BEGIN:VCALENDAR PRODID:mxSchedule www.tecmu.de VERSION:2.0 CALSCALE:GREGORIAN METHOD:PUBLISH X-WR-CALNAME:Lebendiges-Koblenz.de - Schedule X-WR-TIMEZONE:Europe/Berlin X-WR-CALDESC:mxSchedule by Tecmu 2010-2013 BEGIN:VTIMEZONE TZID:Europe/Berlin X-LIC-LOCATION:Europe/Berlin BEGIN:STANDARD TZOFFSETFROM:+0100 TZOFFSETTO:+0200 TZNAME:CEST DTSTART:19701025T030000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYMONTH=10;BYDAY=-1SU END:STANDARD BEGIN:DAYLIGHT TZOFFSETFROM:+0100 TZOFFSETTO:+0200 TZNAME:CEST DTSTART:19700329T020000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYMONTH=4;BYDAY=1SU END:DAYLIGHT END:VTIMEZONE BEGIN:VEVENT ORGANIZER;CN=THEATER_KOBLENZ-Markus.Scherer@stadt.koblenz.de DTSTART:20200405T180000 DTEND:20200405T130000 UID:60bb5be5924eeab63a49940e0fcd0ecf CREATED:20200404T115400 SUMMARY:Die Liebe zu den drei Orangen - Oper von Sergej Prokofjew DESCRIPTION:Wie soll das ideale Theaterstück aussehen? Über diese im Prolog der Oper gestellte Frage gehen die Meinungen des Publikums bekanntlich auseinander: Die einen bevorzugen Tragödien, die anderen Komödien, manche wünschen sich lyrische Dramen, und wieder andere verlangen nach Possen und Klamauk. Das Spiel von der "Liebe zu den drei Orangen" soll alle gleichermaßen zufriedenstellen.Am Hofe des Königs blickt man besorgt auf den an Melancholie leidenden Prinzen. Nur ein herzhaftes Lachen könnte ihn heilen. Spaßmacher Truffaldino soll es ihm entlocken. Machtbesessene Thronanwärter wie des Königs Nichte Clarice und der Minister Leander wünschen sich gar den Tod des Prinzen herbei. Auf höherer Ebene wird der Kampf durch die Zaubermächte Fata Morgana und Celio ausgetragen. Als ein Missgeschick Fata Morganas den Prinzen tatsächlich zum Lachen bringt, belegt diese den Prinzen aus Rache mit einem Fluch: Er soll sich in drei Orangen verlieben. Gemeinsam mit Truffaldino begibt sich der Prinz auf eine abenteuerliche Reise, um nach den Orangen zu suchen.Sergej Prokofjews Märchenoper "Die Liebe zu den drei Orangen", uraufgeführt 1921 in Chicago, basiert auf dem gleichnamigen Theaterstück Carlo Gozzis und ist der italienischen Commedia dell'arte ebenso verpflichtet wie den Kunstdiskursen ihrer turbulenten Entstehungszeit. In bewusster Abgrenzung zur romantischen Oper und zum Musikdrama seiner Zeit schrieb Prokofjew eine Partitur, geprägt von parodistischem Witz, Ironie und rasantem Tempo.Musikalische Leitung: Rasmus BaumannInszenierung, Bühne und Video: Michiel DijkemaKostüme: Mattijs van BergenDramaturgie: Rüdiger SchilligMit: Stephan Klemm, Tobias Haaks/Juraj Holly, Monica Mascus, Nico Wouterse, Junho Lee, Christoph Plessers/Filippo Bettoschi, Jongmin Lim, Aile Asszonyi, Hyemi Jung, Maria Dehler, Hana Lee, Werner Pürling, Doheon Kim, Haruna YamazakiOpernchor, Extrachor, Statisterie, Staatsorchester Rheinische PhilharmonieWerkeinführung jeweils 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn im Oberen Foyer!Premiere am Samstag, den 7. März 2020 um 19:30 Uhr im Großen HausWeitere Vorstellungen: 14./ 18. März; 5./ 28. April; 17./ 28. Mai; 5./ 15./ 25. JuniKontakt, Karten und Informationen:Theaterkasse im Forum Confluentes, Zentralplatz 1, täglich von 10:00 bis18:00 Uhr geöffnet, Tel.: (0261) 129 2840 & 129 2841Internet: www.theater-koblenz.de LAST-MODIFIED:20200404T115400 LOCATION:Koblenz SEQUENCE:0 TRANSP:OPAQUE STATUS:CONFIRMED END:VEVENT BEGIN:VEVENT ORGANIZER;CN=Stadt_Koblenz-pressestelle@stadt.koblenz.de DTSTART:20200418T080000 DTEND:20200418T170000 UID:60f282667ec408331e7e4625679cbaf4 CREATED:20200404T115400 SUMMARY:Städtischer Frühjahrsflohmarkt am 18. April – Anmeldephase startet am 9. März DESCRIPTION:In diesem Jahr nur zwei Flohmarkttermine(02.03.2020) Der Frühjahrsflohmarkt, einer von in diesem Jahr zwei städtischen Flohmärkten, findet am Samstag, 18.04.2020, in der Zeit von 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr statt. Der Termin für den diesjährigen Sommerflohmarkt ist der 29.08.2020. In diesem Jahr finden lediglich zwei städtische Flohmärkte statt, was dem zuletzt stark rückläufigen Standbetreiber-Interesse geschuldet ist.Veranstaltungsgelände ist das Konrad-Adenauer-Ufer zwischen Rheinstraße und Deutschem Eck. Im Veranstaltungsgelände können max. ca. 450 Marktstände aufgestellt werden. Die Teilnahme am Flohmarkt ist daher nur mit vorheriger Anmeldung möglich. Die maximale Standbreite ist auf 6 m begrenzt.Die Anmeldung zum Flohmarkt ist ab Montag, dem 9. März möglich und sollte grundsätzlich auf der Internetseite der Stadt Koblenz, www.koblenz.de (ein entsprechendes Online-Formular wird dort ab dem 9.März zur Verfügung stehen), erfolgen.Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt nach der zeitlichen Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen. Die Standgebühren betragen für Privatanbieter 8,00 Euro pro laufenden Meter. Gewerbliche Anbieter haben ein Standgeld von 20,00 Euro pro laufenden Meter zu zahlen. Das Flohmarktgelände wird in 3 Teilbereiche eingeteilt. Bei der Anmeldung kann ein bevorzugter Bereich angegeben werden. Das Ordnungsamt behält sich allerdings vor, evtl. einen anderen Standplatz zuzuweisen.Die zur Teilnahme zugelassenen Interessenten werden schriftlich benachrichtigt (voraussichtlich ab Ende der 14./ Anfang 15. Kalenderwoche) und erhalten dabei genaue Hinweise zum weiteren Ablauf. Es wird schon jetzt darauf hingewiesen, dass Fahrzeuge oder Anhänger nicht im Marktgelände abgestellt werden können. Diese sind auf jeden Fall nach dem Entladen aus dem Marktgelände zu entfernen.Bei Fragen und für die Anmeldung zum städtischen Flohmarkt steht beim Ordnungsamt der Stadt Koblenz Herr Struwe, Telefon 0261 129-4457, Mail flohmarkt@stadt.koblenz.de, als Ansprechpartner zur Verfügung. LAST-MODIFIED:20200404T115400 LOCATION:Koblenz SEQUENCE:0 TRANSP:OPAQUE STATUS:CONFIRMED END:VEVENT BEGIN:VEVENT ORGANIZER;CN=Stadt_Koblenz-pressestelle@stadt.koblenz.de DTSTART:20200419T130000 DTEND:20200419T180000 UID:eb024740af4f48f2867104859ae5bf57 CREATED:20200404T115400 SUMMARY:Der Oberbürgermeister und die Koblenz Winzer laden zur Rathaus-Weinverkostung 2020 ein DESCRIPTION:Die Koblenzer Winzer bieten in Zusammenarbeit mit dem Koblenzer Oberbürgermeister alljährlich eine vielfältige Auswahl ihrer Weine und Sekte jedem Interessierten an ihren Weinständen zur Verkostung an. In diesem Jahr können die Besucher rund 65 Weine von den 10 teilnehmenden Winzern aus den 4 weinbaubetreibenden Koblenzer Stadtteilen Ehrenbreitstein, Güls, Lay und Moselweiß probieren. Zudem beteiligt sich erstmals die Koblenz-Touristik mit ihrer neuen InfoVinothek, die 2020 im Rahmen eines Weinfestivals an verschiedenen Standorten eingesetzt werden wird, an diesem Weinevent. Diese traditionelle Veranstaltung findet zum vierundzwanzigsten Mal unter dem Motto „Koblenzer Wein von Mosel und Rhein“ am Sonntag, 19. April 2020 zwischen 13 und 18 Uhr statt.2019 war ein fordernder Weinjahrgang mit einigen Wetterkapriolen gewesen: weiterhin früher Austrieb; Trockenheit, Hitze im Sommer, die für Sonnenbrand an den Trauben sorgten und unpassender Regen zur Endphase der Weinlese. Die v.g. Faktoren erforderten vor allem Sorgfalt bei der Lese. Deshalb lautet das Fazit zum 2019er Jahrgang: zwar niedrigere Mengen gegenüber 2018, aber sehr gute Qualitäten, von denen sich die Besucher der Rathausweinverkostung überzeugen können. Die Veranstaltung findet -bei jedem Wetter- auf dem idyllisch gelegenen Willi-Hörter-Platz am Schängelbrunnen statt. Wasser und Brot stehen zur Neutralisierung bereit. Zudem kann an einem separaten Stand Fingerfood gekauft werden.Bei den angebotenen Weinen aus dem Weinanbaugebieten Mittelrhein und Terrassenmosel werden zwar die Rieslinggewächse dominieren, aber es werden z.B. auch Weine aus anderen weißen und roten Rebsorten in fast allen Qualitätsstufen in freier Auswahl zu probieren sein. Bei den Weinen aus den roten Trauben sind zudem verschiedene Ausbaumethoden verkostbar: Blanc de Noir´s sowie Rosé- bzw. Weißherbstweine.Der Koblenzer Oberbürgermeister David Langner und die teilnehmenden Koblenzer Winzer eröffnen die Veranstaltung. Zudem werden die Weinmajestätinnen aus Koblenz-Güls und Koblenz-Lay Grußworte zu den Anwesenden sprechen.Eintrittskarten zum Vorverkaufspreis von 20 € sind über Ticket-Regional online, bei der Tourist-Information im Forum-Confluentes, bei verschiedenen Koblenzer Buchhandlungen, im Genusszimmer sowie allen Koblenzer Winzerbetrieben ab Mittwoch, 11. März 2020 erhältlich.Am Veranstaltungstag kostet die Eintrittskarte 22 €.Im jeweiligen Preis ist ein Probierglas inbegriffen.Tagesgäste/Touristen mit z.B. begrenzter Verweildauer können auch glasweise (0,1 ltr.) Weine für 2 €/Probe (plus Motivglas für 2 €) verkosten; die entsprechenden Chips sind an der Tageskasse erhältlich. LAST-MODIFIED:20200404T115400 LOCATION:Koblenz SEQUENCE:0 TRANSP:OPAQUE STATUS:CONFIRMED END:VEVENT BEGIN:VEVENT ORGANIZER;CN=THEATER_KOBLENZ-Markus.Scherer@stadt.koblenz.de DTSTART:20200428T180000 DTEND:20200428T130000 UID:3133a8f94518b7207a59a79ce2507782 CREATED:20200404T115400 SUMMARY:Die Liebe zu den drei Orangen - Oper von Sergej Prokofjew DESCRIPTION:Wie soll das ideale Theaterstück aussehen? Über diese im Prolog der Oper gestellte Frage gehen die Meinungen des Publikums bekanntlich auseinander: Die einen bevorzugen Tragödien, die anderen Komödien, manche wünschen sich lyrische Dramen, und wieder andere verlangen nach Possen und Klamauk. Das Spiel von der "Liebe zu den drei Orangen" soll alle gleichermaßen zufriedenstellen.Am Hofe des Königs blickt man besorgt auf den an Melancholie leidenden Prinzen. Nur ein herzhaftes Lachen könnte ihn heilen. Spaßmacher Truffaldino soll es ihm entlocken. Machtbesessene Thronanwärter wie des Königs Nichte Clarice und der Minister Leander wünschen sich gar den Tod des Prinzen herbei. Auf höherer Ebene wird der Kampf durch die Zaubermächte Fata Morgana und Celio ausgetragen. Als ein Missgeschick Fata Morganas den Prinzen tatsächlich zum Lachen bringt, belegt diese den Prinzen aus Rache mit einem Fluch: Er soll sich in drei Orangen verlieben. Gemeinsam mit Truffaldino begibt sich der Prinz auf eine abenteuerliche Reise, um nach den Orangen zu suchen.Sergej Prokofjews Märchenoper "Die Liebe zu den drei Orangen", uraufgeführt 1921 in Chicago, basiert auf dem gleichnamigen Theaterstück Carlo Gozzis und ist der italienischen Commedia dell'arte ebenso verpflichtet wie den Kunstdiskursen ihrer turbulenten Entstehungszeit. In bewusster Abgrenzung zur romantischen Oper und zum Musikdrama seiner Zeit schrieb Prokofjew eine Partitur, geprägt von parodistischem Witz, Ironie und rasantem Tempo.Musikalische Leitung: Rasmus BaumannInszenierung, Bühne und Video: Michiel DijkemaKostüme: Mattijs van BergenDramaturgie: Rüdiger SchilligMit: Stephan Klemm, Tobias Haaks/Juraj Holly, Monica Mascus, Nico Wouterse, Junho Lee, Christoph Plessers/Filippo Bettoschi, Jongmin Lim, Aile Asszonyi, Hyemi Jung, Maria Dehler, Hana Lee, Werner Pürling, Doheon Kim, Haruna YamazakiOpernchor, Extrachor, Statisterie, Staatsorchester Rheinische PhilharmonieWerkeinführung jeweils 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn im Oberen Foyer!Premiere am Samstag, den 7. März 2020 um 19:30 Uhr im Großen HausWeitere Vorstellungen: 14./ 18. März; 5./ 28. April; 17./ 28. Mai; 5./ 15./ 25. JuniKontakt, Karten und Informationen:Theaterkasse im Forum Confluentes, Zentralplatz 1, täglich von 10:00 bis18:00 Uhr geöffnet, Tel.: (0261) 129 2840 & 129 2841Internet: www.theater-koblenz.de LAST-MODIFIED:20200404T115400 LOCATION:Koblenz SEQUENCE:0 TRANSP:OPAQUE STATUS:CONFIRMED END:VEVENT BEGIN:VEVENT ORGANIZER;CN=THEATER_KOBLENZ-Markus.Scherer@stadt.koblenz.de DTSTART:20200517T180000 DTEND:20200517T130000 UID:8422dae709060ca209ce69ddb00933e5 CREATED:20200404T115400 SUMMARY:Die Liebe zu den drei Orangen - Oper von Sergej Prokofjew DESCRIPTION:Wie soll das ideale Theaterstück aussehen? Über diese im Prolog der Oper gestellte Frage gehen die Meinungen des Publikums bekanntlich auseinander: Die einen bevorzugen Tragödien, die anderen Komödien, manche wünschen sich lyrische Dramen, und wieder andere verlangen nach Possen und Klamauk. Das Spiel von der "Liebe zu den drei Orangen" soll alle gleichermaßen zufriedenstellen.Am Hofe des Königs blickt man besorgt auf den an Melancholie leidenden Prinzen. Nur ein herzhaftes Lachen könnte ihn heilen. Spaßmacher Truffaldino soll es ihm entlocken. Machtbesessene Thronanwärter wie des Königs Nichte Clarice und der Minister Leander wünschen sich gar den Tod des Prinzen herbei. Auf höherer Ebene wird der Kampf durch die Zaubermächte Fata Morgana und Celio ausgetragen. Als ein Missgeschick Fata Morganas den Prinzen tatsächlich zum Lachen bringt, belegt diese den Prinzen aus Rache mit einem Fluch: Er soll sich in drei Orangen verlieben. Gemeinsam mit Truffaldino begibt sich der Prinz auf eine abenteuerliche Reise, um nach den Orangen zu suchen.Sergej Prokofjews Märchenoper "Die Liebe zu den drei Orangen", uraufgeführt 1921 in Chicago, basiert auf dem gleichnamigen Theaterstück Carlo Gozzis und ist der italienischen Commedia dell'arte ebenso verpflichtet wie den Kunstdiskursen ihrer turbulenten Entstehungszeit. In bewusster Abgrenzung zur romantischen Oper und zum Musikdrama seiner Zeit schrieb Prokofjew eine Partitur, geprägt von parodistischem Witz, Ironie und rasantem Tempo.Musikalische Leitung: Rasmus BaumannInszenierung, Bühne und Video: Michiel DijkemaKostüme: Mattijs van BergenDramaturgie: Rüdiger SchilligMit: Stephan Klemm, Tobias Haaks/Juraj Holly, Monica Mascus, Nico Wouterse, Junho Lee, Christoph Plessers/Filippo Bettoschi, Jongmin Lim, Aile Asszonyi, Hyemi Jung, Maria Dehler, Hana Lee, Werner Pürling, Doheon Kim, Haruna YamazakiOpernchor, Extrachor, Statisterie, Staatsorchester Rheinische PhilharmonieWerkeinführung jeweils 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn im Oberen Foyer!Premiere am Samstag, den 7. März 2020 um 19:30 Uhr im Großen HausWeitere Vorstellungen: 14./ 18. März; 5./ 28. April; 17./ 28. Mai; 5./ 15./ 25. JuniKontakt, Karten und Informationen:Theaterkasse im Forum Confluentes, Zentralplatz 1, täglich von 10:00 bis18:00 Uhr geöffnet, Tel.: (0261) 129 2840 & 129 2841Internet: www.theater-koblenz.de LAST-MODIFIED:20200404T115400 LOCATION:Koblenz SEQUENCE:0 TRANSP:OPAQUE STATUS:CONFIRMED END:VEVENT BEGIN:VEVENT ORGANIZER;CN=THEATER_KOBLENZ-Markus.Scherer@stadt.koblenz.de DTSTART:20200528T180000 DTEND:20200528T130000 UID:3b5bf7272d8535c59537aef9b0808248 CREATED:20200404T115400 SUMMARY:Die Liebe zu den drei Orangen - Oper von Sergej Prokofjew DESCRIPTION:Wie soll das ideale Theaterstück aussehen? Über diese im Prolog der Oper gestellte Frage gehen die Meinungen des Publikums bekanntlich auseinander: Die einen bevorzugen Tragödien, die anderen Komödien, manche wünschen sich lyrische Dramen, und wieder andere verlangen nach Possen und Klamauk. Das Spiel von der "Liebe zu den drei Orangen" soll alle gleichermaßen zufriedenstellen.Am Hofe des Königs blickt man besorgt auf den an Melancholie leidenden Prinzen. Nur ein herzhaftes Lachen könnte ihn heilen. Spaßmacher Truffaldino soll es ihm entlocken. Machtbesessene Thronanwärter wie des Königs Nichte Clarice und der Minister Leander wünschen sich gar den Tod des Prinzen herbei. Auf höherer Ebene wird der Kampf durch die Zaubermächte Fata Morgana und Celio ausgetragen. Als ein Missgeschick Fata Morganas den Prinzen tatsächlich zum Lachen bringt, belegt diese den Prinzen aus Rache mit einem Fluch: Er soll sich in drei Orangen verlieben. Gemeinsam mit Truffaldino begibt sich der Prinz auf eine abenteuerliche Reise, um nach den Orangen zu suchen.Sergej Prokofjews Märchenoper "Die Liebe zu den drei Orangen", uraufgeführt 1921 in Chicago, basiert auf dem gleichnamigen Theaterstück Carlo Gozzis und ist der italienischen Commedia dell'arte ebenso verpflichtet wie den Kunstdiskursen ihrer turbulenten Entstehungszeit. In bewusster Abgrenzung zur romantischen Oper und zum Musikdrama seiner Zeit schrieb Prokofjew eine Partitur, geprägt von parodistischem Witz, Ironie und rasantem Tempo.Musikalische Leitung: Rasmus BaumannInszenierung, Bühne und Video: Michiel DijkemaKostüme: Mattijs van BergenDramaturgie: Rüdiger SchilligMit: Stephan Klemm, Tobias Haaks/Juraj Holly, Monica Mascus, Nico Wouterse, Junho Lee, Christoph Plessers/Filippo Bettoschi, Jongmin Lim, Aile Asszonyi, Hyemi Jung, Maria Dehler, Hana Lee, Werner Pürling, Doheon Kim, Haruna YamazakiOpernchor, Extrachor, Statisterie, Staatsorchester Rheinische PhilharmonieWerkeinführung jeweils 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn im Oberen Foyer!Premiere am Samstag, den 7. März 2020 um 19:30 Uhr im Großen HausWeitere Vorstellungen: 14./ 18. März; 5./ 28. April; 17./ 28. Mai; 5./ 15./ 25. JuniKontakt, Karten und Informationen:Theaterkasse im Forum Confluentes, Zentralplatz 1, täglich von 10:00 bis18:00 Uhr geöffnet, Tel.: (0261) 129 2840 & 129 2841Internet: www.theater-koblenz.de LAST-MODIFIED:20200404T115400 LOCATION:Koblenz SEQUENCE:0 TRANSP:OPAQUE STATUS:CONFIRMED END:VEVENT BEGIN:VEVENT ORGANIZER;CN=THEATER_KOBLENZ-Markus.Scherer@stadt.koblenz.de DTSTART:20200605T180000 DTEND:20200605T130000 UID:b6be1048440acd4e3233feaeca5eb780 CREATED:20200404T115400 SUMMARY:Die Liebe zu den drei Orangen - Oper von Sergej Prokofjew DESCRIPTION:Wie soll das ideale Theaterstück aussehen? Über diese im Prolog der Oper gestellte Frage gehen die Meinungen des Publikums bekanntlich auseinander: Die einen bevorzugen Tragödien, die anderen Komödien, manche wünschen sich lyrische Dramen, und wieder andere verlangen nach Possen und Klamauk. Das Spiel von der "Liebe zu den drei Orangen" soll alle gleichermaßen zufriedenstellen.Am Hofe des Königs blickt man besorgt auf den an Melancholie leidenden Prinzen. Nur ein herzhaftes Lachen könnte ihn heilen. Spaßmacher Truffaldino soll es ihm entlocken. Machtbesessene Thronanwärter wie des Königs Nichte Clarice und der Minister Leander wünschen sich gar den Tod des Prinzen herbei. Auf höherer Ebene wird der Kampf durch die Zaubermächte Fata Morgana und Celio ausgetragen. Als ein Missgeschick Fata Morganas den Prinzen tatsächlich zum Lachen bringt, belegt diese den Prinzen aus Rache mit einem Fluch: Er soll sich in drei Orangen verlieben. Gemeinsam mit Truffaldino begibt sich der Prinz auf eine abenteuerliche Reise, um nach den Orangen zu suchen.Sergej Prokofjews Märchenoper "Die Liebe zu den drei Orangen", uraufgeführt 1921 in Chicago, basiert auf dem gleichnamigen Theaterstück Carlo Gozzis und ist der italienischen Commedia dell'arte ebenso verpflichtet wie den Kunstdiskursen ihrer turbulenten Entstehungszeit. In bewusster Abgrenzung zur romantischen Oper und zum Musikdrama seiner Zeit schrieb Prokofjew eine Partitur, geprägt von parodistischem Witz, Ironie und rasantem Tempo.Musikalische Leitung: Rasmus BaumannInszenierung, Bühne und Video: Michiel DijkemaKostüme: Mattijs van BergenDramaturgie: Rüdiger SchilligMit: Stephan Klemm, Tobias Haaks/Juraj Holly, Monica Mascus, Nico Wouterse, Junho Lee, Christoph Plessers/Filippo Bettoschi, Jongmin Lim, Aile Asszonyi, Hyemi Jung, Maria Dehler, Hana Lee, Werner Pürling, Doheon Kim, Haruna YamazakiOpernchor, Extrachor, Statisterie, Staatsorchester Rheinische PhilharmonieWerkeinführung jeweils 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn im Oberen Foyer!Premiere am Samstag, den 7. März 2020 um 19:30 Uhr im Großen HausWeitere Vorstellungen: 14./ 18. März; 5./ 28. April; 17./ 28. Mai; 5./ 15./ 25. JuniKontakt, Karten und Informationen:Theaterkasse im Forum Confluentes, Zentralplatz 1, täglich von 10:00 bis18:00 Uhr geöffnet, Tel.: (0261) 129 2840 & 129 2841Internet: www.theater-koblenz.de LAST-MODIFIED:20200404T115400 LOCATION:Koblenz SEQUENCE:0 TRANSP:OPAQUE STATUS:CONFIRMED END:VEVENT BEGIN:VEVENT ORGANIZER;CN=Stadt_Koblenz-pressestelle@stadt.koblenz.de DTSTART:20200613T110000 DTEND:20200613T190000 UID:61e0370ccb5916ec32f662761301ab09 CREATED:20200404T115400 SUMMARY:Nächste Premiumwanderung Rhein-Mosel 50 startet am 13. Juni 2020 DESCRIPTION:-        Koblenz erneut Gastgeberin für überregionales Wanderevent -        Bürgermeisterin Ulrike Mohrs gibt neuen Termin bekannt -        Start und Ziel am 13. Juni 2020 auf dem Jesuitenplatz -        Anmeldungen ab sofort möglich   Jetzt ist es amtlich! Bürgermeisterin Ulrike Mohrs und Veranstalter MasterLogistics geben gemeinsam bekannt, dass die nächste Wanderung „Rhein-Mosel 50“ am 13. Juni 2020 in Koblenz starten wird. Zu diesem Event werden wieder hunderte von Wanderern in die Region strömen und eine 50 km lange Runde durch Koblenz und das Umland wandern. „Mit dem Termin am 13. Juni möchten wir gerade auch Wanderern mit einer weiteren Anreise die Chance geben, an der Rhein-Mosel 50 teilzunehmen und das Brückentagswochenende für einen abwechslungsreichen Kurzurlaub in der Region zu nutzen.“ so Bürgermeisterin Mohrs.   Start und Ziel wieder auf dem Jesuitenplatz Start und Ziel der nächsten Austragung des Wanderevents, zu dem sich bereits 2019 rund 500 Wanderer angemeldet hatten, wird erneut der Jesuitenplatz in der Koblenzer Innenstadt sein. „Der Jesuitenplatz mit dem Rathaus hat sich als tolle Kulisse für Start und Ziel bewährt und wird auch 2020 wieder einen angemessenen Rahmen für die Wanderung bilden. Daneben halten hier die ansässigen Gastronomen ein reichhaltiges Angebot für die Zuschauer bereit.“ so Bürgermeisterin Mohrs.   Die Planungen für die nächste Austragung der Rhein-Mosel 50 laufen schon. „In den letzten Wochen haben wir bereits mit ersten Vorbereitungen für die Rhein-Mosel 50 begonnen. In den nächsten Wochen und Monaten wird nun unsere Hauptaufgabe darin liegen die bestehende Strecke zu überarbeiten und neue Streckenabschnitte und Highlights zu integrieren.“ so Projektleiter Daniel Kumelis.   Anmeldungen ab sofort möglich Wer sich anmelden möchte, kann dies ab sofort unter www.rhein-mosel50.de tun. Auch 2020 wird es wieder möglich sein die Strecke allein zu wandern, oder als 2er- oder 4er-Staffel die 50km im Team zu bewältigen. LAST-MODIFIED:20200404T115400 LOCATION:Koblenz SEQUENCE:0 TRANSP:OPAQUE STATUS:CONFIRMED END:VEVENT BEGIN:VEVENT ORGANIZER;CN=THEATER_KOBLENZ-Markus.Scherer@stadt.koblenz.de DTSTART:20200615T180000 DTEND:20200615T130000 UID:8dd6bd12e2fc1401d58485cdbce425b9 CREATED:20200404T115400 SUMMARY:Die Liebe zu den drei Orangen - Oper von Sergej Prokofjew DESCRIPTION:Wie soll das ideale Theaterstück aussehen? Über diese im Prolog der Oper gestellte Frage gehen die Meinungen des Publikums bekanntlich auseinander: Die einen bevorzugen Tragödien, die anderen Komödien, manche wünschen sich lyrische Dramen, und wieder andere verlangen nach Possen und Klamauk. Das Spiel von der "Liebe zu den drei Orangen" soll alle gleichermaßen zufriedenstellen.Am Hofe des Königs blickt man besorgt auf den an Melancholie leidenden Prinzen. Nur ein herzhaftes Lachen könnte ihn heilen. Spaßmacher Truffaldino soll es ihm entlocken. Machtbesessene Thronanwärter wie des Königs Nichte Clarice und der Minister Leander wünschen sich gar den Tod des Prinzen herbei. Auf höherer Ebene wird der Kampf durch die Zaubermächte Fata Morgana und Celio ausgetragen. Als ein Missgeschick Fata Morganas den Prinzen tatsächlich zum Lachen bringt, belegt diese den Prinzen aus Rache mit einem Fluch: Er soll sich in drei Orangen verlieben. Gemeinsam mit Truffaldino begibt sich der Prinz auf eine abenteuerliche Reise, um nach den Orangen zu suchen.Sergej Prokofjews Märchenoper "Die Liebe zu den drei Orangen", uraufgeführt 1921 in Chicago, basiert auf dem gleichnamigen Theaterstück Carlo Gozzis und ist der italienischen Commedia dell'arte ebenso verpflichtet wie den Kunstdiskursen ihrer turbulenten Entstehungszeit. In bewusster Abgrenzung zur romantischen Oper und zum Musikdrama seiner Zeit schrieb Prokofjew eine Partitur, geprägt von parodistischem Witz, Ironie und rasantem Tempo.Musikalische Leitung: Rasmus BaumannInszenierung, Bühne und Video: Michiel DijkemaKostüme: Mattijs van BergenDramaturgie: Rüdiger SchilligMit: Stephan Klemm, Tobias Haaks/Juraj Holly, Monica Mascus, Nico Wouterse, Junho Lee, Christoph Plessers/Filippo Bettoschi, Jongmin Lim, Aile Asszonyi, Hyemi Jung, Maria Dehler, Hana Lee, Werner Pürling, Doheon Kim, Haruna YamazakiOpernchor, Extrachor, Statisterie, Staatsorchester Rheinische PhilharmonieWerkeinführung jeweils 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn im Oberen Foyer!Premiere am Samstag, den 7. März 2020 um 19:30 Uhr im Großen HausWeitere Vorstellungen: 14./ 18. März; 5./ 28. April; 17./ 28. Mai; 5./ 15./ 25. JuniKontakt, Karten und Informationen:Theaterkasse im Forum Confluentes, Zentralplatz 1, täglich von 10:00 bis18:00 Uhr geöffnet, Tel.: (0261) 129 2840 & 129 2841Internet: www.theater-koblenz.de LAST-MODIFIED:20200404T115400 LOCATION:Koblenz SEQUENCE:0 TRANSP:OPAQUE STATUS:CONFIRMED END:VEVENT BEGIN:VEVENT ORGANIZER;CN=THEATER_KOBLENZ-Markus.Scherer@stadt.koblenz.de DTSTART:20200625T180000 DTEND:20200625T130000 UID:9ebfa7f12ad4577cd044d3de6bd4a7ab CREATED:20200404T115400 SUMMARY:Die Liebe zu den drei Orangen - Oper von Sergej Prokofjew DESCRIPTION:Wie soll das ideale Theaterstück aussehen? Über diese im Prolog der Oper gestellte Frage gehen die Meinungen des Publikums bekanntlich auseinander: Die einen bevorzugen Tragödien, die anderen Komödien, manche wünschen sich lyrische Dramen, und wieder andere verlangen nach Possen und Klamauk. Das Spiel von der "Liebe zu den drei Orangen" soll alle gleichermaßen zufriedenstellen.Am Hofe des Königs blickt man besorgt auf den an Melancholie leidenden Prinzen. Nur ein herzhaftes Lachen könnte ihn heilen. Spaßmacher Truffaldino soll es ihm entlocken. Machtbesessene Thronanwärter wie des Königs Nichte Clarice und der Minister Leander wünschen sich gar den Tod des Prinzen herbei. Auf höherer Ebene wird der Kampf durch die Zaubermächte Fata Morgana und Celio ausgetragen. Als ein Missgeschick Fata Morganas den Prinzen tatsächlich zum Lachen bringt, belegt diese den Prinzen aus Rache mit einem Fluch: Er soll sich in drei Orangen verlieben. Gemeinsam mit Truffaldino begibt sich der Prinz auf eine abenteuerliche Reise, um nach den Orangen zu suchen.Sergej Prokofjews Märchenoper "Die Liebe zu den drei Orangen", uraufgeführt 1921 in Chicago, basiert auf dem gleichnamigen Theaterstück Carlo Gozzis und ist der italienischen Commedia dell'arte ebenso verpflichtet wie den Kunstdiskursen ihrer turbulenten Entstehungszeit. In bewusster Abgrenzung zur romantischen Oper und zum Musikdrama seiner Zeit schrieb Prokofjew eine Partitur, geprägt von parodistischem Witz, Ironie und rasantem Tempo.Musikalische Leitung: Rasmus BaumannInszenierung, Bühne und Video: Michiel DijkemaKostüme: Mattijs van BergenDramaturgie: Rüdiger SchilligMit: Stephan Klemm, Tobias Haaks/Juraj Holly, Monica Mascus, Nico Wouterse, Junho Lee, Christoph Plessers/Filippo Bettoschi, Jongmin Lim, Aile Asszonyi, Hyemi Jung, Maria Dehler, Hana Lee, Werner Pürling, Doheon Kim, Haruna YamazakiOpernchor, Extrachor, Statisterie, Staatsorchester Rheinische PhilharmonieWerkeinführung jeweils 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn im Oberen Foyer!Premiere am Samstag, den 7. März 2020 um 19:30 Uhr im Großen HausWeitere Vorstellungen: 14./ 18. März; 5./ 28. April; 17./ 28. Mai; 5./ 15./ 25. JuniKontakt, Karten und Informationen:Theaterkasse im Forum Confluentes, Zentralplatz 1, täglich von 10:00 bis18:00 Uhr geöffnet, Tel.: (0261) 129 2840 & 129 2841Internet: www.theater-koblenz.de LAST-MODIFIED:20200404T115400 LOCATION:Koblenz SEQUENCE:0 TRANSP:OPAQUE STATUS:CONFIRMED END:VEVENT END:VCALENDAR