Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

Verurteilung wegen Mitgliedschaft

Gerichtsnews

 in einer ausländischen terroristischen Vereinigung ("PKK")

Der 2. Strafsenat - Staatsschutzsenat - des Oberlandesgerichts Koblenz hat heute gegen den 38 Jahre alten Gökmen C.  wegen mitgliedschaftlicher Beteiligung an einer terroristischen Vereinigung im Ausland (§§ 129a Abs. 1 Nr. 1, 129b Abs. 1 StGB) eine Freiheitsstrafe von 3 Jahren und 5 Monaten verhängt.

Der Senat sah es nach dem Ergebnis der Beweisaufnahme als erwiesen an, dass der Angeklagte ab Ende Juni 2017 unter dem Decknamen „Rojhat“ als hauptamtlicher Kader der „Arbeiterpartei Kurdistans“ („PKK“) zunächst das PKK-Gebiet „Saarbrücken“ und sodann von April 2018 bis Mitte Juni 2019 das PKK-Gebiet „Frankfurt“ sowie die gebietsübergreifende PKK-Region „Hessen“ geleitet hatte.

Als Gebiets- und Regionalverantwortlicher sei es unter anderem seine Aufgabe gewesen, nachgeordneten Kadern und Aktivisten Anweisungen zu erteilen und deren Ausführung zu kontrollieren, die Europaführung der Organisation regelmäßig über wesentliche Vorgänge zu informieren und auch persönlichen Kontakt zu den Kadern der Europaführung zu unterhalten. Ferner habe er die Sammlung von „Spendengeldern“ koordiniert und sich auch persönlich darum bemüht, potentielle „Spender“ zu Zahlungen zu veranlassen. Im Zeitraum April 2018 bis Mitte Juni 2019 habe der Angeklagte die Weiterleitung von knapp 500.000 € an die Organisation verantwortet.

Nach Einschätzung des Senats handelt es sich bei der „PKK“ um eine ausländische terroristische Vereinigung. Die „PKK“ sei angesichts des von ihr in Anspruch genommenen, aber tatsächlich nicht gegebenen, „Rechts auf aktive Verteidigung“ und der in diesem Zusammenhang von ihren bewaffneten Einheiten verübten Anschlägen darauf ausgerichtet, Straftaten des Mordes und des Totschlags zu begehen. Die bewaffneten Einheiten seien fester Bestandteil der Organisationsstruktur der „PKK“. Bei den von diesen Einheiten als Vergeltungsangriffe insbesondere gegen türkische Militär- und Sicherheitskräfte ausgeführten Anschlägen würden Soldaten, Polizisten und vereinzelt auch Zivilisten verletzt und getötet.  

Der Angeklagte hat eingeräumt, Spendengelder gesammelt und politische Veranstaltungen organisiert bzw. die Teilnahme an politischen Veranstaltungen koordiniert zu haben, ohne jedoch hierbei einen Bezug zur „PKK“ herzustellen. Er hat sich als patriotischen Kurden beschrieben, der sich vor dem Hintergrund selbst erfahrener Repression politisch engagiert habe.   

Bei der Strafzumessung berücksichtigte der Senat zugunsten des Angeklagten unter anderem, dass diesem der Einsatz von Gewalt zur Durchsetzung politischer Ziele eher unerwünscht sei. Der Angeklagte habe auch in seiner konkreten Position niemals Gewalt angewandt oder Druck ausgeübt. Ebenso wenig hätten sich Anhaltspunkte dafür ergeben, dass er sich an der Planung oder Ausführung von Anschlägen beteiligt oder auch nur hierzu aufgerufen habe. Ferner floss in die Strafzumessung die persönliche Situation des Angeklagten ein, der bereits im Kindesalter in der Türkei Repressionen erlebt habe. Strafschärfend fiel ins Gewicht, dass der Angeklagte als einer von insgesamt neun Regionalverantwortlichen in Deutschland zur obersten Führungsebene der „PKK“ gehört und diese Position längere Zeit, nämlich über mehr als ein Jahr hinweg, innegehabt habe und währenddessen die „PKK“ durch die Weiterleitung erheblicher Spendensummen wirtschaftlich gestärkt habe.     

Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Verurteilung wegen Mitgliedschaft

Zur Zeit können keine neuen Kommentare geschrieben werden.

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


 

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 05.03.2021  Professionell pflegen in der Notaufnahme

Bildungs- und Forschungsinstitut bietet im Mai neue Fachweiterbildung an KOBLENZ. Mit den steigenden Veränderungen und Herausforderungen als ...

new: 05.03.2021 Neunundzwanzig Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern 29 Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 05.03.2021, 12.00 Uhr). Das sind vier Personen ...

new: 05.03.2021 Nachnutzung vielfältig diskutieren

Die Diskussion um die mögliche Nachnutzung der Räumlichkeiten der Diesterweg-Schule im Herzen der Altstadt muss nach Meinung der Altstädte ...

new: 05.03.2021 DigitalPakt Schule: Rund 2,7 Millionen Euro für Schulen in Koblenz

Bildungsministerin Hubig übergibt Förderbescheid   Koblenz, 5. März 2021. Mit einem Zuschuss in Höhe von rund 2,7 Millionen Euro ...

new: 05.03.2021 Beet-Paten freuen sich über Insektenhotel

Jetzt haben die Insekten ein Dach über dem Kopf: Passend zu Lavendel, Rosmarin, Sommerflieder und weiteren Blühpflanzen suchten Michael Merges und ...

new: 04.03.2021 Dreck-weg-Tag 2021 findet nicht statt

Aufgrund der Corona-Pandemie findet der für März geplante Dreck-weg-Tag nicht statt, was der Kommunale Servicebetrieb Koblenz, als Veranstalter, sehr ...

new: 04.03.2021 Verurteilung wegen Mitgliedschaft

Verurteilung wegen Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung („Islamischer Staat“) Der ...

new: 04.03.2021 klimafit - Klimawandel vor unserer Haustür! Was kann ich tun?

Der im digitalen Format stattfindende vhs-Kurs "Klimafit" hat aktuell noch freie Plätze. An sechs Online-Abenden (Start 23.03.2021, Ende 08.06.2021) werden ...

new: 04.03.2021 Neuer EU-Kartenführerschein kommt

Seit dem 19. Januar 2013 wird in Deutschland nur noch der aktuelle EU-Führerschein von den Führerscheinstellen ausgegeben. Die Mehrheit der Menschen ...

new: 04.03.2021 Bewegendes Geschenk von Studierenden

E-Sport Möglichkeit dank Special Olympics und LSB
Die Rhein-Mosel-Werkstatt in Koblenz ist um eine Attraktion reicher. Drei ...

new: 04.03.2021 Dreiunddreißig Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern 33 Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 04.03.2021, 10.00 Uhr). Das ist eine Person ...

Zweiunddreißig Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern 32 Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 03.03.2021, 12.00 Uhr). Das ist eine Person ...

Fahrraddemo am Samstag, 06. März

Eine Fahrraddemo findet als „PopUp-Bike-Lane“ am Samstag, 06. März in der Moselweißer Straße auf ...

Positive Ausbildungsbilanz 2020 trotz Corona-Krise

HwK Koblenz: 2.868 Jugendliche haben sich für eine handwerkliche Ausbildung entschieden KOBLENZ. „Dank der gemeinsamen Anstrengungen von Betrieben, ...

Einunddreißig Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern 31 Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 02.03.2021, 12.00 Uhr). Das sind drei Personen ...

Digitales Frühstudium an der Universität in Koblenz

Auch im Sommersemester 2021 bietet die Universität in Koblenz wieder die Möglichkeit eines betreuten ...

9 User online

Samstag, 06. März 2021

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied