BEGIN:VCALENDAR PRODID:mxSchedule www.tecmu.de VERSION:2.0 CALSCALE:GREGORIAN METHOD:PUBLISH X-WR-CALNAME:Lebendiges-Koblenz.de - Schedule X-WR-TIMEZONE:Europe/Berlin X-WR-CALDESC:mxSchedule by Tecmu 2010-2012 BEGIN:VTIMEZONE TZID:Europe/Berlin X-LIC-LOCATION:Europe/Berlin BEGIN:STANDARD TZOFFSETFROM:+0100 TZOFFSETTO:+0200 TZNAME:CEST DTSTART:19701025T030000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYMONTH=10;BYDAY=-1SU END:STANDARD BEGIN:DAYLIGHT TZOFFSETFROM:+0100 TZOFFSETTO:+0200 TZNAME:CEST DTSTART:19700329T020000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYMONTH=4;BYDAY=1SU END:DAYLIGHT END:VTIMEZONE BEGIN:VEVENT ORGANIZER;CN=THEATER_KOBLENZ-Markus.Scherer@stadt.koblenz.de DTSTART:20200119T200100 DTEND:20200119T160100 UID:73b2e4cd6112ab189edfdfc47af0f1e0 CREATED:20200712T010713 SUMMARY:Antigone - Puppentheater nach der Tragödie von Jean Anouilh Kopie Kopie Kopie Kopie DESCRIPTION:Antigones Brüder Eteokles und Polyneikes haben sich im Kampf um die Macht gegenseitig umgebracht. Während der nun amtierende König Kreon, Antigones Onkel und neuer Herrscher in Theben, aus politischen Gründen ein stattliches Begräbnis für Eteokles abhält, erklärt er Polyneikes zum Staatsfeind und verbietet seine Beerdigung. Antigone, jung, rebellisch und idealistisch, will diesen politischen Schachzug nicht akzeptieren. Sie sieht sich in der selbstauferlegten schwesterlichen Pflicht, ihren gefallenen Bruder zu begraben, und nimmt damit die Todesstrafe auf sich. Kreon ist nach seinem eigenen Gesetzesspruch verpflichtet, das Todesurteil über Antigone zu sprechen, doch er versucht sie zu verschonen und bietet ihr einen Ausweg an. In einem rhetorisch brillanten Rededuell prallen Antigones kompromissloser Individualismus und das von Kreon vertretene gesellschaftliche Ordnungsprinzip aufeinander – ein Kampf, in dem es nur Verlierer gibt. Dieses Drama um die unbeugsame Idealistin Antigone basiert auf der gleichnamigen Tragödie des griechischen Philosophen und Dichters Sophokles. Jean Anouilh verfasste seine Adaption 1942. Den Ort der Handlung, die Figuren und das Handlungsgefüge übernimmt er dabei weitestgehend. Während sich auch bei ihm die Tragödie innerhalb eines Tages abspielt, versetzt er die Handlungszeit in das 20. Jahrhundert, ersetzt den berühmten antiken Chor durch einen Sprecher und streicht das göttliche Element. In der Inszenierung von Karin Herrmann erleben wir Antigone als Rebellin gegen das festgefahrene, politische System sowie die gesellschaftlichen Anforderungen an sie als Frau und Mitglied der Königsfamilie. Theben scheint ein perfekter Ort voller Geborgenheit und Schönheit zu sein – doch schnell entpuppt sich dieser Eindruck als Trugbild. Denn über allem steht die anklagende Frage: Wie viel nehmen wir aus Bequemlichkeit und Pragmatismus hin und verzichten damit auf das Streben nach wahrem Glück? Inszenierung: Karin Herrmann Bühne und Kostüme: Linda Solacher Puppenbau: Sabine Köhler Dramaturgie: Julia Schinke/Juliane Wulfgramm Mit: Luisa Grüning, Magdalena Pircher, Hendrika de Kramer, Kaspar Friedrich Weith Premiere am Freitag, den 10. Januar 2020 um 20:00 Uhr auf der Probebühne 4 Weitere Vorstellungen: 12./ 14./ 16./ 19./ 21./ 23./ 24./ 25./ 26. Januar Kontakt, Karten und Informationen: Theaterkasse im Forum Confluentes, Zentralplatz 1, täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet, Tel.: (0261) 129 2840 & 129 2841 Internet: www.theater-koblenz.de Foto von Katharina Dielenhein für das Theater Koblenz LAST-MODIFIED:20200712T010713 END:VEVENT END:VCALENDAR