Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 

Artikel Übersicht


Bundesverdienstorden für Koblenzer Hansgünter Oberrecht

Koblenz

Koblenzer Hansgünter Oberrecht mit Bundesverdienstorden ausgezeichnet

(21.12.18) Ministerpräsidentin Malu Dreyer überreichte fünf Rheinland-Pfälzern das von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verliehene Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Gewürdigt wurde damit das langjährige und vielfältige Engagement der Ausgezeichneten. Einer von ihnen war Hansgünter Oberrecht aus Koblenz.

Die Ministerpräsidentin führte in der Einzelbegründung aus: Hansgünter Oberrecht engagiert sich seit vielen Jahren als Präsident der Wirtschaftsprüferkammer Rheinland-Pfalz und ist darüber hinaus in zahlreichen weiteren Gremien, Verbänden und Vereinen sowie im sozialen und kulturellen Bereich tätig.

 

 Träger des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland Hansgünter Oberrecht (5. v.r.) mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer (5. v.l.) und Gratulanten, darunter für die Stadt Koblenz Kulturdezernentin Dr. Margit Theis-Scholz (3. v.l.)  Foto: Staatskanzlei RLP/Dinges

Mittagstisch mit anschließender Betreuung für Pflegebedürftige

Koblenz

Erste Schnupperveranstaltung am 7. Januar im Wohnpark am Stift  

KOBLENZ. Gemeinsam singen, spielen und aktiv bleiben – wer pflegebedürftig ist, aber gerne in Gesellschaft seine Zeit verbringt, für den gibt es jetzt ein neues Angebot von Stiftmobil, dem Ambulanten Pflegedienst des GK-Mittelrhein in Koblenz: den betreuten Mittagstisch. Los geht es am Montag, 7. Januar 2019. Von 11 bis 14 Uhr findet die Veranstaltung im Johann-Friedrich-Kehr-Saal im Wohnpark am Stift (Kurfürstenstraße 71, 56068 Koblenz) statt.

Öffnungszeiten der Theaterkasse an Weihnachten und zum Jahreswechsel

Koblenz

Die Theaterkasse im Forum Confluentes bleibt an Heiligabend sowie am 1. und 2.  Weihnachtsfeiertag  geschlossen.  Auch an Silvester und Neujahr ist die Theaterkasse nicht besetzt.
Vor  und  nach  den  Feiertagen,  also  auch „zwischen den Jahren“, hat die Theaterkasse täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Verkürzte Öffnungszeit des Bürgeramtes

Koblenz

Das Bürgeramt der Stadt Koblenz hat am Donnerstag, 27.12.2018, eine verkürzte Öffnungszeit. Geöffnet ist es von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr (anstatt bis 19.00 Uhr). Am Freitag, den 28.12.2018, ist das Bürgeramt wie gewohnt von 08.00 bis 12.00 Uhr geöffnet.

Geänderte Öffnungszeiten der vhs Koblenz

Koblenz

Über die Weihnachtsferien vom 20.12.2018 bis 06.01.2019, bleibt die Verwaltung der Volkshochschule geschlossen. Ab Montag, den 07.01.19 ist die Verwaltung der vhs zu den gewohnten Zeiten wieder erreichbar.
Das neue Programm für das Frühjahrssemester erscheint am 18.01.2019. Semesterstart ist der 11.02.2019.

StadtBibliothek Koblenz schließt an Feiertagen

Koblenz

Die StadtBibliothek im Forum Confluentes bleibt an Heiligabend, den beiden Weihnachtsfeiertagen sowie an Silvester und Neujahr geschlossen.
Vor und zwischen den Feiertagen gelten die üblichen Öffnungszeiten.  

Name für die Aussichtsplattform auf dem Festungsplateau gesucht

Koblenz

Zur Bundesgartenschau 2011 in Koblenz war die Aussichtsplattform auf dem Festungsplateau eines der Highlights. Die Plattform bietet einen fantastischen Blick über das Festungsplateau und auf die Stadt. Bisher ist die Aussichtsplattform jedoch „namenlos“. Um dem architektonisch ansprechenden Aussichtspunkt für Bürger und Touristen einen einprägsamen Namen geben zu können, führt die Stadt Koblenz einen Wettbewerb durch.
 
Der zu findende Name sollte

-    einfach zu merken, zutreffend und griffig sein
-    möglichst einmalig sein und der Funktion der Aussichtsplattform gerecht werden
-    originell, neu und positiv belegt sein
-    zeitgemäß und nachhaltig sein

Name gesucht: Wie soll die Aussichtsplattform auf dem Festungsplateau zukünftig heißen?

Tourismusbeitragssatzung in Bad Kreuznach unwirksam

Gerichtsnews

Pressemitteilung Nr. 34/2018

Die Tourismusbeitragssatzung der Stadt Bad Kreuznach ist unwirksam. Dies ent­schied das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz in zwei heute verkün­deten Urteilen.

Mit der Tourismus­beitragssatzung vom 26. Oktober 2017 erhebt die Stadt Bad Kreuz­nach für die Tourismuswerbung und für die Herstellung, den Betrieb und die Unter­haltung der ganz oder teilweise touristischen Zwecken dienenden Einrichtungen und Ver­anstaltungen ab 2017 einen Tourismusbeitrag von allen natürlichen und juristi­schen Personen, denen aufgrund des Tourismus im Erhebungsgebiet unmittelbar oder mittelbar wirtschaftliche Vorteile geboten werden. In der Stadtratssitzung vom 29. November 2018 beschloss der Stadtrat, die Tourismusbeitragssatzung mit Wir­kung zum 1. Januar 2018 aufzuheben.

Neuer Mietspiegel tritt zum Januar in Kraft

Koblenz

(19.12.18) Zum 1. Januar 2019 wird in Koblenz ein neuer Mietspiegel in Kraft treten. Dieser wurde heute im Rathaus durch Oberbürgermeister David Langner, sowie Vertreterinnen und Vertreter der Kommunalen Statistikstelle, Haus & Grund Koblenz e.V., Mieterbund Mittelrhein e.V. und Vermieterverein Koblenz e.V., vorgestellt.

Der Mietspiegel gibt Auskunft über den durchschnittlichen Mietpreis von nicht preisgebundenen Mietwohnungen in der Rhein-Mosel-Stadt. Der Mietspiegel schafft Transparenz auf dem Mietwohnungsmarkt und gibt damit Mietern und Vermietern eine wichtige und belastbare Orientierungshilfe. Unter fachlicher Federführung der kommunalen Statistikstelle ist er von einem Arbeitskreis bestehend aus Fachdienststellen der Stadtverwaltung, den Interessensverbänden der Mieter und Vermieter sowie zahlreichen weiteren Akteuren des Wohnungsmarktes und der Wohnungswirtschaft erstellt worden.

Der neue  Mietspiegel wird durch Unterschrift anerkannt: v.l. Christoph Schöll (Haus & Grund), Oberbürgermeister David Langner, Franz Obst (Mieterbund), Andrea Meierhans (Mieterbund), Michael Wolf (Vermieterverein)

Kemperhof wird als Brustschmerzeinheit zertifiziert

Koblenz

Chest Pain Unit (CPU) garantiert eine noch bessere Versorgung von Patienten

KOBLENZ. Herz-Kreislauf-Erkrankungen stellen mit über 300.000 Todesfällen pro Jahr seit Jahren unverändert die häufigste Todesursache in Deutschland dar. In der überwiegenden Anzahl der Ereignisse handelt es sich hierbei um das Krankheitsbild eines Herzinfarktes mit entsprechenden Folgen. Das Risiko, in der Akutphase zu versterben, ist mit etwa 40 Prozent immer noch sehr hoch. Rund 10 Prozent der Patienten sterben auch nach der Einlieferung in die Klinik, wohingegen 30 Prozent gar nicht mehr lebend dort ankommen. Wichtige andere lebensbedrohliche Krankheitsbilder wie die akute Lungenembolie sowie Erkrankungen der großen Gefäße (Aortenaneurysma) bedürfen ebenfalls einer raschen Diagnosesicherung und Behandlung, da sie in ähnlicher Weise oft lebensbedrohlich verlaufen. Die Symptome bei oben genannten Erkrankungen können bisweilen nicht eindeutig sein und führen nicht selten zu verzögerter Einleitung entsprechender Maßnahmen.

Das Team des Herzkatheterlabors im Kemperhof.

Brillenprojekt Best gGmbH

Koblenz

Koblenzer Langzeitarbeitslose verhelfen weltweit Menschen wieder zum richtigen Sehen

Der Koblenzer Oberbürgermeister David Langner informierte sich bei einem Besuch in Moselweiß über ein einzigartiges Projekt des  Jobcenters mit der Firma Best gGmbH: Beim „Brillenprojekt“ werden ausgediente Brillen wieder aufgearbeitet und weltweit bedürftigen Menschen zugänglich gemacht.

Brillenprojekt der Best gGmbH: (v.l.n.r.) Augenoptikermeister Carlo Wagner und Best-Geschäftsführer Werner Bleidt erklären dem Koblenzer OB die einzelnen Arbeitsschritte.

Schnuppertag an der Universität in Koblenz

Universität

Um sich über die vielfältigen MINT-Studienmöglichkeiten in Koblenz zu informieren, besuchten 23 Abiturientinnen, die in diesem Schuljahr an der Schnupperausbildung des Ada-Lovelace-Projekts an der Universität in Koblenz teilnehmen, den Campus in Metternich. Ruth Sandforth, Projektleiterin im Ada-Lovelace-Projekt am Campus und verantwortlich für die Organisation des Hochschulinformationstages, ist optimistisch, die eine oder andere Schülerin als Studentin an der Hochschule oder Universität wiederzutreffen.

Seminar mit Dr. Dorothee Killmann im Gewächshaus. Bild: Melanie Lange

Erfolgreiches Business Speed Dating am Campus Koblenz

Gerichtsnews

Erfolgreiches Business Speed Dating am Campus Koblenz der Universität Koblenz-Landau

Dreizehn internationale Studierende des Campus Koblenz der Universität Koblenz-Landau und drei Unternehmen aus der Koblenzer Region trafen in einem „Business Speed Dating“ am Campus Koblenz aufeinander. Die Veranstaltung wurde zum wiederholten Mal vom Welcome Center der Universität Koblenz-Landau und der Agentur für Arbeit im Rahmen des Projekts STAIR - Studieren, Arbeiten, Integration am Rhein - organisiert.

Bild: Sarah Wunderlich

Algorhythmus - Eine Eigenproduktion der Jungen Enthusiasten

Koblenz

Der Spielclub Junge Enthusiasten des Theaters Koblenz startet seine neue Eigenproduktion und befasst sich in dieser Spielzeit mit dem Thema Digitalisierung. Tatsächlich bestimmen Algorithmen entscheidende Bereiche unseres alltäglichen Lebens bis ins ganz Private hinein, aber was bedeutet das eigentlich?

Die Jungen Enthusiasten gehen bei diesem Projekt höchst spielerisch der Frage nach, ob sich Algorithmen in Bewegung umsetzen lassen und "Handlungsvorschriften zur Lösung eines Problems"– so die Definition des Begriffes – tatsächlich die Lösung eines Problems sind, oder eher welche schaffen.

Kommunaler Servicebetrieb: Geänderte Abfuhrzeiten und Verteilung Abfallratgeber

Koblenz

Der Kommunale Servicebetrieb Koblenz weist nochmals darauf hin, dass am Samstag, den 22.12.2018, die Restabfallgefäße vom Montag, den 24.12.2019, vorgezogen geleert werden.
Zudem werden am Montag, den 24.12.2018, die Restabfallgefäße der Dienstagsreviere (also vom 25.12.2018) vorgezogen geleert.

Weiterhin wird der "Abfallratgeber 2019" des Kommunalen Servicebetriebes in dieser Woche und der nächsten Woche über die Post in die Haushalte verteilt. Die Verteilung soll an Silvester 2018 abgeschlossen sein.

„Reichsbürger“ müssen Waffen abgeben

Gerichtsnews

Pressemitteilung Nr. 33/2018

Waffenrechtliche Unzuverlässigkeit, die den Widerruf einer Waffenbesitzkarte recht­fertigt, ist regelmäßig anzunehmen, wenn eine Person über reine Sympathiebekundun­gen in Bezug auf die „Reichsbürgerbewegung“ hinaus ausdrücklich oder konkludent ihre Bindung an in der Bundesrepublik Deutschland geltende Rechtsvorschriften in Abrede oder unter einen Vorbehalt stellt. Denn dies begründet Zweifel an der Rechts­treue und infolgedessen wird das Vertrauen, dass die Person mit Waffen und Munition jederzeit und in jeder Hinsicht ordnungsgemäß – d.h. vor allem im Einklang mit der Rechtsordnung – umgeht, in aller Regel zerstört. Dies entschied das Oberverwaltungs­gericht Rheinland-Pfalz in Koblenz.


3246 Artikel (203 Seiten, 16 Artikel pro Seite)

 

Nachrichten

new: 23.01.2019 Beisetzung der ehemaligen Bürgermeisterin Hammes-Rosenstein

Zur Beisetzung der ehemaligen Bürgermeisterin Marie-Theres Hammes-Rosenstein werden viele Trauernde erwartet. Daher stellt das Sport- und Bäderamt den ...

new: 23.01.2019 Für die Umstellung auf LED-Beleuchtung in Kirburg

dürfen Ausbaubeiträge erhoben werden Pressemitteilung Nr. 3/2019 Dem Kläger gehört ein Grundstück ...

new: 22.01.2019 vhs Koblenz startet wieder mit kaufmännischen Qualifizierungskursen

Die berufliche Weiterbildung gehört seit über 50 Jahren zum Bildungsauftrag der Volkshochschulen. Im August startet die vhs Koblenz wieder mit ...

new: 22.01.2019 Fünf Jahre ohne Gedanken

Ein möglicher Umzug des Stadtarchivs – zur Zeit in der Alten Burg – in ein noch in Planung befindlichen Erweiterungsbau des Bundesarchivs auf ...

Keine Taxigenehmigung nach schwerwiegenden Straftaten

Pressemitteilung Nr. 2/2019 Rechtskräftige Verurteilungen wegen schwerer Verstöße gegen strafrechtliche ...

Preisverleihung an die Koblenzer „Strom-Spar-Meister“

Der Verein Klimaschutz in Koblenz hat die Preisträger des Klimaschutzpreises 2018 ausgezeichnet. Unter dem Motto Koblenz sucht den Strom-Spar-Meister waren ...

Kondolenzbuch für verstorbene ehemalige Bürgermeisterin Hammes-Rosenstein

Oberbürgermeister David Langner und die weiteren Stadtvorstandsmitglieder haben sich in das Kondolenzbuch für die kürzlich verstorbene ehemalige ...

Fachkräftemangel ist Geschäftsrisiko Nummer 1

Koblenz, 18. Januar 2019. Branchenübergreifend sind sich Unternehmen im IHK-Bezirk Koblenz einig: Der Fachkräftemangel ...

Frühjahrs- und Herbstmesse am Deutschen Eck

Dieser lang gehegte Wunsch der Koblenzer Schausteller könnte nach Auffassung der beiden Sozialdemokraten Fritz Naumann und Denny Blank nur umgesetzt ...

Unterzeichnung KRV duales Studium

Hochschule Koblenz, IHK Koblenz und berufsbildende Schulen bekräftigen ihre Kooperation im dualen Studium Koblenz, 18.01.2019. Die Hochschule Koblenz, ...

Umgestaltung der Hochschullandschaft

IHK fordert: Bedeutung des Universitätsstandorts Koblenz muss erhalten werden! Koblenz, 16. Januar 2019. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz ...

Eilantrag gegen Teilbaugenehmigung für Gefahrgutlager in Grünstadt erfolglos

Pressemitteilung Nr. 1/2019 Die arbeitsvorbereitenden Maßnahmen zur Errichtung eines Gefahrgutlagers im Gewerbegebiet ...

Digitalisierung der Wirtschaft in der Region Koblenz-Mittelrhein

Zahlreiche Unterstützungsangebote für zukunftsorientierte Unternehmer und Gründer Urbar, 16. Januar 2019. Die ...

Baumfällarbeiten Simmerner Straße

Baumfällarbeiten und verkehrssichernde Maßnahmen im Bereich Simmerner Straße Im Zeitraum von Montag, 28.01. ...

Harter Brexit: Folgen für die rheinland-pfälzische Wirtschaft schwerwiegend

Koblenz, 16.01.2019. Nach monatelangem Tauziehen ließ sich am gestrigen Dienstag keine Mehrheit im britischen Unterhaus ...

Offener Brief zu konkreten Angaben bez.Neue Wohnformen von VGWohnen

An
Oberbürgermeister David Langner
Bürgermeisterin Ulrike ...

16 User online

Donnerstag, 24. Januar 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied