Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

gaststättenrechtliche Erlaubnis zur Durchführung der Martinskirmes 2015

Gerichtsnews

VG Koblenz: Die gaststättenrechtliche Erlaubnis zur Durchführung der Martinskirmes 2015 in Berg war rechtswidrig
Pressemitteilung Nr. 11/2016

In der Ortsgemeinde Berg wird seit 1919 die Martinskirmes veranstaltet, die in den letzten Jahren überwiegend in einem Festzelt außerhalb des Ortskerns stattfand. Sie wurde erstmals im Jahr 2013 in der Alten Schule, einer Dorfgemeinschaftseinrichtung der Ortsgemeinde, ausgerichtet. Hiermit waren Nachbarn nicht einverstanden und wandten sich gegen die für die Kirmes notwendige gaststättenrechtliche Erlaubnis. Das Verwaltungsgericht Koblenz wies die seinerzeit erhobene Fortsetzungsfeststellungsklage als unzulässig ab, da die Kirmes 2014 wieder in einem Zelt stattfand und von daher nicht erkennbar war, dass die Veranstaltung nochmals in der Alten Schule durchgeführt werden würde. Im Februar 2015 stellte ein ortsansässiger Verein wieder den Antrag auf die gaststättenrechtliche Gestattung der Kirmes in der Alten Schule für den 7. November 2015 (17:00 Uhr bis 24:00 Uhr) sowie den 8. und 9. November 2015 (jeweils 09:00 Uhr bis 22:00 Uhr). Die Verbandsgemeinde Altenahr erteilte dementsprechend die Schankerlaubnis u. a. mit den Auflagen, dass die Lärmgrenzwerte der Freizeitlärm-Richtlinie für seltene Ereignisse nicht überschritten werden dürfen und sämtliche Musikdarbietungen am Samstag, den 7. November um 24:00 Uhr und an den beiden darauffolgenden Tagen um 22:00 Uhr einzustellen sind. Nach der Kirmes erhoben die Nachbarn Klage mit dem Ziel festzustellen, dass die Erlaubnis rechtswidrig war.

Die Klage hatte Erfolg. Die gaststättenrechtliche Erlaubnis für die Martinskirmes 2015, so die Koblenzer Richter, sei rechtswidrig gewesen. Sie führe für die Nachbarn unter Zugrundelegung der einschlägigen Freizeitlärm-Richtlinie sowie unter Abwägung der betroffenen Belange zu unzumutbaren Immissionen. Die Erlaubnis sehe vor, dass bei der Kirmes die Lärmgrenzwerte für seltene Ereignisse einzuhalten seien. Allerdings habe die Verbandsgemeinde im Jahr 2015 bereits gaststättenrechtliche Erlaubnisse für seltene Ereignisse erteilt, nämlich die Veranstaltungen „Karneval Royal“, „Kapellenfest“ und  „Kartoffelfest“, die am Veranstaltungsort Alte Schule durchgeführt worden seien. Durch diese Veranstaltungen sei das Kontingent für insgesamt zehn seltene Ereignisse nach der Freizeitlärm-Richtlinie bereits am 8. November 2015 erschöpft gewesen. Die Grundsätze für die Veranstaltung für besonders seltene Störereignisse, die bei Festen mit einer besonderen Bedeutung für die örtliche Gemeinschaft zur Anwendung kommen könnten, rechtfertigten keine andere Beurteilung. Ungeachtet der Frage, ob es sich bei der Martinskirmes um eine solche Veranstaltung handele, dürften auch derartige Störereignisse nicht zusätzlich zu den zehn seltenen Lärmereignissen zugelassen werden. Unabhängig hiervon sei das Gericht unter Berücksichtigung der konkreten Örtlichkeit sowie der vorgelegten immissionsschutzrechtlichen Gutachten auch davon überzeugt, dass die immissionsschutzrechtlichen Auflagen für die Martinskirmes 2015 den erforderlichen Lärmschutz nicht gewährleisten konnten.

Gegen diese Entscheidung können die Beteiligten die Zulassung der Berufung durch das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz beantragen.

(Verwaltungsgericht Koblenz, Urteil vom 12. April 2016, 1 K 1069/15.KO)

gaststättenrechtliche Erlaubnis zur Durchführung der Martinskirmes 2015

Zur Zeit können keine neuen Kommentare geschrieben werden.

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


 

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 02.07.2020 Anti-Atomwaffen-Demonstranten dürfen im militärischen Schutzbereich

 des Fliegerhorsts Büchel Versorgungszelte aufschlagen Pressemitteilung Nr. 24/2020 Eine angemeldete ...

new: 02.07.2020 Stadion bekommt neuen Rasen

Neues Grün für das Fußballfeld: Eine Spezialfirma aus Nordrhein-Westfahren verlegt derzeit knapp 8000 Quadratmeter neuen Rasen im Stadion ...

new: 02.07.2020 POL-PDNR: Pressemeldung der Polizeiinspektion Neuwied für den 01.07.2020

2020-07-02T09:57:40 Neuwied (ots) - - Verkehrsunfälle - Am 01.07.2020 wurden auf der Polizeiinspektion Neuwied ...

new: 02.07.2020 Kanalbauarbeiten in der Hohenzollernstraße: Linie 5 der koveb wird umgeleitet

- Haltestelle „Sachsenstraße“ Richtung Hauptbahnhof entfällt

Ab Mittwoch, ...

Kein Rechtsschutzbedürfnis eines ehemaligen Lehrers

für eine Klage gegen seinen Eintrag in der Liste "Beschäftigungshindernisse" der ...

17 neue Gästeführer für Koblenz

Erweitertes Angebot: Nun auch Führungen auf Russisch und Spanisch buchbar Der Verein Koblenzer Gästeführer e.V. ist um 17 frischgebackene ...

Schulbuchausleihe: Bücher bis spätestens 8. Juli zurückgeben

(01.07.2020) Wie berichtet, erfolgt die Rückgabe der im Schuljahr 2019/2020 über die Schulbuchausleihe bezogenen Schulbücher zentral für ...

Die „Koblenzer Kreativtüten“ sind unterwegs

Kooperationsprojekt der JuKuWe und Caritas beschert Koblenzer Kindern ein Stück Leichtigkeit und Freude in den Sommerferien Unter Schirmherrschaft von ...

Radwegemarkierung auf dem Berliner Ring starten in den Sommerferien

Das Tiefbauamt der Stadt Koblenz teilt mit, dass die Verkehrsführung des Berliner Rings beginnend bei der Simmerner Straße bis zum Nordknoten ...

„Weinfeste verboten“: Was tun gegen die Verluste an der Mosel?

„Zur Sache Rheinland-Pfalz!“ am Donnerstag, 2. Juli 2020, 20:15 Uhr, SWR Fernsehen Über die Konsequenzen aus ...

Kreuzung August-Horch-Straße / Carl-Zeiss-Straße wird umgebaut

Ab Montag, 06.07.2020 beginnen an der Kreuzung August-Horch-Straße / Carl-Zeiss-Straße Arbeiten für den Bau einer neuen Linksabbiegespur in ...

Ortsgemeinde Wilzenberg-Hußweiler kann Bau von Windenergieanlagen

Ortsgemeinde Wilzenberg-Hußweiler kann Bau von Windenergieanlagen nicht verhindern Pressemitteilung Nr. 23/2020 Die ...

Koblenz radelt erneut für ein gutes Klima!

 - Klima-Bündnis-Kampagne STADTRADELN geht in die nächste Runde

Vom 02.09.2020 bis ...

Wissen, das bleibt!

- Info-Veranstaltungen am Mi., 1. Juli ab 16.30 Uhr online zum Studienstart 2020

Im Herbst ...

„Bleibt weg-Festival“ erzielt rund 17.000 Euro an Spenden

 - Corona-Pandemie bleibt Herausforderung

In seiner Vorstandssitzung am 26. Juni hat der ...

Linien 8 und 10 der koveb werden wegen einer Sperrung

 Linien 8 und 10 der koveb werden wegen einer Sperrung des Glockenbergtunnels umgeleitet- Alle Haltestellen werden angefahren ...

3 User online

Samstag, 04. Juli 2020

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied