.2019. Nach monatelangem Tauziehen ließ sich am gestrigen Dienstag keine Mehrheit im britischen Unterhaus ...

Offener Brief zu konkreten Angaben bez.Neue Wohnformen von VGWohnen

An
Oberbürgermeister David Langner
Bürgermeisterin Ulrike ...

15 User online

Donnerstag, 24. Januar 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied