Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 

Artikel zum Thema: Universität



Wie Sprinter Spitzengeschwindigkeiten erreichen – Studie mit der Universität in

Universität

Studie mit der Universität in Koblenz

Eine interdisziplinäre Gruppe von Wissenschaftlern der Universitäten in Koblenz, Köln, Tübingen und Stuttgart hat ein physikalisches Modell auf Basis einer wissenschaftlichen Studie entwickelt, um zu erforschen, von welchen Eigenschaften die maximale Laufgeschwindigkeit bei Tieren abhängig ist.

Dabei konnten Mathematiker der Universität in Koblenz Modellrechnungen am Computer optimieren und berechnen, wie lang zum Beispiel ein Bein sein und in welchem Winkel es zu Boden anstehen müsste, damit das Tier seine maximale Laufgeschwindigkeit erreichen kann. Zudem können sie bestimmen, welche Effekte eine leichte Veränderung der Beinlänge oder des Anstellwinkels, zum Beispiel durch genetische Veränderungen, auf die maximale Laufgeschwindigkeit haben kann.

Neuer Fernstudiengang des ZUW der Universität Koblenz-Landau

Universität

 startet ab Wintersemester 2021/22

Das Zentrum für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung (ZFUW) der Universität Koblenz-Landau erweitert ab dem kommenden Wintersemester 2021/2022 sein Studiengangsportfolio um ein zusätzliches innovatives Angebot.

Im weiterbildenden Masterstudiengang „Psychologische Diagnostik, Evaluation und Beratung“ erwerben die Studierenden eine breite und anwendungsorientierte Expertise in Grundlagen und Methoden psychologischer Diagnostik, Evaluation und Beratung. So erwerben sie eine spezifische methodenorientierte Profilbildung. „Wir freuen uns, den Studierenden nun einen Masterstudiengang anbieten zu können, in dem neben theoretischen und Methodenkenntnissen im diagnostischen und evaluativen Bereich auch tiefgehende Kompetenzen in den Beratungskontexten Kinder, Jugend & Familie, Diversität & Interkulturalität, klinische Störungsbilder und Personalberatung & Organisationen erworben werden können“, betont die Leiterin des Studiengangs, Prof. Dr. Diana Hanke-Boer.

Absolventinnen der Brückenmaßnahme der Universität in Koblenz gewürdigt

Universität

13 Frauen konnten in einer Feierstunde ihre Zertifikate über die erfolgreiche Teilnahme an der Brückenmaßnahme Bildung und Beratung (B3) der Forschungsstelle Wissenstransfer der Universität in Koblenz in Empfang nehmen.

Sie alle verfügen über einen im Ausland erworbenen akademischen Abschluss der Geistes- oder Sozialwissenschaften und wurden in den vergangenen zehn Monaten zu Beraterinnen im Bildungs- und Sozialbereich weitergebildet. Da viele der im Ausland erworbenen Abschlüsse in Deutschland nicht anerkannt werden können, werden die Teilnehmerinnen der Maßnahme gezielt für den deutschen Arbeitsmarkt weitergebildet.

Bild: Universität Koblenz-Landau

Sommerferienprogramm des Ada-Lovelace-Projekts

Universität

Vielseitiges Sommerferienprogramm des Ada-Lovelace-Projekts in Koblenz – Jetzt noch anmelden!
Die Sommerferien stehen vor der Tür und für kurzentschlossene Mädchen im Alter von 9 bis 16 Jahren bietet das Ada-Lovelace-Projekt in Koblenz ein spannendes und abwechslungsreiches MINT- Ferienprogramm. In diesem Jahr kann aus folgenden jeweils mehrtägigen Ferienprogrammen ausgewählt werden.


Gewässeruntersuchung. Bild: Universität Koblenz-Landau

Erfolgreicher Tag der Computervisualistik an der Universität in Koblenz

Universität

Am 17. Tag der Computervisualistik (CV) der Universität in Koblenz informierten sich im Livestream rund 150 Zuschauer über den Studiengang Computervisualistik. Die Veranstaltung bereits bis zum Folgetag rund 500-mal angeklickt.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Prof. Dr. Stefan Müller vom Institut für Computervisualistik stellte sich einer der Hauptsponsoren, Brickmakers, vor. In dessen Video wurden kurze Ausschnitte aus Interviews gezeigt, in denen sich einige ehemalige Absolventen des Studiengangs präsentierten und Ausblicke auf die Berufstätigkeit nach dem Studium gaben.

Ein besonderes Highlight bot die Vorstellung studentischer Projekte des Jahres 2020 rund um die Schwerpunkte Computergrafik und Bildverarbeitung. Diese zeigte unter anderem die Ergebnisse von Abschlussarbeiten sowie Einblicke in laufende Forschungsprojekte der Arbeitsgruppen des Fachbereich Informatik. Präsentiert wurden auch kreative sowie wissenschaftliche Resultate verschiedener Seminare aus den Bereichen Robotik, 3D-Modellierung, Spiele-Entwicklung und Visualisierung medizinischer Daten. Ein Projekt befasste sich zum Beispiel mit der 3D-Modellierung von Hüftknochen von Hunden mit Gelenkproblemen auf Basis von Röntgenaufnahmen.

Studierende sollen im Umgang mit Künstlicher Intelligenz fit gemacht werden

Universität

Studierende aller Fächer an der Universität in Koblenz sollen künftig kompetent und sicher mit Verfahren der Künstlichen Intelligenz (KI) umgehen können. Für ein entsprechendes Projekt im Rahmen der Bund-Länder-Initiative „Künstliche Intelligenz in der Hochschullehre“ hat der zukünftig eigenständige Universitätsstandort Drittmittel in Höhe von knapp zwei Millionen Euro einwerben können. Die am Projekt beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler planen auch den Einsatz von durch KI gesteuerten Telepräsenzrobotern in der Lehre.

Das Projekt mit dem Titel „Interdisziplinärer Hub zur Vermittlung von Kompetenzen in Entwicklung, Umgang und Anwendung von erklärbaren, vertrauenswürdigen, resilienten und sicheren KI-Verfahren (IH - evrsKI)“ hat eine Laufzeit von vier Jahren und dient der Qualifizierung zukünftiger akademischer Fachkräfte in puncto Künstlicher Intelligenz. „Es ist ein weiteres zukunftweisendes Projektvorhaben, das von allen vier Fachbereichen in Koblenz erfolgreich eingereicht wurde“, betont Prof. Dr. Stefan Wehner, der Vizepräsident für Koblenz. „Damit unterstreichen wir den interdisziplinären Ansatz und die Leistungsfähigkeit unserer ab 2023 selbständigen Universität.“

Kinder-Uni Koblenz bietet Zusatztermine an

Universität

Während Interessierte an der Universität schon jetzt auch Veranstaltungen im Dezember 2021 buchen können, schaltet die Hochschule die Anmeldung zu ihren Vorlesungen in drei Etappen frei. Die zweite Runde ist nun gestartet. Weitere Termine sind ab Anfang September buchbar.

Denn nach dem Start der Kinder-Uni Koblenz 2021 ziehen die Veranstalter von Universität und Hochschule in Koblenz eine erfreuliche Zwischenbilanz. „Die Nachfrage war größer als erwartet. Deshalb haben wir schon ein paar Zusatztermine angeboten und bereiten noch weitere vor. Es lohnt sich deshalb regelmäßig auf unserer Webseite vorbeizuschauen“, berichtet Eva Rosenbaum vom Organisations-Team der Universität in Koblenz.

Landkreis Neuwied und Universität in Koblenz veranstalten digitalen Campustag

Universität

40 Schüler von vier Klassen der Jahrgangsstufen 11 und 12 des Koblenzer Werner-Heisenberg-Gymnasiums sowie das Wiedtal-Gymnasium Neustadt (Wied) informierten sich am ersten digitalen Campustag in Kooperation mit der Universität in Koblenz.

Erste Einblicke erhielten sie mit einem digitalen Rundflug über und durch den Campus der Universität in Koblenz. In umfassenden Präsentationen lernten sie die  Studiengänge der Fachbereiche Naturwissenschaften/Mathematik und Informatik der Universität in Koblenz kennen. Im Vordergrund standen die Fächer aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT).

Neuer Psychologie-Professor an der Universität in Koblenz

Universität

Dr. Fabian Wolff wirkt seit dem 1. April 2021 als Juniorprofessor für Pädagogische Psychologie und Empirische Forschungsmethoden am Institut für Psychologie der Universität in Koblenz.

Im Bereich Forschung befasst sich der 31-jährige Wissenschaftler schwerpunktmäßig mit dem Thema „Akademische Selbstkonzepte“. Diese bezeichnen Selbsteinschätzungen der eigenen Fähigkeiten in verschiedenen akademischen Bereichen. Zum Beispiel verfügen Schülerinnen und Schüler über ein Mathematik-Selbstkonzept, in dem sie ihre mathematische Begabung einschätzen, und Selbstkonzepte in Bezug auf alle anderen Schulfächer.

Diese Selbstkonzepte besitzen in der Pädagogischen Psychologie einen besonders hohen Stellenwert, da sie das Erleben und Verhalten von Lernenden maßgeblich prägen können. Beispielsweise tragen akademische Selbstkonzepte entscheidend dazu bei, wie sich schulische Motivation und dadurch auch spätere Leistungen entwickeln.

Sommerferienprogramm des Ada-Lovelace-Projekts der Universität in Koblenz

Universität

Wie sich Informatik und Natur miteinander verbinden lassen, wie der Lebensraum innerhalb des umgebenden Ökosystems digital und kreativ gemessen werden kann und woran zum Beispiel die Gesundheit eines Baches erkennbar ist – diesen Fragen wird vom 10. bis 12. August 2021 an der Waldökostation am Remstecken nachgegangen.

Ein kreatives und spielerisches Programm erwartet die maximal 12 Teilnehmerinnen der 5. bis 7. Gymnasialklassen der Region Mittelrhein. Begleitet und unterstützt werden sie durch die Mentorinnen im Ada-Lovelace-Projekt der Universität in Koblenz und Oliver Euskirchen, dem Leiter der Waldökostation.

Standort Koblenz fördert fachübergreifende Promotionsprojekte

Universität

Der Standort Koblenz der Universität Koblenz-Landau fördert vier interdisziplinäre Promotionsprojekte und unterstützt damit die Profilbildung der zukünftig neuen Universität. Das Besondere dieser Projekte ist, dass die Doktoranden an einem fächerübergreifenden Forschungsprojekt arbeiten und von zwei Professoren betreut werden.

„Die Interdisziplinarität, also die fächerübergreifende Zusammenarbeit verschiedener Einzelwissenschaften, wird ein bedeutsames Kennzeichen der künftig selbständigen Universität Koblenz werden“, erklärt Prof. Dr. Stefan Wehner, der Vizepräsident für Koblenz. „Daher unterstützen wir sehr gern die Promotionsprojekte, zeigt sich hier doch, dass Forschung auch dann erfolgversprechend ist, wenn Forschende nicht nur auf dem eigenen Fachgebiet wissenschaftlich arbeiten, sondern auch benachbarte Disziplinen in ihr Thema einbeziehen.“

Der Standort Koblenz fördert vier interdisziplinäre Promotionsprojekte, die von jeweils zwei Professoren betreut werden (Grafik: Colourbox.de)

Wissenschaftsminister Clemens Hoch besucht

Universität

Wissenschaftsminister Clemens Hoch besucht die zukünftig neue Universität in Koblenz

Der rheinland-pfälzische Wissenschaftsminister Clemens Hoch hat am Montag die künftig eigenständige Universität Koblenz besucht. In mehreren Gesprächen mit unterschiedlichen Vertreterinnen und Vertretern der Universität informierte sich der Minister vor Ort über den aktuellen Stand bei der Verselbständigung des Universitätsstandorts, die damit verbundenen Herausforderungen und die möglichen Perspektiven für den neuen Universitätsstandort.

  
Vizepräsident Prof. Dr. Stefan Wehner (Bildmitte) sowie Vertreter der Campusleitung führen Wissenschaftsminister Clemens Hoch (2. von links) über den Campus der künftig selbständigen Universität in Koblenz (Foto: Dennis Maxeiner)

Demokratieorte in Koblenz neu erleben

Universität

Studierende der Pädagogik an der Universität in Koblenz haben eine digitale Schnitzeljagd über die App Actionbound zum Thema „Demokratieorte in Koblenz neu erleben“ entwickelt. Die Schnitzeljagd umfasst unter anderem das Theater Koblenz, das Koblenzer Rathaus, das Deutsche Eck, das Gebäude der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord und das Peter-Altmaier-Denkmal in Koblenz.

Thematisiert werden verschiedene Aspekte der Demokratiebildung. Die App ist gemäß der Idee der Schnitzeljagd als Wettbewerb angelegt und beinhaltet interaktive Elemente sowie Fotos, Videos, Lieder etc.

Die kostenfreie Schnitzeljagd ist geeignet für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren. Sie ist zunächst bis Juni 2022 freigeschaltet, dauert etwa 1,5 Stunden und kann beliebig oft gespielt werden. Der Startpunkt der Schnitzeljagd ist das Koblenzer Schloss, der Endpunkt ist das Görres-Haus.

Universität in Koblenz ist Mitglied

Universität

der neuen Deutschen Gesellschaft für Nachhaltigkeit an Hochschulen

Die Universität in Koblenz gehört zusammen mit der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) zu den ersten Hochschulen, die der neu gegründeten Deutschen Gesellschaft für Nachhaltigkeit an Hochschulen e. V. (DG HochN) beigetreten sind.

In dieser Gesellschaft schließen sich aktive Personen und Organisationen zusammen, die an der strukturellen Verankerung sowie Umsetzung von nachhaltiger Entwicklung an Hochschulen mitwirken. Die DG HochN unterstützt und berät Hochschulen sowie Einzelakteure, die sich für eine nachhaltige Entwicklung im Hochschulsystem engagieren. Dies insbesondere, wenn sie durch Wissenschaft und Anwendung dazu beitragen möchten, dass die Ziele nachhaltiger Entwicklung, die nach der Agenda 2030 der Vereinten Nationen der Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung auf ökonomischer, sozialer sowie ökologischer Ebene dienen sollen, erreicht werden.

Universität Koblenz-Landau wirbt mehr als 4,3 Millionen Euro

Universität

für digitale Innovation in der Hochschullehre ein

Die Universität Koblenz-Landau hat für ein universitätsweites Projekt zur Digitalisierung in der Hochschullehre von der Stiftung Innovation in der Hochschullehre eine Förderzusage in Höhe von mehr als 4,3 Millionen Euro erhalten. Mit dem Projekt „DigiKompASS“ will die Universität die digitalen Kompetenzen von Studierenden und Lehrenden sichtbar machen und nachhaltig steigern. Die von Bund und Ländern getragene Stiftung unterstützt das gemeinsame Projekt der beiden Universitätsstandorte in Koblenz und Landau ab 1. August 2021 für drei Jahre.

Der Einzelantrag der Universität Koblenz-Landau wurde von einem Expertenausschuss der Stiftung Innovation in der Hochschullehre nach einem mehrstufigen Begutachtungsprozess ausgewählt. Insgesamt waren 264 Anträge von Universitäten und Hochschulen bei der Stiftung eingereicht worden, 139 davon wurden als förderwürdig eingestuft. Die bewilligte Fördersumme je Antrag bewegt sich zwischen 381.000 und 5 Millionen Euro. Der Einzelantrag der Universität Koblenz-Landau ist einer von sieben Anträgen, die in Rheinland-Pfalz gefördert werden.

Universität in Koblenz „trotzt“ der Corona-Krise

Universität

TrotzCorona – dieses Projekt von Studierenden und Lehrenden der Universität in Koblenz bietet Künstlern, Kulturschaffenden und Kulturveranstaltern die Chance, aus ihrer Isolation herauszutreten, indem sie musikalische, künstlerische oder andere kreative Beiträge digital präsentieren können.

Denn Künstler und Kulturschaffende trifft die Corona-Pandemie besonders hart. Eine Vielzahl von Events, etwa Festivals, Ausstellungen oder andere kulturelle Veranstaltungen, wurden und werden abgesagt. Dadurch fehlen nicht nur Einnahmequellen, die meist sogar den Lebensunterhalt der Künstler sichern, sondern vor allem die Möglichkeit, ihre Leidenschaft, die Kunst, nach außen zu tragen.


376 Artikel (24 Seiten, 16 Artikel pro Seite)

 

Nachrichten

new: 23.07.2021 Ehemaliges Vereinsgelände des „Hells Angels Motorradclubs Bonn“

Ehemaliges Vereinsgelände des „Hells Angels Motorradclubs Bonn“ durfte sichergestellt werden Pressemitteilung ...

new: 23.07.2021 Dezernentin Theis-Scholz gratuliert pop rlp

Vor Kurzem hat die Kulturstaatsministerin Monika Grütters den Spielstätten-Programmpreis APPLAUS verliehen. Zu den prämierten Initiativen ...

new: 23.07.2021 Ulrich Klaus bleibt Präsident des Tennisverbandes Rheinland

 Dr. Kristina Weber (Vizepräsidentin) und Christian Klapthor (Sportwart) neu ins Präsidium gewählt Erstmals an einem Donnerstagabend statt ...

new: 23.07.2021 ISB beteiligt sich an der lawcode GmbH aus Koblenz

Hinweisgebersystem für Unternehmen Mainz, 23. Juli 2021. Die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) ...

new: 23.07.2021 Wasserspielplatz ist frei gegeben

Gute Nachricht für alle Kinder: Der Wasserspielplatz wurde am heutigen Freitag wieder in Betrieb genommen. Viele Stunden Reinigung durch die Brunnenkolonne ...

new: 23.07.2021  Wie Sprinter Spitzengeschwindigkeiten erreichen – Studie mit der Universität in

Studie mit der Universität in Koblenz

Eine interdisziplinäre Gruppe von ...

new: 22.07.2021 Ausgezeichnet – das Alterstraumazentrum im Ev. Stift

Interdisziplinäres Team stellt sich erfolgreich freiwilliger Prüfung KOBLENZ. Das Risiko, nach einem Oberschenkelhals­bruch zu sterben, steigt ...

new: 22.07.2021 Helfer-Shuttle ins Hochwassergebiet

Aufgrund der hohen Nachfrage und enormen Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung hat die koveb den Bustransfer in das ...

new: 22.07.2021 Eine Person mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Derzeit wird in den Koblenzer Krankenhäusern 1 Person behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 22.07.2021, 12.00 Uhr). Das ist eine Person weniger ...

new: 22.07.2021 Bauarbeiten im Bubenheimer Weg pausieren

Die Baufirma, die derzeit den Bubenheimer Weg ausbaut, hat die Baustelle verlassen. Die Firma mit Sitz in Remagen ist nun im Katastrophengebiet im Landkreis ...

new: 22.07.2021 Bauarbeiten auf der Europabrücke abgesagt

Die im Bereich der Europabrücke in Fahrtrichtung Bonn vorgesehenen Instandsetzungsarbeiten an einem Fahrbahnübergang ...

new: 22.07.2021 Erste Hochwasserschutz-Tore werden geöffnet

Heute wird das HWS-Tor am Kapuzinerplatz in Ehrenbreitstein geöffnet. Damit sind die Durchgänge Diehls Hotel und ...

new: 22.07.2021 GK-Mittelrhein präsentiert Jahresbericht 2020

Der Maximalversorger veröffentlicht Erreichtes und stellt sich der Corona-Pandemie   KOBLENZ. Das Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein blickt auf ein ...

Klappstuhltheater im Rahmen des Kultursommers 2021

Klappstuhltheater im Rahmen des Kultursommers 2021 „Koblenzer Kultur treibt ...

Neue Fahrbahndecke für Teilbereiche der Emser Straße

Die Emser Straße erhält ab der Unteren Rheingasse bis zur Fährgasse in zwei Abschnitten eine neue Straßendecke. Die Arbeiten werden vom ...

Line 6 der koveb wegen Fahrbahnsanierung in Pfaffendorf umgeleitet

 - Mehrere Haltestellen werden nicht angefahren

Von Montag, 26.07.2021, bis voraussichtlich ...

8 User online

Samstag, 24. Juli 2021

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.6.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied