Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 
Lesezeit ca. 3 Minuten

Werkstattgespräch: SPD-Fraktionspolitiker besprechen sich mit dem Handwerk

Koblenz

Handwerkskammer Koblenz und Handwerker im Dialog mit Alexander Schweitzer und Anna Köbberling
KOBLENZ. Der SPD-Fraktionsvorsitzende Alexander Schweitzer und die wirtschaftspolitische Sprecherin der sozialdemokratischen Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag Dr. Anna Köbberling luden zusammen mit der Handwerkskammer (HwK) Koblenz ein zum handwerkspolitischen „Werkstattgespräch“. 30 Handwerker kamen und nutzten die Chance, aus erster Hand zu berichten, wie die aktuelle Lage ist und was man gemeinsam verbessern kann, um auch künftig das Handwerk auf Erfolgskurs zu halten. HwK-Präsident Kurt Krautscheid und Hauptgeschäftsführer Ralf Hellrich moderierten die Runde, gingen auch auf die Rolle der HwK an der Schnittstelle zwischen Betrieben und Politik ein.

Werkstattgespräch beim Handwerk: SPD-Fraktionsmitglieder im Dialog mit Handwerkern im Zentrum für Ernährung und Gesundheit der Handwerkskammer Koblenz./ Foto: HwK Koblenz

„Wir stehen aktuell wirtschaftlich gut da und die Wahrnehmung des Handwerks und seiner Leistungen ist positiv“, begrüßte Dachdeckermeister Kurt Krautscheid seine Handwerkerkollegen und die SPD-Politiker. Der Kammerpräsident lobte auch die Zusammenarbeit mit der Landesregierung, denn im Dialog „werden unsere Themen ernst genommen und sowohl auf Landes- wie auch auf Bundesebene konnten wichtige Entscheidungen im Sinne des Handwerks erreicht werden“. Beispielhaft nannte Krautscheid die Ausweitung der Meisterpflicht auf 12 weitere Berufe und den aktuellen Beschluss im Bundesrat über das Berufsbildungsmodernisierungsgesetz. „Die Zustimmung für die neuen Fortbildungsabschlussbezeichnungen Bachelor und Master Professional ist ein wichtiger Schritt zur Stärkung der Berufsbildung und Nachwuchsgewinnung“, schlug er eine Brücke zur Fachkräftesicherung.

Die Landes-SPD suchte über ihren Fraktionsvorsitzenden Alexander Schweitzer (2.v.l.) und die wirtschaftspolitische Sprecherin Dr. Anna Köbberling (3.v.l.) den direkten Austausch mit dem Handwerk, rechts Dachdeckermeister Kurt Krautscheid (Präsident HwK Koblenz), links HwK-Hauptgeschäftsführer Ralf Hellrich.  / Foto: HwK Koblenz


Und damit wurde bereits ein wichtiges Thema angesprochen: Die Nachwuchssorgen sind ein Problem quer durch die Wirtschaft und machen auch vor dem Handwerk keinen Halt. „Hier ist die Gesamtgesellschaft angesprochen, denn wenn dem Handwerk die Fachkräfte ausgehen, wird auch das ein Problem für alle sein“, brachte es Barbara Kötter, Betriebsinhaberin des gleichnamigen Elektrounternehmens aus Stahlhofen bei Montabaur, auf den Punkt. Das deutsche duale System als Grundlage für eine hochwertige Ausbildung wurde durch die Handwerksmeister, Betriebsinhaber und Ausbilder, gelobt. Doch auch das lässt sich aus Sicht der Handwerker optimieren: Berufsschullehrer sollten stärker über praktische Erfahrungen und handwerkliches Wissen verfügen. Für Quereinsteiger aus der Praxis in die Lehrertätigkeit an Berufsschulen würden die politischen Hürden zu hoch liegen – letztendlich zu Lasten eines praxisbezogenen Unterrichts. Die Rahmenbedingungen für Jugendliche in Ausbildung könnten auch durch den Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs verbessert werden. „Gerade in einem Flächenland wie Rheinland-Pfalz spielt das eine wichtige Rolle“, ging Tischlermeister Andreas Künkler aus Rennerod auf selbst gemachte Erfahrungen ein. Er war mit der mitarbeitenden Ehefrau Ines und Sohn Leander, Lehrling im dritten Ausbildungsjahr, zum Werkstattgespräch mit der SPD-Fraktion nach Koblenz gekommen.
Bürokratieabbau, Digitalisierung und flächendeckendes Internet als Voraussetzung für florierende Wirtschaftsstandorte, Abfallentsorgungsbestimmungen und Möglichkeiten einer fachgerechten Abgabe waren weitere Themen, die sachlich diskutiert wurden. Alexander Schweitzer und Anna Köbberling gingen auf viele Hinweise und Fragen direkt ein, manches nahmen sie mit. „Wir gehen in diese Gespräche nicht mit dem Versprechen, sofort alle Probleme zu lösen. Das wäre unseriös. Aber wir erfahren ungefiltert, wo der Schuh drückt und können dort gezielt ansetzen. Mit diesen konkreten Informationen lässt sich arbeiten – im Sinne und zusammen mit den Handwerkern.“ Dabei wurde an diesem Abend auch klar: man zieht an einem Strang und verfolgt im Konsens Ziele.
Entsprechend fiel das Fazit der beiden Politiker aus: „Der Austausch war interessant und freundlich, für uns in einigen Details inhaltlich auch mit neuen Erfahrungen verbunden.“
Und auch die Handwerker lobten das Format, die Inhalte und Gesprächspartner als „Dialog auf Augenhöhe. Unser Gäste aus der Politik waren interessierte Zuhörer und wir wissen unsere Hinweise und Verbesserungsvorschläge bei ihnen in guten Händen“, schloss Kurt Krautscheid nach zweistündigem Austausch.

Werkstattgespräch: SPD-Fraktionspolitiker besprechen sich mit dem Handwerk

Zur Zeit können keine neuen Kommentare geschrieben werden.

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


 

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 17.01.2020 Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Pressemitteilung Nr. 2/2020 Die Entscheidung des Schulleiters einer Berufsbildenden Schule, das Schulverhältnis mit ...

new: 17.01.2020 Ausbildungszahlen 2019

Zahl der Ausbildungsverträge im IHK-Bezirk Koblenz weiter auf hohem Niveau Koblenz, 15. Januar 2020. 5353 ...

new: 17.01.2020 Ev. Stift St. Martin erweitert sein Zentrum für Querschnittlähmung

Fördererverein und Stiftung unterstützen auch diesen Schwerpunkt des Klinikums KOBLENZ. In Deutschland leben aktuell etwa 100.000 Menschen mit ...

new: 17.01.2020 Beschattung Wasserspielplatz ohne Ergebnis

Seit Jahren werden die Forderungen zu einer Beschattung des Wasserspielplatzes am Peter-Altmeier-Ufer von den Sozialdemokraten Fritz Naumann und Denny Blank vom ...

new: 16.01.2020 Start von Projekten zur kulturellen Bildung an der Universität in Koblenz

Zwei innovative Projekte, die verschiedene Aspekte der kulturellen Bildung in ländlichen Räumen beleuchten, sind an ...

new: 16.01.2020 Kanalarbeiten in der Schanzenpforte

Am Donnerstag, 23. Januar wird der Schmutzwasserkanal in der Schanzenpforte gereinigt und im Anschluss inspiziert. Dazu wird die Straße in der Zeit von ...

new: 16.01.2020 Familien-Workshops

 zu "Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute" Theaterpädagogisches Rahmenprogramm für alle ab 12 ...

new: 16.01.2020 Sammlung bei Krippenführung

kommt ambulantem  Kinder- und Jugendhospiz Koblenz zugute
  Über einen Scheck in Höhe von 1.730 Euro konnte ...

new: 16.01.2020 Jugend- und Sozialempfang der Stadt Koblenz im September

Bereits seit 1994 lädt der Oberbürgermeister der Stadt Koblenz zum Jugend- und Sozialempfang engagierte ...

new: 16.01.2020 Fachkräfte erhalten praktische Tipps im Umgang mit traumatisierten Müttern

Die Familienhebamme und Expertin für Gesundheitsorientierte Familienbegleitung Jennifer Jaque-Rodney informierte 100 Fachkräfte aus dem Bereich ...

Baustelle im Kreuzungsbereich Gartenstraße

Von Montag, 20. bis Samstag, 25.01.2020 wird im Stadtteil Lützel im Kreuzungsbereich Gartenstraße/Andernacher Straße eine Baustelle ...

Sondereinsatz Shisha-Bars und Prostitutionsbetrieb

Ordnungsamt, Bauaufsicht, Schornsteinfeger und Feuerwehr kontrollieren CO-Werte in Koblenzer Shisha-Bars und überprüfen gemeinsam mit der Polizei die ...

Bunter Karnevalsnachmittag für Alt und Jung 2020

Mit einem prall gefüllten, bunten Karnevalsprogramm brachte die Arbeitsgemeinschaft Koblenzer Karneval (AKK) in diesem Jahr die Rhein-Mosel-Halle erneut ...

Ehepflichten trotz Trennung

- auch nach der Trennung besteht die Verpflichtung, in eine für die Zeit des Zusammenlebens gewünschte ...

Straßenerneuerung in der „Schmiedestraße“

In der Zeit vom 21.01. bis 03.02.2020 wird im Auftrag des Kommunalen Servicebetriebes Koblenz der Fahrbahnbelag in der „Schmiedestraße“ im ...

DRK-Blutspende-Aktion bei IKEA Koblenz

Kurz vor Weihnachten, am 18. und 20. Dezember 2019, fand eine DRK Blutspende-Aktion bei IKEA Koblenz statt. 96 Blutspender, darunter 25 Neuspender und 24 ...

10 User online

Samstag, 18. Januar 2020

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied