Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 
Lesezeit ca. 3 Minuten

Prof. Dr. Stefan Wehner offiziell in das Amt des Vizepräsidenten

Universität

 an der Universität Koblenz-Landau eingeführt

Im Rahmen eines Festakts wurde Prof. Dr. Stefan Wehner am Mittwoch, 17. April  2019, offiziell in das Amt des Vizepräsidenten für Forschung, Transfer, Internationalisierung und Digitalisierung am Campus Koblenz der Universität Koblenz-Landau eingeführt.

Nach der Begrüßung der Gäste durch die Vizepräsidentin für Studium, Lehre und wissenschaftlichen Nachwuchs der Universität, Prof. Dr. Gabriele E. Schaumann, erläuterte der rheinland-pfälzische Staatssekretär für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, Dr. Denis Alt, die heutige Bedeutung von Hochschulen. Angesichts des demografischen Wandels seien im Wettbewerb um Studierende, Wissenschaftler und wissenschaftliche Leistungen vielfältige Kooperationen wichtig. Das Land werde die Rahmenbedingungen schaffen, mit denen die Hochschulen ihre Aufgaben dauerhaft erfolgreich erfüllen könnten. Dies sei sehr wichtig, denn das große Studieninteresse gegenüber der Universität Koblenz-Landau und viele erbrachte Forschungsleistungen zeigten die hohe Bedeutung der Universität für die Regionen Mittelrhein und Pfalz.

V.l.n.r.: Staatssekretär Dr. Denis Alt, Vizepräsidentin Prof. Dr. Gabriele Schaumann, Vizepräsident Prof. Dr. Stefan Wehner, Präsidentin Prof. Dr. May-Britt-Kallenrode, Kanzler Michael Ludewig. Bild: Thomas Frey

Der Landrat des Rhein-Lahn-Kreises, Frank Puchtler, lobte die Universität als guten Partner im Hinblick auf die Zukunft junger Menschen und sicherte, wie sein Amtskollege Landrat des Westerwaldkreises, Achim Schwickert, dem Vizepräsidenten und der Universität ihre volle Unterstützung zu. Schickert betonte, die Universität in Koblenz müsse gestärkt werden, damit die mittelständischen Betriebe im nördlichen Rheinland-Pfalz auch künftig durch Transferleistungen wettbewerbsfähig seien. Auch der Örtliche Personalrat am Campus Koblenz versprach, den neuen Vizepräsidenten intensiv zu unterstützen.

Das Schaffen neuer Strukturen sei laut dem Vorsitzenden des Allgemeinen Studierendenausschusses, Marco Böhm, mit dem erfahrenen neuen Vizepräsidenten eine große Chance. In diesem Kontext appellierte er an das Land, den Umstrukturierungsprozess zu beschleunigen, um eine erfolgreiche Universität Koblenz schaffen zu können.

Dies bekräftigte die Universitätspräsidentin, Prof. May-Britt Kallenrode, und wies darauf hin, dass temporäre Unterstützung beim Schaffen von Verwaltungsstrukturen und die finanzielle Konsolidierung seitens des Landes zum erfolgreichen Aufbau der Universität Koblenz dringend vonnöten seien. Wehner unterstütze auch in diesem Zusammenhang sehr gut, er wisse genau, wann er wofür kämpfe und beweise Integrität.

In seiner Ansprache hob der neue Vizepräsident die Universität als „Hidden champion“ hervor: Im Bereich Bildung könne sie sehr viel bewirken. Bereits jetzt studieren viele an der Universität Koblenz-Landau als erste in ihrer Familie. Auch die wachsende Internationalisierung bereichere die Universität und die regionalen Arbeitsmärkte, da mehr Fachkräfte für die Region an der Universität ausgebildet würden. Hinsichtlich der Gleichstellung befinde sich die Universität unter den Top 3 in Deutschland. Auch für ihre Umwelt, die Region, könne sich eine mittelgroße und erst recht eine kleine Universität durch ihre Wirkung in die Gesellschaft wirksam engagieren, insbesondere mit Unterstützung von Kooperationspartnern. Im Blick auf die Effizienz stehe die Universität hinsichtlich des Erwerbs von Drittmitteln pro Euro Landeszuweisung an der Spitze der rheinland-pfälzischen Hochschulen.

Die Trennung der Universität sieht Wehner als neue Chance für die Standorte Koblenz und Landau. Im Strategieprozess spiele auch der Transfer in die Gesellschaft eine bedeutende Rolle, die Gesellschaft solle aber auch Voraussetzungen schaffen. Er appellierte in diesem Kontext an die Stadt Koblenz, die Region und das Land Rheinland-Pfalz, hier auch mit Bauplätzen und Baumaßnahmen zu unterstützen.

Die Vizepräsidenten der Universität an den Standorten Koblenz und Landau bilden zusammen mit der Universitätspräsidentin Prof. Dr. May-Britt Kallenrode und dem Kanzler Michael Ludewig die kollegiale Universitätsleitung, das sogenannte Präsidialkollegium. Die Amtszeit endet am 30. September 2022 mit der Trennung der Universität Koblenz-Landau.

Prof. Dr. Stefan Wehner offiziell in das Amt des Vizepräsidenten

Zur Zeit können keine neuen Kommentare geschrieben werden.

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


 

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 22.10.2019 HwK zeichnet fast 200 Meisterjubilare aus

Altmeisterfeier bei der Handwerkskammer Koblenz würdigt Lebenswerk mehrerer Meistergenerationen
KOBLENZ. 196 Meisterbriefe ...

new: 22.10.2019 Fernstudium weiter im Aufwind

Das Zentrum für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung (ZFUW) begrüßte in einer zentralen ...

new: 22.10.2019 Klimademo am 25. Oktober

Am kommenden Freitag, 25. Oktober findet erneut eine „Klimademo Fridays for Future“ statt.
Um 11:55 Uhr beginnt auf ...

new: 22.10.2019 Koblenzer Bürgerpanel 2019

(22.10.2019) Der regelmäßige Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt ist für eine Stadtverwaltung sehr wichtig, um deren ...

new: 22.10.2019 Martinsumzüge/Martinsfeuer im Koblenzer Stadtgebiet (Stand: 21.10.2019)

Altstadt
Martinsumzug: 10.11.2019, ab 17.00 Uhr
Aufstellort: Weißer ...

new: 22.10.2019 Mehr Komfort und Ruhe für Patienten vor der Operation

Kemperhof führt das patientenfreundliche Konzept Same-Day-Surgery ein
KOBLENZ. Wer ist nicht aufgeregt vor einer geplanten ...

new: 22.10.2019 Eröffnung des Festungsparks Asterstein

Die Eröffnung des neu gestalteten Festungspark Asterstein ist der erste Baustein des Projektes „Großfestung Koblenz“ und damit der Start ...

new: 21.10.2019 Nachverlegung der Leerung der Restabfalltonnen wegen des Feiertags "Allerheilige

Der Kommunale Servicebetrieb Koblenz weist darauf hin, dass es in der 44. Kalenderwoche 2019, bedingt durch den Feiertag "Allerheiligen", am Freitag, ...

new: 21.10.2019 Standesamt am 29. Oktober geschlossen

Das Koblenzer Standesamt ist am Dienstag, 29. Oktober 2019 ganztägig geschlossen. Grund ist eine verpflichtende Fortbildungsveranstaltung für alle ...

Verschlüsselte Botschaften: Theresienstadt-Postkarten 1943/1944

2017 erhielt das Stadtarchiv Koblenz einen historisch besonders wertvollen Zugang: Korrespondenz aus dem Nachlass der jüdischen Familie Dr. Isidor gen. Isi ...

„FEST der KULTUREN“ - Abschlussveranstaltung der Interkulturellen Wochen

„Zusammen leben, zusammen wachsen“, so lautet das bundesweite Motto der diesjährigen Interkulturellen Wochen, die vom Beirat für Migration ...

Celina Leffler geehrt

Im Beisein von Bürgermeisterin Ulrike Mohrs (2. V.l.) erhielt die Koblenzer Ausnahmeathletin Celina Leffler (Mitte) die Sportplakette des Landes ...

Bürgerinformation zur Ummarkierung des Berliner Rings

Baudezernent Bert Flöck lädt für Mittwoch, 30.10.2019, um 18:00 Uhr, in die Aula des Gymnasiums auf der Karthause zu einer ...

Handwerk: Wirtschaftslage gut, starke Auslastung, Prognosen verhaltener

Herbstumfrage unter 2.800 Handwerksbetrieben: aktuelle Zahlen weiter auf Rekordniveau
KOBLENZ. Das Konjunkturklima der ...

Unsicherer Konjunkturausblick – Tiefstände bei der Industriestimmung

IHK-Konjunkturbericht Rheinland-Pfalz 18. Oktober 2019. Die konjunkturelle Dynamik in Rheinland-Pfalz verliert zum Herbst 2019 spürbar an Schwung. Das ...

Neue Klinik hat den „richtigen Kapitän“

Kinderonkologe Dr. Stephan Lobitz wird im Kemperhof begrüßt  
KOBLENZ. Sie ist neben Mainz die einzige ...

16 User online

Dienstag, 22. Oktober 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied