BEGIN:VCALENDAR PRODID:mxSchedule www.tecmu.de VERSION:2.0 CALSCALE:GREGORIAN METHOD:PUBLISH X-WR-CALNAME:Lebendiges-Koblenz.de - Schedule X-WR-TIMEZONE:Europe/Berlin X-WR-CALDESC:mxSchedule by Tecmu 2010-2012 BEGIN:VTIMEZONE TZID:Europe/Berlin X-LIC-LOCATION:Europe/Berlin BEGIN:STANDARD TZOFFSETFROM:+0100 TZOFFSETTO:+0200 TZNAME:CEST DTSTART:19701025T030000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYMONTH=10;BYDAY=-1SU END:STANDARD BEGIN:DAYLIGHT TZOFFSETFROM:+0100 TZOFFSETTO:+0200 TZNAME:CEST DTSTART:19700329T020000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYMONTH=4;BYDAY=1SU END:DAYLIGHT END:VTIMEZONE BEGIN:VEVENT ORGANIZER;CN=Stadt_Koblenz-pressestelle@stadt.koblenz.de DTSTART:20191106T171100 DTEND:20191125T191130 UID:2399f31b7130e48d95db2347a04b382e CREATED:20200606T180600 SUMMARY:Ausstellung „Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen“ DESCRIPTION:(06.11.2019) Gestern wurde die Ausstellung „Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen“ im Forum Mittelrhein Koblenz durch Oberbürgermeister David Langner eröffnet. Initiatoren der Ausstellung sind das Regionalbüro Rheinland-Pfalz/Saarland der Friedrich-Ebert-Stiftung und die "Partnerschaft für Demokratie Koblenz" (im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“).  Auf 16 Großtafeln wird auf die Grundlagen unserer Demokratie und die Gefahren hingewiesen, die vom Rechtsextremismus als Bedrohung für Demokratie und Menschenrechte ausgehen. Im Rahmen der Eröffnung führte Manfred Hahn von der Friedrich-Ebert-Stiftung in die Thematik ein. Die Keynote wurde von Christian Weißgerber, Kulturwissenschaftler und Buchautor, mit Blick auf seine eigene Geschichte als Aussteiger aus der Neonazi-Szene gesprochen. Die Ausstellung „Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen“ ist bis zum 25.11.2019 im Forum Mittelrhein Koblenz, im 1. OG (neben Sportgeschäft) zu finden. Der Eintritt ist kostenlos. Im Rahmen der Ausstellung werden Workshops oder Führungen zur Ausstellung für Gruppen und Schulklassen angeboten, welche von Teamerinnen und Teamern der Friedrich-Ebert-Stiftung geleitet werden (Anmeldung: Kay Gumprich, Friedrich-Ebert-Stiftung, kay.gumprich@fes.de). LAST-MODIFIED:20200606T180600 END:VEVENT END:VCALENDAR