Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 

Artikel Übersicht


2.329 neue Lehrverträge im Handwerk

Koblenz

Handwerkskammer Koblenz meldet 36 Ausbildungsverhältnisse mehr als im Vorjahr
KOBLENZ. Entgegen dem allgemeinen Trend meldet die Handwerkskammer (HwK) Koblenz zum 31. Juli 2014 36 Lehrverträge mehr, als zum gleichen Zeitraum des Vorjahres. Insgesamt sind derzeit 2.329 neue Ausbildungsverhältnisse in der Lehrlingsrolle der HwK Koblenz registriert.

Ein Plus bei der Zahl neu abgeschlossener Ausbildungsverträge verzeichnet das Handwerk im nördlichen Rheinland-Pfalz zur Jahresmitte 2014 im Vergleich zum Vorjahr – im Bild Friseure im Rahmen der überbetrieblichen Ausbildung bei der Handwerkskammer Koblenz.
Foto: Ars unlimited (Mayen)

Ausschreibung Integrations-Ehrennadel

Koblenz

Stadt Koblenz erbittet Vorschläge oder Bewerbungen für die „Ehrennadel für besondere integrative Leistungen und Engagement“

In Koblenz leben derzeit rund 110.000 Bürgerinnen und Bürger. Mehr als ein Viertel (derzeit ca. 27 %) von ihnen haben einen Migrationshintergrund. Sie stammen aus mehr als 130 Ländern. Die konkrete Integrationsarbeit findet in erster Linie auf kommunaler Ebene statt und wird zu einem großen Teil von dem Engagement vieler privater und ehrenamtlicher Initiativen getragen.

Dieses Engagement möchte die Stadt Koblenz besonders fördern und schreibt die „Ehrennadel für besondere integrative Leistungen und Engagement“ aus. Damit führt die Stadt Koblenz eine Initiative des früheren „Ausländerbeirates“ fort, der schon mehrmals eine Würdigung für besondere integrative Leistungen im Rahmen der Interkulturellen Wochen ausgesprochen hat.

Sitzungssaal wird zum Spielzimmer

Veranstaltungen

Ferienbetreuung in der Oberfinanzdirektion Koblenz
 
Die Oberfinanzdirektion Koblenz (OFD) geht beim Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie mit gutem Beispiel voran. Bereits zum neunten Mal findet in den ersten beiden Ferienwochen die Ferienbetreuung für die Mitarbeiterkinder der OFD und des Finanzamts Koblenz statt.
 

Der Sitzungssaal der OFD, in dem sonst steuerliche Fachthemen geschult und besprochen werden, wird von den Mitarbeiterkindern als Spielzimmer genutzt. Täglich findet hier eine Vor- und Nachbetreuung statt.

Zivilberufliche Zukunft durch verkürzte Ausbildung sichern

Koblenz

13 Gesellenbriefe für ehemalige Soldaten auf Zeit bei der Handwerkskammer Koblenz
KOBLENZ. Dreizehn ehemalige Soldaten auf Zeit (SaZ) haben bei der Handwerkskammer (HwK) Koblenz ihre Gesellenprüfung mit Erfolg bestanden. Zu den Absolventen zählen zwei Elektroniker, sieben Feinwerkmechaniker und vier Metallbauer. Ebenfalls erfolgreich waren vier Feinwerkmechaniker und vier Metallbauer beim ersten Teil ihrer Gesellenprüfung.
Das Beratungszentrum Bundeswehr - Wirtschaft (BzBwWi) und die Handwerkskammer (HwK) Koblenz führen, in Zusammenarbeit mit dem Berufsförderungsdienst (BFD) der Bundeswehr, seit 2008 das „Koblenzer SaZ-Modell“ erfolgreich durch. Dabei werden Soldaten auf Zeit aus dem gesamten Bundesgebiet in den anerkannten Ausbildungsberufen Elektroniker, Feinwerkmechaniker und Metallbauer in einer verkürzten Zeit qualifiziert.

 

Zwei ehemalige Soldaten auf Zeit, die jetzt bei der HwK Koblenz im Rahmen des „Koblenzer Modells“ ihre verkürzte Ausbildung erfolgreich als Geselle abschließen konnten. / Foto: HwK Koblenz

Ausbildungsbeginn bei der Stadt Koblenz

Koblenz

Die meisten Menschen werden bei "Stadtverwaltung" nur an Verwaltungsberufe denken. Die 32 neuen Auszubildenden, die heue ihr Berufsleben bei der Stadt Koblenz begonnen haben, zeigen das Stadtverwaltung mehr ist als Verwaltung. Von den neuen Auszubildenden haben 8 die Beamtenlaufbahn eingeschlagen, sechs erlernen Verwaltungsberufe. Die anderen 18 Auszubildenden verteilen sich auf handwerkliche (9 Azubis), kaufmännische (4), und technische (5) Berufe, so z.B. als Gärtner, Kfz-Mechatroniker, Veranstaltungskaufleute, technische Systemplaner, Bauzeichner oder Fachkraft für Veranstaltungstechnik.

 

Das Foto zeigt die neuen Auszubildenden mit Bürgermeisterin Marie-Theres Hammes-Rosenstein (9. von rechts), die die „Neueinsteiger“ begrüßte und deutlich machte, dass die Stadt Koblenz junge gut ausgebildete Nachwuchskräfte benötige.

Finanzielle Hilfen für Frauen

Koblenz

„Wie können Frauen in unterschiedlichen Lebens- und Berufssituationen finanzielle Unterstützungen erhalten?“ „Wo können Frauenorganisationen Gelder für eine Veranstaltung beantragen und welche Förderprogramme gibt es überhaupt?“ Zur Beantwortung von solchen und ähnlichen Fragen empfiehlt die Gleichstellungsstelle der Stadt Koblenz den Blick auf die Internetseite des Ministeriums für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen Rheinland-Pfalz (www.finanzielle-hilfen-fuer-frauen.rlp.de). Hier finden Interessierte schnell und einfach umfassende Informationen zu unterschiedlichen Möglichkeiten der finanziellen Hilfen. Die aktualisierte Internet-Datenbank informiert über insgesamt 240 Förderprogramme der EU, des Bundes, des Landes Rheinland-Pfalz und der Agentur für Arbeit, sowie von Banken und Stiftungen. Einzelpersonen, aber auch Frauenorganisationen, Unternehmen, Vereine und Projektträger erfahren, wie und wo sie Fördermittel beantragen und Beratung finden können.

Fahrbücherei und Stadtteilbüchereien machen Sommerpause

Koblenz

Fahrbücherei und Stadtteilbüchereien Horchheim, Karthause und Pfaffendorfer Höhe machen Sommerpause

In den Sommerferien bleiben die Fahrbücherei und die drei Stadtteilbüchereien vom 11. August
bis 5. September geschlossen.
Ab Montag, 8. September stehen diese Abteilungen wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Die Zentralbibliothek im Forum Confluentes bleibt in den Ferien Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag von 10 bis 18 Uhr, Donnerstag 10 bis 19 Uhr und Samstag 10 bis 15 Uhr geöffnet.

THW unterstützt Zoll

Koblenz

Das Technische Hilfswerk (THW) aus der Region Koblenz unterstützte den Zoll Mitte Juli beim Abtransport von beschlagnahmter Ware nach einer Kontrolle im Landkreis Mayen-Koblenz. Mit der in den Ortsverbänden vorhandenen Ausstattung, wie Stapler, Radlader in unterschiedlichen Größen sowie diversen Fahrzeugen für den Abtransport, lies sich diese Aufgabe in wenigen Stunden abarbeiten.

3. Stabilus Festungslauf Koblenz

Koblenz

Das ist eine gute Nachricht für alle Laufsportbegeisterten: Das Koblenzer Traditionsunternehmen Stabilus, Weltmarktführer für Gasfedern und Dämpfer, ist ab sofort Titelsponsor des beliebten Festungslaufs Koblenz. „Wir freuen uns riesig über diese Partnerschaft mit Stabilus“, sagte Bernhard Scharpey, 2. Vorsitzender des veranstaltenden Mittelrhein-Marathon Vereins, in einer ersten Reaktion nach der Stabilus-Zusage durch Geschäftsführer Dietmar Siemssen.

 

Stabilus CEO Dietmar Siemssen (v.l.) und Bernhard Scharpey, 2. Vorsitzender des Mittelrhein Marathons freuen sich auf den Stabilus Festungslauf, der traditionell am 3. Oktober in Koblenz stattfindet.

Innenleben des Computers erkundet

Koblenz

Juniortechniker-Workshops bei der Handwerkskammer Koblenz fördern Berufsorientierung
KOBLENZ. Oliver Gras aus Boppard möchte einmal Fachinformatiker werden. Im Juniortechniker-Workshop „PC-Systemtechnik“ bei der Handwerkskammer (HwK) Koblenz lernt der 14-Jährige das Innenleben eines Computers kennen. Der Schüler der Bischöflichen Realschule Marienberg-Boppard besucht bereits zum zweiten Mal einen Juniortechniker-Workshop. In den Osterferien schnupperte er im Lehrgang „Elektro/Webprogrammierung“.

 

Oliver Gras aus Boppard besucht die Juniortechniker-Workshops bei der Handwerkskammer Koblenz bereits zum zweiten Mal.
Foto: HwK Koblenz

Sanktionen gegen Russland:

Koblenz

IHK Koblenz rechnet mit Auswirkungen auch bei den Unternehmen in der Region
Koblenz, 31. Juli 2014: Vor dem Hintergrund der Sanktionen gegen Russland rechnet die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz mit deutlichen Auswirkungen auch auf die heimische Wirtschaft. „Insbesondere Betriebe aus der Industrie, die Geschäftsbeziehungen nach Russland haben, werden leiden“, schätzt Ralf Lawaczeck, Geschäftsführer des Bereichs Industrie bei der IHK Koblenz. Russland sei gerade für diesen Wirtschaftszweig ein wichtiger Handelspartner – auch in Rheinland-Pfalz. Im vergangenen Jahr lag das Exportvolumen bei 1,3 Milliarden Euro. Ein Einbruch im Wirtschaftsverkehr könnte sich auch in der Region negativ auf das Wachstum auswirken.

Viele Unternehmen im IHK-Bezirk profitieren von SEPA

Koblenz

Betriebe sind startklar:
Koblenz, 31. Juli 2014: Ende der Verlängerung: Ab dem 1. August gilt im Zahlungsverkehr für alle Unternehmen nun endgültig das "Single Euro Payment Area"-Verfahren (SEPA). Für viele bedeutet dies nun eine schnellere Zahlungsabwicklung und geringere Kosten: „Unternehmen, die grenzüberschreitend tätig sind, können ihren Zahlungsverkehr jetzt so reibungslos und kostengünstig abwickeln wie im Inland“, sagt Martin Neudecker, Geschäftsführer des Bereichs Unternehmensförderung bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz.

Überwuchs von Privatgrundstücken in den öffentlichen Verkehrsraum

Koblenz

Die Witterung der letzten Wochen lässt die Pflanzenwelt besonders sprießen. In der Folge sind in vielen Straßen die Verkehrsräume für Fußgänger und Fahrzeuge durch hineinwachsende Pflanzen eingeengt. Besonders für Fußgänger, die deswegen auf die Fahrbahn ausweichen müssen, können hierdurch Gefahren entstehen. Der Kommunale Servicebetrieb Koblenz bittet daher alle Anlieger öffentlicher Straßen darauf zu achten, dass von ihrem Grundstück keine Bäume, Büsche, Hecken, o. ä., in den öffentlichen Straßenraum hineinwachsen, denn dazu sind die Anlieger sogar gesetzlich verpflichtet.

 

HwK-Seminar informiert über „Einsatz von ausländischen Subunternehmen“

Koblenz

40 Teilnehmer aus dem Handwerk holen sich wertvolle Tipps und umfangreiche Informationen aus erster Hand
KOBLENZ. Ein Bauunternehmen erhält einen Großauftrag und verstärkt sich über ein ausländisches Subunternehmen, das nun Leistungen auf der „gemeinsamen“ Baustelle erbringt. Was heute längst gelebte Praxis ist, ist bei genauer Betrachtungsweise der Abläufe alles andere als ein einfaches oder alltägliches Verfahren. Denn wer nun wo anpackt, welche Materialien benutzt, welche Maschinen, die geleistete Arbeit in welche Zeiterfassungsbögen einträgt, setzt Detailkenntnisse voraus und orientiert sich an engen Regeln und Gesetzen. Kai Sturmfels von der Rechtsanwaltskanzlei Wendler Tremml aus Düsseldorf und Zolloberinspektor Thomas Giel von der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamtes Koblenz informierten vier Stunden mehr als 40 Unternehmer beim Seminar „Einsatz ausländischer Subunternehmer im Bauwesen“ – lebendig, praxisbezogen und im intensiven Dialog mit den Seminarteilnehmern. Organisiert wurde die Veranstaltung durch die Handwerkskammer (HwK) Koblenz.
 

Das Seminar „Einsatz von ausländischen Subunternehmern“ bot viel Informatives und Möglichkeiten zum Gedankenaustausch zwischen den 40 Teilnehmern und den Referenten, im Bild Kai Sturmfels von der Anwaltskanzlei Wendler Tremml. Foto: HwK Koblenz

Familienfreundliche Unternehmen aus Südosteuropa

Koblenz

Preisträger im Wettbewerb zum Erfahrungsaustausch bei der Handwerkskammer Koblenz
KOBLENZ. Ein Workshop bei der Handwerkskammer (HwK) Koblenz und Besuche in Handwerksbetrieben der Region standen für die Sieger im Wettbewerb „Familienfreundliches Unternehmen“ in Südosteuropa (SOE) auf dem Programm. Der Wettbewerb wurde vom Balkanverband der Frauen im Handwerk organisiert. Ihm gehören nationale Frauenverbände aus Bulgarien, Mazedonien, Montenegro, Serbien, Albanien, dem Kosovo, Rumänien und der Republik Moldau an. Die HwK Koblenz ist über ihr Partnerschaftsprojekt eng mit dem Verband verbunden.

 

Die Sieger im Wettbewerb „Familienfreundliches Unternehmen“ in Südosteuropa nahmen bei der HwK Koblenz – in der Mitte Hauptgeschäftsführer Alexander Baden - an einem Workshop teil.
Foto: HwK Koblenz

Stadtteilsprechstunden des OB im August

Koblenz

(Koblenz: 29.07.14) Die nächste Bürgersprechstunde mit Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig für die Stadtteile Rauental, Goldgrube und Moselweiß steht an.

Am Dienstag, 19. August, ist er von 17.00 bis 19.00 Uhr, in der Volkshochschule, Hoevelstraße 6, Raum 111, zu sprechen.

Um Wartezeiten zu vermeiden werden Termine vergeben. Ansprechpartner ist Oliver Philippsen, der unter der Rufnummer 0261/1291214 oder unter der E-Mail-Adresse oliver.philippsen@stadt.koblenz.de erreichbar ist.

Eine aktuelle Liste der geplanten Bürgersprechstunden von Oberbürgermeister Hofmann-Göttig ist im Internet auf koblenz.de abrufbar.

 


3492 Artikel (219 Seiten, 16 Artikel pro Seite)

 

Nachrichten

new: 18.04.2019 Prof. Dr. Stefan Wehner offiziell in das Amt des Vizepräsidenten

 an der Universität Koblenz-Landau eingeführt Im Rahmen eines Festakts wurde Prof. Dr. Stefan Wehner am Mittwoch, 17. April  2019, ...

new: 18.04.2019 Fußgängerampel Wallersheimer Weg

Die Fußgängerlichtsignalanlage Wallersheimer Weg in der Nähe der Einmündung Nauweg wird derzeit umgebaut. ...

new: 17.04.2019 Starke Pflege sucht starke Pflege!

GK-Mittelrhein lädt zum Kennenlernen in die Eifelblock-Kletterhalle nach Koblenz ein KOBLENZ. Wer kann schon seinem zukünftigen Pflegedirektor die ...

new: 17.04.2019 Schieneninfrastruktur:

IHKs Saarland und Koblenz sprechen sich für Elektrifizierung der Nahetalstrecke aus Koblenz, 16. April 2019. Für ...

new: 17.04.2019 Windenergieanlagen in der Gemeinde Horn dürfen nicht gebaut werden

Pressemitteilung Nr. 14/2019 Die Kreisverwaltung des Rhein-Hunsrück-Kreises erteilte der Rechtsvorgängerin der ...

new: 17.04.2019 Haben Marktschreier Vorrang vor Koblenzern?

Die Bemühungen der Stadt Koblenz eine attraktive Freizeitmesse für die Stadt und die Umgebung hinzubekommen, ist vom Grundsatz her eigentlich ...

new: 17.04.2019 3. Zusammentreffen des ehrenamtlichen Kulturforums

Ehrenamtliches Engagement ist ein wichtiger Bestandteil der Gesellschaft und macht unsere Stadt liebens- und lebenswert. Daher ...

sitzung des ausschusses für schule, kultur und sport

Sitzung des Ausschusses für Schule, Kultur und Sport des Städtetages Rheinland-Pfalz
(Koblenz: 09.04.2019) Die ...

Qualität des weiterbildenden Fernstudiengangs Energiemanagement

an der Universität in Koblenz weiter gesichert Nach erfolgreicher Überprüfung reakkreditierte die Foundation ...

Temporäre Feuerwache auf rechter Rheinseite

Ab Dienstag, den 23.04.2019 wird auf der rechten Rheinseite eine temporäre Feuerwache der Berufsfeuerwehr eingerichtet. Die ...

Vom positivem Beispiel lernen

Die Arbeit eines sogenannten Nachtbürgermeisters ist für viele Städte eine Selbstverständlichkeit geworden. In Koblenz ist der Antrag zur ...

Vollsperrung der Pfaffendorfer Brücke für eine Nacht

In der Nacht von Dienstag, 16. auf Mittwoch, 17. April wird die Pfaffendorfer Brücke zwischen 21.45 Uhr und 5.30 Uhr ...

Befragung zeigt: Mentorinnen-Tätigkeit bestärkt MINT-Karriere

Mentoren geben ihre Erfahrungen und ihr Wissen an jüngere Nachwuchskräfte weiter - im Falle des Ada-Lovelace-Projekts ...

Pflege macht Angehörige körperlich und seelisch krank

Koblenz, 15. April 2019 – Pflegende Angehörige in Koblenz sind öfter krank als Menschen, die nicht pflegen ...

Relaunch der IHK-Ausbildungskampagne

„Durchstarter“ mit neuem Design und Konzept Koblenz, 15. April 2019. „Wir machen Ausbildung!“ Unter diesem Slogan steht seit April ...

Nachverlegung Leerung Biotonnen

Der Kommunale Servicebetrieb Koblenz weist darauf hin, dass es in der 17. Kalenderwoche 2019, bedingt durch den Feiertag ...

9 User online

Freitag, 19. April 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied