Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 
Lesezeit ca. 6 Minuten

Universität Koblenz-Landau gibt Startschuss

Universität

 für getrennte Zukunft der beiden Standorte

Beauftragte und Senatssauschüsse mit besonderen Kompetenzen ernannt

Damit die beiden Standorte der Universität Koblenz-Landau ihre Entwicklung vorantreiben können, haben das Präsidialkollegium und der Senat der Universität neue Positionen und Gremien mit besonderen Kompetenzen geschaffen: In Koblenz und Landau sind jeweils zwei Beauftragte ernannt worden, die den Vizepräsidenten in Koblenz und die Vizepräsidentin in Landau dabei unterstützen sollen, die Zukunft der beiden Standorte zu planen. Flankiert wird deren Tätigkeit von Senatsausschüssen, denen sukzessive Entscheidungsbefugnisse übertragen werden sollen.

„Wir wollen unsere beiden Campus in Koblenz und Landau in die Lage versetzen, eigenständige Entscheidungen für ihre künftige Strukturen treffen zu können“, erklärte Prof. Dr. May-Britt Kallenrode, Präsidentin der Universität Koblenz-Landau. Eine Voraussetzung dafür war eine Änderung des Geschäftsverteilungsplans des Präsidialkollegiums, in dem nun auch die Rollen der Beauftragten beschrieben sind.

Die beiden Beauftragten in Koblenz sind Prof. Dr. Constanze Juchem-Grundmann und Prof. Dr. Henning Pätzold. Juchem-Grundmann, Professorin für Angewandte Linguistik und Fachdidaktik Englisch, übernimmt die Bereiche Studium und Lehre, Lehrkräftebildung, wissenschaftlicher Nachwuchs, Internationalisierung sowie zentrale Einrichtungen; Pätzold, Professor für Pädagogik mit dem Schwerpunkt Forschung und Entwicklung in Organisationen, widmet sich den Themen Transfer, Regionalisierung, Weiterbildung und Nachhaltigkeit. Beide unterstützen Vizepräsident Prof. Dr. Stefan Wehner, der die Themen Forschung, Digitalisierung und Governance verantwortet.

In Landau wurden Prof. Dr. Ralf Schäfer und Prof. Dr. Norbert Wenning als Beauftragte ernannt. Umweltwissenschaftler Schäfer ist für standortspezifische Forschungsangelegenheiten, die Qualitätssicherung und -entwicklung in der Forschung, die Forschungsförderung sowie die Internationalisierungsstrategie zuständig. Wenning, Professor für Interkulturelle Bildung, kümmert sich um die Koordination der standortspezifischen Studiengänge, die Einrichtungen zur Qualität der Lehre und zur Nachwuchsförderung sowie den standortspezifischen Um- und Aufbau der lokalen zentralen Einrichtungen – auch im Hinblick auf die Zusammenführung des Campus Landau mit der TU Kaiserslautern. Die beiden Professoren unterstützen Vizepräsidentin Prof. Dr. Gabriele E. Schaumann. Sie ist zuständig für die campusübergreifenden Angelegenheiten in den Bereichen Studium, Lehre und wissenschaftlicher Nachwuchs sowie für die Verhandlung und Gestaltung der Hochschulentwicklung des Campus Landau im Rahmen der neu geplanten Technischen Universität.

Außerdem hat der Senat der Universität Koblenz-Landau zwei lokale Senatsausschüsse eingesetzt, denen er sukzessive Kompetenzen übertragen will.

Dem Senatsausschuss in Koblenz gehören insgesamt 16 Mitglieder an: zehn Vertreter bzw. Vertreterinnen der Professorenschaft, je zwei Vertreter bzw. Vertreterinnen aus den Gruppen der wissenschaftlichen, der nicht wissenschaftlichen Beschäftigten sowie der Studierenden. Den Vorsitz hat die Präsidentin der Universität Koblenz-Landau (Prof. Dr. May-Britt Kallenrode), den stellvertretenden Vorsitz der Kanzler (Michael Ludewig).

In Landau gehören neun Mitglieder dem Senatsausschuss an: sechs Vertreter bzw. Vertreterinnen der Professorenschaft, je ein Vertreter bzw. eine Vertreterin aus den Gruppen der wissenschaftlichen, der nicht wissenschaftlichen Beschäftigten sowie der Studierenden. Hier hat die Vize-Präsidentin der Universität Koblenz-Landau (Prof. Dr. Gabriele E. Schaumann) den Vorsitz, stellvertretender Vorsitzender ist Kanzler Michael Ludewig. Die Technische Universität Kaiserslautern wird einen entsprechenden Ausschuss in gleicher Größe einführen.

Zum Hintergrund der neu geschaffenen Positionen und Gremien: Im Februar 2019 beschloss die rheinland-pfälzische Landesregierung, die Universität Koblenz-Landau grundlegend umzustrukturieren: Der Campus in Koblenz soll zu einer selbständigen Universität ausgebaut werden, während der Campus in Landau mit der Technischen Universität Kaiserslautern zusammengeführt werden soll. Startpunkt der beiden neuen Universitäten ist voraussichtlich der 1. Januar 2023. In einem sogenannten Eckpunktepapier von Oktober letzten Jahres hatten sich das Wissenschaftsministerium unter Moderation von Ministerpräsidentin Malu Dreyer sowie die Leitungen der Universität Koblenz-Landau und der TU Kaiserslautern darauf geeinigt, mit dem Aufbau der beiden künftigen Universitäten so schnell wie möglich zu beginnen. „Dafür haben wir nun die Weichen gestellt“, so Kallenrode.

 



Zu den Beauftragten als Mitgliedern der erweiterten lokalen Hochschulleitung:

Prof. Dr. Constanze Juchem-Grundmann begann ihre akademische Karriere mit dem Studium der Anglistik und Germanistik für das Lehramt an Realschulen und einem hierauf folgendem Magisterstudium der Anglistik, Germanistik und Wirtschaftswissenschaften am Campus Koblenz der Universität Koblenz-Landau. 2009 erfolgte die Promotion zur Dr. phil. mit einer Arbeit in der Angewandten Linguistik/Fachdidaktik an der Universität Koblenz-Landau und der University of Birmingham, England. Juchem-Grundmann lehrte und forschte zuerst als Lehrkraft für besondere Aufgaben im Bereich der Angewandten Sprachwissenschaft, insbesondere der Angewandten Kognitiven Linguistik sowie Fremdsprachendidaktik, mit kulturwissenschaftlichem/interkulturellem Schwerpunkt und hiernach als Juniorprofessorin für Angewandte Linguistik und Fachdidaktik Englisch am Institut für Anglistik am Campus Koblenz der Universität Koblenz-Landau. Sie vertrat 2013 die Professur für Linguistik und Fachdidaktik Englisch am Institut für Mehrsprachigkeit an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe sowie 2015 für drei Semester die Professur für Englische Sprachwissenschaft und die Professur für Fachdidaktik Englisch am Institut für Anglophone Studien der Universität Duisburg-Essen. Seit 2017 besetzt sie die Professur für Angewandte Linguistik und Fachdidaktik Englisch am Campus Koblenz der Universität Koblenz-Landau.


 Juchem-Grundmann zeichnet sich neben ihrer Tätigkeit als Professorin am Institut für Anglistik und Amerikanistik durch ein hohes weiteres Engagement für die Universität aus. So ist sie seit 2017 Geschäftsführende Leiterin des Zentrums für Lehrerbildung am Campus Koblenz (ZfL) sowie wissenschaftliche Leiterin des Kompetenzzentrums für Studium und Beruf (KSB) am Campus Koblenz, wissenschaftliche Leiterin des Universitären Sprachenzentrum (USZ) und wissenschaftliche Leiterin des Bereichs Fremdsprachliche Bildung in der Grundschule (FBG) Englisch.

 

Prof. Dr. Henning Pätzold begann seine akademische Karriere mit dem Studium der Fächer Mathematik und Sozialkunde in Hamburg und Kaiserslautern, das er mit dem ersten Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien abschloss. Es folgte, parallel zur Arbeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter, per Fernstudium der Abschluss als M.A. Erwachsenenbildung. Mit einer Arbeit über Lernberatung und Erwachsenenbildung wurde er 2004 zum Dr. phil. promoviert, ein Jahr später wurde er auf eine Juniorprofessor für Erwachsenenbildung und Lernberatung an der TU Kaiserslautern berufen. Anschließend war er Dozent für Pädagogik an der Freien Hochschule Mannheim und außerdem außerplanmäßiger Professor der TU Kaiserslautern und Senior Researcher am Deutschen Institut für Erwachsenenbildung. 2011 folgte er einem Ruf auf eine Professur für Pädagogik mit dem Schwerpunkt Forschung und Entwicklung in Organisationen am Campus Koblenz an der Universität Koblenz-Landau, wo er unter anderem über organisationales Lernen und Weiterbildung forscht.

Henning Pätzold bringt neben seinen fachlichen Kompetenzen große Erfahrung in der Struktur der Universität durch seine Tätigkeit als Prodekan des Fachbereichs Bildungswissenschaften, als Senatsmitglied und als ehemaliges Mitglied des Hochschulrats mit.

Universität Koblenz-Landau gibt Startschuss

Zur Zeit können keine neuen Kommentare geschrieben werden.

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


 

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 02.06.2020  Allgemeiner Hochschulsport bewegt ganz Koblenz

Rund 105.000 Menschen halten sich dank der digitalen Sport-Formate „good morning Koblenz“ und „get active Koblenz“ des Allgemeinen ...

new: 02.06.2020 StadtBibliothek lockert "Corona-Einschränkungen" in Zentralbibliothek

Die durch die Corona-Pandemie bedingten Einschränkungen in der Nutzung der Zentralbibliothek im Forum Confluentes ...

new: 02.06.2020 Keine neuen Steuern oder Baustellen

Beirat der IHK Koblenz fordert pragmatische Lösungen für den Corona-Neustart
Koblenz, 2. Juni 2020. Der regionale ...

new: 02.06.2020 Vereinsarbeit in Zeiten von Corona

Oberbürgermeister und Ordnungsamtsleiter stellten sich Fragen von Koblenzer ...

Weiterhin 1 COVID-19-Patient in Koblenzer Krankenhaus

Derzeit wird eine Person in einem Koblenzer Krankenhaus behandelt, die an COVID-19 erkrankt ist. Im Vergleich zu gestern hat sich die Zahl damit nicht ...

Offener Brief

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
so Gott will feiert das Café Hahn mit seinen ...

Vorstellung der Broschüre „Museen in Koblenz und Region“

Die Stadt Koblenz und ihre Region pflegen eine reiche Kulturlandschaft, die sich insbesondere durch eine Vielfalt an musealen Einrichtungen auszeichnet. ...

Sommerfreizeit Jugendamt Koblenz

In dieser aktuell sehr angespannten Betreuungssituation bietet das Jugendamt Koblenz vom 27.07. bis 14.08.2020 (wochentags) eine Sommerfreizeit für Kinder ...

Hermann-Wedell-Preis 2020 - Preisträger gesucht

Seit 1990 verleiht der Verein der Freunde der Volkshochschule Koblenz alle zwei Jahre den Hermann-Wedell-Preis. Mit diesem Preis werden Personen oder Gruppen ...

Wildblumenwiese wird gemäht

Trotz das roter Mohn, blaue Kornblumen und weiße Margeriten noch blühen -  werden die Wildblumen in der Rheinauenwiesenböschung auf dem ...

Kanalerneuerung Schwarzer Weg

Die Stadtentwässerung, Eigenbetrieb der Stadt Koblenz, wird ab dem 29. Mai 2020 mit der Bauvorbereitung bzw. dem Einrichten der Baustelle für die ...

Weiter 1 COVID-19-Patient in Koblenzer Krankenhaus

Derzeit wird eine Person in einem Koblenzer Krankenhaus behandelt, die an COVID-19 erkrankt ist. Im Vergleich zu gestern hat ...

Zukunft der Uni Koblenz:

IHK und WWA Koblenz fordern profilbildende Schwerpunkte Koblenz, 27. Mai 2020. Gemeinsam mit der Wirtschafts- und ...

Lichtsignalanlage an der Einmündung Mainzer Straße

 Hohenzollernstraße – Änderung der Verkehrsführung

Ab dem 02.06.2020 ...

Vorläufiger Schulausschluss muss auch in Corona-Zeiten vorläufig bleiben

Pressemitteilung Nr. 17/2020 Ordnet eine Schule einen vorläufigen Schulausschluss an, so ist sie verpflichtet, zeitnah ...

Unterdurchschnittlich viele Beschäftigte krank

Koblenz, 27. Mai 2020 – Die Beschäftigten in Koblenz waren im Jahr 2019 seltener krankgeschrieben als im ...

5 User online

Mittwoch, 03. Juni 2020

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied