Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 
Lesezeit ca. 1 Minute

Russland-Exporteure zunehmend verunsichert

Koblenz

IHK-Konjunkturumfrage:
Koblenz, 6. November 2014:  In Folge der Ukraine-Krise sind die Russland-Exporteure in Rheinland-Pfalz zunehmend verunsichert. Das geht aus einer aktuellen Befragung der Arbeitsgemeinschaft der rheinland-pfälzischen Industrie- und Handelskammern (IHKs) hervor. 44 Prozent der in Russland aktiven Betriebe beklagen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sinkende Ausfuhren, im Bereich der Investitionsgüterproduzenten sind es sogar mehr als 60 Prozent.

 

Insgesamt gehen über 80 Prozent der in der Konjunkturumfrage zum Herbst 2014 befragten Betriebe davon aus, dass die Sanktionen auch in den kommenden Monaten negative Auswirkungen auf ihre Exporte haben werden. „Wir nehmen natürlich wahr, dass sich den Exporteuren der Zugang zum russischen Markt zunehmend verschließt“, so Karina Szwede, Geschäftsführerin des Bereichs International bei der IHK Koblenz. Russische Kunden zweifelten inzwischen an der Lieferzuverlässigkeit deutscher Unternehmen und sähen sich nach neuen Lieferanten um – vor allem aus dem asiatischen Raum.
Im vergangenen Jahr exportierten rheinland-pfälzische Unternehmen Waren und Dienstleistungen im Wert von rund 1,3 Milliarden Euro nach Russland. Vor allem Maschinenbauer, Fahrzeugteileindustrie und die chemische Industrie sind in Russland aktiv. Der Export rheinland-pfälzischen Waren nach Russland ist jedoch seit Anfang 2013 rückläufig. Ursächlich hierfür war zunächst die anhaltende Wachstumsschwäche der russischen Wirtschaft, die zu einer kontinuierlichen Abwertung des Rubels geführt hat. Da in der Folge Güter für russische Abnehmer immer teurer werden, sind die rheinland-pfälzischen Exporte in die Region seither rückläufig. Infolge der Ukraine-Krise sowie der darauf folgenden EU-Sanktionen gegen Russland hat sich die Lage in diesem Jahr weiter verschärft.
Den rheinland-pfälzischen Exporteuren fällt es unter den aktuellen Gegebenheiten schwer, eine Einschätzung über mögliche Entwicklungen zu treffen. Dies wiederum führt auch zu Problemen bei nicht-sanktionierten Warenlieferungen. „Unternehmen berichten von Auftragsstörungen, Lieferverzögerungen und Zahlungsausfällen. Die über Jahre meist mit großem Aufwand aufgebauten bilateralen Handelsbeziehungen werden davon negativ beeinflusst“, so Swetlana Hörner, verantwortlich für das Kompetenzzentrum Russland der IHK Koblenz.

 

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

8. Kulturfrühstück im Hotel Trierer Hof

Die Koblenzer Kultur- und Bildungsdezernentin PD Dr. Margit Theis-Scholz lud zum 8. Kulturfrühstück ein. Dabei waren ...

Koblenz-Truck wirbt für Rhein-Mosel-Stadt

(15.11.2019) Auf den Autobahnen im In- und Ausland unterwegs ist ab sofort der „Koblenz-Truck“ der Spedition TET. Deren Fahrer Kevin Kirchschlager ...

Einzelhandel

FOC Montabaur: IHK Koblenz steht für fairen Wettbewerb ein Koblenz, 14. November 2019. Zum Abschluss der Herbstsitzungen ihrer Regionalbeiräte, in ...

Stadtrat im November 2019

– Neue Behindertenbeauftragte gewählt – Schulsozialarbeit wird ausgebaut Oberbürgermeister David Langner begrüßte die ...

Buslinie 13 muss umgeleitet werden

Ab Montag, 18.11.2019 bis voraussichtlich Dienstag, 10.12.2019 werden Bauarbeiten unter Vollsperrung in Koblenz-Güls in der Straße Keltenring ...

Unzulässige Klage eines Gewerbebetriebs

 gegen Nachtbetrieb von Windenergieanlagen
Pressemitteilung Nr. 33/2019 Die Klage eines Gewerbebetriebs gegen eine ...

Mit dem Bus zu "Koblenz steht Kopp"

Am Samstag, 23.11.2019 findet um 19:00 Uhr die Veranstaltung „Koblenz steht Kopp“ in der CGM ARENA statt. Dazu bieten die Koblenzer Verkehrsbetriebe ...

Rheinland-pfälzische IHKs ehren Landesbeste der Höheren Berufsbildung

Mainz, 14. November 2019. Sie haben sich kürzlich zu IndustriemeisterInnen, FachwirtInnen, Fachkaufleuten und BetriebswirtInnen weitergebildet – und ...

Zimmerin Janina gewinnt Instagram-Fotowettbewerb #likemyhandwerk2019

Wirtschaftsminister Wissing zeichnet Lehrlinge für ihre Foto-Botschaften pro Handwerk aus KOBLENZ/MAINZ/KIRCHBERG. „Was ich am Zimmererhandwerk ...

Rhein-Mosel-Halle: Behindertenparkplätze auf den Vorplatz verlegt

Die Behindertenparkplätze der Rhein-Mosel-Halle wurden aus der hauseigenen Tiefgarage auf den Vorplatz der Halle verlegt. ...

Universität Koblenz-Landau in der Spitzengruppe

der effizientesten Universitäten Deutschlands Von 70 deutschen Universitäten erreicht die Universität ...

Straßenbauarbeiten im Keltenring und der Pastor-Busenbender-Straße

In der Zeit vom 18. November bis 10. Dezember 2019 wird im Auftrag des Kommunalen Servicebetriebes Koblenz der Fahrbahnbelag im Keltenring und in der ...

Instandsetzung des Trogbauwerks am Saarplatz ist abgeschlossen

- Komplette Verkehrsfreigabe bis Ende der Woche Das Trogbauwerk unterhalb des Saarkreisels verbindet die Bundesstraße 49 (Schlachthofstraße) mit ...

Baugrunduntersuchungen: Servatiusstraße wird gesperrt

Im Auftrag der DB werden im Zeitraum 18. bis 22.11. und 25. bis 29.11.2019 Bohrungen zur Baugrunduntersuchung im Bereich der Eisenbahnunterführung in der ...

Kranarbeiten: Casinostraße gesperrt

In der Casinostraße finden Kranarbeiten am Gebäude des LBM statt. Von dort bis zum Friedrich-Ebert-Ring ist die Casinostraße daher von Samstag, ...

Deutschlands bester Straßenbauer kommt aus Niederwörresbach

Doppeltes Auswärtsspiel: 19-jähriger Marius Faller siegt beim Bundesentscheid in Bad Zwischenahn KOBLENZ/BAD ZWISCHENAHN/IDAR-OBERSTEIN. Bundessieg ...

14 User online

Samstag, 23. November 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied