Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 

Artikel Übersicht


Der Weg aus der Pandemie ist gelegt: Impfungen laufen!

Koblenz

In einer gemeinsamen Videokonferenz haben sich die Oberbürgermeisterin und die Oberbürgermeister der großen Städte Rheinland-Pfalz, Jutta Steinruck (Ludwigshafen am Rhein), Michael Ebling (Mainz), David Langner (Koblenz), Wolfram Leibe (Trier) und Klaus Weichel (Kaiserslautern) miteinander ausgetauscht und nehmen zum Thema der Corona-Pandemie und deren Bekämpfung, das erwartungsgemäß im besonderen Fokus des Austauschs stand, Stellung:
„Wir sind jetzt endlich in einer neuen Phase der Pandemie. Die Menschen sind nicht mehr machtlos gegen das Virus, sondern wir haben mit dem Impfstoff ein Mittel in der Hand, es aktiv zu bekämpfen. Das ist ein Erfolg.

Digitaler HwK-Neujahrsempfang:

Koblenz

Spitzenpolitiker stellen sich den Fragen des Handwerks

500 Gäste sind online dabei / Polit-Talk greift handwerkspolitische Themen zur Landtagswahl auf

KOBLENZ. Der Neujahrsempfang der Handwerkskammer (HwK) Koblenz findet traditionell mit vielen Hundert Gästen im Zentrum für Ernährung und Gesundheit statt und markiert für das Handwerk im nördlichen Rheinland-Pfalz den festlichen Jahresauftakt. Corona-bedingt wurde für 2021 ein neues, modernes und inhaltlich anspruchsvolles Digital-Format entwickelt. Im Vorfeld der Landtagswahlen wurden die Spitzenkandidaten ihrer Parteien eingeladen, sich im Dialog mit dem Handwerk wichtigen Fragen zu stellen. Technisch anspruchsvoll, wurde dafür der HwK-Veranstaltungsort in ein großes TV-Studio verwandelt. Moderiert durch Peter Burger, Chefredakteur der Rhein-Zeitung, und HwK-Präsident Kurt Krautscheid ging es durch einen kurzweiligen wie informativen Polit-Talk mit Staatsminister Roger Lewentz (SPD), Christian Baldauf, MdL (Fraktionsvorsitzender CDU),Staatsministerin Anne Spiegel (Bündnis 90/Die Grünen), Staatssekretärin Daniela Schmitt (FDP) und Michael Frisch, MdL (Landesvorsitzender AfD).

Polit-Talk mit (von links) Roger Lewentz, Anne Spiegel, Daniela Schmitt, moderiert durch Peter Burger und Kurt Krautscheid, Christian Baldauf und Michael Frisch. Foto: Michael Jordan

Vierundneunzig Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Koblenz

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern 94 Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 15.01.2021, 10.00 Uhr). Das sind neun Personen mehr im Vergleich zur letzten Meldung vom 14. Januar.
 
Ein Fortschreiben dieser Information erfolgt immer dann, wenn sich hierzu Änderungen ergeben.

AfD kann Mehrzweckhalle in Herborn nicht zu Wahlkampfzwecken nutzen

Gerichtsnews

Pressemitteilung Nr. 3/2021

Der Landesverband der Alternative für Deutschland (AfD) hat keinen Anspruch gegen die Ortsgemeinde Herborn, ihr den Zugang zur örtlichen Mehrzweckhalle zwecks Aufnahme eines Wahlkampfvideos zu verschaffen. Dies entschied das Verwaltungsgericht Koblenz und lehnte einen entsprechenden Eilantrag der AfD ab.

Bundesweiter Fernstudientag 2021 – Die IHK-Akademie Koblenz ist dabei.

Koblenz

Koblenz. Am 28.01.2021 findet der jährliche bundesweite Fernstudientag statt. Auch dieses Jahr ist die IHK-Akademie Koblenz mit einem Angebot am Start. Von 16:00 bis 18:00 Uhr geht es – natürlich in einer Online-Veranstaltung - darum, welche Möglichkeiten Blended-Learning- und Live-Online-Weiterbildungen bieten, wenn man nach der Ausbildung seine Handlungskompetenzen erweitern und beruflich vorankommen möchte.

Die Besonderheiten des Fernlernens oder Distance Learning, die verschiedenen Formate und entsprechende Beispiele aus dem Programm der IHK-Akademie Koblenz stehen dabei im Mittelpunkt der Infoveranstaltung.

Anmeldungen sind möglich unter: www.ihk-akademie-koblenz.de (Webcode: 501Info_Fern) oder per Email über wiedemann@ihk-akademie-koblenz.de.

900 Wahlhelfende gesucht

Koblenz

Am 14. März 2021 wird in Rheinland-Pfalz der 18. Landtag gewählt, dafür werden 900 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer in Koblenz für die Durchführung benötigt.
In der Stabsstelle Wahlen des Ordnungsamtes haben die Vorbereitungen bereits begonnen.
Wer einmal einen Blick "hinter die Kulissen" werfen und die Demokratie aktiv unterstützen möchte, kann dies etwa durch die Mitarbeit in einem Wahlvorstand.
Das ist eine interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit zum Wohle der Allgemeinheit. Die Wahlhelfenden sorgen für die ordnungsgemäße Durchführung der Wahl. Sie überprüfen die Wahlberechtigung anhand der Wählerverzeichnisse, geben Stimmzettel aus und vermerken die Wahlteilnahme im Wählerverzeichnis. Weiterhin ermitteln die Wahlhelfenden die Wahlergebnisse in den Stimmbezirken oder bei der zentralen Briefwahlauszählung.

Fünfundachtzig Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Koblenz

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern 85 Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 14.01.2021, 10.00 Uhr). Das ist eine Person mehr im Vergleich zur letzten Meldung vom 13. Januar.
Ein Fortschreiben dieser Information erfolgt immer dann, wenn sich hierzu Änderungen ergeben.

Vierundachtzig Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Koblenz

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern 84 Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 13.01.2021, 12.00 Uhr). Das sind drei Personen mehr im Vergleich zur letzten Meldung vom 12. Januar.
 
Ein Fortschreiben dieser Information erfolgt immer dann, wenn sich hierzu Änderungen ergeben.

Sitzung der Klimaschutzkommission

Koblenz

Die Klimaschutzkommission der Stadt Koblenz ist zu einer Sitzung für Mittwoch, 20.01.2021, 16:00 Uhr, im Rahmen einer Videositzung eingeladen worden.
Interessierte können den öffentlichen Teil der Sitzung im historischen Rathaussaal 101, Willi-Hörter-Platz 1, am Bildschirm verfolgen.
Tagesordnung der öffentlichen Sitzung:
Punkt 1: Beschluss einer Geschäftsordnung für die Klimaschutzkommission
Punkt 2: Ergebnisse der Arbeitsgruppe Mobilität und Flächeninanspruchnahme
Punkt 3: Vorstellung Prüfschema für Beschlussempfehlungen
Punkt 4: Neue Themen/Bildung neuer Arbeitsgruppen

Professorin der Universität in Koblenz

Universität

Koblenz in den Vorstand der IHK-Akademie e. V. bestellt

Prof. Dr. Nicole Hoffmann, Professorin für Pädagogik an der Universität Koblenz-Landau, ist für die Vorstandsperiode 2021 bis 2023 in den Vorstand der IHK-Akademie Koblenz e.V. bestellt worden.

Bereits seit vielen Jahren arbeitet Prof. Dr. Nicole Hoffmann beispielsweise im Rahmen von Veranstaltungen, Projekten, Abschlussarbeiten und Praktika im Kontext der Studiengänge Bachelor Pädagogik und Master Erziehungswissenschaft mit der IHK Akademie zusammen und kann sich in ihrem neuen Amt entsprechend für die IHK Akademie Koblenz e. V. wie auch für die Universität engagieren.

Prof. Dr. Nicole Hoffmann. Bild: Thomas Frey

Mit künstlichem Hüftgelenk zurück zu sportlichen Leistungen

Koblenz

Nach 45-minütiger Operation im Kemperhof startet Jürgen Weiss wieder durch

 KOBLENZ. Er fliegt Gleitschirm, ist begeisterter Mountainbiker und Skater und geht gerne Klettern – und dann bekam der 61-Jährige vor rund einem Jahr ein künstliches Hüftgelenk. „Prof. Kurth hat mir damals gesagt, dass nach der OP alles wieder geht – ich habe mich auf ihn verlassen – und das war gut so!“, erinnert sich Jürgen Weiss. Der ehemalige Berufsoldat aus Mülheim-Kärlich ging aufgrund seiner Hüftschmerzen und der Diagnose „Arthrose“ zu einem Vortrag von Prof. Dr. Andreas Kurth, Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie im Kemperhof.

Jürgen Weiss ist stolz und glücklich: Acht Monate nach seiner Operation hat er mit seinem künstlichen Hüftgelenk den Stoneman Taurista, ein herausforderndes Mountainbike-Erlebnis in Österreich, geschafft.

Eilantrag zweier Einkaufsmärkte gegen pandemiebedingtes

Gerichtsnews

teilweises Verkaufsverbot hat Erfolg

Pressemitteilung Nr. 2/2021

Zwei Einkaufsmärkte dürfen in ihren Verkaufsräumen trotz des sogenannten Lockdowns vorläufig ihr gesamtes Warensortiment für den Kundenverkehr anbieten. Das entschied das Verwaltungsgericht Koblenz in einem gerichtlichen Eilverfahren.

Die Antragstellerin betreibt zwei Einkaufsmärkte mit einem gemischten Warensortiment. Hierzu gehören neben Lebensmitteln, Drogerieartikeln und Getränken auch Spielwaren, Bekleidungsstücke und Haushaltswaren. Die zuständige Verwaltungsbehörde untersagte der Antragstellerin gestützt auf die Vierzehnte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (14. CoBeLVO) den Verkauf sogenannter nicht privilegierter Waren (hierzu zählen etwa Spielwaren und Bekleidungsstücke) und gab ihr gleichzeitig auf, die vom Verkaufsverbot betroffenen Waren aus den Verkaufsbereichen wegzuräumen oder die Verkaufsbereiche solcher Waren zu sperren.

Geld kann Schmerz nur lindern

Gerichtsnews

Hinterbliebenengeld entschädigt beim Verlust eines nahen Angehörigen für seelisches Leid, ohne dass eine konkrete gesundheitliche Auswirkung vorliegen muss; Betrag von 10.000 € ist "Richtschnur" für die Höhe der Entschädigung

Was der Verlust eines Menschen für seine Hinterbliebenen bedeutet, kann nicht in Geld bemessen werden. Das Hinterbliebenengeld ist daher auch kein Ausgleich für den Verlust eines Lebens. Es ist vielmehr eine Entschädigung für die Trauer und das seelische Leid, die durch den Verlust eines besonders nahestehenden Menschen ausgelöst werden. Für die Höhe des Hinterbliebenengeldes ist weder eine feste Ober- noch eine feste Untergrenze vorgegeben. Eine Orientierungshilfe bietet jedoch die im Gesetzgebungsverfahren vorgenommene Kostenschätzung, bei der ein durchschnittlicher Entschädigungsbetrag von 10.000 € zugrunde gelegt wurde. Ausgehend hiervon wird die konkrete Höhe des Hinterbliebenengeldes im Einzelfall nach denselben Grundsätzen bestimmt, die bei der Bemessung eines Schmerzensgeldes, das wegen des Todes eines nahen Angehörigen zu zahlen ist, gelten. Es ist aber zu berücksichtigen, dass das Hinterbliebenengeld gegenüber einem Anspruch auf Schmerzensgeld nachrangig ist und die Fälle abdeckt, in denen die Trauer und das seelische Leid bei dem Hinterbliebenen nicht zu einer gesundheitlichen Beeinträchtigung - wie sie Voraussetzung für die Geltendmachung eines Schmerzensgeldes ist - geführt haben. Das Hinterbliebenengeld wird daher im Regelfall nicht die Höhe eines Schmerzensgeldes erreichen. Das hat der 12. Zivilsenat in einem kürzlich veröffentlichten Beschluss entschieden (Beschluss vom 31.8.2020, Az 12 U 870/20).

Generalistische Pflegeausbildung startet auch im April

Koblenz

GK-Mittelrhein bietet im Kemperhof und St. Elisabeth Mayen noch Plätze an

KOBLENZ/MAYEN. In der Pflege durchstarten: Diese Option ergibt sich erstmalig auch noch zum 1. April. Dann bietet das GK-Mittelrhein sowohl am Standort Kemperhof in Koblenz als auch am Standort St. Elisabeth in Mayen die dreijährige Ausbildung zum Pflegefachmann (m/w/d) an.

Die generalistische, also fachübergreifende Ausbildung zum Pflegefachmann löst die bisher unterschiedlichen Ausbildungsberufe zum Gesundheits- und Krankenpfleger, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Altenpfleger ab. Ziel der Änderungen ist es, die Pflegeberufe zukunftsgerecht weiterzuentwickeln.

Eine spannende, abwechslungsreiche Ausbildung ist die zum Pflegefachmann (m(w/d).

Impression mit Seltenheitswert

Koblenz

Die neue Bildpostkarte aus der Serie „Koblenz à la carte“ von BECKER Hörakustik zeigt eine unbekannte Ansicht der Stadt
 
1956 begann das in Koblenz ansässige Unternehmen Brillen- und Hörakustik-Becker mit der Produktion und Versendung von Neujahrskarten mit historischen Motiven von Koblenz, die zunächst im firmeneigenen Fotolabor produziert wurden. Seit 1974 setzt die Geschäftsführerin der inzwischen eigenständigen Firma BECKER Hörakustik,  Brigitte Hilgert-Becker, die Tradition der Produktion und Versendung historischer Bildpostkarten in bewährter Weise fort.

Die Fotos zeigen OB David Langner und Brigitte Hilgert-Becker mit dem aktuellen Postkartenmotiv, sowie die Ständer mit den Postkarten der vergangenen Jahre sowie einzelne Motive.

Einundachtzig Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Koblenz

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern 81 Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 12.01.2021, 10.00 Uhr). Das sind sieben Personen mehr im Vergleich zur letzten Meldung vom 11. Januar.
 
Ein Fortschreiben dieser Information erfolgt immer dann, wenn sich hierzu Änderungen ergeben.


5399 Artikel (338 Seiten, 16 Artikel pro Seite)

 

Nachrichten

new: 16.01.2021 Der Weg aus der Pandemie ist gelegt: Impfungen laufen!

In einer gemeinsamen Videokonferenz haben sich die Oberbürgermeisterin und die Oberbürgermeister der großen Städte Rheinland-Pfalz, Jutta ...

new: 16.01.2021 Digitaler HwK-Neujahrsempfang:

Spitzenpolitiker stellen sich den Fragen des Handwerks 500 Gäste sind online dabei / Polit-Talk greift handwerkspolitische Themen zur Landtagswahl ...

new: 15.01.2021 Vierundneunzig Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern 94 Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 15.01.2021, 10.00 Uhr). Das sind neun Personen ...

new: 15.01.2021 AfD kann Mehrzweckhalle in Herborn nicht zu Wahlkampfzwecken nutzen

Pressemitteilung Nr. 3/2021 Der Landesverband der Alternative für Deutschland (AfD) hat keinen Anspruch gegen die ...

new: 15.01.2021 Bundesweiter Fernstudientag 2021 – Die IHK-Akademie Koblenz ist dabei.

Koblenz. Am 28.01.2021 findet der jährliche bundesweite Fernstudientag statt. Auch dieses Jahr ist die IHK-Akademie Koblenz ...

900 Wahlhelfende gesucht

Am 14. März 2021 wird in Rheinland-Pfalz der 18. Landtag gewählt, dafür werden 900 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer in Koblenz für die ...

Fünfundachtzig Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern 85 Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 14.01.2021, 10.00 Uhr). Das ist eine Person ...

Vierundachtzig Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern 84 Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 13.01.2021, 12.00 Uhr). Das sind drei Personen ...

Sitzung der Klimaschutzkommission

Die Klimaschutzkommission der Stadt Koblenz ist zu einer Sitzung für Mittwoch, 20.01.2021, 16:00 Uhr, im Rahmen einer Videositzung eingeladen ...

Professorin der Universität in Koblenz

Koblenz in den Vorstand der IHK-Akademie e. V. bestellt Prof. Dr. Nicole Hoffmann, Professorin für Pädagogik an der Universität Koblenz-Landau, ...

Mit künstlichem Hüftgelenk zurück zu sportlichen Leistungen

Nach 45-minütiger Operation im Kemperhof startet Jürgen Weiss wieder durch  KOBLENZ. Er fliegt Gleitschirm, ist begeisterter Mountainbiker und ...

Eilantrag zweier Einkaufsmärkte gegen pandemiebedingtes

teilweises Verkaufsverbot hat Erfolg Pressemitteilung Nr. 2/2021 Zwei Einkaufsmärkte dürfen in ihren ...

Geld kann Schmerz nur lindern

Hinterbliebenengeld entschädigt beim Verlust eines nahen Angehörigen für seelisches Leid, ohne dass eine konkrete ...

Generalistische Pflegeausbildung startet auch im April

GK-Mittelrhein bietet im Kemperhof und St. Elisabeth Mayen noch Plätze an KOBLENZ/MAYEN. In der Pflege durchstarten: Diese Option ergibt sich erstmalig ...

Impression mit Seltenheitswert

Die neue Bildpostkarte aus der Serie „Koblenz à la carte“ von BECKER Hörakustik zeigt eine unbekannte Ansicht der ...

Einundachtzig Personen mit COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus

Derzeit werden in den Koblenzer Krankenhäusern 81 Personen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand: 12.01.2021, 10.00 Uhr). Das sind sieben ...

13 User online

Samstag, 16. Januar 2021

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied