Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 
Lesezeit ca. 3 Minuten

Schwerpunkt für Kinder ausgebaut

Koblenz

Klinik für Pädiatrische Hämatologie & Onkologie ist ein Jahr jung

KOBLENZ. Sie ist neben Mainz die einzige Spezialklinik dieser Art in Rheinland-Pfalz: die Klinik für Pädiatrische Hämatologie & Onkologie im Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein, Kemperhof. Chefarzt Dr. Stephan Lobitz zieht nach rund einem Jahr Bilanz und freut sich, dass sich das Konzept, die Kinderhämatologie/-onkologie als eigene Klinik zu etablieren und aus der bestehenden Kinder- und Jugendmedizin auszugliedern, bewährt hat. „In enger Zusammenarbeit mit zahlreichen internen und externen Kooperationspartnern behandeln wir alle Krebserkrankungen im Kindes- und Jugendalter. Es ist eine Bereicherung für die jungen Patienten und ihre Familien im gesamten nördlichen Rheinland-Pfalz.“

 

  Dr. Stephan Lobitz

 

Rund 2.200 Kinder erkranken in Deutschland pro Jahr an Krebs. Zu ihrer Behandlung stehen insgesamt 60 Spezialabteilungen zur Verfügung. Die Klinik im Kemperhof hat in ihrem ersten Jahr 30 kleine Patienten betreut. Das Einzugsgebiet hat sich vergrößert, so wie Dr. Stephan Lobitz sich das vor einem Jahr gewünscht hat. Besonders erinnert sich der 44-jährige Chefarzt an den Fall eines Säuglings mit einem sehr seltenen Immundefekt. „Wir haben die Krankheit extrem schnell diagnostiziert und ihn dann nach Freiburg zur Knochenmarktransplantation vermittelt. Heute geht es ihm sehr gut.“ Ein anderer jugendlicher Patient mit einer Thalassämie konnte in ein Gentherapie-Programm eingeschleust werden!“ Die Thalassämie ist eine angebo­­rene Erkrankung der roten Blutkörperchen, bei der der rote Blutfarbstoff, das Hämoglobin, nicht ausreichend gebildet werden kann. Die Betroffenen benötigen alle zwei bis vier Wochen eine Bluttransfusion. Seit kurzem ist es möglich, den zugrunde liegenden Gendefekt zu korrigieren. Wie das geht? „Dem Patienten wird zunächst Knochenmark entnommen. Im Reagenzglas wird dann eine gesunde Kopie des kranken Gens mit Hilfe eines Virus in die Knochenmarkzellen eingeschleust. Anschließend werden die korrigierten Zellen dem Patienten im Rahmen einer Transplantation zurückgegeben und bilden fortan gesunde rote Blutkörperchen. Die Krankheit ist geheilt.“

Dr. Stephan Lobitz ist seit einem Jahr mit viel Herzblut für seine kleinen Patienten im Kemperhof im Einsatz (das Foto ist vor Corona-Zeiten entstanden).

 

Im klinischen Alltag überwiegen Bluterkrankungen die Krebserkrankungen. „Wir bieten dafür eine hämatologische Sprechstunde an, die sehr gut angelaufen ist. Auch die Kinderärzte in der Region sehen uns als kompetenten Partner an und erfahren durch uns eine spürbare Entlastung“, meint der zweifache Familienvater. Das Altersspektrum der im Kemperhof behandelten Patienten reicht vom Frühgeborenen bis an den Übergang zur Volljährigkeit, manchmal sogar darüber hinaus. Dabei ist es Ziel, den Kindern und Jugendlichen einen möglichst altersgerechten Aufenthalt zu bieten. Eltern können bei ihrem Kind im Zimmer übernachten oder in der Elternwohnung, die sich direkt auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindet und kostenfrei von der Elterninitiative krebskranker Kinder Koblenz e. V. zur Verfügung gestellt wird. „All das macht das Arbeiten hier so toll. Ich war ja andere Dimensionen aus den großen Kinderkliniken in Berlin und Köln gewohnt, in denen ich vorher gearbeitet habe. In Berlin hatten wir so viele Patienten – da kam man sich manchmal wie in einer Bahnhofswartehalle vor. Hier in Koblenz fühle ich mich angekommen – mit einer sehr gut aufgestellten Klinik und einem prima Team“, meint er lächelnd. Und was hat Corona für Folgen im Klinikalltag? „Keine. In unseren hochsensiblen Abläufen war absolute Hygiene schon immer das A und O. Die Eltern und Familien der erkrankten Kinder verhalten sich vorbildlich – und unsere Mitarbeiter genauso.“

 

Schwerpunkt für Kinder ausgebaut

Zur Zeit können keine neuen Kommentare geschrieben werden.

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


 

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 29.09.2020 Die koveb lädt zur Testfahrt ein

 - Lernen Sie die neuen Minibusse der koveb kennen

Mehr Linien, neue Busverbindungen, mehr ...

new: 29.09.2020 Skulptur erinnert an Marie-Theres Hammes-Rosenstein

Am 13. Januar 2019 verstarb die ehemalige Koblenzer Bürgermeisterin Marie-Theres Hammes-Rosenstein nach schwerer Krankheit im Alter von 64 Jahren. Auf ...

new: 29.09.2020 Fortbildung: Abteilung Service des Kommunalen Servicebetriebs nicht erreichbar

Am Mittwoch, 30.09.2020 findet eine Inhouse-Schulung bei der Abteilung Service des Kommunalen Servicebetriebes Koblenz statt. Daher sind die dortigen ...

new: 29.09.2020 Ordnungsamt Koblenz: 12 Verstöße bei Jugendschutzkontrollen festgestellt;

Gaststätten sind angesichts der Pandemie zu voll

„Es ist schockierend, wie einfach ...

new: 29.09.2020 Online-Reservierung von Schwimmzeiten

Ab Montag, den 05. Oktober 2020 ist es möglich, Schwimmzeiten für das Beatusbad online über die Internetseite der Stadt Koblenz zu buchen. ...

new: 28.09.2020 Straßenbauarbeiten im „Bisholderweg“

In der Zeit vom 05. bis 19.10.2020 wird im Auftrag des Kommunalen Servicebetriebes Koblenz der Fahrbahnbelag im „Bisholderweg“ ...

new: 28.09.2020 Acht Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern acht Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 28.09.2020, 10.00 Uhr). Das sind somit drei ...

new: 28.09.2020 Ab 1. Oktober Insolvenzantrag größtenteils wieder Pflicht

IHKs: Unternehmen haben Chance auf Sanierung Zu Beginn der Corona-Krise war es eine Sofortmaßnahme der Bundesregierung ...

new: 28.09.2020  Frühstudium an der Universität in Koblenz auch im Wintersemester 2020/21

Trotz der durch die Corona-Pandemie notwendigen Bedingungen für die Gestaltung universitärer Lehre besteht an der Universität in Koblenz auch in ...

new: 28.09.2020 Hangsicherung in der Brentanostraße

In der Zeit vom 09. bis 23. Oktober werden in der Brentanostraße zwischen Haus Nr. 25 und der Zufahrt Klausenbergweg ...

new: 28.09.2020 Tempo 30 am Peter-Altmeier-Ufer

„Was man in der Kommunalpolitik als erstes lernen sollte, ist Geduld im Umgang mit der Stadtverwaltung. Am Beispiel der Kastorpfaffenstraße in der ...

new: 28.09.2020 Gelungene Veranstaltung zum Beethoven-Jahr in der Bibliothek

Am 22. September fand die erste Veranstaltung in der Stadtbibliothek nach dem Lockdown statt. „Du liebst mich doch wohl ein wenig…? Beethoven ganz ...

Mit der richtigen Formel durch den Herbst

Forum im GK-Mittelrhein nimmt neben Aids und Hepatitis mit Prof. Wieler auch Corona in den Blick   KOBLENZ. „Der Schlüssel zur ...

Engagierte Jugendliche für den Jugendrat in Koblenz!

Pressemeldung des Jugendrates Koblenz:

Du bist engagiert? Politisch interessiert? Willst dich ...

Programm der Interkulturellen Wochen vorgestellt

Journal „Beirat aktuell“ erscheint wieder

Auch die Interkulturellen Wochen, welche im ...

Arbeiten für das neue Hallenbad starten

Sicher war es bis hierhin ein langer Weg, aber nun starten die Arbeiten für das neue Hallenbad mit Sauna und Gastronomie am Rauentaler Moselbogen. Los ging ...

8 User online

Dienstag, 29. September 2020

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied