Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges-Koblenz.de

Koblenz in Bildern und Texten

  


Inhalt

Login

 

Artikel Übersicht


Bäume werden nachgepflanzt

Koblenz

In den nächsten Wochen werden durch den Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen Baumpflanzungen bzw. Baumnachpflanzungen im Stadtgebiet durchgeführt.
Neu gepflanzt wird etwa am Peter-Altmeier-Ufer. Hier kann durch eine Spende die Pflanzung eines Schnurbaumes realisiert werden.

Veränderte Parksituation in der Hoevelstraße 6

Koblenz

Die Anzahl der Parkmöglichkeiten wurde von Seiten des Eigentümers reduziert, sodass bei allen drei Institutionen Volkshochschule, Musikschule und kommunales Studieninstitut weniger Parkraum zur Verfügung steht.
Kostenfreie Parkmöglichkeiten in der näheren Umgebung finden Sie in der Thielenstraße, der David-Roentgen-Straße und der Bardelebenstraße (Einbahnstraße vor B&B Hotel, Zufahrt von der B9 kommend).

Mit dem Bus zu „Markus Krebs“

Koblenz

 - Koblenzer Verkehrsbetriebe bieten Buspendelverkehre an

Am Samstag, 25.01.2020 findet um 20:00 Uhr die Veranstaltung „Markus Krebs“ in der CGM ARENA statt.
 
Anlässlich dieser Veranstaltung bieten die Koblenzer Verkehrsbetriebe von den P+R-Parkplätzen an der Kurt-Schumacher-Brücke/Universitätsstraße Metternich P1 und Moselweiß P2, Peter-Klöckner-Straße P3, Ludwig-Erhard-Straße (ehemaliger Schlachthof) P4 sowie von der Hochschule Koblenz, Karthause/Konrad-Zuse-Straße (B327) P5 Buspendelverkehre an. Zu den Parkplätzen gelangt man, indem man den roten Punkten auf den Verkehrsschildern folgt.

Mit dem Bus zu „Dieter Nuhr“ – koveb Buspendelverkehr

Koblenz

Am Freitag, 24.01.2020 findet um 20:00 Uhr eine Veranstaltung mit Dieter Nuhr in der CGM ARENA statt.
 
Anlässlich dieser Veranstaltung bieten die Koblenzer Verkehrsbetriebe von den P+R-Parkplätzen an der Kurt-Schumacher-Brücke/Universitätsstraße Metternich P1 und Moselweiß P2, Peter-Klöckner-Straße P3, Ludwig-Erhard-Straße (ehemaliger Schlachthof) P4 sowie von der Hochschule Koblenz, Karthause/Konrad-Zuse-Straße (B327) P5 Buspendelverkehre an. Zu den Parkplätzen gelangt man, indem man den roten Punkten auf den Verkehrsschildern folgt.

Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Gerichtsnews

Pressemitteilung Nr. 2/2020

Die Entscheidung des Schulleiters einer Berufsbildenden Schule, das Schulverhältnis mit einem Schüler, der mindestens zehn Tage unentschuldigt gefehlt hat, zu beenden, ist nicht zu beanstanden. Dies hat das Verwaltungsgericht Koblenz entschieden.

Der 1999 geborene Kläger besuchte seit dem Schuljahr 2018/2019 eine Berufsbildende Schule der höheren Berufsfachschule Handel und E-Commerce. Mit Schreiben vom 8. November 2018 wurde er zum ersten Mal wegen seiner Fehlzeiten mit dem Hinweis ermahnt, er habe seit Beginn des Schuljahres bereits an 18 Tagen gefehlt, davon an vier Tagen unentschuldigt. Ab sofort sei er verpflichtet, für jegliche Schulversäumnisse spätestens am dritten Werktag eine ärztliche Arbeits­unfähigkeitsbescheinigung vorzulegen, andernfalls würden die Zeiten als unentschuldigt gelten und das Schulverhältnis könne beendet werden. Nach einer abermaligen Mahnung wegen erneuter Fehlzeiten beendete der Schulleiter mit Bescheid vom 4. Juni 2019 das Schulverhältnis des Klägers. Hiergegen erhob der Kläger Widerspruch, den die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Rheinland-Pfalz mit Widerspruchsbescheid vom 5. September 2019 zurückwies.

Ausbildungszahlen 2019

Koblenz

Zahl der Ausbildungsverträge im IHK-Bezirk Koblenz weiter auf hohem Niveau

Koblenz, 15. Januar 2020. 5353 Lehrverträge haben die Mitgliedsbetriebe der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz im Ausbildungsjahr 2019 mit jungen Menschen abgeschlossen. Das geht aus den aktuellen Ausbildungszahlen der IHK Koblenz hervor. Durch die weiterhin hohe Ausbildungsbereitschaft der Unternehmen hat sich die Zahl der bei der IHK Koblenz registrierten Ausbildungsverträge seit mehreren Jahren auf einem gleichbleibenden Niveau eingependelt. Da sich auch hier der mehrjährige Trend fortsetzt und nicht alle angebotenen Ausbildungsplätze besetzt werden konnten, weist die Statistik ein leichtes Minus von 1,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr aus.

Ev. Stift St. Martin erweitert sein Zentrum für Querschnittlähmung

Koblenz

Fördererverein und Stiftung unterstützen auch diesen Schwerpunkt des Klinikums

KOBLENZ. In Deutschland leben aktuell etwa 100.000 Menschen mit Querschnittlähmung. Mehr als 1.500 kommen jedes Jahr neu hinzu. Häufig sind Unfälle bei der Arbeit, beim Sport oder im Straßenverkehr die Ursache, aber auch Erkrankungen wie Tumore oder Infektionen sowie Durchblutungsstörungen des Rückenmarks. Nach einem Unfall wird der Patient im günstigsten Fall in ein Zentrum für Querschnittlähmung gebracht. Ein solches ist das Ev. Stift St. Martin in Koblenz. Und das seit fast genau 65 Jahren.
Ein multiprofessionelles Team steht im Krankenhaus in der Südlichen Vorstadt in Koblenz für eine ganzheitliche Rehabilitation. „Für eben dieses ist die Nachfrage sehr hoch. Umso mehr freuen wir uns, dass unsere Bettenkapazität nun Schritt für Schritt erhöht wird und wir seit vergangener Woche vier zusätzliche Behandlungsplätze anbieten können“, erläutert der Leiter des Zentrums Walter Ditscheid anlässlich einer kleinen Feierstunde zur Erweiterung.

Sind stolz auf das Erreichte im Ev. Stift: das große Team des Zentrums für Querschnittlähmung um den Leiter Walter Ditscheid (links) mit dem Schatzmeister des Förderervereins Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein Alfred W. Hardt (2. von rechts).

Beschattung Wasserspielplatz ohne Ergebnis

Koblenz

Seit Jahren werden die Forderungen zu einer Beschattung des Wasserspielplatzes am Peter-Altmeier-Ufer von den Sozialdemokraten Fritz Naumann und Denny Blank vom SPD-Ortsverein Altstadt-Mitte an die Stadtverwaltung herangetragen. Das Ergebnis ist einfach zu schildern: es gibt Planungsentwürfe, es gibt Kostenvoranschläge, es gibt Haushaltsmittel, es wurden Haushaltsansätze übertragen und es gibt seit Jahren die Aussage, dass dieses Jahr die mögliche Umsetzung der Beschattung in Frage kommen könnte.

Start von Projekten zur kulturellen Bildung an der Universität in Koblenz

Universität

Zwei innovative Projekte, die verschiedene Aspekte der kulturellen Bildung in ländlichen Räumen beleuchten, sind an der Universität in Koblenz gestartet. Insgesamt 21 Forschungsprojekte werden in Deutschland im Rahmen der Richtlinie zur Förderung von Forschungsvorhaben zur kulturellen Bildung in ländlichen Räumen seitens des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Davon wurden zwei dieser Vorhaben von Erziehungswissenschaftlern der Universität in Koblenz entwickelt. Diese haben zum 01. Dezember 2019 ihre Projekt-Arbeit aufgenommen.

Das erste Projekt steht unter dem Titel „Elternsache: Kulturelle Bildung. Elterliches Bildungsengagement in ländlichen Räumen (ElKuBi)“: In ländlichen Regionen kommt dem Elternhaus eine besondere Bedeutung bei der kulturellen Sozialisation von Kindern und Jugendlichen zu. Denn Eltern fungieren auf dem Land in herausragender Art und Weise als Türöffner bzw. als Gatekeeper für kulturelle Bildung, wenn sie ihren Kindern über große Distanzen hinweg den Besuch kultureller Freizeitangebote wie Mal-, Musik- und Theaterprojekte ermöglichen.

Kanalarbeiten in der Schanzenpforte

Koblenz

Am Donnerstag, 23. Januar wird der Schmutzwasserkanal in der Schanzenpforte gereinigt und im Anschluss inspiziert. Dazu wird die Straße in der Zeit von 08.00 Uhr und 15.45 Uhr voll gesperrt. Sollten die Arbeiten schneller abgeschlossen sein, wird die Sperrung umgehend aufgehoben.
 
Die Koblenzer Stadtentwässerung bittet um Verständnis.

Familien-Workshops

Veranstaltungen

 zu "Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute"

Theaterpädagogisches Rahmenprogramm für alle ab 12 Jahren
Der Eintritt ist frei mit einer Karte für den Vorstellungsbesuch. Treffpunkt ist der Haupteingang am Deinhardplatz.

"Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute" war das Konzentrationslager Buchenwald. Fesselnd, sensibel und humorvoll erzählt Jens Raschke in seinem vielfach ausgezeichneten Theaterstück für Kinder und Jugendliche ein Stück grausamster deutscher Geschichte.

Sammlung bei Krippenführung

Koblenz

kommt ambulantem  Kinder- und Jugendhospiz Koblenz zugute
  Über einen Scheck in Höhe von 1.730 Euro konnte sich Dirk Griesel vom  ambulanten Kinder- und Jugendhospiz Koblenz freuen. Das Geld stammt aus einer Sammlung bei der beliebten, von Manfred Gniffke durchgeführten Führung "Mir ginn Krebbcher gugge“.   

 (v.l.n.r.):  Dirk Griesel vom ambulanten Kinder- und Jugendhospiz Koblenz, Claus Hoffmann, Geschäftsführer der Koblenz-Touristik, Manfred Gniffke, Initiator und Organisator von "Mir ginn Krebbcher gugge“ sowie der Küster von St. Kastor, Hans Zündorf .   Foto: Kai Myller / Koblenz-Touristik

Jugend- und Sozialempfang der Stadt Koblenz im September

Koblenz

Bereits seit 1994 lädt der Oberbürgermeister der Stadt Koblenz zum Jugend- und Sozialempfang engagierte Bürgerinnen und Bürger ein, die haupt- und ehrenamtlich im Jugend- und Sozialbereich tätig sind, um ihnen für ihr vielfältiges Mitwirken zu danken. Organisiert wird der jährliche Empfang durch das Amt für Jugend, Familie, Senioren und Soziales. Anders als in den Jahren zuvor wird der Jugend- und Sozialempfang dieses Jahr nicht im Januar, sondern im September im Haus Horchheimer Höhe stattfinden. Der Versand der Einladungen an die entsprechenden Akteure wird rechtzeitig erfolgen.

Fachkräfte erhalten praktische Tipps im Umgang mit traumatisierten Müttern

Koblenz

Die Familienhebamme und Expertin für Gesundheitsorientierte Familienbegleitung Jennifer Jaque-Rodney informierte 100 Fachkräfte aus dem Bereich Frühen Hilfen über den schwierigen Start, den traumatisierte Mütter mit ihren Kindern haben können.
Mütter, die selbst einschneidende Erlebnisse mit ihren Eltern hatten, oder vom Partner in häuslicher Gewalt eingeschüchtert wurden, sind besonders unsicher im Umgang mit ihren kleinen Kindern. Ihnen kann das Einfühlungsvermögen fehlen, die Bedürfnisse des Kindes zu erkennen und zu erfüllen. Stattdessen kommt es zu falschen Annahmen, z.B. dass das Kind schreit, weil es die Mutter nicht mag. Eine gefestigte Bindung zwischen Müttern und Kindern ist aber die Voraussetzung für eine gute und gesunde Entwicklung eines Kindes. Kinder brauchen Blickkontakt, sie brauchen Ansprache und positive Emotionen. Dies ist bei einer seelischen Verletzung der Mutter keine Selbstverständlichkeit.

Baustelle im Kreuzungsbereich Gartenstraße

Koblenz

Von Montag, 20. bis Samstag, 25.01.2020 wird im Stadtteil Lützel im Kreuzungsbereich Gartenstraße/Andernacher Straße eine Baustelle eingerichtet, um ein Telekommunikationskabel zu verlegen.
Aus diesem Grund müssen die Linien 4, 5 und 15 vom Schüllerplatz kommend Richtung Bf. Stadtmitte/Löhr-Center über die Neuendorfer Straße - Straßburger Straße - Brenderweg zur Haltestelle Balduinbrücke umgeleitet werden.  
 Der Individualverkehr ist ebenfalls betroffen. Einige Fahrbeziehungen sind gesperrt. Die Umleitungsstrecken sind ausgeschildert.

Sondereinsatz Shisha-Bars und Prostitutionsbetrieb

Koblenz

Ordnungsamt, Bauaufsicht, Schornsteinfeger und Feuerwehr kontrollieren CO-Werte in Koblenzer Shisha-Bars und überprüfen gemeinsam mit der Polizei die Einhaltung der Regelungen des Prostituiertenschutzgesetzes (ProstSchG)
Am vergangenen Freitag kontrollierte das Ordnungsamt in einem Sondereinsatz, in Zusammenarbeit mit der Bauaufsicht und dem zuständigen Bezirksschornsteinfeger, die Kohlenmonoxid-Werte in Shisha-Bars im Stadtgebiet Koblenz. Bei der Überprüfung sollte zum wiederholten Male festgestellt werden, ob die Shishabar-Betreiber ihrer Pflicht nachgekommen waren und ihre Bars mit Kohlenmonoxid-Warnmeldern ausgestattet hatten und diese auch ordnungsgemäß funktionierten. Die Einhaltung dieser Auflage wurde bereits in den vergangenen Jahren regelmäßig durch das Ordnungsamt kontrolliert.
Kohlenstoffmonoxid ist ein farb-, geruch- und geschmackloses sowie toxisches Gas, welches von den menschlichen Sinnesorganen nicht wahrgenommen werden kann. In erhöhten Konzentrationen wirkt CO als Atemgift auf Blut, Nerven und Zellen des menschlichen Körpers.


4158 Artikel (260 Seiten, 16 Artikel pro Seite)

 

Nachrichten

new: 20.01.2020 Bäume werden nachgepflanzt

In den nächsten Wochen werden durch den Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen Baumpflanzungen bzw. Baumnachpflanzungen im Stadtgebiet ...

new: 20.01.2020 Veränderte Parksituation in der Hoevelstraße 6

Die Anzahl der Parkmöglichkeiten wurde von Seiten des Eigentümers reduziert, sodass bei allen drei Institutionen Volkshochschule, Musikschule und ...

new: 20.01.2020 Mit dem Bus zu „Markus Krebs“

 - Koblenzer Verkehrsbetriebe bieten Buspendelverkehre an Am Samstag, 25.01.2020 findet um 20:00 Uhr die Veranstaltung „Markus Krebs“ in der ...

new: 20.01.2020 Mit dem Bus zu „Dieter Nuhr“ – koveb Buspendelverkehr

Am Freitag, 24.01.2020 findet um 20:00 Uhr eine Veranstaltung mit Dieter Nuhr in der CGM ARENA ...

Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Pressemitteilung Nr. 2/2020 Die Entscheidung des Schulleiters einer Berufsbildenden Schule, das Schulverhältnis mit ...

Ausbildungszahlen 2019

Zahl der Ausbildungsverträge im IHK-Bezirk Koblenz weiter auf hohem Niveau Koblenz, 15. Januar 2020. 5353 ...

Ev. Stift St. Martin erweitert sein Zentrum für Querschnittlähmung

Fördererverein und Stiftung unterstützen auch diesen Schwerpunkt des Klinikums KOBLENZ. In Deutschland leben aktuell etwa 100.000 Menschen mit ...

Beschattung Wasserspielplatz ohne Ergebnis

Seit Jahren werden die Forderungen zu einer Beschattung des Wasserspielplatzes am Peter-Altmeier-Ufer von den Sozialdemokraten Fritz Naumann und Denny Blank vom ...

Start von Projekten zur kulturellen Bildung an der Universität in Koblenz

Zwei innovative Projekte, die verschiedene Aspekte der kulturellen Bildung in ländlichen Räumen beleuchten, sind an ...

Kanalarbeiten in der Schanzenpforte

Am Donnerstag, 23. Januar wird der Schmutzwasserkanal in der Schanzenpforte gereinigt und im Anschluss inspiziert. Dazu wird die Straße in der Zeit von ...

Familien-Workshops

 zu "Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute" Theaterpädagogisches Rahmenprogramm für alle ab 12 ...

Sammlung bei Krippenführung

kommt ambulantem  Kinder- und Jugendhospiz Koblenz zugute
  Über einen Scheck in Höhe von 1.730 Euro konnte ...

Jugend- und Sozialempfang der Stadt Koblenz im September

Bereits seit 1994 lädt der Oberbürgermeister der Stadt Koblenz zum Jugend- und Sozialempfang engagierte ...

Fachkräfte erhalten praktische Tipps im Umgang mit traumatisierten Müttern

Die Familienhebamme und Expertin für Gesundheitsorientierte Familienbegleitung Jennifer Jaque-Rodney informierte 100 Fachkräfte aus dem Bereich ...

Baustelle im Kreuzungsbereich Gartenstraße

Von Montag, 20. bis Samstag, 25.01.2020 wird im Stadtteil Lützel im Kreuzungsbereich Gartenstraße/Andernacher Straße eine Baustelle ...

Sondereinsatz Shisha-Bars und Prostitutionsbetrieb

Ordnungsamt, Bauaufsicht, Schornsteinfeger und Feuerwehr kontrollieren CO-Werte in Koblenzer Shisha-Bars und überprüfen gemeinsam mit der Polizei die ...

10 User online

Dienstag, 21. Januar 2020

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges-Koblenz.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied