Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz stellt sich in Bildern und Texten vor

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

 
Lesezeit ca. 1 Minute

Unternehmen geben Industriestandort Note „befriedigend“

Koblenz

IHK-Industrieumfrage Rheinland-Pfalz
Schulnote 3,3: So bewerten die Industrieunternehmen in Rheinland-Pfalz ihren Wirtschaftsstandort. Das geht aus einer aktuellen Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) hervor, an der sich mehr als 200 rheinland-pfälzische Industriebetriebe beteiligt haben.

„Dass die Industriebetriebe ihren Standort nur als noch ‚befriedigend‘ wahrnehmen, zeigt, welcher Handlungsbedarf in einzelnen Bereichen besteht“, kommentiert Arne Rössel, Sprecher der IHK-Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz, die Umfrageergebnisse. „Die derzeit stabile konjunkturelle Lage sollte nicht dazu verleiten, standortpolitische Herausforderungen aufzuschieben. Ganz im Gegenteil: Jetzt ist die Zeit, um die Weichen für ein Wirtschaftsklima zu stellen, in dem Unternehmen auch künftig marktgerecht agieren und sicher investieren können.“

42 Prozent der Industriebetriebe in Rheinland-Pfalz bemängeln konkrete Hemmnisse, die die eigenen Investitionsvorhaben beeinträchtigen. Auf die Frage, welche Standortfaktoren verbessert werden müssten, um mehr Investitionen im Inland zu tätigen, wird an erster Stelle die Höhe der Steuern und Abgaben genannt. Auf Platz zwei folgen die Energiekosten – trotz aktuell niedriger Weltmarktpreise bei Öl und Gas. „Es liegt nahe, hier die Stromkosten als maßgeblichen Belastungsfaktor zu identifizieren, ächzen doch insbesondere die mittelständischen Industriebetriebe unter der EEG-Umlage“, erklärt Ralf Lawaczeck, industriepolitischer Sprecher der IHK-Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz. Als weitere Investitionshemmnisse nennen die Betriebe eine mangelnde Flexibilität des Arbeits- und Tarifrechts, das teils praxisferne Steuerrecht sowie die lange Dauer und Komplexität von Planungs- und Genehmigungsverfahren.
„Die Landespolitik ist gefragt, Investitionshemmnisse zu beseitigen und kontinuierlich an der Verbesserung der Standortbedingungen für die Industrie zu arbeiten“, so Rössel. „Wir Industrie- und Handelskammern in Rheinland-Pfalz stehen der Politik gerne als Ansprech-partner zur Seite, damit wir gemeinsam an einer Verbesserung der Rahmenbedingungen für Industriebetriebe arbeiten können. Herausforderungen, die sich nicht auf Landesebene lösen lassen, müssen auf Bundes- oder EU-Ebene angegangen werden.“


Die Grafiken zur DIHK-Umfrage im Netzwerk Industrie, Teilauswertung Rheinland-Pfalz, stehen auf www.ihk-rlp.de unter der Nummer 3883846 zum Download bereit.
Die Auswertung der Ergebnisse auf Bundesebene „Industriestandort Deutschland: Zwei Schritte vor, einer zurück“ finden Sie hier: www.dihk.de/presse/meldungen/2017-08-14-standortumfrage-industrie

Unternehmen geben Industriestandort Note „befriedigend“

Zur Zeit können keine neuen Kommentare geschrieben werden.

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


 

Einstellungen

Druckbare Version Diesen Artikel an einen Freund senden

Nachrichten

new: 20.02.2018 Aktion „Dreck-weg-Tag“ am 17.03.2018 - Wer macht mit beim Dreck-weg-Tag?

Wie in den vergangenen Jahren, soll Koblenz am Samstag, 17. März 2018 im Rahmen des Dreck-weg-Tages von wilden Müllablagerungen befreit werden und ...

new: 20.02.2018 Keine illegalen Graffitis in Koblenz

Die Stadt Koblenz möchte eine Stadt ohne Farbschmierereien sein und setzt dabei auf ihren Graffiti-Koordinator und die Reinigung durch den Kommunalen ...

new: 20.02.2018 „Galerie im Flur“ im Kemperhof erstrahlt in neuem Glanz

Fotoclub Koblenz arrangiert Ausstellung in Schmerztagesklinik mit Liebe zum Detail
KOBLENZ. Der „Galerienflur“, wie ...

new: 19.02.2018 Erneut verhindert Witterung Straßenbau

Die Erneuerung des Fahrbahnbelages in der Johannes-Casel-Straße in Niederberg steht unter keinem guten Stern. Nun schon ...

...nichts ist unmöglich

 - Informationsveranstaltung zum Studiengang Betriebswirt/in (VWA) und Informatik-Betriebswirt/in (VWA) zum Studienstart August 2018 Pressemeldung der ...

Waffen und Betäubungsmittel sichergestellt

- Randalierer attackierte seine Eltern in ihrer Wohnung Ein randalierender, aggressiver Mann führte das Ordnungsamt kürzlich in eine Wohnung in der ...

Steuererklärung: Was muss beachtet werden?

Info-Hotline der Finanzverwaltung gibt Tipps, welche Änderungen für 2017 gelten und was sich für 2018 ...

Steueraufkommen des Finanzamts Koblenz gestiegen

Insgesamt mehr als 3,8 Milliarden Euro in 2017 eingenommen
Das Finanzamt Koblenz hat im Jahr 2017 mehr als 3,8 Milliarden Euro ...

Straßenbauarbeiten in der „Johannes-Casel-Straße“

Von Mittwoch, 21.02. bis Dienstag, 27.02.2018 wird im Auftrag des Kommunalen Servicebetriebes Koblenz der Fahrbahnbelag in der ...

Neues Osterferienangebot des Ada-Lovelace-Projekts an der Universität in Koblenz

Schülerinnen der 5. bis 7. Klassen sind in der ersten Osterferienwoche vom 26. bis 29. März 2018 an den Campus Koblenz ...

Erste Koblenzer Lorbeerrunde

Erfolgreiche Schüler/innen werden durch Sparkasse und Stadt gewürdigt - Erste Koblenzer Lorbeerrunde Talentschmiede ...

Abschiebung einer Armenierin mit ihrer Tochter war rechtmäßig

Pressemitteilung Nr. 5/2018 Die armenischen Klägerinnen – eine Mutter und ihre Tochter – kamen 2013 nach ...

Lärmaktionsplanung des Eisenbahn-Bundesamtes

Das Eisenbahn-Bundesamt hat den ersten Teil des Lärmaktionsplans veröffentlicht. Der so genannte Teil A ist im Internet über die Informations- ...

OB dankt Karnevalisten

Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig hat sich heute mit einem Brief an den Präsidenten der AKK Franz-Josef Möhlich gewandt, um ...

Bürgerentscheid Ortsbezirke: Briefabstimmungsbüro öffnet am 19. Februar

Bis zum 16. Februar 2018 werden in Koblenz die Abstimmungsbenachrichtigungen für den am 18. März 2018 stattfindenden ...

Kanalsanierung „Birken- und Eichenweg“

Die Koblenzer Stadtentwässerung saniert den Mischwasserkanal im Birken- und Eichenweg. Der Kanal im Birkenweg wird auf der ...

5 User online

Dienstag, 20. Februar 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Andernach           Koblenz           Mayen           Neuwied