Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 

Artikel Übersicht


Koblenzer Hochschul-Basketball-Team zieht in Zwischenrunde der ...

Universität

Koblenzer Hochschul-Basketball-Team zieht in Zwischenrunde der Deutschen Hochschulmeisterschaften ein

Die Studierenden der Basketballmannschaften der Wettkampfgemeinschaft (WG) Mainz, der Universität Marburg, der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung (HfPV ), Abteilung Wiesbaden, der Universität Frankfurt/Main und der WG Koblenz brannten darauf, sich in der Vorrunde der Deutschen Hochschulmeisterschaften Basketball der Herren für die Zwischenrunde/Endrunde zu qualifizieren.

Pflegefall nach Stromschlag - Fehler bei Montage einer Außenbeleuchtung

Gerichtsnews

Pflegefall nach Stromschlag - Fehler bei Montage einer Außenbeleuchtung können auch bei unentgeltlicher Nachbarschaftshilfe zur Haftung führen
Kein stillschweigender Ausschluss der Haftung bei gefahrenträchtiger Arbeit und Haftpflichtversicherung für Nachbarschaftshelfer

Wer es auf Bitten eines Nachbarn übernimmt, die Montage einer Außenbeleuchtung und deren Verkabelung zu übernehmen, kann nicht ohne weiteres davon ausgehen, alleine wegen der Unentgeltlichkeit der Gefälligkeit von der Haftung befreit zu sein, sollte es wegen fehlerhafter Arbeiten zu Personenschäden kommen. Die Haftung  kann sich auch auf Schäden Dritter erstrecken, die für den Helfer erkennbar mit der Lampe in Berührung kommen sollten.

Dies hat der 5. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Koblenz im Rahmen eines Berufungsverfahrens entschieden (Urteil vom  2. April 2014, Az. 5 U 311/12), der insoweit eine vorangehende Entscheidung des Landgerichts Koblenz abgeändert hat.

Ortsbeirats- und Briefwahlstimmen werden vor Ort ausgezählt

Koblenz

Bisher sollten in der Stadt Koblenz die Stimmen für die Ortsbeiratswahlen und die in diesen Ortsbezirken ausgestellten Briefwahlunterlagen zentral in der Rhein-Mosel-Halle ausgezählt werden. Nun wurde die Frage aufgeworfen, ob dies für die Ortsbezirke, und nur die wählen ja einen Ortsbeirat, außerhalb des Wahlgebietes stattfinden dürfe. Der Zweifel, ob dies mit dem Grundsatz einer öffentlichen Auszählung der Wahl vereinbar sei, konnte weder vom Landeswahlleiter noch vom Innenministerium ausgeräumt werden.

Blutspender geehrt

Koblenz

37.5 Liter Blut hat Guido Bohn (links im Bild) bereits gespendet und ist dafür 75 Mal zu einem Blutspendetermin des Roten Kreuzes gegangen. Für dieses Engagement ist der Mitarbeiter aus der Planungsabteilung des Eigenbetriebs Stadtentwässerung heute von Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig (rechts) und Rotkreuz-Geschäftsführer Volker Grabe ausgezeichnet worden. Mit seinen Blutspenden habe Bohn sicherlich manches Leben retten können, betonte der OB. Geschäftsführer Grabe bedankte sich beim OB dafür, dass die Stadt als Arbeitgeber das Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstütze und intern für das Blutspenden werbe.
Guido Bohn erhielt eine goldene Ehrennadel und einen Einkaufsgutschein des roten Kreuzes und ein Weinpräsent der Stadt zur Stärkung. Der Blutspender will weiterhin so oft wie möglich an den Blutspendeterminen teilnehmen.

StadtBibliothek: 300.000 Besucher

Koblenz

(Koblenz, 07.05.14) Der Koblenzer Thomas Oehmichen konnte am Dienstag als 300.000ster Besucher der neuen StadtBibliothek im Forum Confluentes von Kulturdezernent Detlef Knopp und Bibliotheksleiterin Susanne Ott begrüsst werden. Bereits an den alten Standorten war er eifriger Bibliotheksnutzer. Er zeigte sich begeistert vom der angenehmen Atmosphäre und der verbesserten Aufenhaltsqualität in den neuen Räumlichkeiten der Bibliothek. Positiv hob er im Gespräch mit dem Kulturdezernenten das gute Medienangebot und die moderne und kundenfreundliche Verbuchungstechnik hervor. Die postive Entwicklung und hervoragende Akzeptanz der StadtBibliothek zeigt sich laut Bibliotheksleiterin Susanne Ott an den 400.000 Entleihungen in der Zentralbibliothek seit der Neueröffnung vor fast 11 Monaten.

Mit Käscher und Computer – Bach-Check für Groß und Klein

Veranstaltungen

Das Koblenzer Umweltamt bietet an der Waldökostation Remstecken zwei ganzheitliche Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte und Multiplikatoren an. Das Seminar „Mit Käscher und Computer“ stellt Möglichkeiten und Materialien vor, die den täglichen Unterricht in verschiedenen Klassenstufen bereichern können. Die Veranstaltungen finden jeweils Dienstag, 13. und 20. Mai ganztägig von 8.30 - 16:00 Uhr statt und enthält eine Erarbeitung des Themas am Bach mit Ergänzung und Vertiefung durch Lernspiele, Filmen und Animationen am PC.

Anmeldung und weitere Informationen erhalten Sie unter der Tel. 0261/56939 oder per E-Mail an oliver.euskirchen@stadt.koblenz.de oder fortbildung-online.bildung-rp.de  (PL-Nr. 14 28 40 203 bzw. 14 28 40 205)

 

Linde auf Oberwerth muss gefällt werden

Koblenz

In der Sebastian-Bach-Straße muss eine Linde mit der Baumnummer 12 gefällt werden. Die Linde ist bei der Regelkontrolle auf Verkehrssicherheit aufgefallen wurde einer eingehenden Baumuntersuchung unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass der Baum vom holzzersetzenden Pilzen befallen und akut umsturzgefährdet ist. Daher wird der Baum im Tagesverlauf des Dienstag, 06.05.2014 durch Mitarbeiter des Eigenbetriebs Grünflächen- und Bestattungswesen gefällt.

Ortsgemeinde Niederhambach setzt sich durch:

Gerichtsnews

vorerst keine Windenergie­anlage

Die im Gebiet der Ortsgemeinde Niederhambach (Landkreis Birkenfeld) geplante Windenergieanlage darf vorerst nicht errichtet werden. Dies entschied das Oberver­waltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz.

Die Kreisverwaltung Birkenfeld erteilte im Dezember 2013 der Antragstellerin, einer Windpark GmbH & Co. KG, eine Genehmigung zur Errichtung einer Windenergie­anlage. Dabei ersetzte sie das Einvernehmen der beigeladenen Ortsgemeinde Niederhambach, das diese im Genehmigungsverfahren verweigert hatte. Nachdem die Ortsgemeinde Widerspruch gegen den Genehmigungsbescheid erhoben hatte, beantragte die Antragstellerin beim Verwaltungsgericht Koblenz, die sofortige Voll­ziehung des sie begünstigenden Bescheides anzuordnen, um von ihm trotz des Widerspruchs Gebrauch machen zu können. Das Verwaltungsgericht lehnte diesen Eilantrag ab. Die hiergegen eingelegte Beschwerde wies das Oberverwaltungsgericht zurück.

 

Geburtshilfe des Kemperhofs öffnete Türen für werdende Eltern

Koblenz

Zahlreiche Informations- und Mitmachangebote lockten rund 150 Besucher
KOBLENZ. Wie können wir uns als Paar auf die Geburt unseres Kindes vorbereiten?! Warum ist das Stillen eine so gute Sache und welche Angebote gibt es nach der Geburt?! Antworten auf diese und andere Fragen bot nun der Tag der offenen Tür der Geburtshilfe des Gemeinschaftsklinikums Koblenz-Mayen, Kemperhof Koblenz.

Im Eingangsbereich erwartete die Besucher zunächst ein Quiz, um Gutscheine für  die Elternschule zu gewinnen. Während die Hebammenschule das Waschen und Baden eines Säuglings demonstrierte, erläuterte die Anästhesistin die Periduralanästhesie (PDA). Die Physiotherapie stellte „Aqua-Fit für Schwangere“ vor. Ein Kurs, bei dem werdende Mütter ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden verbessern und sich auf die Geburt vorbereiten können – etwa durch spezielle Atemtechniken, Dehnübungen oder das Training der Muskulatur.

Die vhs Koblenz bietet folgende Kurse an:

Veranstaltungen

Stärken kennen – Stärken nutzen
Kompetenzbilanzierung mit dem ProfilPASS
Wer sich beruflich und persönlich neu orientieren, seine berufliche Weiterentwicklung oder zukünftige Lernvorhaben planen oder den (Wieder-)Eintritt ins Erwerbsleben vorbereiten will, kann mit dem ProfilPASS eine sehr effiziente Hilfe z. B. für Bewerbungsverfahren erhalten.
Die Volkshochschule Koblenz bietet hierzu ab Samstag, 10.05.2014, einen vierteiligen Kurs an. Der ProfilPASS wurde mit Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) von mehreren wissenschaftlichen Instituten entwickelt und erprobt.
Die Teilnehmenden setzen Sie sich dabei mit ihrem eigenen Handeln auseinander, erkennen ihre Fähigkeiten und Kompetenzen und dokumentieren diese inklusive ihrer Stärken. Unterstützend beschäftigen sie sich mit konstruktiven Zielformulierungen. Darauf können sie ihr zukünftiges Vorgehen aufbauen. Im Anschluss können die erarbeiteten Ergebnisse in einem Zertifikat zusammengefasst werden. Dies macht den ProfilPASS insbesondere auch für die Personen interessant, die außerhalb ihrer bisherigen beruflichen Tätigkeit (z. B. im familiären Umfeld, in diversen Ehrenämtern etc.) viele Kompetenzen erworben haben, die bisher nicht in Zeugnissen u. ä. dokumentiert sind.
Anmeldung und weitere Information: vhs Koblenz, Tel.: 0261 129-3740.

Hallenbäder geschlossen

Koblenz

Am Sonntag 04.05.2014 sind alle Koblenzer Hallenbäder für den öffentlichen Schwimmbetrieb geschlossen.
Im Beatusbad findet an diesem Tag eine Veranstaltung statt.
Das Hallenbad auf der Karthause steht nicht als Ersatz zur Verfügung, denn dort müssen kurzfristig Reparaturarbeiten am Hubboden vorgenommen werden.

Wartesälchen soll barrierefrei werden

Koblenz

Pressemeldung des Behindertenbeauftragten der Stadt Koblenz:

Das neue Café auf dem Friedrich-Ebert-Ring soll ein Treffpunkt für alle Menschen werden. Bei einer Besichtigung der Baustelle des “Wartesälchen” am Montag dem 28.04.2014 konnte sich der Behindertenbeauftragte der Stadt Koblenz, Christian Bayerlein, über den Stand der Arbeiten informieren. Auf seine Anregung hin, wurde vor der Eingangstür eine Rampe angebaut, damit Menschen mit Rollstuhl, Rollator oder Kinderwagen bequem den Innenraum erreichen können.

Fußweg entlang der Gülser Brücke gesperrt

Koblenz

Der Fußweg an der Gülser Brücke muss für eine Bauwerksprüfung am Dienstag, 06.05.2014 von 08.00 - etwa 17.00 Uhr gesperrt werden.

Bei der Überprüfung müssen einzelne Gehwegbohlen ausgebaut werden, um die darunter liegende Stahlkonstruktion zu begutachten.

Paffendorfer Initiative trifft sich

Koblenz

Die Initiative "Miteinander in Pfaffendorf- Wie können wir uns gegenseitig im Alter in Pfaffendorf unterstützen?"  trifft sich wieder
am Mittwoch, 07. Mai 2014, um 17:30 Uhr im Gemeinderaum der Evangelischen Kirchengemeinde in der Brückenstraße 2a.

Zu den Treffen der Initiative „Miteinander in Pfaffendorf“ sind alle Pfaffendorfer Bürgerinnen und Bürger mit ihren Ideen und Anregungen ganz herzlich eingeladen.
Nähere Informationen bei: Christof Wölk, Beratungsstelle „Ehrenamt im Vor- und Umfeld der Pflege“, Tel. 94 23 01 88 Email: zbeko@drk-koblenz.de

 

Umleitungsstrecke in Meisenheim darf weiter Befahren werden.

Gerichtsnews

VG Koblenz: Umleitungsstrecke in Meisenheim darf weiter Befahren werden.
Pressemitteilung Nr. 16/2014

Wegen Straßenbauarbeiten ist zurzeit die als Zubringer zur Glantal-Klinik dienende Straße „Liebfrauenberg“ in Meisenheim für den Verkehr gesperrt. Die von der Verbandsgemeinde Meisenheim für die Dauer der Bauphase eingerichtete Umleitungsstrecke führt durch das Neubaugebiet „An der Mälzerei“. Dagegen wendet sich ein betroffener Anwohner mit seinem beim Verwaltungsgericht Koblenz gestellten Eilantrag. Er sieht seine Anliegerrechte in unzumutbarer Weise durch Lärmbelästigungen und Staubentwicklung infolge des durch die Umleitung erhöhten Verkehrsaufkommens beeinträchtigt. Diese Beeinträchtigungen könnten überdies vermieden werden, wenn die Umleitung über eine Alternativstrecke geführt würde, die bewohntes Gebiet meidet.

Halbzeitbilanz Hofmann-Göttig als OB

Koblenz

Halbzeitbilanz Hofmann-Göttig als OB: „Wir bringen Koblenz gemeinsam nach vorn!“

(Koblenz: 29.04.14) „Versprochen – gehalten“ unter dieses Motto stellt Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig seine Halbzeitbilanz.

Was er im Sommer 2009 in seinem Wahlprogramm (vergleiche www.hofmann-goettig.de) als Arbeitsprogramm skizziert hatte, sollte nach seinem Wunsch auch als Messlatte für die eigene Arbeit dienen können.

Ein Erfolg, der in die Amtszeit des OB fällt und für den er sich stark engagierte, ist der Erhalt der Seilbahn.
Das zur BUGA errichtete Transportmittel sollte ursprünglich nur noch im Folgejahr der Gartenschau in Betrieb bleiben.
Eine wahre Bürgerbewegung, initiiert von den „Freunden der BUGA“, sprach sich für den Weiterbetrieb aus. Mehr als 105.000 Unterschriften wurden dafür gesammelt.
In seinem Wahlprogramm hatte Hofmann-Göttig versprochen, sich für die erforderlichen bau- und denkmalrechtlichen Zustimmungen in der Stadt, im Land und bei der UNESCO einzusetzen. Es mussten gute Argumente gefunden werden, die die UNESCO davon überzeugte, das Bauwerk im Welterbegebiet zu dulden - mit Erfolg, so dass die Verwaltung die nötigen Beschlüsse für ein dauerhaftes Baurecht erarbeiten konnte. Hofmann-Göttig dankte für dieses gemeinsame Engagement dem Stadtrat, der Landesregierung, der Bundesregierung und den „Freunden der BUGA“ ausdrücklich: „Unser gemeinsamer Erfolg!“


3299 Artikel (207 Seiten, 16 Artikel pro Seite)

 

Nachrichten

new: 15.02.2019 Sachgebiet Gewerberecht: Veränderte Öffnungszeiten

Das Ordnungsamt der Stadt Koblenz teilt mit, dass am Mittwoch, 20. Februar, krankheitsbedingt Gewerbean-, -ab- und -ummeldungen ...

new: 14.02.2019 Gleichstellungsstelle der Stadt Koblenz empfiehlt Besuch einer Sonderausstellung

Im Mittelrhein-Museum Koblenz ist ab 16. Februar 2019 eine großartige Sonderausstellung zu sehen: „COURAGE! Gleiche ...

new: 14.02.2019 Keine Entschädigung wegen altersdiskriminierender Besoldung

 ohne rechtzeitigen Widerspruch
Pressemitteilung Nr. 5/2019
Die Klage eines ...

new: 14.02.2019 „Es wird gewählt und Sie werden gesucht!“

2.000 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer werden alleine in Koblenz für die Durchführung der Europa- und Kommunalwahlen am ...

new: 14.02.2019 Leistungsabteilung Sachgebiet Asyl geänderte Öffnungszeit

Die Leistungsabteilung des Sachgebiets Asyl des Amtes für Jugend, Familie, Senioren und Soziales ist Montag, 18.02.2019 aus ...

new: 14.02.2019 Handgepäckkoffer-Roboter Scratchy erfolgreich in Lissabon

Das Robotik-Team homer der Universität Koblenz-Landau nahm erfolgreich an einem lokalen Tournament der European Robotics League für Consumer Service ...

Steueraufkommen des Finanzamts Koblenz in 2018 erneut gestiegen

Insgesamt mehr als 4 Milliarden Euro eingenommen Das Finanzamt Koblenz hat im Jahr 2018 über 4 Milliarden Euro an Steuern eingenommen (Vorjahr: rund ...

Eilantrag gegen Ausweisung bleibt ohne Erfolg

(Pressemitteilung Nr. 4/2019)
Der Eilantrag eines türkischen Lebensmittelhändlers gegen seine Ausweisung aus dem ...

WWA begrüßt Neustrukturierung der Uni Koblenz-Landau

Die Wirtschafts- und Wissenschaftsallianz Koblenz begrüßt die Entscheidung der rheinland-pfälzischen ...

Praxisdialog Ausbildung bei der IHK Koblenz:

120 Teilnehmer tauschen sich über digitale Trends in der Berufsausbildung aus Koblenz, 12. Februar 2019. Maschinenwartung per VR-Brille, ...

Zukünftige Struktur der Universität Koblenz-Landau

Stellungnahme zur Entscheidung des Ministerrats zur zukünftigen Struktur der Universität Koblenz-Landau
Eine ...

Langner begrüßt Uni-Entscheidung

„Die eigenständige Universität Koblenz ist eine große Chance für Koblenz und die Region“, ist ...

Bepflanzung oder Pflasterung

Man braucht Geduld, wenn man Selbstverständlichkeiten erwartet. In der Gymnasialstraße in der Altstadt wurde ein Baum entfernt. „Ob der Baum ...

Musikschule der Stadt Koblenz mit 27 ersten Preisen im Wettbewerb Jugend musizie

Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Musikschule der Stadt Koblenz wieder mit einer großen Zahl von Schülern am Wettbewerb Jugend musiziert. 29 ...

Die Koblenzer Wochen der Demokratie gehen in die nächste Runde

Vom 05.05. – 05.06.2019 finden die Koblenzer Wochen der Demokratie unter dem Motto „Wozu Demokratie? Weil wir die Wahl haben!“ statt. Die ...

Bundesweiter Fernstudientag an der Universität in Koblenz

Die Universität Koblenz-Landau stellt zum Bundesweiten Fernstudientag am 22. Februar 2019 online seine aktuellen, ...

7 User online

Samstag, 16. Februar 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied