Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 
Lesezeit ca. 4 Minuten

Neues Angebot für kreativen Nachwuchs

Universität

Universität Koblenz-Landau und Görlitz-Stiftung bündeln Nachwuchsförderung

Zwei große regionale Angebote der Jugendförderung schließen sich zusammen: Die „Kinder-Technik-Ferien-Camps“ der Universität Koblenz-Landau und die „Jugendwerkstatt Energie&Technik“ der Görlitz-Stiftung werden zukünftig unter einem Dach agieren.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde zur Vertragsunterzeichnung trafen sich der Präsident der Universität Koblenz-Landau, Prof. Dr. Roman Heiligenthal, und Martin Görlitz von der Görlitz-Stiftung am 25. September 2015 im Präsidialbüro am Campus Koblenz.

In beiden Einrichtungen hat die Förderung der handwerklich-technischen Kreativität mit Kindern und Jugendlichen eine über Jahre gewachsene Tradition. Die „Kinder-Technik-Ferien-Camps“ der Universität Koblenz-Landau stellen ein beliebtes Bildungs- und Ferienangebot dar, mit breit gefächerten Inhalten von der Vermittlung handwerklicher Grundfertigkeiten bis zum Roboterbau. Die Kursangebote der Görlitz-Stiftung suchen den Bezug zu den Themen Umwelt, Energie und zu Nachhaltigkeitsthemen. Sie sind von Anfang an als Angebot während der Schulnachmittage oder als Samstag-Workshops ausgerichtet, vielfach auch unterrichtsbegleitend in Förderschulen oder anderen Schulformen.

Dr. Martin Fislake, Fachgebietsleiter Techniklehre an der Universität Koblenz-Landau, fasst zusammen: „Die Kinder-Technik-Ferien-Camps haben zwei Ziele. Wir bieten jedes Jahr Hunderten von Kindern die Chance auf vielfältige technische Allgemeinbildung, also in kleinen Gruppen Dinge zu tun, die in Schule und Familie kaum noch vermittelt werden. Zugleich bieten wir unseren Studierenden die Möglichkeit, sich praktisch zu erproben.“

Mit den zusätzlichen Angeboten aus der Jugendwerkstatt der Görlitz-Stiftung könne man nun den Aspekt von Umwelt und Nachhaltigkeit verstärkt im Programm ausbauen.

Zukünftig findet man die Angebote konzentriert in den Werkstätten der Universität am Standort Koblenz-Metternich. Martin Görlitz, Stifter und Gründer der Jugendwerkstatt, fördert das Projekt zudem mit einem Geldbetrag von 30.000 Euro und wirkt im Programmausschuss mit. Görlitz erklärt: „Ich bin sehr froh, dass wir unsere Angebote, die seit Jahren in gewisser Weise parallel gelaufen sind, nun zusammenfassen. So sichern wir die Kontinuität im Sinne der Kinder und Jugendlichen, und ich kann mich mehr auf das Großprojekt Florinsmarkt konzentrieren“.

In der Koblenzer Altstadt entwickelt die Görlitz Stiftung bekanntlich ein Nutzungskonzept für die fünf historischen Gebäude rund um das Alte Kaufhaus, das ehemalige Mittelrhein-Museum.

Martin Görlitz weist noch auf ein weiteres Großprojekt der Stiftung hin: Seit 2006 gibt es jährlich den Solarboot Cup, heute Solar Campus. Viele hundert Schüler bauen hierzu über Monate solar angetriebene Fahrzeuge und treten dann im Wettbewerb an. Im kommenden Jahr soll die zehnte Veranstaltung stattfinden. Hierfür werde noch ein Träger gesucht, der eine Beziehung zu den Themen Energie, Technik oder Schiffbau hat und diese Stiftungsveranstaltung für sein eigenes Sponsoring nutzen kann oder an zukünftigen engagierten Auszubildenden und Mitarbeitern interessiert ist.

 

BACKUP

Die Universität Koblenz-Landau bietet seit 2003 unter der Leitung von Dr. Martin Fislake die „Kinder-Technik-Ferien-Camps“ an. Hierbei handelt es sich um ein Bildungsangebot mit betreuten technischen Werkkursen, das aus der Ausbildung von Techniklehrern im Fachgebiet Techniklehre entstanden ist. In den Kursen können Kinder und Jugendliche Kompetenzen im handwerklichen, technischen und informationstechnischen Umfeld und weitergehenden technischen Bereichen erwerben. Zugleich können die meist studentischen Betreuer vor allem aus den Lehramtsfächern hier wichtige fachpädagogische Fähigkeiten für ihren beruflichen Einsatz gewinnen.

Die Görlitz-Stiftung hat als Stiftungszweck die Förderung von Projekt- und Bildungsarbeit im Umfeld von Energie, Umwelt, Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit. Betreutes Werken ist auch hier das Thema, allerdings mit einem näheren Bezug zu Umwelt- und Nachhaltigkeitsfragen. Es werden ebenfalls studentische Betreuungskräfte eingesetzt, die teilweise auch von der Universität stammen.

 

Ziele der Jugendwerkstatt sind unter anderem

·       möglichst mit freiem Material arbeiten, weniger mit Bausätzen

·       damit mehr auf die Kreativität der Teilnehmer setzen

·       gezielt ältere Fachkräfte als „Leitbilder“ einsetzen

·       Interessenten aus diesem Kreis zur Jugendarbeit zu qualifizieren

·       Programme für Förderschulen durchführen

·       komplexere technische Arbeitsgruppen betreuen wie eKart-Kurs

Beide Einrichtungen haben Überlegungen angestellt, ihr Angebot unter einem neuen Format zusammenzuführen und unter dem Dach der Universität einen weiteren Ausbau zu ermöglichen. Dabei überträgt die Görlitz-Stiftung die Inhalte, Konzepte, Materialien und Projektmittel im Wege einer Schenkung an die Universität.

Die Jugendwerkstatt Energie&Technik wurde als eine Abteilung der Görlitz Stiftung Anfang 2007 ins Leben gerufen. Rund 1.000 Kinder und Jugendliche haben seitdem praktische Werkkurse besucht, in der Regel über sechs Nachmittage zu zwei Zeitstunden. Viele hundert weitere Teilnehmer gab es in Ferienkursen, aber auch regional durchgeführten Kursen wie dem Solarbootbau an Grund- oder Realschulen der Region.

 

 

 

 

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

Verwaltungsgericht Koblenz hebt Rodungsgenehmigung für Autohof Heiligenroth auf

Pressemitteilung Nr. 27/2020 Eine Waldfläche in der Gemarkung Heiligenroth darf nicht gerodet werden, weil bei ...

Klage eines Einwohners gegen Errichtung und den Betrieb von Windenergieanlagen

 in Metzenhausen erfolgreich Pressemitteilung Nr. 26/2020 Die einem Unternehmen im Dezember 2016 erteilte Genehmigung ...

INFOSPOT KINDESMMISSBRAUCH

Die aktuelle Corona-Krise hat für Familien viele Veränderungen mit sich gebracht. Insbesondere für Kinder war diese Situation schwierig, denn ...

Fast zwei Jahrzehnte im Dienst der musikalischen Förderung

Gertrud Bienko-Stiftung verabschiedet langjähriges Vorstandsmitglied Karin ...

Quarantäne für Studierendenwohnheime aufgehoben

 - Alle 281 Tests ohne Virus-Nachweis

KREIS MYK / Stadt ...

Doppelspitze des GK-Mittelrhein gebildet

 Melanie Zöller und Karl-Ferdinand von Fürstenberg führen den Maximalversorger KOBLENZ. Die Sana Kliniken AG hat die Doppelspitze für ...

Instandsetzung Kurt-Schumacher-Brücke

– Fahrbahnerneuerung des Überfliegers

Auf der Kurt-Schumacher-Brücke wird seit ...

Verkehrsberuhigende Maßnahmen in der Kilianstraße

Auf Grund der vorhandenen engen Bebauung ist die Kilianstraße im Stadtteil Rübenach zwischen den Einmündungen Aachener Straße und ...

Keltischer Maskenarmring national wertvolles Kulturgut

Pressemitteilung Nr. 19/2020 Ein keltischer Maskenarmring aus Gold ist vom Land Rheinland-Pfalz zu Recht in das Verzeichnis ...

Ausbau des Schleider Baches - 2. Bauabschnitt

Die Stadtverwaltung Koblenz beabsichtigt in Kürze den naturnahen „Ausbau des Schleider Baches“ ...

Testung der Bewohner aus Studentenwohnheimen beendet.

In der vergangenen Nacht meldeten sich 3 Bewohner aus Koblenzer Studierendenwohnheimen mit Grippesymptomen in einem Koblenzer ...

Stadtteilbibliotheken machen Sommerferien

Die die drei Stadtteilbüchereien Horchheim, Karthause und Pfaffendorfer Höhe machen fünf Wochen Sommerpause. In den Sommerferien bleiben die drei ...

Markierungsarbeiten auf Berliner Ring starten etwas früher

Die Arbeiten zur Neumarkierung des Berliner Rings beginnen schon früher. Zunächst müssen die alten Markierungen entfernt werden. Dies beginnt auf ...

Letzter Online-Vortrag im Rahmen des Programms „Demokratie leben“

Der Online-Vortrag von Dr. David Römer „,Umvolkung‘ ist kein ‚Nazi-Sprech‘, sondern ein treffender und sachangemessener Begriff ...

Wann darf Fahrerlaubnisbehörde

eine medizinisch-psychologische Untersuchung anordnen? Pressemitteilung Nr. 25/2020 Das Verwaltungsgericht ...

Autoren-Podcast startet in der Stadtbibliothek

Wie reich die Region an Autorinnen und Autoren ist, zeigt der neue Podcast „NEXT Autoren Plausch“, der am 10.7. um 10 Uhr in der Koblenzer ...

11 User online

Sonntag, 12. Juli 2020

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied