Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 
Lesezeit ca. 1 Minute

VG Koblenz: Keine Taxengenehmigung bei Strohmanngeschäft

Gerichtsnews

Das Verwaltungsgericht Koblenz hat die Klage eines Taxiunternehmers abgewiesen, mit der dieser die Genehmigung zur Übertragung seiner Taxigenehmigung auf seine Ehefrau erstreiten wollte. Betriebs- und Genehmigungsinhaberin sollte zukünftig die Ehefrau sein, während der Kläger als Geschäftsführer tätig sein sollte. Die Ehefrau des Klägers ist hauptberuflich anderweitig beschäftigt. Im Zusammenhang mit seinem Antrag auf Übertragung der Genehmigung auf seine Ehefrau gab der Kläger gegenüber der beklagten Stadt an, die Geschäftsübertragung diene unter anderem dem Zweck, dass er zukünftig weniger Krankenkassenbeiträge zahlen müsse und eine höhere (Teil-)Erwerbsunfähigkeitsrente erhalte. 

Die Beklagte lehnte den Antrag ab. Mit Blick auf die Gesamtumstände handele es sich offensichtlich um eine Scheinübertragung. Diese erfolge nur auf dem Papier, während die Dinge in Wirklichkeit wie bisher weiterlaufen sollten.
Dagegen hat der Kläger nach erfolglosem Widerspruch Klage erhoben. Die rechtlichen Voraussetzungen für die Übertragung der Genehmigung lägen vor. Es handele sich auch nicht um ein Scheingeschäft. Auf die zusätzlichen Einnahmen sei er angewiesen.
 
Die Klage hatte keinen Erfolg. Der Kläger könne die Genehmigung der Übertragung auf seine Ehefrau nicht verlangen, urteilten die Koblenzer Richter. Dem stehe die Nichtigkeit der Genehmigungs- und Betriebsübertragung zwischen den Eheleuten entgegen. Ein derartiges Rechtsgeschäft sei unter anderem dann nichtig, wenn es auf die Schädigung der Allgemeinheit abziele. Das sei hier der Fall. Denn der Grund für die Übertragung bestehe in erster Linie darin, dem Kläger niedrigere Krankenversicherungsbeiträge bei gleichzeitig höherer (Teil-)Erwerbsunfähigkeitsrente zu verschaffen. Dadurch würden die genannten öffentlichen Kassen geschädigt. Für das Vorliegen eines Strohmanngeschäfts spreche auch, dass die Ehefrau des Klägers ihren bisherigen Beruf uneingeschränkt weiter ausüben wolle. An den Betriebsabläufen und der beherrschenden Stellung des Klägers werde sich hingegen nichts ändern.
 
Gegen diese Entscheidung können die Beteiligten die Zulassung der Berufung durch das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz beantragen.  
 
(Verwaltungsgericht Koblenz, Urteil vom 20. Januar 2017, 5 K 618/16.KO)

VG Koblenz: Keine Taxengenehmigung bei Strohmanngeschäft

Zur Zeit können keine neuen Kommentare geschrieben werden.

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


 

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 22.09.2020 Toller Lesesommer in der StadtBibliothek Koblenz

Am 22. August endete der diesjährige Lesesommer-Club. Die StadtBibliothek konnte die großartige Zahl von 900 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ...

new: 22.09.2020 Gewässerökologen schlagen Alarm: Der Klimawandel schädigt unsere Gewässer

In einer Erklärung von mehr als 100 Fachgesellschaften weltweit fordern Gewässerökologen zum sofortigen Handeln zur Eindämmung des ...

new: 22.09.2020 Ausbau Bushaltestellen "Gewerbepark Koblenz-Metternich"

Die Stadt Koblenz ist bestrebt, den öffentlichen Nahverkehr sukzessive zu stärken und auszubauen. ...

new: 22.09.2020 Beim Lesesommer erfolgreiche Koblenzer Schulen ausgezeichnet

Am 22. August 2020 endete der diesjährige Lesesommer-Club. Der Lesesommer Rheinland-Pfalz wurde, wenn auch etwas modifiziert, durchgeführt und das mit ...

new: 22.09.2020 Abteilung Service des Kommunalen Servicebetriebes Koblenz nicht erreichbar

Der Kommunale Servicebetrieb Koblenz informiert, dass die Mitarbeiter der Abteilung Service am Mittwoch, 30. September, aufgrund einer Schulung telefonisch ...

new: 22.09.2020 Erfolgreicher Start der Balthasar-Neumann-Grundschule als Ganztagsschule

Mit 47 Schülerinnen und Schüler startete die Balthasar-Neumann-Grundschule nach den Sommerferien, als erste rechtsrheinische Grundschule im ...

new: 22.09.2020 Betrieb zweier Windenergieanlagen in Wiebelsheim (Rhein-Hunsrück-Kreis) vorerst

Betrieb zweier Windenergieanlagen in Wiebelsheim (Rhein-Hunsrück-Kreis) vorerst untersagt Pressemitteilung Nr. ...

new: 21.09.2020 Drei Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern drei Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 21.09.2020, 12.00 Uhr). Das ist somit eine ...

new: 20.09.2020 Bernd Minnebeck zum Vorsitzenden Richter am Oberlandesgericht ernannt

Das Oberlandesgericht Koblenz hat einen neuen Senatsvorsitzenden. Auf Vorschlag des Ministers der Justiz Herbert Mertin hat ...

ADFC-Fahrradklima-Test 2020

Aktuell ruft der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) zur Beteiligung am Fahrradklima-Test 2020 auf. Die Online-Umfrage wird ...

Schild auf dem Hauptfriedhof weist auf Immaterielles Kulturerbe hin

Wie wichtig die Friedhofskultur für unsere Gesellschaft ist, soll anlässlich des Tags des Friedhofs am 20. September ein neues Schild auf dem ...

Mit “Stadtgrün Lützel” Geschichte und Zukunft des Petersbergs erkundet

„Mit einem solchen Ansturm haben wir nicht gerechnet“, begrüßte Michaela Wolff, Quartiersmanagerin vom Projekt „Stadtgrün ...

Pflegeschule am Ev. Stift gratuliert zum Abschluss

18 examinierte Pflegefachkräfte werden ins Berufsleben entlassen   KOBLENZ. Nach drei Jahren schulischer und praktischer Ausbildung können die ...

Handwerk spricht mit Azubispots potenzielle Lehrlinge an

19. September: Veranstaltungen in Koblenz und Montabaur informieren Jugendliche über berufliche ...

Kundgebungen und Aufzüge am Wochenende

Für das kommende Wochenende sind verschiedene Kundgebungen und Aufzüge in Koblenz angemeldet. Darauf weist das Ordnungsamt hin. Im Rahmen der ...

Erneuerung Fahrbahnbelag Roonstraße

In der Zeit vom 23. September bis 20. Oktober wird im Auftrag des Kommunalen Servicebetriebes Koblenz der Fahrbahnbelag in der „Roonstraße“ ...

9 User online

Dienstag, 22. September 2020

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied