Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 
Lesezeit ca. 1 Minute

Russland-Exporteure zunehmend verunsichert

Koblenz

IHK-Konjunkturumfrage:
Koblenz, 6. November 2014:  In Folge der Ukraine-Krise sind die Russland-Exporteure in Rheinland-Pfalz zunehmend verunsichert. Das geht aus einer aktuellen Befragung der Arbeitsgemeinschaft der rheinland-pfälzischen Industrie- und Handelskammern (IHKs) hervor. 44 Prozent der in Russland aktiven Betriebe beklagen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sinkende Ausfuhren, im Bereich der Investitionsgüterproduzenten sind es sogar mehr als 60 Prozent.

 

Insgesamt gehen über 80 Prozent der in der Konjunkturumfrage zum Herbst 2014 befragten Betriebe davon aus, dass die Sanktionen auch in den kommenden Monaten negative Auswirkungen auf ihre Exporte haben werden. „Wir nehmen natürlich wahr, dass sich den Exporteuren der Zugang zum russischen Markt zunehmend verschließt“, so Karina Szwede, Geschäftsführerin des Bereichs International bei der IHK Koblenz. Russische Kunden zweifelten inzwischen an der Lieferzuverlässigkeit deutscher Unternehmen und sähen sich nach neuen Lieferanten um – vor allem aus dem asiatischen Raum.
Im vergangenen Jahr exportierten rheinland-pfälzische Unternehmen Waren und Dienstleistungen im Wert von rund 1,3 Milliarden Euro nach Russland. Vor allem Maschinenbauer, Fahrzeugteileindustrie und die chemische Industrie sind in Russland aktiv. Der Export rheinland-pfälzischen Waren nach Russland ist jedoch seit Anfang 2013 rückläufig. Ursächlich hierfür war zunächst die anhaltende Wachstumsschwäche der russischen Wirtschaft, die zu einer kontinuierlichen Abwertung des Rubels geführt hat. Da in der Folge Güter für russische Abnehmer immer teurer werden, sind die rheinland-pfälzischen Exporte in die Region seither rückläufig. Infolge der Ukraine-Krise sowie der darauf folgenden EU-Sanktionen gegen Russland hat sich die Lage in diesem Jahr weiter verschärft.
Den rheinland-pfälzischen Exporteuren fällt es unter den aktuellen Gegebenheiten schwer, eine Einschätzung über mögliche Entwicklungen zu treffen. Dies wiederum führt auch zu Problemen bei nicht-sanktionierten Warenlieferungen. „Unternehmen berichten von Auftragsstörungen, Lieferverzögerungen und Zahlungsausfällen. Die über Jahre meist mit großem Aufwand aufgebauten bilateralen Handelsbeziehungen werden davon negativ beeinflusst“, so Swetlana Hörner, verantwortlich für das Kompetenzzentrum Russland der IHK Koblenz.

 

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 06.07.2020 Die vhs Koblenz geht in die Sommerpause

Während der Zeit der Betriebsferien vom 20.07.-31.07.2020 einschließlich ist die vhs geschlossen.
Ab Montag, ...

new: 06.07.2020 Reduzierung auf Gottesdienstbesuche

Es ist nach wie vor eine richtige und wichtige Entscheidung, den schönen Platz vor der katholischen Pfarrkirche St. Kastor ...

new: 06.07.2020 koveb reicht Konzessionsantrag beim Landesbetrieb Mobilität ein

 - Stadt Koblenz gibt öffentlichen Dienstleistungsauftrag bekannt

Die Koblenzer ...

Online-Vortrag: „Fake Facts – Wie Verschwörungstheorien unser Denken bestimmen“

Am Mittwoch, 08.07.2020 um 19 Uhr referiert Katharina Nocun (Autorin, Bloggerin, Netzaktivistin) im Rahmen der von der Universität Koblenz-Landau ...

Stadtrat im Juli 2020 – Dezernat 3 umbenannt

 – Verschiedene Verkehrsprojekte beschlossen

Oberbürgermeister David Langner ...

Kurt-Schumacher-Brücke: Fahrbahnsanierung am Wochenende

Auf der Kurt-Schumacher-Brücke haben am 22.06.2020 die Arbeiten zur Instandsetzung des Fahrbahnbelages begonnen. ...

Anti-Atomwaffen-Demonstranten dürfen im militärischen Schutzbereich

 des Fliegerhorsts Büchel Versorgungszelte aufschlagen Pressemitteilung Nr. 24/2020 Eine angemeldete ...

Stadion bekommt neuen Rasen

Neues Grün für das Fußballfeld: Eine Spezialfirma aus Nordrhein-Westfahren verlegt derzeit knapp 8000 Quadratmeter neuen Rasen im Stadion ...

POL-PDNR: Pressemeldung der Polizeiinspektion Neuwied für den 01.07.2020

2020-07-02T09:57:40 Neuwied (ots) - - Verkehrsunfälle - Am 01.07.2020 wurden auf der Polizeiinspektion Neuwied ...

Kanalbauarbeiten in der Hohenzollernstraße: Linie 5 der koveb wird umgeleitet

- Haltestelle „Sachsenstraße“ Richtung Hauptbahnhof entfällt

Ab Mittwoch, ...

Kein Rechtsschutzbedürfnis eines ehemaligen Lehrers

für eine Klage gegen seinen Eintrag in der Liste "Beschäftigungshindernisse" der ...

17 neue Gästeführer für Koblenz

Erweitertes Angebot: Nun auch Führungen auf Russisch und Spanisch buchbar Der Verein Koblenzer Gästeführer e.V. ist um 17 frischgebackene ...

Schulbuchausleihe: Bücher bis spätestens 8. Juli zurückgeben

(01.07.2020) Wie berichtet, erfolgt die Rückgabe der im Schuljahr 2019/2020 über die Schulbuchausleihe bezogenen Schulbücher zentral für ...

Die „Koblenzer Kreativtüten“ sind unterwegs

Kooperationsprojekt der JuKuWe und Caritas beschert Koblenzer Kindern ein Stück Leichtigkeit und Freude in den Sommerferien Unter Schirmherrschaft von ...

Radwegemarkierung auf dem Berliner Ring starten in den Sommerferien

Das Tiefbauamt der Stadt Koblenz teilt mit, dass die Verkehrsführung des Berliner Rings beginnend bei der Simmerner Straße bis zum Nordknoten ...

„Weinfeste verboten“: Was tun gegen die Verluste an der Mosel?

„Zur Sache Rheinland-Pfalz!“ am Donnerstag, 2. Juli 2020, 20:15 Uhr, SWR Fernsehen Über die Konsequenzen aus ...

7 User online

Mittwoch, 08. Juli 2020

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied