Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 

Artikel Übersicht


Herbst-Konjunkturumfrage der rheinland-pfälzischen IHKs:

Koblenz

Wirtschaft im mühsamen Aufstieg aus dem Corona-Tal

Mainz, 9. Oktober 2020. Die Stimmung der Wirtschaft in Rheinland-Pfalz zieht zum Herbst 2020 wieder spürbar an, nachdem sie im Frühsommer 2020 durch die Corona-Krise deutlich eingebrochen ist. Das ergab die aktuelle Konjunkturumfrage der rheinland-pfälzischen Industrie- und Handelskammern (IHKs), basierend auf Antworten von 1.155 Unternehmen mit rund 189.000 Beschäftigten. Der IHK‑Konjunkturklimaindikator, der Lage und Erwartungen der rheinland-pfälzischen Unternehmen in einem Wert zusammenfasst, klettert von 77 Punkten auf 99 Punkte. Damit liegt der IHK-Konjunkturklimaindikator knapp unter der neutralen Grenze von 100 Punkten, der Schwelle zwischen positiver und negativer Gesamtstimmung.

Acht Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Koblenz

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern acht Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 09.10.2020, 11.00 Uhr). Das sind somit zwei Person mehr im Vergleich zur letzten Meldung vom 8. Oktober.
 
Ein Fortschreiben dieser Information erfolgt immer dann, wenn sich hierzu Änderungen ergeben.

Wasserspielplatz am Deutschen Eck geht in Winterpause

Koblenz

Das regnerische Wetter verspricht in den nächsten Tagen und Wochen vorerst keine Besserung und ach die Temperaturen werden kühler. Aus diesen Gründen hat sich die Stadtverwaltung Koblenz dazu entschlossen, den Wasserspielplatz am Deutschen Eck in Koblenz ab sofort zu schließen und erst im kommenden Jahr wieder zu öffnen.

11 Auszubildende für das Finanzamt Koblenz

Koblenz

Ausbildungsstart in der rheinland-pfälzischen Steuerverwaltung

 

11 Auszubildende starten am 1. Oktober 2020 mit einer zweijährigen Ausbildung zur Finanzwirtin / zum Finanzwirt im Finanzamt Koblenz.

Insgesamt starten 106 Nachwuchskräfte an den 22 Finanzämtern in Rheinland-Pfalz. Sie erhalten acht Monate theoretische Ausbildung an der Landesfinanzschule in Edenkoben/Pfalz und 16 Monate praktische Ausbildung im Finanzamt.

 

 

Handwerkskonjunktur nach Corona-Schock besser als erwartet

Koblenz

Herbstumfrage unter 2.800 Handwerksbetrieben: Wirtschaftslage im Handwerk gewerkeabhängig sehr unterschiedlich / Betriebszahlen sind gestiegen

Koblenz. Dem Corona-Schock folgte nicht der Einbruch, der für die Gesamtwirtschaft im Frühjahr 2020 vorausgesagt wurde – das jedenfalls ergibt sich aus dem jüngsten Konjunkturbericht der Handwerkskammer (HwK) Koblenz unter 2.800 Betrieben. Im Frühjahr 2020 war die Stimmung unmittelbar nach dem Lockdown noch ganz anders: 66 Prozent der befragten Unternehmen prognostizierten einen Abschwung. Jetzt sehen die Zahlen wesentlich besser aus, als damals erwartet: 85 Prozent beurteilen ihre Geschäftslage als gut und befriedigend. Zum gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 94 Prozent. „Damit haben wir ein Minus von neun Prozent. Das Handwerk hat sich also grundsätzlich als krisenfest erwiesen, auch wenn die Bilanz in den unterschiedlichen Branchen sehr unterschiedlich ausfällt“, lautet das erste Fazit von HwK-Präsident Kurt Krautscheid und Hauptgeschäftsführer Ralf Hellrich. Die Zahl der bei der HwK eingetragenen Handwerksbetriebe ist in den ersten zehn Monaten sogar von 19.830 auf 20.050 gestiegen. „Auch das steht für Wirtschaftskraft im Handwerk.“

Athena (rechts) und Janina Ebermann werden im Familienunternehmen von Vater Gerrit Ebermann (Gewo; Koblenz) zu Stuckateurinnen ausgebildet. Die Wirtschaftslage im Bauhandwerk wird durch 96 Prozent der befragten Betriebe mit gut beschrieben.  Quelle: Michael Jordan

 

Lohnsteuerermäßigung und der Eintrag von Freibeträgen

Koblenz

Aktionswoche: Info-Hotline der Finanzämter gibt Auskunft und Tipps zum Antragsverfahren

 

Wer als Arbeitnehmer weite Wege zur Arbeit fährt, aus beruflichen Gründen eine Zweitwohnung unterhält oder beispielsweise durch Kinderbetreuungskosten oder Unterhaltszahlungen eine hohe finanzielle Belastung hat, kann sich beim Finanzamt einen Steuerfreibetrag eintragen lassen. Mit einem Antrag auf Lohnsteuerermäßigung können auch Handwerkerleistungen oder Kosten für eine Haushaltshilfe vorab als Freibetrag die monatliche steuerliche Belastung beim Lohnsteuerabzug reduzieren.

Der Steuerfreibetrag kann für einen Zeitraum von zwei Jahren beantragt werden.

 

Koblenzer Wochen der Demokratie 2020 trotz Corona ein Erfolg

Koblenz

Mit einer Lichtinstallation an der Rathausfassade am vergangenen Freitagabend endeten die Koblenzer Wochen der Demokratie 2020. Zitate zur Demokratie von prominenten Persönlichkeiten regten vorbeiziehende Passant*innen zur Auseinandersetzung mit der Bedeutung von Demokratie an. Um „seine Meinung frei zu äußern“, „die Möglichkeit zu haben, aus vielen Möglichkeiten zu wählen“ oder „mitzubestimmen“ waren Antworten auf die Frage „Wozu Demokratie?“, die gleichzeitig Übertitel der seit 2018 jährlich stattfindenden Veranstaltungsreihe ist.
Nachdem die Koblenzer Wochen der Demokratie aufgrund der Corona-Pandemie im März kurzfristig abgesagt werden mussten, entschieden die Organisator*innen – die Stadt Koblenz und Vertreter*innen aus Kultur, Wissenschaft und Zivilgesellschaft – diese zu einem späteren Zeitpunkt und in kleinerem Rahmen nachzuholen. Trotz der nur schwer vorherzusehenden Bedingungen beteiligten sich auch in diesem Jahr wieder zahlreiche lokale Institutionen und Vereine bei der Zusammenstellung des Programms, welches erstmals auch viele Online-Formate beinhaltete.

 

Sechs Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Koblenz

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern sechs Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 08.10.2020, 11.00 Uhr). Das sind somit eine Person mehr im Vergleich zur letzten Meldung vom 6. Oktober.
 
Ein Fortschreiben dieser Information erfolgt immer dann, wenn sich hierzu Änderungen ergeben.

 

Ada-Lovelace-Projekt an der Universität Koblenz-Landau sucht Grundschülerinnen

Universität

Ada-Lovelace-Projekt an der Universität Koblenz-Landau sucht Grundschülerinnen für Projekt

Im Coding-Wettbewerb „Code4Space“ der Roberta Initiative des IAIS Fraunhofer Instituts sollen sich Schülerinnen der 3. und 4. Klassen im Team unter Anleitung studentischer Mentorinnen ein spannendes Experiment für das Weltall überlegen und im Open Roberta Lab programmieren.

Die Finalistinnen dürfen die erste deutsche Astronautin kennen lernen. Das Gewinnerexperiment fliegt sogar mit zur Internationalen Raumstation (ISS). Stephanie Justrie, Projektleiterin im Ada-Lovelace-Projekt, erläutert: „Es sind keinerlei Vorerfahrungen nötig. Wir, das Team des Ada-Lovelace-Projekts, stehen den Mädchen mit Rat und Tat zur Seite und unterstützen sie gerne. Beginnend bei der Ideenentwicklung bis hin zu den Lehrmaterialien und dem Calliope mini, der mit ein bisschen Glück zur ISS fliegen darf.“

Bild: Universität Koblenz-Landau

 

Eilantrag gegen Maskenpflicht für Schülerinnen und Schüler im Landkreis Neuwied

Gerichtsnews

Eilantrag gegen Maskenpflicht für Schülerinnen und Schüler im Landkreis Neuwied blieb ohne Erfolg

Pressemitteilung Nr. 40/2020

Die Anordnung des Landkreises Neuwied, dass Schülerinnen und Schüler in allen Schulen auch während des Unterrichts Masken tragen müssen, ist vorläufig zu beachten. Dies entschied das Verwaltungsgericht Koblenz und lehnte einen Eilantrag zweier Geschwister, die ein Gymnasium besuchen, ab.

Nach einem starken Anstieg der Infektionsfälle mit dem Coronavirus ordnete der Landkreis Neuwied mit Allgemeinverfügung vom 1. Oktober 2020 unter anderem an, dass an allen Schulen im Landkreis auch während der gesamten Unterrichtszeit eine Maskenpflicht gilt. Hiermit waren die Antragsteller nicht einverstanden, erhoben beim Landkreis Widerspruch und beantragten gleichzeitig vorläufigen Rechtsschutz beim Verwaltungsgericht. Sie machten geltend, die Maßnahme sei unverhältnismäßig.

 

Unterstützung für Ordnungsämter und Lösung der Altschulden-Probleme

Koblenz

Großstadt-OBs fordern: Unterstützung für Ordnungsämter und Lösung der Altschulden-Probleme

Die Oberbürgermeister der fünf rheinland-pfälzischen Großstädte haben bei einem Treffen in Trier mehr Unterstützung für die Ordnungsämter ihrer Kommunen, die Stärkung der Behördenhotline 115 und eine Lösung der Altschuldenproblematik gefordert.
Bei dem Treffen in Trier unterschrieben Jutta Steinruck (Ludwigshafen), Michael Ebling (Mainz), David Langner (Koblenz), Klaus Weichel (Kaiserslautern) und Wolfram Leibe (Trier) ein Positionspapier für die Stärkung der kommunalen Ordnungsdienste und der Behördennummer 115 sowie eine an Bund und Land gerichtete Resolution mit dem Titel „„Weitere Stärkung der kommunalen Finanzen und Lösung der Altschuldenproblematik sind essentiell für eine auskömmliche kommunale Daseinsvorsorge!“

 

 

Fortbildung: Schadstoffsammelstelle schließt um 12.00 Uhr

Koblenz

Die Schadstoffsammelstelle in der Schlachthofstraße 2-12 schließt wegen einer Schulungsmaßnahme am Freitag, 16.10.2020 ab 12 Uhr und bleibt für den Rest des Tages geschlossen.

 

Startschuss für den Festungspark Kaiser Alexander

Koblenz

Die Bauarbeiten am neuen Festungspark Kaiser Alexander beginnen am kommenden Montag, 12. Oktober, auf der Karthause. Weil die Fläche der künftigen Parkanlage stark zugewachsen ist, müssen als Vorbereitung zahlreiche Gehölze entfernt werden. Der Parkplatz am Löwentor wird währen der Fällarbeiten bis voraussichtlich Freitag, 17. Oktober, gesperrt.
 
Mit dem Bau des Festungsparks Kaiser Alexander setzt der Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen die Umgestaltung des ehemaligen Fachhochschulgeländes auf der Karthause fort. Die neue Kindertagesstätte am Löwentor konnte bereits eröffnet werden. Die hochwertig gestaltete Kita-Außenanlage grenzt direkt an den künftigen Festungspark an.


Der künftige Festungspark Kaiser Alexander auf der Karthause vereint eine hohe Aufenthaltsqualität mit Sportmöglichkeiten sowie Arten- und Naturschutz.

 

Bombenfund in der Beatusstraße

Koblenz

Bei Bauarbeiten wurde gestern eine amerikanische Fliegerbombe (500kg) gefunden, deren Heckzünder nicht mehr vorhanden ist. Der Frontzünder ist noch intakt.
Um die Bombe müssen in einem Radius von 1000 m etwa 15.000 Einwohnerinnen und Einwohner evakuiert werden.
Termin der Entschärfung ist Sonntag, 18.10.2020. Das Gebiet muss bis 09.00 Uhr geräumt sein, danach erfolgt wie immer die Kontrolle des Evakuierungsgebietes.

Bombenfund in der Beatusstraße

Koblenz

(06.10.2020) Am späten Dienstagnachmittag wurde bei Bauarbeiten in der Beatusstraße (Stadtteil Goldgrube) eine Bombe gefunden. Es handelt sich um eine 500 kg schwere, amerikanische Fliegerbombe. Die Bombe wird derzeit von Kräften des Ordnungsamtes bewacht, aktuell besteht keine Gefahr für die Anwohner. Um die weiteren Maßnahmen festzulegen, treffen sich am morgigen Vormittag die an der Entschärfung beteiligten Ämter und Behörden zu einer Lagebesprechung. Im Anschluss daran erfolgen weitere Informationen.

 

Weitere Pfandringe im Koblenzer Stadtgebiet montiert

Koblenz

 - Initiative des Jugendrates wird nach Pilotphase ausgebaut

Pfandringe gehören in rund 70 deutschen Städten mittlerweile zum Stadtbild dazu. Auch in Koblenz sollen neue Leergut-Sammelbehälter, die unter anderem an Abfalleimern montiert werden, zukünftig dazu beitragen, dass Pfandflaschen – und dosen nicht mehr einfach so im Abfall landen.
Bereits im Jahr 2018 wurden auf Initiative des Jugendrates Koblenz zwei erste Pfandringe für ein Pilotprojekt angeschafft, das sich nach Ansicht der Beteiligten bewährt hat. Aus Sicht des Jugendrates sprechen schließlich gleich mehrere Gründe für die Anschaffung der Pfandringe in Koblenz: Pfandflaschen landen nicht mehr einfach in den Abfallbehältern und werden zerstört, die Edelstahlbehälter erhöhen die Sauberkeit, da das „wilde“ Flaschenabstellen abnimmt und sie laden zum Nachdenken über das eigene Verhalten in Bezug auf Müll und Recycling ein. „Die Würde der Pfandsammler wird gestärkt da diese nicht mehr in die Müllbehältnisse greifen müssen, sondern die Flaschen direkt aus den Pfandringen entnehmen können. Uns ist auch bewusst, dass die Umstände, die Menschen dazu verleiten, Pfandflaschen zu sammeln, durch diese Maßnahme nicht vollständig geändert werden können. Wir sind aber trotzdem der Meinung, dass Koblenz mit der Einführung der Pfandringe einen wichtigen Schritt gegen die Diskriminierung von Pfandsammlern geht“, führte die Arbeitsgemeinschaft Stadtverschönerung des Jugendrates seinerzeit beim Antrag für die Pfandringe ebenfalls als wichtigen Grund für eine Anschaffung an.



 Gemeinsam mit Vertretern des Jugendrates verschafften sich Bürgermeisterin Ulrike Mohrs und Edgar Mannheim als Werkleiter des Kommunalen Servicebetriebs einen Eindruck vom neuen Pfandring am Deutschen Eck. Insgesamt gibt es nunmehr 12 Standorte in Koblenz. Foto: Stadtverwaltung Koblenz/Egenolf 

 

5107 Artikel (320 Seiten, 16 Artikel pro Seite)

 

Nachrichten

new: 20.10.2020 Straßenbauarbeiten in den Stichstraßen der „Nahlkammer“

In der Zeit vom 26.10.2020 bis 04.11.2020 wird im Auftrag des Kommunalen Servicebetriebes Koblenz der Fahrbahnbelag in den Stichstraßen ...

new: 20.10.2020 Vierzehn Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern vierzehn Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 20.10.2020, 11.00 Uhr). Das sind somit ...

new: 20.10.2020 Kranaufbau in Andernacher Straße – Vollsperrung

Am kommenden Sonntag, 25 Oktober, wird in der Zeit von 05.00 Uhr bis 19.00 Uhr in der Andernacher Straße bei den Hausnummern 52-58 ein Kran aufgebaut. ...

new: 20.10.2020 Angst davor, nicht mehr aufzuwachen?

Chefarzt informierte über Anästhesie und Narkose im GK-Mittelrhein KOBLENZ. OP ohne Narkose? Für viele Menschen ...

new: 19.10.2020 Gelungene Premiere der InfoVinothek am Rheinufer unter erschwerten Bedingungen

Die neue mobile InfoVinothek der Koblenz-Touristik GmbH ist am vergangenen Wochenende erstmalig am Rheinufer hinter dem Deutschen Eck zum Einsatz gekommen. Das ...

new: 19.10.2020 Abgesagte Teilnahme bei diesjährigen Azubi- und Studientagen

Ursprünglich waren die diesjährigen Azubi- und Studientage für April geplant. Da auch diese Messe Corona zum Opfer fiel, musste der Termin ...

new: 19.10.2020 Arbeiten an Hochspannungsleitungen – B 9 wird gesperrt

Am Samstag, 24. Oktober, wird die B 9 in beiden Fahrtrichtungen von 07.00 bis 07.45 Uhr voll gesperrt. Im Bereich des Gewerbe- und Technologieparks Bubenheim/B9 ...

new: 19.10.2020 Viele Ideen für ein grüneres Lützel

 - Beteiligung beim Stadtgrün-Projekt wurde rege genutzt

Lützel soll grüner ...

new: 19.10.2020 Zwölf Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern zwölf Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 19.10.2020, 11.00 Uhr). Das ist somit ...

new: 19.10.2020 Virtual Welcome der Fernstudierenden an der Universität in Koblenz

Zu seinem traditionellen Welcome Day für die neuen Fernstudierenden hatte das Zentrum für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung (ZFUW) der ...

new: 19.10.2020  Politik trifft Informatik an der Universität in Koblenz

Pia Schellhammer, Mitglied des rheinland-pfälzischen Landtags, sowie die Koblenzer Stadträte Gordon Gniewosz und Carl-Berhard von Heusinger besuchten ...

Bombe erfolgreich entschärft

Die bei Bauarbeiten in der Beatusstraße im Stadtteil Goldgrube gefundene Fliegerbombe wurde vom Kampfmittelräumdienst erfolgreich ...

Linie 6/16 der koveb wird wegen Bauarbeiten umgeleitet

- Einige Haltestellen können nicht angefahren werden

Ab Dienstag, 20.10.2020, bis ...

IHK-ibi-Handelsstudie 2020:

Der rheinland-pfälzische Einzelhandel wird digitaler   Koblenz, 16. Oktober 2020. Jeder zweite Einzelhändler in ...

Bombenentschärfung in der Beatusstraße

- Linien 1 und 2 werden umgeleitet - koveb setzt Evakuierungsbusse ein

In der Beatusstraße ...

Weihnachtsbäume gesucht

Weihnachten kommt immer so plötzlich, heißt es im Volksmund. Da hilft gute Vorbereitung. So geht der städtische Eigenbetrieb ...

9 User online

Dienstag, 20. Oktober 2020

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied