Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 

Artikel Übersicht


Stadtrat im Juli 2020 – Dezernat 3 umbenannt

Koblenz

 – Verschiedene Verkehrsprojekte beschlossen

Oberbürgermeister David Langner begrüßte die Koblenzer Ratsmitglieder zur letzten Sitzung vor der Sommerpause, die wegen der bestehenden Abstandsregelungen wieder in der Rhein-Mosel-Halle stattfand.
 
Das Dezernat 3 der Stadtverwaltung bekommt einen neuen Namen: Dezernat für Bildung und Kultur.
Der Verwaltungsvorlage stimmte der Rat einstimmig zu, denn die Umbenennung vollzieht nach, dass in dem Dezernat verstärkt Verantwortung für Bildung übernommen worden ist, um diese nachhaltig und bedarfsorientiert (mit-)zugestalten.

Kurt-Schumacher-Brücke: Fahrbahnsanierung am Wochenende

Koblenz

Auf der Kurt-Schumacher-Brücke haben am 22.06.2020 die Arbeiten zur Instandsetzung des Fahrbahnbelages begonnen. Zwischenzeitlich wurden die ersten beiden Bauabschnitte fertiggestellt. Dabei wurden die Randstreifen inklusive der Brückenabläufe vor den Betonkappen erneuert. Damit wurden alle Vorbereitungen geschaffen, um am kommenden Wochenende die Fahrbahndecke in Fahrtrichtung Moselweiß zu erneuern.

Anti-Atomwaffen-Demonstranten dürfen im militärischen Schutzbereich

Gerichtsnews

 des Fliegerhorsts Büchel Versorgungszelte aufschlagen

Pressemitteilung Nr. 24/2020

Eine angemeldete und nicht verbotene Versammlung darf vorübergehend Versorgungszelte, Toilettenanlagen und ähnliche Einrichtungen innerhalb eines militärischen Schutzbereichs errichten, sofern die Wirksamkeit der Verteidigungsanlage dadurch nicht in Mitleidenschaft gezogen wird. Dies entschied das Verwaltungsgericht Koblenz anlässlich einer ab dem morgigen Freitag (3. Juli 2020) geplanten sechstägigen Demonstration vor dem Fliegerhorst Büchel.

Stadion bekommt neuen Rasen

Koblenz

Neues Grün für das Fußballfeld: Eine Spezialfirma aus Nordrhein-Westfahren verlegt derzeit knapp 8000 Quadratmeter neuen Rasen im Stadion Oberwerth. Die Planer des Eigenbetriebs Grünflächen- und Bestattungswesen leiten die Arbeiten im Auftrag des Sport- und Bäderamtes. Der Rasen wurde speziell für Koblenz in den Niederlanden aufgezogen. Weil das Stadion im Wasserschutzgebiet liegt, durften die Grasnarbe zum Schluss weder gedüngt noch anderweitig behandelt werden, um Auswaschungen auszuschließen.


POL-PDNR: Pressemeldung der Polizeiinspektion Neuwied für den 01.07.2020

Polizeibericht

2020-07-02T09:57:40

Neuwied (ots) -

   - Verkehrsunfälle - 

Am 01.07.2020 wurden auf der Polizeiinspektion Neuwied insgesamt acht Verkehrsunfälle protokolliert.

Gegen 07:45 Uhr befuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer die B256 in Fahrtrichtung Rheinbrücke. Nach Zeugenaussagen fiel plötzlich eine auf dem Fahrzeug mitgeführte Alu-Leiter auf die Fahrbahn. Der Nachfolgende Verkehrsteilnehmer konnte der Leiter nicht mehr ausweichen und überfuhr diese wodurch die Leiter erneut aufgewirbelt wurde und gegen ein drittes, folgendes Fahrzeug prallte. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Glücklicherweise wurde keine Person bei dem Unfall verletzt. Der vorausfahrende Fahrzeugführer entfernte sich von der Unfallstelle ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Aktuell liegen keine Erkenntnisse bezüglich des Verursachers vor. Bei dem genutzten Fahrzeug soll es sich zumindest um einen PKW gehandelt haben. Zeugen die Hinweise zur Sache machen können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Neuwied unter der 02631/8780 oder unter pineuwied@polizei.rlp.de zu melden.

Kanalbauarbeiten in der Hohenzollernstraße: Linie 5 der koveb wird umgeleitet

Koblenz

- Haltestelle „Sachsenstraße“ Richtung Hauptbahnhof entfällt

Ab Mittwoch, 08.07.2020, wird für die Dauer von etwa 2 Wochen auf der Hohenzollernstraße nahe der Kreuzung St.-Josef-Straße eine Baustelle eingerichtet, um den defekten Hauptkanal zu reparieren. Der Verkehr wird einstreifig an der Baustelle vorbeigeführt. Die Hohenzollernstraße ist dann zwischen Sachsenstraße und St-Josef-Straße eine Einbahnstraße. Der Verkehr Richtung Innenstadt wird umgeleitet.
Auch der Busverkehr ist betroffen: Die Linie 5 Richtung Hauptbahnhof wird ebenfalls umgeleitet.

Kein Rechtsschutzbedürfnis eines ehemaligen Lehrers

Gerichtsnews

für eine Klage gegen seinen Eintrag in der Liste "Beschäftigungshindernisse" der Schulverwaltung

Pressemitteilung Nr. 16/2020

Ein ehemaliger Lehrer hat kein Rechtsschutzbedürfnis für die von ihm erhobene Klage, mit der er die Löschung seines Eintrags in einer von der Schulverwaltung des Landes Rheinland-Pfalz geführten Liste über „Beschäftigungshindernisse“ begehrt. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz.

Der Kläger stand als Lehrer im Dienst des Landes. Wegen mehrfacher Kontakte zu Schülerinnen, mit denen er über WhatsApp Nachrichten – auch intimen und sexuellen Inhalts – ausgetauscht hatte, leitete der Dienstherr ein Disziplinarverfahren gegen ihn ein. Er warf dem Kläger insbesondere die Verletzung des Distanzgebots im Lehrer-Schüler-Verhältnis vor. Der Kläger habe das ihm als Lehrkraft obliegende Gebot zu einem verantwortungsvollen und vertrauensvollen Umgang mit Nähe und Distanz zu den in der schulischen Obhut stehenden Schülerinnen und Schülern schwerwiegend verletzt und das Vertrauen des Dienstherrn und der Eltern unwiederbringlich zerstört. Auf eigenen Antrag wurde der Kläger aus dem Beamtenverhältnis entlassen, das Disziplinarverfahren wurde eingestellt.

17 neue Gästeführer für Koblenz

Koblenz

Erweitertes Angebot: Nun auch Führungen auf Russisch und Spanisch buchbar

Der Verein Koblenzer Gästeführer e.V. ist um 17 frischgebackene Gästeführer reicher. Sie hatten in den letzten sechs Monaten die 160 Stunden umfassende berufsbegleitende Grundausbildung absolviert. Die Ausbildung der Gästeführer erfolgte durch den Verein Koblenzer Gästeführer e.V. und wurde von der Koblenz-Touristik unterstützt.

Probeführung auf der Löhrstraße: Der zukünftige Gästeführer Bernd Brenner (Bildmitte) erläutert dem Prüfungsgremium, bestehend aus Mitgliedern des Vereins Koblenzer Gästeführer e.V. und der Koblenz-Touristik, alles Wissenswerte über die historischen Vier Türme.

Schulbuchausleihe: Bücher bis spätestens 8. Juli zurückgeben

Koblenz

(01.07.2020) Wie berichtet, erfolgt die Rückgabe der im Schuljahr 2019/2020 über die Schulbuchausleihe bezogenen Schulbücher zentral für alle Schulen der Stadt Koblenz im Tagungszentrum der Rhein-Mosel-Halle.
Offiziell würde die Schulbuch-Rückgabe bereits am Freitag, 3. Juli enden. Das Kultur- und Schulverwaltungsamt der Stadt Koblenz hat aber bereits im Vorfeld die Rückgabefrist bis zum Mittwoch, 8. Juli 2020 verlängert. Bis dahin können die Schulbücher, jeweils in der Zeit von 08:00 bis 17:00 Uhr (Montag bis Freitag), noch abgegeben werden. Eine Rückgabe nach dem 8. Juli 2020 ist nicht möglich und führt zu einer Schadenersatzpflicht.
Bei der Rückgabe gelten in der Rhein-Mosel-Halle die üblichen Sicherheits- und Hygieneregeln, so ist hier auch das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich.
Über mögliche aktuelle Wartezeiten bei der Schulbuch-Rückgabe kann man sich im Internet auf der Seite www.koblenz.de/schulbuchausleihe informieren.

Die „Koblenzer Kreativtüten“ sind unterwegs

Koblenz

Kooperationsprojekt der JuKuWe und Caritas beschert Koblenzer Kindern ein Stück Leichtigkeit und Freude in den Sommerferien

Unter Schirmherrschaft von Bürgermeisterin Ulrike Mohrs startete die Jugendkunstwerkstatt Koblenz e.V. (JuKuWe) gemeinsam mit dem Caritasverband Koblenz e.V. im April das Projekt der „Koblenzer Kreativtüten“. Ziel des Projektes ist es, Kindern in den Sommerferien Möglichkeiten zur kreativen Beschäftigung zu bieten. Vielen Kindern scheint ein langweiliger Sommer bevorzustehen. Trotz der Lockerungen, die nach und nach eintreten, ist ein sorgloses Miteinander noch nicht in Aussicht. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie zeigen sich auf verschiedene Weisen. Die Einschränkungen sozialer Kontakte, Hobbys und Beschäftigungsmöglichkeiten beeinflussen die kindliche Entwicklung dauerhaft.

Strahlende Gesichter bei der Übergabe der Kreativtüten an Kinder der Spiel- und Lernstube „Im Kreutzchen“.

Radwegemarkierung auf dem Berliner Ring starten in den Sommerferien

Koblenz

Das Tiefbauamt der Stadt Koblenz teilt mit, dass die Verkehrsführung des Berliner Rings beginnend bei der Simmerner Straße bis zum Nordknoten Karthause geändert wird.
 
Die Aufteilung des Straßenraums des Berliner Rings entspricht nicht mehr dem heutigen Bedarf. Von den ursprünglich vier Fahrstreifen werden zwei wegen der geringen Verkehrszahlen nicht mehr benötigt. Die Verwaltung hat daher den gesamten Straßenzug neu geplant und beabsichtigt, den Verkehrsraum durch Straßenmarkierungen neu zu ordnen.

„Weinfeste verboten“: Was tun gegen die Verluste an der Mosel?

sonstige Nachrichten

„Zur Sache Rheinland-Pfalz!“ am Donnerstag, 2. Juli 2020, 20:15 Uhr, SWR Fernsehen

Über die Konsequenzen aus den fehlenden Weinfesten berichtet das Politikmagazin „Zur Sache Rheinland-Pfalz!“ am Donnerstag, 2. Juli 2020, ab 20:15 Uhr im SWR Fernsehen.

Ein Sommer ohne Weinfeste: Für viele in der Pfalz, an Nahe oder Mosel war das schlichtweg nicht vorstellbar. Doch der Corona-Virus hat den Rheinland-Pfälzer*innen und Hunderttausenden ihrer Gäste aus aller Welt einen Strich durch die Rechnung gemacht. Auch an der Mittelmosel zwischen Zell und Bernkastel ist die Stimmung in vielen Weinorten gedrückt. Die Weingüter verlieren wichtige Einnahmen, Vereine und Schausteller*innen fürchten um ihre Existenz, viele Hotels und Pensionen bleiben leer. Winzer*innen wie Michael Oster in Ediger-Eller und Marco Stadtfeld von der historischen Traben-Trarbacher „Schröter-Zunft“ der Weintransporteur*innen bedauern zutiefst, dass die Feste ausfallen. Sie fürchten, dass Corona-Auflagen den Weinbau in Rheinland-Pfalz auch im nächsten Jahr treffen könnten. „Zu Sache Rheinland-Pfalz“-Reporter Alexander Knecht war an der Mittelmosel unterwegs und hat viele Menschen getroffen, die unter dem Verbot von Festen und Veranstaltungen leiden.

Moderation: Britta Krane

Kreuzung August-Horch-Straße / Carl-Zeiss-Straße wird umgebaut

Koblenz

Ab Montag, 06.07.2020 beginnen an der Kreuzung August-Horch-Straße / Carl-Zeiss-Straße Arbeiten für den Bau einer neuen Linksabbiegespur in Richtung Kesselheim.
 
Da durch den Wegfall des Kreisverkehrsplatzes „An der Römervilla“ eine Wendefahrt nur noch am Kreisverkehrsplatz „In den Wiesen“ möglich ist und gemäß Linienkonzept hier zukünftig eine neue Buslinie Rübenach-Kesselheim vorgesehen ist, soll die Linksabbiegespur Richtung Kesselheim eingerichtet werden.

Ortsgemeinde Wilzenberg-Hußweiler kann Bau von Windenergieanlagen

Gerichtsnews

Ortsgemeinde Wilzenberg-Hußweiler kann Bau von Windenergieanlagen nicht verhindern

Pressemitteilung Nr. 23/2020

Die Kreisverwaltung Birkenfeld durfte den Bau von zwei Windenergieanlagen (WEA) auf dem Gebiet der Gemeinde Wilzenberg-Hußweiler genehmigen – auch ohne vorherige Umweltverträglichkeitsprüfung. Die Anlagen verstoßen weder gegen das artenschutzrechtliche Tötungsverbot noch liegen sonstige Rechtsverletzungen vor. Dies entschied das Verwaltungsgericht Koblenz auf die Klage der betroffenen Ortsgemeinde.

Im Jahr 2013 beantragte die Betreibergesellschaft, die am Prozess als Beigeladene teilnahm, eine Genehmigung zum Bau von insgesamt fünf WEA im Außenbereich von Wilzenberg-Hußweiler. Die Ortsgemeinde lehnte die Erteilung ihres gemeindlichen Einvernehmens ab. Die Anlagen würden das Orts- und Landschaftsbild sowie die Wohnqualität der Bürger verschlechtern, so der Gemeinderat. Auch nachdem die Beigeladene ihren Antrag auf lediglich zwei Anlagen beschränkt hatte, hielt die Gemeinde an ihrer ablehnenden Haltung fest. Die Kreisverwaltung erteilte gleichwohl die Genehmigung zum Bau der beiden Anlagen. Hiergegen wandte sich neben der Ortsgemeinde auch ein Anwohner, dessen Klage vor dem Verwaltungsgericht Koblenz ohne Erfolg blieb (vgl. Pressemitteilung Nr. 19/2019). Nunmehr war über die Klage der Ortsgemeinde zu entscheiden, die weitere Argumente gegen die Errichtung der Anlagen vorbrachte.

Koblenz radelt erneut für ein gutes Klima!

Koblenz

 - Klima-Bündnis-Kampagne STADTRADELN geht in die nächste Runde

Vom 02.09.2020 bis zum 22.09.2020 ist die Stadt Koblenz beim diesjährigen Sadtradeln mit von der Partie. In diesem Zeitraum können alle, die in Koblenz leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen bei der Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnis mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln. Anmelden können sich Interessierte schon jetzt unter koblenz.de/stadtradeln. Schon seit 2008 treten Kommunalpolitiker*innen und Bürger*innen für mehr Klimaschutz und Radverkehr in ihrer Stadt in die Pedale.
 
„Radfahren unterstützt den Klimaschutz und ist zusätzlich aktive Gesundheitsförderung. Die Aktion Stadtradeln ist gemeinnützig und soll den vermehrten Fahrradgebrauch in der Stadt Koblenz fördern.“, so der Koblenzer Oberbürgermeister David Langner. Beim Wettbewerb STADTRADELN geht es um Spaß am Fahrradfahren und tolle Preise, aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Wissen, das bleibt!

Koblenz

- Info-Veranstaltungen am Mi., 1. Juli ab 16.30 Uhr online zum Studienstart 2020

Im Herbst starten wieder die Studienziele dual zur Ausbildung oder parallel zum Beruf an der Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie (VWA) Koblenz: Betriebswirt / Informatik-Betriebswirt – Bachelor – Master. Für jene, die ihre Zukunft nicht dem Zufall überlassen. Die finanzielle Unabhängigkeit schätzen. Die praxistauglich und nicht nur theoretisch das Berufsleben meistern wollen.
 
Wissen kann man nie genug haben. Gerade die aktuelle Situation mit all ihren Unwägbarkeiten macht uns das bewusst. Und die VWA, als Spezialist für nebenberufliche Studiengänge, zeigt sich hier flexibel. Die in Präsenz geplanten Vorlesungen an der Universität Koblenz-Landau können jederzeit auf online umgestellt werden, wenn die Situation dies erfordert. Fazit: Die Studiengänge finden auf jeden Fall statt.


 
Nadine Bargende, Betriebswirtin (VWA) und Bachelor of Arts; Fotografin: Nicole Bouillon.


4757 Artikel (298 Seiten, 16 Artikel pro Seite)

 

Nachrichten

new: 10.07.2020 Verwaltungsgericht Koblenz hebt Rodungsgenehmigung für Autohof Heiligenroth auf

Pressemitteilung Nr. 27/2020 Eine Waldfläche in der Gemarkung Heiligenroth darf nicht gerodet werden, weil bei ...

new: 10.07.2020 Klage eines Einwohners gegen Errichtung und den Betrieb von Windenergieanlagen

 in Metzenhausen erfolgreich Pressemitteilung Nr. 26/2020 Die einem Unternehmen im Dezember 2016 erteilte Genehmigung ...

new: 10.07.2020 INFOSPOT KINDESMMISSBRAUCH

Die aktuelle Corona-Krise hat für Familien viele Veränderungen mit sich gebracht. Insbesondere für Kinder war diese Situation schwierig, denn ...

new: 10.07.2020 Fast zwei Jahrzehnte im Dienst der musikalischen Förderung

Gertrud Bienko-Stiftung verabschiedet langjähriges Vorstandsmitglied Karin ...

new: 10.07.2020 Quarantäne für Studierendenwohnheime aufgehoben

 - Alle 281 Tests ohne Virus-Nachweis

KREIS MYK / Stadt ...

new: 10.07.2020 Doppelspitze des GK-Mittelrhein gebildet

 Melanie Zöller und Karl-Ferdinand von Fürstenberg führen den Maximalversorger KOBLENZ. Die Sana Kliniken AG hat die Doppelspitze für ...

new: 10.07.2020 Instandsetzung Kurt-Schumacher-Brücke

– Fahrbahnerneuerung des Überfliegers

Auf der Kurt-Schumacher-Brücke wird seit ...

new: 10.07.2020 Verkehrsberuhigende Maßnahmen in der Kilianstraße

Auf Grund der vorhandenen engen Bebauung ist die Kilianstraße im Stadtteil Rübenach zwischen den Einmündungen Aachener Straße und ...

Keltischer Maskenarmring national wertvolles Kulturgut

Pressemitteilung Nr. 19/2020 Ein keltischer Maskenarmring aus Gold ist vom Land Rheinland-Pfalz zu Recht in das Verzeichnis ...

Ausbau des Schleider Baches - 2. Bauabschnitt

Die Stadtverwaltung Koblenz beabsichtigt in Kürze den naturnahen „Ausbau des Schleider Baches“ ...

Testung der Bewohner aus Studentenwohnheimen beendet.

In der vergangenen Nacht meldeten sich 3 Bewohner aus Koblenzer Studierendenwohnheimen mit Grippesymptomen in einem Koblenzer ...

Stadtteilbibliotheken machen Sommerferien

Die die drei Stadtteilbüchereien Horchheim, Karthause und Pfaffendorfer Höhe machen fünf Wochen Sommerpause. In den Sommerferien bleiben die drei ...

Markierungsarbeiten auf Berliner Ring starten etwas früher

Die Arbeiten zur Neumarkierung des Berliner Rings beginnen schon früher. Zunächst müssen die alten Markierungen entfernt werden. Dies beginnt auf ...

Letzter Online-Vortrag im Rahmen des Programms „Demokratie leben“

Der Online-Vortrag von Dr. David Römer „,Umvolkung‘ ist kein ‚Nazi-Sprech‘, sondern ein treffender und sachangemessener Begriff ...

Wann darf Fahrerlaubnisbehörde

eine medizinisch-psychologische Untersuchung anordnen? Pressemitteilung Nr. 25/2020 Das Verwaltungsgericht ...

Autoren-Podcast startet in der Stadtbibliothek

Wie reich die Region an Autorinnen und Autoren ist, zeigt der neue Podcast „NEXT Autoren Plausch“, der am 10.7. um 10 Uhr in der Koblenzer ...

12 User online

Sonntag, 12. Juli 2020

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied